Gastnetzzugang trotz statischer IP?

Mitglied: kicks-11

kicks-11 (Level 1)

04.11.2013, aktualisiert 22:31 Uhr, 1954 Aufrufe, 5 Kommentare

Die Fritzbox 7390 bietet einen Gastzugang im Subnetz 192.168.179.x Wenn ein Client mit fester IP aus einem anderen Subnetz Gast wird, z.B. mit 192.168.0.x , hat er keinen Internetzugang.
Bei Mikrotik-Hotspots wird ein solcher Unterschied der Subnetze mit 1-zu-1-NAT überwunden http://www.mikrotik.com/testdocs/ros/2.9/ip/hotspot.php. Gibt es für die Fritzbox eine vergleichbare Möglichkeit?
Mitglied: certifiedit.net
04.11.2013, aktualisiert 05.11.2013
Hallo,
wie soll dies per 1:1 Nat in einer FritzBox funktionieren? Der Client benötigt eine iP aus dem Netz auf das er Zugreifen will/mit dem er kommunizieren will. Außer er hat ein eigenes Routing implementiert. Eher unwahrscheinlich, daher: Die Frage lässt sich damit für eine FritzBox (offensichtlich ohne Any IP ovgl) nur negativ beantworten.

Beste Grüße,

Christian
Mitglied: sk
05.11.2013, aktualisiert um 01:55 Uhr
Bei den Hotspots von Zyxel geht das ebenfalls. Die Funktion nennt sich dort "Any-IP" und scheint per NAT implementiert zu sein, denn wenn man NAT zwischen LAN und WAN deaktiviert, geht Any-IP auch nicht mehr.
Mitglied: Lochkartenstanzer
05.11.2013, aktualisiert um 08:10 Uhr
Moin,

Geht sowas auch mit Fritzboxen? JA

Kann man das einfach auf der Weboberfläche zusammenklicken? NEIN

Nachdem die Fritzbox nichts anderes wie ein Linux-Router ist, kann man da natürlich allerlei damit anstellen, z.B. mit iptables. Damit bekommt man das relativ schnell hin, wenn man dieErfarung hat und sich nicht scheut, die vorgetrampelten Pfade der Web-Verwaltung zu verlasssen. Allerdins bdeutet das aber auch, daß man sehr genau wissen muß, was man macht, weil man dann der AVM-Konfiguration in die Queere kommt.

Wenn also eher Geld als Zeit Dein Problem ist, versuchs mit der iptables und freetz auf der Fritzbox, ansonsten investier das Geld in die einfachere Lösung.

lks
Mitglied: kicks-11
05.11.2013 um 10:00 Uhr
Danke an alle drei Antworter! Zusammengenommen hilft das sehr weiter.

Zyxel mit "any IP": stimmt, fällt mir jetzt auch wieder ein, gabs schon vor Jahr und Tag beim "WLAN 200 Router" von arcor selig. Jetzt ist mir bloß nicht klar, ob "any IP" auch im bridge-Modus funktioniert. Denn dann könnte ich ein altes Zyxel ins Gast-LAN der Fritzbox hängen und die Gäste dahinterschalten.

iptables: Ein *bißchen* Erfahrung mit Linux in Kleingeräten habe ich von Anpassungen meines Synology-NAS. Könnte man auch ohne Freetz die stock-fw der Fritzbox so editieren, dass any-ip gelingt?
Mitglied: sk
05.11.2013, aktualisiert um 12:56 Uhr
Zitat von kicks-11:
Zyxel mit "any IP": stimmt, fällt mir jetzt auch wieder ein, gabs schon vor Jahr und Tag beim "WLAN 200
Router" von arcor selig.

Stimmt, der konnte das auch.

Jetzt ist mir bloß nicht klar, ob "any IP" auch im bridge-Modus funktioniert. Denn
dann könnte ich ein altes Zyxel ins Gast-LAN der Fritzbox hängen und die Gäste dahinterschalten.

Das wird so leider nicht funktionieren.

Wenn Mikrotik das kann, würde ich dadrauf setzen. Kostet doch nix...
Titel: Gastnetzzugang trotz statischer IP?
Content-ID: 221114
Art des Inhalts: Frage
Ausgedruckt am: 18.02.2020 um 19:44:22 Uhr
URL: https://administrator.de/contentid/221114