Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWünsch Dir wasWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
Kommentar vom Moderator Dani am 01.06.2020 um 21:58:20 Uhr
Der Beitrag steht unter Beobachtung. Bitte haltet euch die Forenrichtlinien.

100 Prozent CPU Last gleich Volllast, Pustekuchen, nicht bei Microsoft!!! VOL 2

Mitglied: MysticFoxDE

MysticFoxDE (Level 1) - Jetzt verbinden

01.06.2020, aktualisiert 21:58 Uhr, 1467 Aufrufe, 66 Kommentare, 4 Danke

Liebe Freunde der Präzision und der Norm,

ich möchte in diesem Beitrag konstruktiv an den folgenden Vorgängerbeitrag anschliessen,
der wegen ein paar „politischen“ Unstimmigkeiten leider geschlossen werden musste.

https://administrator.de/forum/100-prozent-cpu-last-volllast-pustekuchen ...

Bevor wir ich mich in das eigentliche Thema stürze, würde ich gerne im Vorfeld ein paar Dinge deutlich ansprechen.

Ich Vertrete hier keineswegs eine eigene absurde persönliche Meinung.
Vielmehr schliesse ich mich mit meiner Meinung einer Seite an, die unter der Auslastungsdarstellung der CPU, eben etwas Anderes versteht wie Microsoft selbst.
Ich stelle mich mit meiner Ansicht, dass eine CPU-Auslastung z.B. in einer festen Skala von 0%-100% angezeigt gehört und kein Promille darüber somit auf die Seite der Entwickler von HWiNFO und auch AIDA. Mark Russinovich der Entwickler des Process Explorers, scheint ebenfalls derselben Ansicht zu sein.

Sollte also jemand der Meinung sein, er müsse meine Ansicht hier als falsch und oder Spinnerei abtun, so bitte ich um Berücksichtigung, dass man damit auch gleichzeitig die oben Genannten ebenfalls in Abrede stellt.

Es kann nicht sein, dass man angibt dasselbe zu messen und das auch noch mit demselben Mass und im selben Zustand und am Ende hat man dann doch zwei vollkommen unterschiedliche Ergebnisse. 😖

Voll bedeutet auch voll und das sind 100% und nicht 120% oder 140% so wie es einige bei Microsoft gerne sehen möchten.

Mit diesem Beitrag kommt noch eine weitere Instanz ins Spiel, die es eigentlich am besten von uns allen wissen sollte und das ist der Hersteller der CPUs selbst, zumindest einer davon.
Ich spreche hier von Intel. Intel selbst hat eine ganz deutliche Meinung in welcher Skalierung die CPU-Auslastung dargestellt gehört, siehe folgenden Screenshot.
intel range cpu utilization - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

So ab hier wird es nun etwas komplizierter, da Intel in der von mir verwendeten Software leider nur die Auslastung der physikalischen Kerne anzeigt und nicht die der Logischen wie der Taskmanager. Ist aber halb so wild, die Summe der Auslastung der beiden ersten logischen Kerne des Taskmanagers geteilt durch zwei, sollte eigentlich der Auslastungsanzeige in der Intel Software entsprechen, sollte …

Auf den kommenden Screenshots ist das folgende abgebildet. Auf der linken Seite ist der Taskmanager zu sehen, dann kommt die Leistungsüberwachung weil nur hier die Darstellung des CPU-Auslastungscounters von Microsoft mit über 100% ersichtlich ist und zum Schluss das Intel Extreme Tuning Utility welches unter anderem auch die Auslastung der (physikalischen) Kerne darstellen kann.

Ich habe zwecks besserer Übersicht alles bis auf den physikalischen ersten Kern (entspricht wegen HT, den ersten beiden logischen Kernen im Taskmanager) ausgeblendet und würde mich bei dem folgenden auch nur auf dessen/deren Auslastung konzentrieren.

Wenn gewünscht, dann kann ich auch gerne später denselben Ablauf nochmals mit allen Kernen durchspielen. Sowohl die Leistungsüberwachung als auch das Intel Tool sind auf eine Anzeigedauer von 3 Minuten eingestellt und zeigen damit absolut denselben Auslastungszeitraum an.

