Windows Server 2008R2 Upgrade bricht ab

Mitglied: psilo87

psilo87 (Level 1)

24.07.2019, aktualisiert 09:29 Uhr, 462 Aufrufe, 6 Kommentare

Hallo Zusammen!

ich versuche momentan auf einem Windows Server 2008R2 SP1 auf Windows Server 2012R2 zu upgraden.
Das System ist virtuell mit Vmware. Auf der Maschine ist nur ein SQL Server installiert. Unseren Virenschutz habe ich bereits deinstalliert.
Ich habe nun das Produktiv System geklont um Testen zu können.

1. Das Setup startet von DVD.
2. Blauer Bildschrim: Tempräre Dateien werden kopiert
3. Blauer Bildschrim: Setup wird gestartet.
4. Abbruch ohne Fehlermeldung

auch im Eventlog ist nichts zu finden

Viele Grüße!
Mitglied: sabines
24.07.2019 um 09:55 Uhr
Moin,

wenn da "nur" ein SQL Server läuft, was spricht dagegen einen neuen 2012R2 zu installieren.
Dann den SQL Server und danach die Datenbanken umziehen?

Das dürfte schneller sein, als lang nach Fehlern zu suchen.
BTW: Ist der 08er ein DC?

Gruss
Mitglied: GrueneSosseMitSpeck
24.07.2019, aktualisiert um 10:12 Uhr
Natürlich gibts Logdateien... nur nicht im Eventlog.

Fundstelle im MS Support

Und check mal die Basics... läuft das besser wenn der SQL Server deaktiviert ist? Ferner muß dir bewußt sein daß der komplette Windows-Ordner dupliziert wird, und der kann locker 30-50 GB groß sein, wenn man die Windows-Update-Dateien nicht löscht. Dazu kommt ca. 8 GB für die Dateien des neuen OS, sprich Fehlerursache nummer 1 wird ein vollaufendes C: Laufwerk sein.

Also Größe des C:\Windows Ordners plus 8 GB wäre meiner Schätzung nach schon mal nötig.
Mitglied: psilo87
24.07.2019 um 10:40 Uhr
Danke für die Antworten,

-Es ist kein DC.
-Das Laufwerk hat 60% freien Speicherplatz
-SQL Dienst hatte ich deaktiviert ohne Besserung.
-Der Fall im MS Support ist leider nur ähnlich, der User scheint weiter zu kommen als ich.
-Gegen Neuinstallation spricht: Der Umzug der einzelnen Dienste welche den Server nutzen ist wesentlich aufwendiger.
-Wo liegen denn dann die Logdateien ?!

Grüße!
Mitglied: sabines
24.07.2019 um 10:58 Uhr
Zitat von psilo87:

-Gegen Neuinstallation spricht: Der Umzug der einzelnen Dienste welche den Server nutzen ist wesentlich aufwendiger.

Dann einfach den Namen und IP mit umziehen, kurze Downtime einplanen und fertig.
Mitglied: departure69
24.07.2019 um 14:32 Uhr
@psilo87:

Hallo.

1. Das Setup startet von DVD.

Du hast das Setup von DVD hoffentlich direkt aus der laufenden VM gestartet, oder? Und nicht etwa die VM von der DVD neu gebootet? Ein Inplace-Upgrade sollte besser auch Inplace vorgenommen werden, also aus der laufenden VM heraus.

Ansonsten:

Kopier' den Inhalt der DVD nach C:\Temp\ und starte das Setup mit Adminrechten mal von dort, oder ausgepackt von einer frischen ISO, falls verfügbar.

Ist der vorhandene SQL ebenfalls auf Versionsstand 2008R2? Falls ja, sieh' mal nach, ob das SP3 für MSSQL 2008 R2 bereits installiert ist, falls nicht, zieh' es nach, bevor Du nochmal neu mit dem Windows-Serverupgrade loslegst.

Mehr wüßte ich jetzt nicht dazu.

Die "sauberste" und sicherste Methode wird sicherlich die von @sabines vorgeschlagene sein. Inplace kann aber durchaus auch problemlos klappen, würde da aber nicht zuviel Arbeit reinstecken, sondern eher den sauberen Weg gehen. In der Zeit wo Du Dich mit dem evtl. um's Verreckenden nicht funktionieren wollenden Inplace-Upgrade herumquälst, hättest Du die Neuinstallation vermutlich schon durch.

Viele Grüße

von

departure69
Mitglied: DerWoWusste
24.07.2019 um 14:41 Uhr
Hi.

Bin mir bei 2008 R2 nicht sicher, aber schau mal rein in den versteckten Ordner C:\$Windows.~BT\Sources\panther\ - gibt's da eine setuperr.log?
Titel: Windows Server 2008R2 Upgrade bricht ab
Content-ID: 476921
Art des Inhalts: Frage
Ausgedruckt am: 17.09.2019 um 10:48:29 Uhr
URL: https://administrator.de/contentid/476921