SBS 2011 - Update Exchange 2010 SP3, erweitert

Mitglied: Axel90

Axel90 (Level 1)

09.02.2014, aktualisiert 26.02.2014, 2396 Aufrufe, 6 Kommentare, 1 Danke

Hallo,

ich habe eine simple Frage, die sich bestimmt aus Erfahrung leicht beantworten lässt.

Wie geht ihr bei einer neuinstallation SBS 2011 mit Exchange Update um.

Vorinstalliert ist der Exchange SP1, installiert ihr Exchange SP3 + Updaterollup4 nachdem ihr alles über die SBS Konsole eingerichtet habt,
sprich Internetadresse einrichten, Smarthost konfigurieren, oder bevor ihr das Konfigurieren anfangt?

Danke
Mitglied: transocean
09.02.2014 um 11:52 Uhr
Moin,

ich installiere das System und anschließend die Treiber. Dann richte ich die Internetverbindung und die Internetadresse ein. Danach ziehe ich mir alle Updates von MS
(zunächst ohne WSUS) und wenn die Kiste dann auf dem aktuellen Level ist, konfiguriere ich den SBS sauber durch. Gelingt nicht immer, aber immer öfter.

Gruß

Uwe
Mitglied: broecker
09.02.2014 um 15:51 Uhr
bei mir: dito, davor noch VMware-Tools frühzeitig und im Umgang mit dem DHCP: kurzzeitig den SBS alleine im Netz als DHCP, nach der Konfiguration als DHCP ggf. wieder abschalten.
Zur angesprochenen Frage mit den Updates: so früh wie möglich, vor der Konfiguration.
HG
Mark
Mitglied: 16568
10.02.2014 um 07:08 Uhr
Hallo Uwe,

Danach ziehe ich mir alle Updates von MS
(zunächst ohne WSUS) und wenn die Kiste dann auf dem aktuellen Level ist, konfiguriere ich den SBS sauber durch.

Bad idea...

Besser den SBS entweder direkt beim Installieren seine Updates machen lassen, ODER zumindest den WSUS nutzen.


Lonesome Walker
Mitglied: Axel90
10.02.2014, aktualisiert um 15:18 Uhr
Genau, die SBS Updates direkt beim Installieren machen lassen, aber wann macht ihr das Exchange Update?
Die Meinungen sind bisher vor dem Beginn der Konfiguration über die Konsole?!
Mitglied: Axel90
26.02.2014, aktualisiert um 18:38 Uhr
Ich habe noch ein paar Fragen:
Ich habe den SBS2011 in einem Hyper-V 2012 R2 installiert. Wenn ich nun \\%SBS% eingebe, kommt: "auf .. kann nicht zugegriffen werden. Sie haben evtl. keine Berechtigung, diese Netzwerkressource zu verwenden. Der Benutzer kann sich nicht anmelden, da das Konto momentan deaktiviert ist."
Beide Windows-Firewalls sind aus, Ping funktioniert, Remotedesktopverbindung funktioniert.
Hat hier jemand eine Idee?
Kann es daran liegen, dass der Hyper-V den Administrator benutzt, und beim SBS ein eigener angelegt wird?
Mitglied: broecker
26.02.2014 um 19:50 Uhr
Ja, SBS deaktiviert das Konto "Administrator" und hat einen typischen "sudoer" (wie bei Linux), der Hyper-V könnte der Domäne beitreten - wäre nicht hübsch, oder es wird eben mit richtigem Domain- und Usernamen beim SBS und mit lokalem Konto am HyperV angemeldet.
HG
Mark
Titel: SBS 2011 - Update Exchange 2010 SP3, erweitert
Content-ID: 229213
Art des Inhalts: Frage
Ausgedruckt am: 02.04.2020 um 10:28:48 Uhr
URL: https://administrator.de/contentid/229213