Mit Powershell Benutzerprofile löschen

Mitglied: SoullessInk

SoullessInk (Level 1)

19.07.2011 um 15:47 Uhr, 19655 Aufrufe, 3 Kommentare

Ordner Anwendungsdaten will sich nicht löschen lassen

Hallo,

ich habe aktuell das Problem, dass ich beim Serverneustart (ist ein Remote Desktop Sitzungshost) Benutzerprofile löschen will, die älter sind, als 7 Tage. Die Abfrage wie alt usw. ist alles kein Problem, nur will er nicht die "schreibgeschützten" Ordner unter AppData löschen. Fehlermeldung: Der Zugriff auf den Pfad "C:\users\Benutzer\Anwendungsdaten" wurde verweigert. Auch mit "-force" geht es leider nicht. Kann mir jemand sagen, was ich vergessen habe? :) face-smile

Grüße

SoullessInk
3 Kommentare
Mitglied: carp-catcher
21.07.2011 um 14:51 Uhr
huhu,
kann dir net sagen was du dafür ins skript schreiben musst,
aber vll hilft es mit administrator rechten zu starten ?

greez
Mitglied: SoullessInk
22.07.2011 um 14:44 Uhr
Hi, danke für die Antwort. Soweit ich weiß, wird das Skript mit den Berechtigungen gestartet, die der startende User inne hält. Es scheint in diesem Sinne also kein Berechtigungsproblem zu sein. Wenn man den Ordner versucht per Hand zu löschen, bekommt man eine Abfrage, das wären Systemdateien und ob man wirklich löschen wolle. Die Powershell ist scheinbar nicht ohne weiteres in der Lage dazu, diese Frage einfach mit "ja" zu beantworten.

Hier mal das aktuelle Codebeispiel:

Mitglied: SoullessInk
10.09.2013 um 17:24 Uhr
$profiles = gwmi -Class Win32_UserProfile

Danach muss man eigentlich nur noch schauen, welche Bedingungen erfüllt sein sollten. Bei mir war wichtig, dass der Profilpfad ein "C:\users\*" beinhaltete und die letzte Anmeldezeit länger als sieben Tage zurückliegt. Der Code Dafür sieht folgendermaßen aus:


Vielleicht hilft es ja noch wem.