Windows XP reparieren bzw. zum laufen bringen

Mitglied: Sandra-T

Sandra-T (Level 1)

21.03.2010 um 21:43 Uhr, 4141 Aufrufe, 11 Kommentare

Hallo, ich hoffe es kann mir jemand weiterhelfen.

Folgendes Problem:

Ich habe mehrere Festplatten bekommen, die ich auf noch zu sichernde Daten überprüfen soll. Auf diesen Festplatten befindet sich jeweils eine komplette Windows XP Installation, die dazugehörigen Computer existieren leider nicht mehr.

Jetzt habe ich ein Testsystem zur Verfügung, nur wenn ich die Festplatten dort einzeln einbaue und das jeweilige XP starten will, bekomme ich kurz nach dem XP Ladebalken Bildschirm einen Bluescreen.

Wie kann ich nun die XP Installation so hinbiegen, dass ich kurz von der Festplatte starten kann und nachschauen kann, was für Daten dort noch evtl. zu sichern sind ?

Geht es mit dem Starten von der XP CD und dann mit F2 ? Oder wie kann ich von den Festplatten starten OHNE dass irgendwelche Daten möglicherweise gelöscht werden ? Ich vermute mal, der Bluescreen erscheint wegen komplett unterschiedlicher Hardware, so dass die XP Installation auf der Festplatte erstmal auf die neue Hardware eingestellt werden muss.

Gruß
Sandra
Mitglied: HeinrichXII
21.03.2010 um 21:47 Uhr
Hallo,

nimm dir doch noch eine Festplatte (wird schon noch was rumliegen) und schmeiss dort ein Linux/Windows Testversion drauf. DIe Festplatten zum Auslesen steckst du dann als Zweitfesplatte dran und liest sie aus.

MfG Heinrich
Mitglied: Sandra-T
21.03.2010 um 22:06 Uhr
Wenn es gar nicht anders geht, dann werde ich es so machen, allerdings möchte ich wenn irgend möglich schon das normale Windows sehen. Dann ist es für mich einfacher, keine evtl. wichtigen Daten zu übersehen.

Gruß
Sandra
Mitglied: IT-Duggi
21.03.2010 um 22:15 Uhr
Versuch mal mit Acronis ein Backup zu machen...
Anschließend öffnest du dieses mit dem VMWareplayer 3.xxx und wenn du Glück hast, startet der Player dann aus dem Backup.

Alternativ könntest du aber auch mit irgendeiner Acronis Echo Version gleich eine VM draus machen^^

Gruß
Duggi
Mitglied: christianvhh
21.03.2010 um 22:21 Uhr
heng die platten doch als zweit platte in dein jetziges system
Mitglied: neueradmuser
21.03.2010 um 22:32 Uhr
ich würds auch mit acronis machen.

erst backup erstellen und dann als virtuelle platte konvertieren und mit vmware player starten.
andernfalls ein universal restore fahren....


ABER PS: ich weiß ja nicht was als wichtig eingestuft wird aber wenn du nicht weißt was wichtig sein soll wirst du auch nicht wissen wonach du suchen sollst, selbst wenn du das lauffähig bekommst. und wenn du weißt wonach du suchst mußt du es nicht lauffähig machen da du es so runterziehen kannst...

nur mal so zum nachdenken...
Mitglied: Kreuzpeter
21.03.2010 um 23:07 Uhr
Hallo Sandra,

verrätst Du uns bitte, über welches Vorwissen Du verfügst und in welchem Rahmen (Job, Praktikum, Schule) Du diesen Auftrag erledigst? Ich denke mal, dann können wir Dir sinnvoller helfen, denn einfach mal so irgendwelche HDs in irgendeinen PC hängen, das ist eine eher laienhafte Vorgehensweise.

Gruß

Peter
Mitglied: Sandra-T
21.03.2010 um 23:12 Uhr
Also mit Acronis erst ein vollständiges Backup der Festplatte erstellen, und dann mit VMware Converter die Image Datei von Acronis umwandeln ?

Und zum suchen: wenn ich das System starten kann, habe ich ja auch die Möglichkeit, ggfls zu sehen, welche Systemeinstellungen dort mal aktiv waren und ähnliches.
Mitglied: neueradmuser
21.03.2010 um 23:24 Uhr
das ist doch schmarn mit den systemeinstellungen...
das regelt man doch alles am server...

mal angenommen du bekommst es lauffähig, ist ein zugang zum windows gewährleistet oder hast du nichtmal die passwörter/zugänge?

ich persönlich findes es abenteuerlich was du da versuchst... oder es ist eine abm vom vorgesetzten, oder spielerei ;)
sinnvoll wirds kaum sein - man beauftragt keinen unwissenden um nach wichtigen daten zu suchen wenn man nichtmal sichergestellt hat das der mitarbeiter dies auch bewerkstelligen kann...

bei uns z.b. wird maximal ein backup angelegt wenn mal was sein sollte oder die alte festplatte einfach komplett in nen sicheren schrank eingelagert da die dinger eh nix mehr kosten und alte platten ja nicht soviel gb haben...
Mitglied: 57263
21.03.2010 um 23:33 Uhr
Hallo arme Sandra,

kann eigentlich gar nicht funktionieren, weil beim Systemstart die installierten Hardware-Treiber des ehemaligen Rechners geladen werden wollen. Die Treiber sind ja noch da, aber die dazugehörige Hardware nicht mehr. Vielleicht mit [F8] beim Systemstart, "abgesichert ohne Netzwerk". Aber dann mit welchem User?

Häng' sie lieber in einen Rechner als Zweitplatte ein, füge Dich als neuen User in Zugriffsrechten ein, für alle Unterverzeichnisse, übernehme den Besitz an der Platte und öffne die entsprechenden Dateien.

Christian Tietje
Mitglied: 2hard4you
22.03.2010 um 06:10 Uhr
Moin,


starte mit ner Knoppix CD und schaue Dir die Platte(n) an, dann kannst Du ja sehen, was da drauf ist....

Gruß

24
Mitglied: lumpyy
23.03.2010 um 10:29 Uhr
Hi,

habt ihr keinen Adapter in der Firma rumliegen? Wie meine Vorredner schon gesagt haben das wirkt eher mehr als würde dich dein Chef beschäftigen wollen :=(
Sonst als Zweitplatte rein ist zwar ein weniger aufwändiger als mit einem Adapter aber Naja noch immer schneller als was du vorhast
Titel: Windows XP reparieren bzw. zum laufen bringen
Content-ID: 138787
Art des Inhalts: Frage
Ausgedruckt am: 23.09.2019 um 08:57:25 Uhr
URL: https://administrator.de/contentid/138787