gelöst NFS mit fehlenden Rechten

Mitglied: cra.CH

cra.CH (Level 1)

29.12.2013, aktualisiert 23:06 Uhr, 1155 Aufrufe, 1 Kommentar, 1 Danke

Hallo zusammen

Ich habe zwei Debian-Rechner, welche via NFS miteinander "verbunden" sind.
Auf dem Quell-Rechner habe ich drei Ordner, welche mit unterschiedlichen UID/GIDs berechtigt sind. Nun möchte ich diese über die NFS-Verbindung backupen.
Nun habe ich aber das Problem, dass ich auf dem Ziel-Rechner (als root) keine Berechtigung auf die drei Ordner habe.

Da die Berechtigungen beim backupen bestehen bleiben sollen, sollte ich diese nicht ändern. Gleiches gilt für den Owner.

Weiss jemand, wie ich das beheben kann?

Bislang habe ich die Ordner in ein TAR gepackt und dieses dann entsprechend berechtigt. Da es sich um mehrere hundert GB handelt, von welchen sich aber täglich nur wenige MBs ändern, wollte ich die Dateien einzeln haben, um nur die Änderungen verarbeiten zu müssen

Danke für jede Idee
Mitglied: Lochkartenstanzer
LÖSUNG 29.12.2013, aktualisiert um 23:06 Uhr
Moin,

no_root_squash ist die Option, die Du in /etc/exports eintragen mußt. Ist aber in nicht vertrauenswürdigen Umgebungen ein hohes Sicherheitsrisiko sofern Du keine verschlüsselten/getunnelten NFS-Verbindungen nutzt.

Beispiel:
/home 192.168.178.0/28(rw,sync,no_subtree_check,no_root_squash)
lks
Titel: NFS mit fehlenden Rechten
Content-ID: 225490
Art des Inhalts: Frage
Ausgedruckt am: 21.09.2019 um 23:43:34 Uhr
URL: https://administrator.de/contentid/225490