Standby per Geplanter Task - PC geht nach Aufwachen wieder aus

Mitglied: 16574

16574

09.08.2006 um 14:10 Uhr, 4294 Aufrufe

Hi Folks!

Ich schicke ein Notebook (wieso und weshalb möge an dieser Stelle bitte uninteressant sein, denn über Energieoptionen funktioniert es nicht zuverlässig) mit Windows Professional XP SP2 per PSSHUTDOWN (-d -t0) über einen geplanten Task (Leerlaufzeit 20min) in den Standby. Zwar hat dieser Task nun die Fähigkeit wie gewollt das Gerät in den Standby zu versetzten, aber leider die blöde Nebenwirkung nach mehr als 20min Standbyzeit oder gar noch Ruhezustand, wenn das Notebook reaktiviert wird, das Gerät sofort wieder in den Standby zu schicken, weil 20 Minuten Leerlauf verstrichen sind. Das ist natürlich nicht im Sinne meiner Denke.

Ein Häkchen bei "Task beenden, wenn der Computer nicht mehr im Leerlauf ist", ändert an diesem Phänomen gar nichts. Auch "spaßeshalber" die Funktion "Task beenden nach 15 Minuten" ändern nichts daran.

Hat jemand eine Idee, wie ich dieses Problem lösen kann? Entweder andere (korrekte) Einstellungen oder gar mit ganzen anderen Mitteln? Danke für Hilfe...

Gruß

Marky74