Folgend die Ergebnisse mit 3 unterschiedlichen Lastgraden.

Lauf Nr. 1.
intel etu 60proz - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Laut dem Taskmanager liegt bei diesem Testlauf die Auslastung der ersten beiden logischen Kerne, die beide zusammen den physikalischen ersten Kern abbilden, bei über 80%, laut Intel liegt die Auslastung des ersten physikalischen Kerns bei gerade mal 60%. Ferner sieht man auf dem oberen Screenshot, dass auch die Anzeige für die Gesamtauslastung der CPU bei Microsoft(17%) deutlich von der von Intel (9%) abweicht.

Lauf Nr. 2
intel etu 83proz - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Laut dem Taskmanager sind die beiden ersten logischen Kerne mit 100% ausgelastet, ein Blick auf die Leistungsüberwachung verrät jedoch, das Microsofts CPU-Auslastungscounter bei beiden Kernen auf ~115% läuft. 🙃

Auch hier passt die Gesamtauslastung der CPU bei Microsoft und Intel nicht zusammen.

Lauf Nr. 3 (Vollgas)
intel etu 100proz - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Laut dem Taskmanager sind auch hier die beiden ersten logischen Kerne schon lange mit 100% ausgelastet, laut der Leistungsüberwachung laufen beide Logischen Kerne mit 136%. Laut Intel ist der erste Kern nun sauber mit 100% ausgelastet!!! 😁

Und auch hier passt die Gesamtauslastung der CPU bei Microsoft und Intel nicht zusammen.

Grüsse aus BaWü

Alex
66 Antworten
Mitglied: Th0mKa
01.06.2020 um 21:47 Uhr
Moin,

meinst du das wird im zweiten Anlauf besser? 🙄
Aus meiner Sicht behandelst du hier immer noch ein Nichtproblem.

/Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
01.06.2020, aktualisiert um 21:53 Uhr
Moin,

schön, aber was ist nun Deine Frage?

Es ist allgemein bekannt, daß MS seine eigenen Maßstäbe setzt. Es ist daher müßig darüber zu diskutieren, ob MS oder der Rest der Welt recht hat. Wenn MS das so macht, kann man das hinnehmen, versuchen MS umzustimmen oder nicht die Werkzeuge von MS nehmen.

Es nützt nichts, uns die Ohren vollzuheulen, daß MS das falsch rechnet.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
01.06.2020 um 21:57 Uhr
Moin Thomas,

meinst du das wird im zweiten Anlauf besser? 🙄
Das hoffe ich doch sehr und ich werde mich bemühen mich bei unsachlichen und oder unfachlichen Bemerkungen etwas besser zusammenzureissen und diese am besten erst gar nicht zu kommentieren und oder zu melden.

Aus meiner Sicht behandelst du hier immer noch ein Nichtproblem.

Warum glaubst du, dass ein wichtiger Performance-Counter der einen falschen Wert zurückliefert, den kein Problem sein sollte?

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: Th0mKa
01.06.2020 um 22:09 Uhr
Zitat von MysticFoxDE:

Warum glaubst du, dass ein wichtiger Performance-Counter der einen falschen Wert zurückliefert, den kein Problem sein sollte?

Weil der Taskmanager kein Debuggingtool ist. Du wirst halt keinen MS Support Engineer erleben der dir bei Perfomanceproblemen sagt "Bitte beobachten Sie die Auslastung im Taskmanager über 3 Stunden", dort werden dann die richtigen Werkzeuge, z. B. perfmon, zur Analyse des Problems genutzt. Du kannst also stundenlang den Taskmanager angucken, am Ende des Tages wird sich niemand dafür interessieren.
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
01.06.2020 um 22:12 Uhr
Weil es deine Mindermeinung ist.

Es soll Skalen geben, die nicht bei 100% enden.

Na definiert eben 100% bei Auslastung Standardtakt. Theoretisch geht das auch bei 120 oder 150%>>> nur weil du auf dein fixes 100% ist Sense beharrst muss das nichts heißen und heißt es Gott sei Dank auch nicht.

