Store.exe- enorme Auslastung

Mitglied: rapmasterss

rapmasterss (Level 1)

18.11.2013 um 08:54 Uhr, 5683 Aufrufe, 8 Kommentare

Hallo Zusammen,

ich habe folgendes Problem:

Ich muss eigentlich fast täglich unseren Server neustarten, da sich unter anderem die store.exe mit 20 GB RAM begnügt.
Auf dem gleichen Server läuft auch noch eine VMware (nur der Player) sowie eine SQL Datenbank (welche 10 GB frisst).

Habt Ihr mir einen Tipp, was ich hier noch machen könnte?

(Am Besten einen neuen Server mit 3 Virtuellen Maschinen ......)

Vielen Dank im Voraus
Mitglied: Penny.Cilin
18.11.2013 um 08:59 Uhr
Moin,

also ein paar informationen musst Du noch rausrücken. Das was an Informationen vorliegt ist noch weniger als garnichts.

- Welches Betriebssystem?
- Welches Appliaktionen laufen dafauf (Mailsystem, Datenbank, Sharepoint, haste-nicht-gesehen?????

Gruss Penny.
Mitglied: SlainteMhath
18.11.2013 um 09:02 Uhr
Moin,

Wie viel RAM hat denn die Kiste installiert? Und: Was für Versionen fährst du?

noch eine VMware (nur der Player) ....
"Nur" der Player... ist der nur installiert oder läuft da auch eine VM?`

Habt Ihr mir einen Tipp, was ich hier noch machen könnte?
Mehr RAM kaufen?

lg,
Slainte
Mitglied: wiesi200
18.11.2013 um 09:03 Uhr
Hallo,

gegenfrage stört es dich nur das er 20GB Ram braucht für den Prozess oder macht er tatsächlich Probleme.

Grundsätzlich ist de Store.exe vom Exchange der sich alles an Arbeitsspeicher zieht was er nur finden kann und der SQL verhält sich gleich.
Sowas kann man aber begrenzen wenn man will. Aber ein SQL und ein Exchange auf dem gleichen System ist nicht wirklich sinnvoll.
Aber ich würde beide Dienste nicht über den VMWare Player abwickeln.
Mitglied: holli.zimmi
18.11.2013 um 09:04 Uhr
Hi,

da muss ich Penny Recht geben, ein paar Infos mehr wäran schon nicht schlecht.

Ich hab da eher die Vermutung, das Du einen Virenscanner am laufen hast, der ständig in Kollission mit der store.exe läuft.

Gruss

Holli
Mitglied: rapmasterss
18.11.2013 um 09:07 Uhr
Hallo Zusammen,

installiert sind 32 GB RAM, mehr ist laut MS Win SBS 2011 Std. leider nicht drin.
Exchange Server 2010 ist installiert. Wir merken halt immer wieder, dass unsere Outlook Postfächer langsam sind.
Nach dem Neustart des Servers geht es einigermaßen.

VM Ware läuft auch, aber nur für unsere Zentrale Druckssysteme (3 GB RAM)

Wie kann man den Exchange eventuell begrenzen?

vielen Dank
Mitglied: rapmasterss
18.11.2013 um 09:08 Uhr
Virenscanner ist G-DATA Administrator. Wie kann ich das überprüfen (Vermutlich Netzwerkscan aussschalten?
Mitglied: Coreknabe
18.11.2013 um 09:29 Uhr
Moin,

Du solltest in jedem Fall den Virenscanner so konfigurieren, dass er bestimmte Exchange-Dateien nicht scannt:
http://technet.microsoft.com/de-de/library/bb332342(v=exchg.150).aspx

Dass der Exchange sich so viel RAM schnappt, ist zumindest bei Exchange 2007 normal. Allerdings sollte das System dadurch nicht so superlangsam werden.

Gruß
Mitglied: psannz
18.11.2013 um 10:52 Uhr
Sers,

Der Exchange InformationStore (store.exe) lässt sich manuell begrenzen. Ließ dir hierzu bitte folgenden Technet-Artikel durch:

Grundlegendes zum Postfachdatenbankcache
Und nicht vergessen: die Ex2010 Chunk Size ist 32 kB!

Mit relevant für die Berechnung ist auch ob deine User hauptsächlich OWA nutzen bzw. Outook Clients ohne lokalen Cache unterwegs sind. Solch ein Szenario kommt besser mit mehr RAM im Store klar.

Könntest ansonsten auch bitte verraten was denn der SQL RAM Fresser ist? Eine WaWi, oder hast du hier sämtliche SQL Server des SBS aufeinander addiert?
Läuft bei dir ständig die SBS Console oben auf, oder ist diese die meiste Zeit geschlossen? Wie aktiv nutzt ihr Sharepoint?

Wenn du uns dann noch ein paar Eckdaten zur Hardware hättest wären wir da schon mal weiter. CPU, HDDs, Controller, Konstellation der Raids & Volumes... Das übliche ;)

Grüße,
Philip
Titel: Store.exe- enorme Auslastung
Content-ID: 222241
Art des Inhalts: Frage
Ausgedruckt am: 28.03.2020 um 22:10:15 Uhr
URL: https://administrator.de/contentid/222241