Office 365 mit Treuhanddienst in Deutschland ist tot

Mitglied: St-Andreas

St-Andreas (Level 2)

01.09.2018, aktualisiert 03.09.2018, 5035 Aufrufe, 14 Kommentare, 2 Danke

Der Telekomtreuhanddienst für Office 365 ist am Ende.
https://news.microsoft.com/de-de/microsoft-cloud-2019-rechenzentren-deut ...

Mitglied: -WeBu-
03.09.2018 um 11:03 Uhr
Mooooin ☺

In wie weit passen Betreff und Post zum Inhalt der verlinkten MS-Seite?
Der Kommentar von 137103 wurde vom Moderator Frank am 04.09.18 ausgeblendet!
Mitglied: St-Andreas
03.09.2018 um 12:26 Uhr
Zitat aus dem Dokument:
" Mit diesem neuen Schwerpunkt werden wir die Microsoft Cloud Deutschland nicht mehr für Neukunden zur Verfügung stellen und keine neuen Dienste mehr bereitstellen. "
Mitglied: Lochkartenstanzer
03.09.2018 um 12:49 Uhr
Zitat von 137103:


We don't like SPAM!

lks
Mitglied: -WeBu-
03.09.2018 um 13:34 Uhr
Bitte etwas mehr zitieren, denn dort steht:


Der bereits im März 2018 angekündigte Aufbau von zwei neuen Cloud-Regionen in Deutschland ermöglicht Organisationen ...
...
In den neuen Regionen erfolgt die Speicherung der Kundendaten in Deutschland, ...
...
Aufgrund dieser veränderten Kundenanforderungen werden die neuen Cloud-Regionen nun den Schwerpunkt unserer Cloud-Strategie in Deutschland bilden. Das Cloud-Angebot in diesen Regionen wird mit dem weltweiten Microsoft-Cloud-Angebot übereinstimmen. Mit diesem neuen Schwerpunkt werden wir die Microsoft Cloud Deutschland nicht mehr für Neukunden zur Verfügung stellen und keine neuen Dienste mehr bereitstellen.
...
In Zukunft können Neukunden wählen, ob sie die derzeit schon verfügbaren europäischen Regionen oder die neuen Regionen in Deutschland nutzen wollen, sobald diese bereitstehen.


So wie ich das sehe, wird der alte Dienst in Deutschland deshalb überflüssig, weil Microsoft ohnehin wegen der veränderten deutschen Kundenanforderungen sein Cloud-Angebot darauf anpasst und deutsche Server nutzt. Gerade das sorgt dafür, dass sich eben Deutsche eher für Office 365 entscheiden.

Insofern ist genau das Gegenteil der Fall, als das, was der Betreff und der Eröffnungspost hier andeuten.
Mitglied: St-Andreas
03.09.2018 um 13:38 Uhr
Ich hab den Betreff mal angepasst und präzisiert.
Mitglied: -WeBu-
03.09.2018 um 14:21 Uhr
" ;Mit diesem neuen Schwerpunkt werden wir die Microsoft Cloud Deutschland nicht mehr für Neukunden zur Verfügung stellen und keine neuen Dienste mehr bereitstellen."

Das steht weder was von "tot", noch "Office 365"! Er werden lediglich keine weiteren Neukunden mehr für das (bald überflüssige) Produkt "Microsoft Cloud Deutschland" abgenommen, weil es sich erübrigt hat, denn das Produkt "Office 365" ist/wird mit seinen Cloud-Diensten server-technisch in Deutschland angesiedelt und hat dann, was das Alte konnte.

Office 365 wird wohl Zug um Zug viele Einzeldienste aus der Vergangenheit inkludieren, daher werden diese zusehends keine Neukunden mehr bekommen, da dies auch keinen Sinn mehr macht.

Also nochmal: Das Gegenteil von dem, was du mit diesem Post hinsichtlich "Office 365" und "Treuhandservice" postuliert hast, ist wahr. Lies den Artikel nochmal genau durch und dann rate ich zu dem Titel "Altes 'Microsoft Cloud Deutschland' fließt in Office 365 ein" oder so!
Mitglied: St-Andreas
03.09.2018 um 14:36 Uhr
Es geht um das Thema Datentreuhänder.
Nicht um Featuresets.
Mitglied: -WeBu-
03.09.2018 um 15:33 Uhr
Aber meinst du nicht, dass die Zertifizierung nach C5 nicht mindestens ebenso gut ist? Oder sogar eine deutsche Truehandüberprüfung enthält (nicht geprüft)?
Mitglied: St-Andreas
03.09.2018 um 16:06 Uhr
Nein, C5 hat erstmal nichts mit Datenschutz zu tun.
Mitglied: -WeBu-
03.09.2018 um 16:15 Uhr
Bitte? Das liest sich aber hier schon etwas anders: https://www.bsi.bund.de/DE/Themen/DigitaleGesellschaft/CloudComputing/An ...
Mitglied: thokna
03.09.2018 um 16:33 Uhr
Ähm .... Moment mal:

Ich meine mich daran zu erinnern das ein entscheidender Punkte der "Deutschland Cloud" war das diese von der Telekom betrieben wird und kein M$ Mitarbeiter Zugriff auf die Daten hat.

DGSVO hin oder her, ein amerikanisches Unternehmen kann m.E. von Uncle Sam dazu gezwungen werden Daten auf die es Zugriff hat herauszugeben. Damit dürfte für viele Unternehmen die M$ "Deutschland" Cloud uninteressant sein, es kann nämlich sein das die Daten auch über den grossen Teich wandern.

Man korrigiere mich bitte falls ich hier was falsch verstanden habe....

Gruss
Mitglied: Lochkartenstanzer
03.09.2018 um 16:37 Uhr
Zitat von thokna:

Man korrigiere mich bitte falls ich hier was falsch verstanden habe....

Auch Daten bei Magenta können über den Teich wandern, solange man Software einsetzt, die von der anderen Seite des Teiches gemacht wird.

Manchmal läuft es auf dem kurzen Dienstweg zwischen BND und NSA, manchmal ohne Wissen des kleinen Bruders.

lks
Mitglied: St-Andreas
03.09.2018 um 17:17 Uhr
Was konkret?
Mitglied: Ex0r2k16
04.09.2018 um 10:48 Uhr
Das Thema nervt. Warum sind die Cloud Geschichten von Exchange Online eigentlich so in der Schusslinie?
Solange mit in der Europa Cloud bleibt gibts auch nach DSVGO sicherlich keinerlei Probleme. Eine "Migration" in die Europa Cloud sollte zur Not ja kein Problem für MS sein.

Mir wurde auch von Anfang an von der Deutschland Cloud abgeraten, da auch das Routing teilweise lahmer sein soll, da Amsterdam weg fällt.

Ich denke sogar, dass viele Daten auf nem Exchange Online garantiert sicherer sind als bei irgendwelchen veralteten Onprems mit Vollzugriff für die halbe Firma...
Titel: Office 365 mit Treuhanddienst in Deutschland ist tot
Content-ID: 385186
Art des Inhalts: Information
Ausgedruckt am: 28.02.2020 um 19:27:31 Uhr
URL: https://administrator.de/contentid/385186