Ausbildung zum Betriebsinformatiker/ Wirtschaftsinformatiker

Mitglied: Muri

Muri (Level 1)

13.11.2004, aktualisiert 11.06.2008, 21041 Aufrufe, 2 Kommentare

Hallo zusammen,
bin neuling hier und ich wollte mich erkundigen in wie fern man als Betriebsinformatiker (HWK)
im Arbeitsmarkt gefragt ist.
Ich meine damit reicht diese Zertifizierung mit 2 Jahren Abendschule?
oder sollte ich lieber eine neue Ausbildung anfangen in dieser Branche?
Habe ein erfolgreichen Quali und eine Abgeschlossene Berufsausbildung als Fleischer und Betriebsinformatiker (HWK).
Was meint ihr dazu? Was habe ich für möglichkeiten?
Mitglied: fritzo
14.11.2004 um 15:44 Uhr
Hi,

meine Meinung: Du hast schon eine Zertifizierung, also brauchst Du auch nicht nochmal eine Ausbildung zu machen. Die sind eh mehr dafür da, die Theorie zu büffeln, sieh also zu, daß Du Praxis kriegst. Anyway, ein Studium wäre natürlich nicht schlecht, aber dafür müsstest Du halt noch mal die Schulbank drücken und die Zeit geht ja auch ins Land. Bewerb Dich mal und sieh zu, daß Du den Leuten dabei auf die Füße trittst.

Grüße,
Fritz
Mitglied: belzig
11.06.2008 um 21:05 Uhr
Hi,
wahrscheinlich ist das Thema für Dich nicht mehr relevant. Nach dem der Link allerdings immer auf 2.Stelle im Google auf taucht....
Wenn Du schon in der EDV als Quereinsteiger arbeitest und einen Schein brauchst ist die Fortbildung OK.
Staatlich anerkannt, halbwegs preiswert und vorallen auch als Hochschulzugangsberechtigung verwendbar (Analog Techniker/Meister)
unter http://de.wikipedia.org/wiki/Betriebsinformatiker ist alles zusammengefasst.
Titel: Ausbildung zum Betriebsinformatiker/ Wirtschaftsinformatiker
Content-ID: 3934
Art des Inhalts: Frage
Ausgedruckt am: 08.12.2019 um 06:59:43 Uhr
URL: https://administrator.de/contentid/3934