APC PowerChut führt Command Files nicht aus

Mitglied: Altthaler

Altthaler (Level 1)

11.07.2006, aktualisiert 23.07.2008, 18929 Aufrufe, 3 Kommentare

Hallo Zusammen,

ich will das bei einem Stromausfall alle Server heruntergefahren werden,
deshalb habe ich mir ein .bat file erstellt und in default.cmd folgenden Inhalt eingefügt:

@START "" "C:\Programme\APC\PowerChute Business Edition\agent\cmdfiles\netshutdown.bat"

Wenn ich dies manuell teste (ich führe die Datei default.cmd aus) funktinoiert alles ohne Probleme,
er fährt alle server runter ... aber wenn ich den Stecker bei der USV herausziehe und einen Stromausfall
simuliere fährt er lediglich den Server, der an der USV angeschlossen ist herunter.

Also führt er aus meiner Seite einfach nicht die default.cmd aus.
Ich habe es hier angegeben:
Shutdown Sequence -> configure shutdown sequence -> mit dem listenzeichen das file

Wäre super wenn mir jemand helfen könnte

grüße
markus
3 Kommentare
Mitglied: aschinnerl
30.07.2007 um 21:11 Uhr
Hallo Zusammen,

ich will das bei einem Stromausfall alle
Server heruntergefahren werden,
deshalb habe ich mir ein .bat file erstellt
und in default.cmd folgenden Inhalt
eingefügt:

@START ""
"C:\Programme\APC\PowerChute Business
Edition\agent\cmdfiles\netshutdown.bat"

Wenn ich dies manuell teste (ich führe
die Datei default.cmd aus) funktinoiert alles
ohne Probleme,
er fährt alle server runter ... aber
wenn ich den Stecker bei der USV herausziehe
und einen Stromausfall
simuliere fährt er lediglich den
Server, der an der USV angeschlossen ist
herunter.

Also führt er aus meiner Seite einfach
nicht die default.cmd aus.
Ich habe es hier angegeben:
Shutdown Sequence -> configure shutdown
sequence -> mit dem listenzeichen das
file

Wäre super wenn mir jemand helfen
könnte

grüße
markus

Hast du schon eine Lösung?
Mitglied: StyX15
30.04.2008 um 11:19 Uhr
Ich schätze ihr habt das Problem mittlerweile gelöst. Allerdings poste ich hier eine Lösung, welche bei mir funktioniert hat für die Nachwelt ;-) face-wink

Also Schritt 1: Bei dem Dienst APC PBE Agent muss auf dem Reiter Anmelden das Häckchen "Datenaustausch zwischen Dienst und Desktop zulassen" gesetzt sein.

Start - Verwaltung - Dienste - APC PBE Agent - Eigenschaften - Anmelden

Schritt 2: Die Batchdatei muss wiefolgt aussehen: @Start "" C:\Programme\APC\PowerChute Business Edition\agent\cmdfiles\netshutdown.bat

Falls jemand über SSH eine Verbindung zu einem Linux Rechner aufbaut muss beim ersten mal ausführen der Cache geschrieben werden. Ein Fenster popt auf, welches mit "y" bestätigt werden muss (Dies passiert nur beim ersten mal).

So und damit war es das eigentlich auch schon und sollte funktionieren.

Gruß Flo
Mitglied: freesurfer
23.07.2008 um 08:17 Uhr
Hier noch als Hilfe, warum es bei mir nie laufen wollte...

Da ich mit dem Batch auch noch die anderen Server remote herunterfahren möchte, muss der Dienst "APC PBE Agent" mit den entsprechenden Rechten laufen. Normalerweise läuft er als lokaler Systemdienst. Dieser Account hat jedoch kein Recht, andere Computer herunterzufahren...

Nachdem ich ihn unter einem anderen Benutzer laufen liessen, fuhren auch die anderen Server brav herunter :-) face-smile

Die Syntax im Batch default.cmd lautet übrigens: @Start "" "C:\Programme\APC\PowerChute Business Edition\agent\cmdfiles\netshutdown.bat"
Der Pfad der auszuführenden Batchdatei muss auch in Anführungs- und Schlusszeichen gefasst werden (wenn der Pfad Leerzeichen enthält).


Gruss
Patrick