gelöst Lastanzeige USV

Mitglied: rudeboy

rudeboy (Level 2)

24.07.2017 um 13:27 Uhr, 944 Aufrufe, 5 Kommentare

Mahlzeit!

Eine Frage bezüglich USV, folgendes Modell:
APC SMX3000HV
Lastanzeige im Display: 35%
Wie berechne ich die tatsächliche Last als elektrische Größe und den Momentverbrauch zu bekommen?

Danke und Gruß
rudeboy
Mitglied: kaiand1
24.07.2017 um 13:39 Uhr
Nun die Angabe ist eine ~ Angabe da eine 100% Genauigkeit nicht gebraucht wird.
Zudem hast du ja noch Unterschiede ob du eine Induktive oder Kapazitive Last hast und schwankende Spannungswerte und der Frequenz ändert sich auch der Strom.

Aber um es Einfach zu halten.
Du hast eine USV die 1.000W Ausgelegt ist und zeigt an das diese zu 25% Ausgelastet ist wodurch du einen "Verbrauch" von 250W hast.
Mitglied: Pjordorf
LÖSUNG 24.07.2017 um 14:01 Uhr
Hallo,

Zitat von rudeboy:
APC SMX3000HV
Laut Datenblatt: 3000 VA und 2700 Watt

Lastanzeige im Display: 35%
Wie berechne ich die tatsächliche Last als elektrische Größe und den Momentverbrauch zu bekommen?
Scheinleistung: 3000 VA / 100 * 35
Wirkleistung: 2700 Watt / 100 * 35.

Den Momentanen Verbrauch sagt die die USV ja schon. 35 % der Max. Schein bzw. Wirkleistung. Du musst natürlich jetzt nur noch wissen wie dein Cos. Phi sich bei deinen Lasten verhält um die echten Eleiktrischen Größen berechnen zu können. Ohne weitere Infos sinds halt 1050 VA oder 945 Watt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Scheinleistung
https://de.wikipedia.org/wiki/Wirkleistung
https://de.wikipedia.org/wiki/Elektrische_Leistung
https://de.wikipedia.org/wiki/Blindleistung
https://de.wikipedia.org/wiki/Leistungsmesser

Bei Gleichstrom gilt P = U * I

Ferien schon wieder rum?

Gruß,
Peter
Mitglied: rudeboy
24.07.2017 um 15:01 Uhr
Die Aussage ca. 1kw reicht wohl zum Arbeiten. ;)
Damit kommen wir auch schon zur zweiten Frage, gibt es Kleingeneratoren für so einen Serverschrank zusätzlich zur USV (Anfrage der GF) der im Falle eines Stromausfalls einspringt und längere Ausfälle (24h) überbrückt?
Die USV soll ja nur einen bestimmten Zeitraum überbrücken bzw. kontrolliertes herunterfahren ermöglichen.
Die andere Forderung war die Anlage 24h komplett mit der USV abzudecken.
Eine Akkuleistung von 24 KWh + Reserve wäre zu einfach gerechnet, stimmt´s?
Mitglied: Pjordorf
24.07.2017 um 15:18 Uhr
Hallo,

Zitat von rudeboy:
Damit kommen wir auch schon zur zweiten Frage, gibt es Kleingeneratoren für so einen Serverschrank zusätzlich zur USV (Anfrage der GF) der im Falle eines Stromausfalls einspringt und längere Ausfälle (24h) überbrückt?
Im nächsten baumarkt deiner Wahl - zum mitnehmen oder ne kleine Winraftanlage aufm dach.

Eine Akkuleistung von 24 KWh + Reserve wäre zu einfach gerechnet, stimmt´s?
Nö, das passt schon. Achtung - Platin Credit Card vorher ausstellen lassen.

Gruß,
Peter
Mitglied: kaiand1
24.07.2017 um 15:19 Uhr
Nun ob 1 KW reicht hängt von den Komponenten vor Ort ab + Reserve ect und da die Last eh immer Schwankt sowie auch die Akkus mit der Zeit nachlassen und nicht mehr die Volle Leistung haben...

Aber ein Generator (Insellösung) ist auch nicht so einfach da du damit ein eigenes Kraftwerk bist und somit auch Entsprechend Abgesichert/Umgeschaltet werden muss sowie Brandschutz und Kühlung+Abgase auch eine Sache ist sowie der Generator auch kein Billigteil (Baumarkt) sein darf da dieser sonst eure Geräte killt bzw Störungen/Probleme Auftreten die ihr nicht haben wollt.
Da der Serverraum eh eine eigene Stromversorgung hat (haben sollte) kann dieser auch in einen anderen Raum (Keller zb) stehen wo die Umschaltung erfolgt aber das hängt auch immer von den gegebenheiten ab und wie die Installation vor Ort ist.

Aber zu der IT gehört dann meist ja eh noch Telefonanlage die meist woanders ist.

Es gibt für bestimmte USV Anlagen auch Akkupacks um die Laufzeit zu erhöhen um je nach Reserve auch einige Zeit zu haben.
Jedoch ist die Frage warum die Server so lange laufen sollen wenn kein Strom für die Mitarbeiter vorhanden sind oder das Telefonnetz/Internet auch nicht geht und die Server eh dann nicht Arbeiten können.

Dazu ist so eine Planung auch nicht mit wenigen Stolpersteine und da sollte schon ein Systemhaus mit einbezogen werden sowie auch eine Manuelle Umschaltung möglich sein sollte sowie auch eine Einspeisemöglichkeit für eine zusätzliche externe Stromversorgung..
Titel: Lastanzeige USV
Content-ID: 344277
Art des Inhalts: Frage
Ausgedruckt am: 18.06.2019 um 12:52:46 Uhr
URL: https://administrator.de/contentid/344277