Aber das steht alles schon im alten Beitrag.
Bitte warten ..
Der Kommentar von certifiedit.net wurde vom Moderator Frank am 02.06.20 ausgeblendet!
Mitglied: MysticFoxDE
01.06.2020 um 22:20 Uhr
Moin lks,

Es ist allgemein bekannt, daß MS seine eigenen Maßstäbe setzt.
Na, so allgemein ist es nach den Kommentaren die ich hier und woanders schon bekommen habe nun auch nicht bekannt.

Es ist daher müßig darüber zu diskutieren, ob MS oder der Rest der Welt recht hat.
Das es müssig ist über dieses Thema zu diskutieren, musst du mir glaube ich nach dem Vergangenen nicht noch deutlich machen.
Mein Fell hat ja schon einiges abbekommen, aber dieses Thema ist diskussionstechnisch definitiv eines der anstrengendsten.
Aber bloss weil es müssig ist, es sein zu lassen ist auch nicht so mein Ding, eher das Gegenteil.

versuchen MS umzustimmen.

👍👍👍 da bin ich vollkommen bei dir.

Um MS Umzustimmen benötigt es schon ein paar Stimmen mehr als nur meine Eigene.
Die anderen Stimmen müssen aber auch erst mal richtig begreifen, dass die von MS an dieser Stelle bisher leicht hinters Licht geführt werden und genau das ist die aktuelle Mission, sprich Aufklärung. 🙃

Es nützt nichts, uns die Ohren vollzuheulen, daß MS das falsch rechnet.

Ich heule die Ohren nicht voll, ich versuche lediglich so viele Informationen wie möglich zu teilen damit jeder den Sachverhalt für sich prüfen und selbst nachstellen kann. Woanders nennt man sowas auch fundierte Recherche. 😉

Grusse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
01.06.2020, aktualisiert 02.06.2020
Um MS Umzustimmen benötigt es schon ein paar Stimmen mehr als nur meine Eigene.
Die anderen Stimmen müssen aber auch erst mal richtig begreifen, dass die von MS an dieser Stelle bisher leicht hinters Licht geführt werden und genau das ist die aktuelle Mission, sprich Aufklärung. 🙃

Nur weil ms die Skala nach "Normaltakt" 0-100% , Speedboost 100+% definiert ist das nicht falsch. Das wäre, als würdest du sagen eine Landkarte mit Faktor 1:24578 ist falsch. Es ist vielleicht ungewöhnlich (darum übertrieben, damit du es verstehst), aber deswegen nicht falsch, solange die Referenz stimmt
Bitte warten ..
Mitglied: Th0mKa
01.06.2020 um 22:29 Uhr
Zitat von MysticFoxDE:

Um MS Umzustimmen benötigt es schon ein paar Stimmen mehr als nur meine Eigene.

Vor allem brauchst du nen Businesscase, sonst sagt dir der Program Manager schlicht "Use the Right Tool for the Job". Ich glaube aber eher nicht das du da einen bauen kannst.

/Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: GrueneSosseMitSpeck
01.06.2020, aktualisiert um 22:47 Uhr
viellecht sollte sich MysticFoxde mal etwas näher mit den Grundlagen der CPU-Performance beschäftigen.

1.) jegliche Messung auf Hyperthreading-enableten Systemen sind fürn Ar***. Sorry aber das ist so... je nach Workload ist der Rechenzeitgewinn 1-100% wenn man einen Workload auf 2 Threads von demselben Core laufen läßt. In der Regel führen so ausgeführte Messungen dann zu variierenden Ergebnissen. Nicht ohne Grund hat Microsoft bei der Core-Lizensierung die Intel-Fake-CPU-Verdoppelung mit einkalkuliert... und es gibt auch Xeons die 4 oder mehr Threads haben... was nur bei speziellen, dafür geeigneten Workloads einen Leistungsvorteil bringt. Sobald irgendein Task Ressourcen benötigt, die nur einmal im Core vorhanden sind (FPU, bestimmte MMX und SSE Erweiterungen) sinkt die Rechenleistungsausbeute.

