Dienst startet nicht automatisch unter anderem Benutzer (Windows Server 2008 R2)

Mitglied: bennnib

bennnib (Level 1)

14.07.2011, aktualisiert 18.10.2012, 11117 Aufrufe, 5 Kommentare

Konkret starten die Dienste von APC nicht mehr automatisch beim Systemstart, sobald man sie unter einem anderen Benutzer als Lokales Systemkonto ausführt.

Hallo,

vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben, warum die Dienste (APC PowerChute, neueste Version) unter Windows Server 2008R2 nicht mit einem anderen Benutzer automatisch bei Systemstart mitstarten. Wenn man sie manuell startet funktionierts.

Oder hat einer von euch einen Tipp, wie man den RemoteShutdown eines zweiten Servers (default.cmd) mit dem APC PowerChute hinbekommt?


Schonmal danke für eure Hilfe!

Gruß Benni
5 Kommentare
Mitglied: DerWoWusste
14.07.2011 um 18:55 Uhr
Hi.
Besitzt der Benutzer denn überhaupt das Privileg "Anmelden als Dienst"?
Vermutlich trägst Du ihn als ausführendes Konto ein, er bekommt kurzzeitig (lokal) das Privileg aber die Domänenrichtlinie nimmt es ihm beim nächsten Refresh wieder ab.
Mitglied: bennnib
14.07.2011 um 21:49 Uhr
Danke, ich glaub das war der Tipp.
Ich habs nämlich auch zu Testzwecken mit dem Administrator probiert,
alledings hab ich jetzt gesehn, dass selbst dieser nicht als Dienst anmelden darf.
Mitglied: DerWoWusste
15.07.2011 um 09:04 Uhr
Ich schätze auch.
Warum eigentlich nicht das Systemkonto? In einer Domänenumgebung kann dieses problemlos auch im Netzwerk handeln (PCName$).
Mitglied: bennnib
15.07.2011, aktualisiert 18.10.2012
Irgendwie hat das mit dem Ausführen der default.cmd bzw. shutdown.bat bei mir nicht mit dem Systemkonto funktioniert.
Bin aber bis jetzt noch nicht zum Kunden gekommen, um das zu testen.

Achja zum Thema gabs schonmal einen Thread, allerdings hat das so bei mir nicht geklappt:
https://www.administrator.de/forum/apc-powerchut-f%c3%bchrt-command-file ...
bzw.
https://www.administrator.de/forum/mehrere-server-%c3%bcber-usv-herrunte ...
Mitglied: bennnib
15.08.2011 um 04:50 Uhr
Späte Rückmeldung:

Es lag daran, dass das Anmelden als Dienst nicht gesetzt war.