ThinClient baut Netzwerk erst spät auf

Mitglied: Gwaihir

Gwaihir (Level 1)

28.05.2018 um 11:05 Uhr, 779 Aufrufe, 9 Kommentare

Hallo zusammen,

ich habe hier ein merkwürdiges Verhalten, das ich nicht erklären kann. Ich habe einen ThinClient (Terra Windows 10 IoT), ein SwyxPhone (Unify, selbe Bauart wie Siemens OpenStage) und einen Netgear 24-Port Switch.

Stecke ich den ThinClient direkt in die Netzwerkdose an der Wand, braucht das Netzwerk etwa 30 Sekunden länger, um hochzukommen, als der Windows Desktop. Wenn ich testweise einen Dauer-Ping auf die Firewall absetze und das Kabel ziehe und wieder einstecke, dann dauert es fast 25 Sekunden, bis der Ping wieder da ist.

Stecke ich den ThinClient in das Telefon (Netzwerkport für PCs), das wiederum mit der Netzwerkdose an der Wand verbunden ist, dann ist die Verbindung sofort da. Ein unterbrochener Dauer-Ping ist ebenfalls nach weniger als einer Sekunde wieder da.

Ich habe bei meinen Recherchen im Internet von einem ähnlichen Fall gelesen, wo jemand diese Tests mit einem Laptop und einem billigen 4-Port Switch durchgeführt hat, mit demselben Verhalten.

Aber wie kann sowas sein? Wieso findet ein PC/ThinClient das Netzwerk schneller, wenn er über einen billigen Switch geht? Was kann ich wo einstellen, dass es auch direkt mit dem Netgear Hauptswitch geht?

Danke für Eure Hilfe!
Mitglied: Spirit-of-Eli
28.05.2018 um 12:08 Uhr
Die Telefone sind ja auch einigermaßen in Ordnung.
Netgear in der Infrastruktur einzusetzen ist der größte Müll.
Mitglied: Gwaihir
28.05.2018, aktualisiert um 12:32 Uhr
Kannst Du diese Aussage etwas konkretisieren?
Mitglied: sabines
28.05.2018 um 12:38 Uhr
Zitat von Spirit-of-Eli:

Die Telefone sind ja auch einigermaßen in Ordnung.
Netgear in der Infrastruktur einzusetzen ist der größte Müll.


Moin,

auch wenn die Aussage stimmen könnte, immerhin kennst Du nicht den Rest der Installation, finde ich das ein wenig zu pauschal und hilft dem OT nicht weiter.

Gruss
Mitglied: sabines
28.05.2018 um 12:43 Uhr
Moin,

ich empfehle Dir hier weiter zu testen, bspw. auch mal einen einfachen Switch noch dazuzuschalten und ggfs. auch mal die zwischengespeicherten Netzwerkdaten auf dem Client zu löschen.

Daneben solltest Du vielleicht ein bißchen mehr zu Deiner Konfiguration sagen und hier eventuelle Schwachstellen auszumachen.
Wer macht DHCP, gibt es feste IPs, hast Du genug freie IPs, wie sieht die Leasetime aus, etc.

Mal so ganz grob gesagt: Das Telefon hat ja schon eine IP, wenn Du da noch was dranhängst, wird ggfs nur "weitergeschleift".

Gruss
Mitglied: Spirit-of-Eli
28.05.2018, aktualisiert um 13:34 Uhr
Es gibt viele Baustellen woran dies liegen kann. Ähnliche Thematiken hatte ich schon mal mit anderer Hardware.

Das kann von Timing Problemen bis langsame Verarbeitung oder response ein herrühren.

Wie schaut es denn aus, wenn du den Client an einen anderen Switch hängst oder mal einen Ping auf das Telefon Jagst und diese an einen anderen Switch hängst. Vorausgesetzt dessen, dass der DHCP in allen Fällen dahinter hängt sollten die Geräte ja die selbe adresse wieder bekommen und man kann das Phänomen auf den Netgear Switch eingrenzen.

Wie schon oben geschrieben wurde ist deine Umgebung natürlich relevant. Ohne diese kann man nur mutmaßen, ich schätze jedoch das dieses Problem mit nem anderen Switch wie Cisco oder Alcatel nicht auftritt.

Für mich ist Netgear leider gleichzusetzen mit TP-Link Geräten.
Mitglied: Gwaihir
28.05.2018 um 14:29 Uhr
Insgesamt ist es noch eine einfache Installation mit wenigen Clients. Es gibt nur diesen einen Netgear Switch, ist noch ein Restbestand aus der Mutterfirma, man wollte Geld sparen (wieso neuen Switch kaufen, wenn wir noch einen haben). Habe den Switch also quasi vor die Nase gesetzt bekommen. Ob der ThinClient über DHCP läuft oder eine statische IP hat, scheint hier keinen Unterschied zu machen. Er braucht trotzdem sehr lange, um die Verbindung aufzubauen. Das Telefon funktioniert hier eigentlich nur als Switch, also können wir die Tatsache, dass es ein Telefon ist, außer Acht lassen.
Inzwischen bin ich über den Begriff "PortFast" gestoßen, was eventuell am Switch umgestellt werden muss... das schaue ich mir mal an, sobald ich mich auf den Switch verbinden kann... ich finde seine IP aber nirgends im Netz... Vielleicht hängt das natürlich auch damit zusammen...
Mitglied: chgorges
28.05.2018 um 15:01 Uhr
Zitat von Gwaihir:

Inzwischen bin ich über den Begriff "PortFast" gestoßen, was eventuell am Switch umgestellt werden muss...

Man muss aber wissen, was dahinter steckt. So lange Verbindungszeiten sind entweder ein Aushandlungsproblem oder STP-bedingt. Beides umgehst du bei der Verbindung über das Telefon, da hier das Telefon schon die "Drecksarbeit" erledigt.
Mitglied: Deepsys
28.05.2018, aktualisiert um 15:23 Uhr
Hi,

ist das ein oller 10/100 MBit/s Switch?

Es kann sein das der darauf wartet das Spanning Tree abgeschlossen ist, das dauert gute 30 Sekunden.
Auch bei Nortel gab es da mal ein Fast Optionen, so was in der Richtung kann das sein.

VG,
Deepsys
Mitglied: Spirit-of-Eli
28.05.2018 um 15:27 Uhr
Zitat von Deepsys:

Hi,

ist das ein oller 10/100 MBit/s Switch?

Es kann sein das der darauf wartet das Spanning Tree abgeschlossen ist, das dauert gute 30 Sekunden.
Auch bei Nortel gab es da mal ein Fast Optionen, so was in der Richtung kann das sein.

VG,
Deepsys

Echt? Das ist ja ekelhaft :D
Titel: ThinClient baut Netzwerk erst spät auf
Content-ID: 375301
Art des Inhalts: Frage
Ausgedruckt am: 18.06.2019 um 12:44:19 Uhr
URL: https://administrator.de/contentid/375301