gelöst Manual für Aufladesteuerung AEG Elfamatic V2000?

Mitglied: Lochkartenstanzer

Lochkartenstanzer (Level 5)

19.11.2017, aktualisiert 20.11.2017, 4952 Aufrufe, 6 Kommentare

Moin,

Mal einfach ins blaue hinein gefragt, weil hier ja auch andere ältere Semester unterwegs sind:

Hat jemand noch zufällig ein Manual für die o.g. Steuerung für Nachtspeicherheizungen herumfahren? Wäre sehr verbunden, wenn jemand das noch in seiner "Krustelkiste" hätte und mir zukommen lassen könnte.

lks

Edit: Typo
Mitglied: BassFishFox
19.11.2017 um 20:39 Uhr
Hallo,

Wie weit auseinander sind denn die V2000 und V3000?
Weil wenn der Unterschied nicht gross ist, waere die Anleitung der V3000 doch was.
Die drei Knoeppe fuer E1, E2, Ab oder Tag-Red. % sind doch gleich.

https://www.libble.de/aeg-elfamatic-v-3000/p/287129/?page=0003

BFF
Mitglied: Lochkartenstanzer
19.11.2017, aktualisiert um 21:43 Uhr
Zitat von BassFishFox:

Hallo,

Wie weit auseinander sind denn die V2000 und V3000?

Datt weiß ich eben nich. Scheinen aber zumindest recht ähnlich zu sein.

Die drei Knoeppe fuer E1, E2, Ab oder Tag-Red. % sind doch gleich.

Zumindest gleich beschriftet. Aber die Klemmen sind unterschiedlich beschriftet. Aber mich würde es interessieren, ob z.B. die Kennlinie für den Sensor die gleiche ist und ob die Funktionen der Klemmen die anders heißen gleich sind.


Datt habe ich schon komplett als PDF. Wie gesagt, wäre es wichtig zu wissen ob Kennlinie und Klemmenfunktionen gleich sind.

Danke und schönen Abend noch.

lks
Mitglied: BassFishFox
19.11.2017, aktualisiert um 21:58 Uhr
Hast Du nich nen guten Elektriker aelteren Jahrganges in der Gegend?
Meinen ollen Hauselektriker kann ich nicht mehr fragen und der neue kennt Nachtspeicher nur vom Hoerensagen.

Andere Idee waere in einem Elektrikerforum zu fragen.

AEG sagt nix dazu?

BFF
Mitglied: Lochkartenstanzer
19.11.2017, aktualisiert 20.11.2017
8> Zitat von BassFishFox:

Hast Du nich nen guten Elektriker aelteren Jahrganges in der Gegend?

Muß schauen, wer alt genug ist, sowas zu kennen. Hat da jemand einen Tipp?

.
Andere Idee waere in einem Elektrikerforum zu fragen.

Muß ich erstmal schauen, welches da brauchbar ist. Kennst Du ein empfehlenswertes?


AEG sagt nix dazu?

Sonntags nichts.

lks
Mitglied: magicteddy
20.11.2017 um 13:13 Uhr
Moin,

frag doch einfach da: Reparatur und Überarbeitung von Heizungsregelungen
vielleicht können die auch was zu den Unterschieden 2000 / 3000 sagen?

-teddy
Mitglied: Lochkartenstanzer
21.11.2017 um 10:54 Uhr
Moin,

Hier nun das Fazit des Ganzen:

Meine Recherchen haben ergeben, daß die beiden Elfamatics, also AEG Elfamatic V2000 und AEG Elfamatic V3000, im wesentlichen funktionsgleich sind und auch die Klemmen, trotz teilweise anderer Beschriftung die gleichen Funktionen haben. Beide verwenden den gleichen DIN-Temperaturfühler. damit kann man also die Anleitung für den Elfamatic V3000 auch für die V2000 verwenden.Die 2000er ist etwas breiter und braucht etwas mehr Platz im Schaltschrank.

Das hat mir aber erstmal bei meinem Problem nicht weitergeholfen (= Heizung lädt nicht auf, obwohl es draußen kalt ist). Erst als mir ein befreundeter Elektriker erklärt hat, wie Nachtspeicherheizungen, im wahrsten Sinne des Wortes, ticken, fiel bei mir der Groschen. und damit niemand dumm sterben muß hier noch eine kleine Zusammenfassung der Informationen, damit andere es mit der Fehlersuche einfacher haben:

Nachspeicherheizungen haben innen Wärmespeicher, die durch Strom beheizt werden und dann die Wärme für den Tag speichern. Diese wird dann tagsüber über Abstrahlung und ggf einen Lüfter an die Umgebung abgegeben.

Damit diese nicht unnötig viel Strom aufnehmen wenn am nächsten Tag nicht soviel Wärme gebraucht wird, haben die am Gerät selbst einen manuellen Regler, der mit dem man bestimmen kann, zu welchem Prozentsatz der Speicher geladen wird. Um die Aufladung zentral zu steuern gibt es auch ein Zentralsteuergerät, das durch ein Steuersignal die Aufladung steuert. Dazu schickt dieses ein gepulstes Signal an die Heizungen. Die frequenz ist umso höher, je wärmer es draußen ist, d.h. desto weniger wird die heizung aufgeladen. das funktioniert so, daß eine Bimetallfeder in der Heizung einen Konakt geschlossen hält, solange sie kalt ist und dann wir ddie heizung geladen. Wenn durch die erhöhte Frequenz des Steuersignal die Bimetallfeder weit genug aufgewärmt ist, öffnet sie den Kontakt und die heiizung wird nciht mehr geladen.

Fehlersuche:

Man prüft erstmal die Schütze, ob alle Phasen druchkommen. das geht aber meist nur, wenn das e-Werk gerade per Rundsteuiersignal den Niedrigtarif aktiviert hat. Laut meinem freund passiert es manchmal, daß die einzelne Phasen nicht mehr korrekt durch das Relais geschaltetn werden und daher die Heizung nur mit verminderter leistung aufgewärmt wird. (War bei mir nicht der Fall).

Dann prüft man den Temeratursensor. dazu klemmt man den einfach mal ab und mißt den Widerstand. Dann sollte der entsprechend der Kennkurve den zu der Außentemperatur passenden Widerstand haben. (war bei mir auch o.k).

Man prüft natürlich auch, ob am Steuergerät alle versorgungsspannunen anliegen, was i.d.R. auch immer der Fall ist.

Und man prüft das Steuersignal, ob es richtig "tickt". es soltle i.d.Regel deutlich unter 1Hz liegen, wenn die Heizungen aufladen sollen. zumindest sollte das Blinken deutlich erkennbar sein. Wenn es nur noch schnell flackert oder "durchgehend" leuchtet, ist etwas faul (oder es ist zu warm ). Das war bei mir der Fall, da es draußen unter 278°K war und das Ding trotzdem wie wild geflackert hat, muß ich davon ausgehen, daß das Steuergerät (geschätzt mindestes 45 Jahre alt) hinüber ist.

Man kann sich damit behelfen, daß man die Steuerleitungen ganz abklemmt, was die heizungen als 0Hz und damit volltankenladen interpretieren.

Ich hoffe dieser Exkurs war interessant und kann auch weiteren Hilfesuchenden helfen.

Ciao,

lks
Titel: Manual für Aufladesteuerung AEG Elfamatic V2000?
Content-ID: 355394
Art des Inhalts: Frage
Ausgedruckt am: 23.02.2020 um 02:30:37 Uhr
URL: https://administrator.de/contentid/355394