Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

Probleme mit Veritas Backup Exec Mailboxsicherung

Mitglied: bogumil87
Hallo,

sind in unserer Firma gerade dabei die Exchange 5.5 Datensicherung auf Veritas Backup Exec 9.0 umzustellen.
Es sollen Mailboxsicherungen aller Postfächer und öffentlichen Ordner durchgeführt werden.
Die zu Sichernden Daten sollen dann per "Backup to Disk" Funktion direkt ins SAN gesichert werden.
Das Problem ist allerdings dass die Datensicherung Ewigkeiten braucht.
Die Sicherung von 1 GB dauert ca. 40min.
Bei einer Exchange Datenbankgröße von ca. 30 GB müsste das dann theoretisch (ohne aktivierte Single Instance Sicherung) ca. 20 Stunden dauern
Ich weiß selbst im Veritas Handbuch steht das die Mailboxsicherung mehr Zeit benötigt als eine Datenbanksicherung, aber dass das so ewig dauert kann ja wohl nich ganz sein, oder??
Hat von euch vielleicht jemand Erfahrungen wie schnell so etwas i.d.R läuft oder was man tun könnte um dies zu beschleunigen??
Am LAN kann es schon mal nicht liegen wenn ich irgendwelche Dateien sichere geht das ruck-zuck.
Ich hab auch die Single Instance Sicherungsfunktion eingeschaltet (mit der mehrfach vorkommende Mail-Anhänge nur einmal gesichert werden), kann es sein dass das Problem evtl. damit zusammenhängt??
Oder aber kann es vieleicht sein das diese Geschwindigkeit vollkommen normal ist und man die Postfach-Sicherung besser nicht zur Sicherung aller Postfächer (bei uns ca.250) sondern nur zur Sicherung der VIP Boxen einsetzen sollte?
Damit hätten wir dann aber auch bei einer Offline Datenbanksicherung bleiben können :( face-sad

Sind doch ne ganze Menge Fragen geworden,
bin euch Dankbar für jede Antwort,
Gruß bogumil

Content-Key: 3252

Url: https://administrator.de/contentid/3252

Ausgedruckt am: 30.07.2021 um 13:07 Uhr

Mitglied: linkit
linkit 16.10.2004 um 08:40:49 Uhr
Goto Top
Hallo,

hier einige Informationen dazu => Außerdem solltest du wenn alleine sichern, nicht die Postfächer, sondern den Informationsspeicher sichern, die Mailboxes allein helfen bei der Wiederhertellung gar nichts. Am besten ist natürlich beides. Hier auch einen Artikel dazu.
Zusätzlich, wie die Performance bei 5.5 erhöht wird. (Geht leider nicht anderst, bei 2000 und 2003 ist die Exchangesicherung wesentlich schneller = wobei mir 3 MB schon sehr wenig vorkommen)

http://seer.support.veritas.com/docs/190545.htm
http://seer.support.veritas.com/docs/231250.htm
http://seer.support.veritas.com/docs/249456.htm
Mitglied: bogumil87
bogumil87 16.10.2004 um 12:34:44 Uhr
Goto Top
Hi Christrian,

vielen Dank erstmal für deine Hilfe, das Geschwindigkeitsproblem hat sich jetzt auch schon erledigt, allerdings kann ich bis jetzt leider nicht genau sagen woran es gelegen hat.
Die Sicherung läuft jetzt mit einem Durchschnitt von 40 MB/min was schonmal ein deutlicher Fortschritt ist.
Allerdings bricht die Sicherung noch mit diversen Fehlermeldungen ab, denen ich mich momentan in der Knowledgebase widme.
Mit der Datenbanksicherung hast du natürlich recht, sollte auf jedenfall durchgeführt werden.
Nur weiß ich im Moment noch nicht so genau wie ich die Sicherungen timen soll.
Das Problem ist das die Postfach & öffentliche Ordner Sicherung doch auch mit dieser Geschwindigkeit bei einer Gesamtsicherung noch mindestens mal 8 Stunden brauchen wird, anschließend müssen dann die Datenbanken gesichert werden, denk ich mal wird so ne Stunde dauern. Und abends ab neun Uhr sollten dann die auf das SAN gesicherten Exchange-Daten über TapeLibrary auf Band gesichert werden. Das hieße ich müsste mit der Postfach&öffentlichen Ordner Sicherung schon so gegen ein Uhr mittags beginnen.
Würde nur gerne wissen ob und wie sich das dann auf die Exchange Performance auswirkt, wenn noch 250User auf dem Server sind und gleichzeitig die Sicherung läuft.

so muss jetzt erstmal hier weitermachen,
Schöne Grüße
bogumil
Heiß diskutierte Beiträge
general
Telekom hat größere Störung gelöst anteNopeVor 1 TagAllgemeinInformationsdienste30 Kommentare

Moin, es scheint als hätte die Telekom gerade eine größere Störung. Bei vielen Kunden mit Telekom-Internetanschluss funktionieren Office 365 und auch IMAP-Mails nicht. Wartezeit in ...

question
Windows 365SarekHLVor 1 TagFrageWindows 1112 Kommentare

Hallo zusammen, nun ist es also soweit - Microsoft stellt mit "Windows 365" die Weichen in Richtung Windows as a Service: Wenn Microsoft da schreibt ...

question
Massive Probleme mit Windows Suche, Taskbar, Windows Standard Apps auf jedem Windows 10-PC im Firmennetzwerkrznr666Vor 1 TagFrageWindows 1027 Kommentare

Hallo liebe Community, die PCs in unserem Unternehmen weisen folgende Probleme auf. Die Fehler treten nach einiger Zeit auf JEDEM Windows 10-PC auf, der genaue ...

question
Absicherung Exchange ServerLKleemannVor 1 TagFrageExchange Server8 Kommentare

Hallo zusammen, wir sind bei uns in der Firma nun endlich vom Exchange POP3 Connector weggekommen und empfangen nun unsere E-Mail direkt über MX-Einträge. Nun ...

question
Anfragen an internen- und externen DNS Server gelöst BPeterVor 1 TagFrageWindows Server17 Kommentare

Hallo, im Homeoffice soll eine DNS Anfrage für Softphone über einen externen DNS Server laufen und nicht über den internen DNS Server. Dies soll aber ...

question
Anmeldeprobleme w10 auf server2012fisch56Vor 1 TagFrageWindows Server16 Kommentare

Hallo allerseits, mich bringt es fast um. Server 2012R, 7 Arbeitsstationen, alle haben einen Zugriff auf den Server, dort sind 2 Programme, alles läuft easy. ...

report
Erfahrungsbericht Vodafone - All your Verträge belong to us!anteNopeVor 20 StundenErfahrungsberichtFlatrates9 Kommentare

Hallo zusammen, da the-buccaneer so nett gebeten hat, hier eine weitere Erfahrung mit und von Voodoofone. Es begab sich zur Zeit zu Weihnachten vor 3 ...

question
Robocopy - FEHLER 0 (0x00000000)emeriksVor 1 TagFrageBatch & Shell10 Kommentare

Hi, habe ich hier einen täglichen Copy Job, wo Robocopy plötzlich "Fehler 0" meldet, dass es erfolgreich sei, aber nichts kopiert. Festplatte des NAS ist ...