VMware ESXi6.0U1 und PCI Pass-through von NVidia Karten

Mitglied: SamvanRatt

SamvanRatt (Level 3)

20.02.2016 um 17:07 Uhr, 1235 Aufrufe, 2 Kommentare

Hallo zusammen
ich bin gerade dabei einen Gedanken zu testen, drei GPU Lastige Rechner zu einem zu machen (Platzproblem). Da meine jeweilige App (Unity basierend) das ganze OS (Win7x64) in Beschlag nimmt, kann ich es nicht auf einer dicken Maschine laufen lassen.
Lösungsansatz war ESX mit pass-through zu nutzen. Dazu habe ich eine Workstation (HP Z420) mit drei VGA's (GT630) ausgestattet und im ESX durchgeroutet. Gleichzeitig habe ich je VM einen USB-Kontroller und vom RAID Kontroller LUNs durchgeschliffen. Nun drei VMs mit Win7x64 SP1 betankt, Treiber eingebunden, PCI eingebunden: super, bis auf die VGA. in allen dreien sehe ich die Karten, kann Treiber fehlerfrei draufbinden, nach Neustart taucht aber im Gerätemanager der Fehler 43 (Generischer Treiberstartfehler) auf. Daraufhin bin ich auf ältere NVidia G210 ausgewichen und modernere (GTX960) ausgewichen (Endszenario wird dann eine 980GTX oder eine Titan sein), aber mit selben Fehler. Das HDA Gerät ist aber einwandfrei im Betrieb (nicht das es wichtig wäre), der RAID Kontroller und auch der USB Adapter gehen einwandfrei durch.
Wenn ich im Gerätemanager drauf sehe, sehe ich, daß das Device keinen Adressbereich bekommt. Im Siv (systeminformationviewer) sehe ich deutlich mehr unter den PCI Settings, klingt aber primär nach einem Virtualisierungsproblem (Chipsatz zu VGA zu ESX), oder? TXT, VTd, SRVIO sind jeweils vorhanden und aktiviert.
Da ich keine weiteren Rechner oder VGAs habe gehen mir da die Gedanken aus, wieso nur VGA so ein Problem macht
Bevor ich jetzt mich an unsinnige Kleinarbeit (GPUz) mache um abweichungen von Virtuell zu Physikalisch zu vergleichen wollte ich nachfragen ob jemand einen Hinweis hat.
Gruß
Sam
2 Kommentare
Mitglied: Dani
LÖSUNG 20.02.2016, aktualisiert 23.02.2016
Hi Sam,
ein Kollege hatte ein ähnliches Problem.


Gruß,
Dani
Mitglied: SamvanRatt
23.02.2016 um 15:08 Uhr
Hallo Dani
ja das ist genau der Gedanke (von beiden Artikeln), leider scheidet AMD (Unity) aus und genau die leistungsboliden wie GTX und Titan gehen bis dato nicht. Linux mit KVM/qemu scheint aber einwandfrei zu laufen.
Eigentlich ein großes Potential, aber zu viel will ich da jetzt auch nicht reinstecken, wenn ich es auch mit 4*2HE Büchsen sicher erledigen kann.
Danke für den Hinweis. NAch Gaming hätte ich bei ESX nicht gesucht.
Gruß
Sam