gelöst Kein DHCP hinter neuen Switch

Mitglied: mwormer

mwormer (Level 1)

12.12.2019, aktualisiert 12:24 Uhr, 1466 Aufrufe, 15 Kommentare

Hallo zusammen,

bin gerade ein wenig ratlos. Wir haben vorgestern unseren alten Zyxel GS-1548 gegen einen TP-Link SG1024DE getauscht. Grund war das der Lüfter des Zyxel sehr laut ist und deswegen getauscht wurde. Es war auch nicht unbedingt geplant ihn wieder in Betrieb zu nehmen.

Kurz zum Netzwerk:
Server - Windows Server 2016 mit AD / DNS und DHCP
Clients - 10x Windows 10 Rechner die bereits auch am Zyxel hingen
Router - FritzBox 3490 - DHCP ist hier nicht aktiv.

Alle 10 Clients die am alten Zyxel hingen, laufen ohne Probleme. Schließe ich jedoch einen neuen PC an erhält dieser keine IP vom DHCP. Selbst bei einer manuellen Konfig - IP, Subnet kann ich den Server, Router usw. nicht anpingen. Schließe ich jedoch den neuen PC an einem zwischengeschalteten Switch an ( der auch schon am alten Zyxel hing ) bezieht der neue PC sofort seine IP und alles funktioniert.

Ziehe ich nun ein Netzwerkabel eines Clients ab der funktioniert und schließe es am neuen PC an funktioniert dieser sofort ohne Probleme - sprich IP wird bezogen und alles funktioniert.

Nehme ich nun einen bestehenden Client und wechsel den Port auf einen der freien, funktioniert dieser ebenso wenig.

In der Web Oberfläche des Switch sind alle Ports auf Status: enable
Wird ein Kabel in einen leeren Port gesteckt wechselt der Status des Ports auf aktiv. Ich habe bereits die Geschwindigkeit von 1 GBit auf 100 MBit gesetzt, macht keinen Unterschied. Ich wüsste nicht wie diese Konfiguration bzw. dieser Fehler letztendlich zu erklären wäre. Vor allem weil die freien Ports komplett über den Switch verteilt sind und es doch sehr verwunderlich wäre mit einem Schlag alle funktionierenden zu erwischen.

Switch wurde bereits neu gestartet, ebenso wie Server.

Fällt euch noch etwas ein?
Mitglied: mayho33
12.12.2019 um 12:37 Uhr
Hi!

Ich musste bei meinem Router den Primary DNS auf die IP des DNS-Servers festlegen bevor die Clients eine IP gezogen haben, wenn sie nicht direkt am Router sondern am Managed Switch hingen. Der Teufel weiß warum, tlw. läuft es immer noch nicht rund.

Vielleicht ist es bei dir ähnlich gelagert.
Mitglied: radiogugu
12.12.2019 um 12:43 Uhr
Hallo.

Habt Ihr VLANs im Einsatz?

Das klingt schwer nach einer falschen Konfiguration in dem Bereich oder der Switch selbst erhält keine korrekte IP, wenn dieser auf DHCP steht.

Mal im Zyxel nach den VLAN Einstellungen schauen und entsprechend auf das neue TP-Link Gerät übertragen.

Gruß
Radiogugu
Mitglied: ITvortex
12.12.2019 um 13:06 Uhr
Hallo, habt ihr IGMP Snopping auf eurem TP-Link SG1024DE aktiviert?
https://www.tp-link.com/at/support/faq/1125/

Als Ansatz.
Mitglied: mayho33
12.12.2019 um 13:23 Uhr
Also bei mir weder noch. Im Heimnetzwerk ist mir das aber nicht so wichtig. Da ist alles eher statisch. WLAN Clients beziehen immer brav. Der Rest ist nicht so wichtig.

Aber danke für den Hinweis.
Mitglied: mwormer
12.12.2019 um 13:52 Uhr
Hallo,

vielen Dank für die schnelle Antworten.

Die Möglichkeit die DNS einzutragen bietet der Switch leider nicht, es kann ihm manuell eine IP zugeteilt werden sowie der Gateway eingetragen werden. Auch bietet er die Möglichkeit seine eigenen IP über DHCP zu beziehen, dies klappt tätsächlich nicht! Ich wüsste nur nicht warum, hab kurz den alten Zyxel angehängt, dieser bekommt seine IP sofort, ebenfalls über DHCP.

VLAN sind nicht im Einsatz, die VLAN Einstellungen sind alle unangetastet, jedoch auf unauffällig. Sprich nichts was jetzt dafür spricht das bestimmte Ports auch nicht funktionieren. Wobei ich eher vermute das es an der Kommunikation Switch <-> Server liegt. Da er sich auch keine IP über DHCP zieht.

Ich hab an den Clients die derzeit funkionieren testweise mal neue IP Adressen beziehen lassen, funktioniert trotzdem. An den Clients die nicht funktionieren hat dies zu keinen Veränderungen geführt.

Werde jetzt nochmal am Server gucken ob da was auffällig ist, wobei ich das schon mehrfach kontrolliert habe.
Mitglied: mwormer
12.12.2019 um 13:56 Uhr
Hallo,

IGMP Snooping ist auf dem TP-Link deaktiviert.
Mitglied: aqui
LÖSUNG 12.12.2019, aktualisiert um 14:06 Uhr
Wenn keine VLANs im Einsatz sind und man eine diesbezügliche Fehlkonfig ausschliessen kann, dann bleibt nur ein Autonegotiation Problem. Sprich also der Switch ist nicht in der Lage mit dem angeschlossenen Rechner eine korrekte Port Speed und den Duplex Mode auszuhandeln.
Das Zwischenschalten eines anderen Switches was dann das Problem behebt bestätigt diesen Verdacht.
Das ist bei billigen China Switches wie dem TP-Link leider nicht selten und so rächt sich dann das Schielen auf den letzten Eurocent und Billigsthardware.
Du solltest in jedem Falle auch nochmal andere Patch Kabel probieren. Auch die können manchmal Ursache dafür sein.
Als allerersten Schritt solltest du zuerst immer die Firmware des Switches auf den aktuellsten Stand bringen ! Das löst meist schon das problem.
Hilft das nichts dann bleibt dir nur die statische Konfiguration des Port Speeds und des Duplex Modes auf beiden Seiten, sprich Switch und NIC. Ggf. reicht es wenn es nur auf der Switchseite passiert. Musst du testen.
Bei Mikrotik Switches hättest du sogar komplett lüfterlose Switches (CRS125) bekommen und die hätten auch auf Anhieb funktioniert.
Mitglied: radiogugu
12.12.2019 um 16:09 Uhr
Hi,

Zitat von mwormer:

VLAN sind nicht im Einsatz, die VLAN Einstellungen sind alle unangetastet, jedoch auf unauffällig. Sprich nichts was jetzt dafür spricht das bestimmte Ports auch nicht funktionieren. Wobei ich eher vermute das es an der Kommunikation Switch <-> Server liegt. Da er sich auch keine IP über DHCP zieht.


gibt es denn die Möglichkeit dem Switch eine statische IP zu vergeben und Subnetzmaske und Gateway entsprechend manuell zu hinterlegen?

Gruß
Radiogugu
Mitglied: mwormer
12.12.2019 um 16:16 Uhr
Hallo!
Vielen Dank für den Rat. Das es sich bei dem TP Link jetzt um kein High End Produkt handelt, war schon irgendwie klar. Allerdings überwog die Hoffnung das er trotzdem das hier das wenige leisten würde.

Kabel habe ich bereits alles durch, von 30 cm - 15 m, von Cat5 - Cat7, war alles dabei. Die Ports die funktionieren, funktionieren mit allen Kabeln - umgekehrt funktionieren die Ports die nicht funktionieren auch mit Kabeln nicht die auf anderen Ports laufen.

Die Konfiguration des Port Speeds hatte ich auch schon probiert, funktionieren trotzdem nicht.
Werde den Switch heute Abend, wenn keiner der Kollegen mehr hier arbeiten muß, nochmals kurz starten. Er scheint auch die Änderungen nicht übernehmen zu wollen. Firmware Update habe ich bereits geguckt, ist derzeit die aktuellste vom November 2018.

Werde dann die Tage einen vernünftigen Switch - wie von dir empfohlen bestellen und den TP-Link zurückgeben.

Nochmals Vielen Dank und schonmal Schöne Feiertage
Mitglied: aqui
LÖSUNG 12.12.2019, aktualisiert um 17:14 Uhr
gibt es denn die Möglichkeit dem Switch eine statische IP zu vergeben und Subnetzmaske und Gateway entsprechend manuell zu hinterlegen?
Das wäre ja völlig sinnfrei ! Mal abgesehen davon das es diese Möglichkeit natürlich gibt will der TO doch keineswegs die Management IP Adresse des Switches konfigurieren sondern es geht einzig und allein um Endgeräte die am Port angeschlossen sind.
Wer lesen kann....
Diesbezüglich ist natürlich auch die Threadüberschrift irreführend, denn der TO wird vermutlich auch keinerlei Connectivity mit statisch konfigurierten IP Adressen auf den angeschlossenen Clients haben.
Wir gehen hier alle mal davon aus das er wenigstens so intelligent gewesen ist das mal auszuprobieren...?! Hoffentlich !
Schlägt auch ein Ping oder Connectivity Versuch mit einer statischen IP fehl bestärkt das die Vermutung eines Autonegotiation Fehlers.
einen vernünftigen Switch - wie von dir empfohlen bestellen
Cisco SG-250-24 ist dein bester Freund !! Oder Mikrotik CRS125-24G der ist lüfterlos.
Was sehr Vernünftiges für den Firmeneinsatz ist ein lüfterloser Ruckus ICX 7150
https://webresources.ruckuswireless.com/pdf/datasheets/ds-icx-7150.pdf
Das ist aber ein Business Switch inkl. 24 Std Austauschsupport und kein SoHo Billigswitch also eine etwas andere Preiskategorie.
Mitglied: mwormer
12.12.2019 um 18:06 Uhr
Hallo,

1. ja der Switch bietet natürlich die Möglichkeit eine statische IP, sowie Subnet und Gateway einzugeben. Aber es scheitert ja auch nicht daran den Switch nicht managen zu können.
2. Natürlich war ich so intelligent und habe dies probiert. Hatte ich auch oben bereits geschrieben. An den Ports die nicht funktionieren kommt selbst mit einer statischen IP keine Verbindung zustande. Ping läuft ins leere.

Wie bereits erwähnt wird der TP-Link zurückgehen. Switch wurde deshalb gewählt weil auf die schnelle nichts anderes greifbar war und das Einsatzgebiet auch nicht sonderlich anspruchsvoll ist.
Mitglied: aqui
12.12.2019, aktualisiert um 22:26 Uhr
kommt selbst mit einer statischen IP keine Verbindung zustande. Ping läuft ins leere.
Bestätigt dann eher den Autonegotiation Fehler.... Möglich auch das der TP DoA ist. In dem Bereich ist das auch nicht selten.
Mit einem entsprechenden Ersatz wird das sicher klappen.
Mitglied: mblaster4711
LÖSUNG 13.12.2019 um 16:16 Uhr
Ob ein Autonegotiation Fehler besteht kann man sich auf dem Client und Switch ansehen, Kabel dran, warten und dann nachsehen.
Dann gibt's ja auch den netten Wireshark, damit kann man einfach schauen ob überhaupt auf der Schicht 2 was läuft.
Mitglied: mwormer
16.12.2019 um 15:27 Uhr
Hallo!

haben jetzt einfach den Switch umgetauscht, momentan zwar nochmals der selbe TP-Link im Einsatz, aber etwas anderes war auf die schnelle nicht zu bekommen. Mit diesem Switch - selber Konfiguration ( ist ja nicht viel möglich ) funktioniert nun alles.

Hab noch einen Mikrotik Switch bestellt, sobald dieser eintrifft wird dieser den TP-Link ersetzen.

Ich bedanke mich herzlich für Hilfe und wünsche euch allen ein Frohes Fest.
Mitglied: aqui
17.12.2019 um 10:14 Uhr
Hab noch einen Mikrotik Switch bestellt, sobald dieser eintrifft wird dieser den TP-Link ersetzen.
Damit machst du nichts falsch....
Titel: Kein DHCP hinter neuen Switch
Content-ID: 524708
Art des Inhalts: Frage
Ausgedruckt am: 18.02.2020 um 15:02:17 Uhr
URL: https://administrator.de/contentid/524708