2.) Microsoft zeigt im Taskmanager nicht die CPU Zeit an, sondern CPU+Interrupt Zeit. Wartet eine CPU z.B. auf Storage, dann geht die CPU auch auf 100%, was speziell bei SQL-Servern ein großes Thema ist. Warten ist in Windows teuer

3.) mal so im allgemeinen ist die CPU-Last nur das Verhältnis zwischen genutzten und ungenutzten Zeitscheiben im Betriebsystem in einem bestimmten Zeitraum, das ist auf allen Betriebsystemen mit kooperativem Multitasking-Modell so. Und 100% kriegt man sowieso nicht, und es ist auch immer noch so daß auf massiven Multicore-Umgebungen doch ziemlich viel "Verlust" herrscht... bis 8 Threads unter 1%, bei 16 threads kann das mal 5% ausmachen und oben in den Screenshots sind 20 threads zu sehen. Es kommt aber vor, daß eine CPU mehr als einen HP-Timer hat, z.B. wenn mehr als ein Die verbaut ist und die sind nicht immer 100% synchron, so kann schon mal ein paar% mehr als 100% in der Anzeige kommen, wenn der Programmierer den falschen Timer abfragt dann kommt man auch zu Murks.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
01.06.2020, aktualisiert um 22:51 Uhr
Moin,

Zitat von MysticFoxDE:

Moin lks,

Es ist allgemein bekannt, daß MS seine eigenen Maßstäbe setzt.
Na, so allgemein ist es nach den Kommentaren die ich hier und woanders schon bekommen habe nun auch nicht bekannt.

Die treiben das schon seit über 40 Jahren. Da sollte sich das schon rumgesprochen haben.



Aber bloss weil es müssig ist, es sein zu lassen ist auch nicht so mein Ding, eher das Gegenteil.

Du brauchst darüber nicht mit uns zu diskutieren. Diskutiere mit MS.


versuchen MS umzustimmen.

👍👍👍 da bin ich vollkommen bei dir.

Um MS Umzustimmen benötigt es schon ein paar Stimmen mehr als nur meine Eigene.

Nimm genug Geld in die Hand und dann kannst Du MS umstimmen.


Die anderen Stimmen müssen aber auch erst mal richtig begreifen, dass die von MS an dieser Stelle bisher leicht hinters Licht geführt werden und genau das ist die aktuelle Mission, sprich Aufklärung. 🙃


Wieso hinters Licht geführt. Die haben einfach nur ein anderes Maß.


Es nützt nichts, uns die Ohren vollzuheulen, daß MS das falsch rechnet.

Ich heule die Ohren nicht voll, ich versuche lediglich so viele Informationen wie möglich zu teilen damit jeder den Sachverhalt für sich prüfen und selbst nachstellen kann. Woanders nennt man sowas auch fundierte Recherche. 😉

Und darum stellst Du das als Frage und nicht als Information rein?

Es ist nett, daß Du darlegst, daß MS mit anderem Maß mißt, aber solange die nicht an der Maß Bier rumfummeln geht das den meisten am Gluteus Macimus vorbei.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: dertowa
01.06.2020, aktualisiert um 23:52 Uhr
Du weißt schon, dass deine CPU als Basistakt 3,3 GHz hat, was 100% entsprechen sollte.
Taktet aber gern auf 4,49 GHz was dann 136% sind.

100% sind ja immer eine Frage des Maß woran gemessen wird.

Grundsätzlich sehe ich da aber auch kein Problem, ist doch schön wenn dein System >100% liefern kann,
deine CPU tut es ja nun mal auch und du möchtest die Turbofunktionen des Herstellers auch nutzen?
Wenn du auf 100% eingeschossen bist, stell einfach die Turbos und Hyperthreading Funktionen aus,
vielleicht pendelt sich dann ja auch Microsoft auf deine gewollten 100% ein?

--> Mal probiert?
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
01.06.2020 um 23:56 Uhr
hat er schon letztes mal nicht akzeptiert
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
01.06.2020 um 23:59 Uhr
Moin Thomas,

Weil der Taskmanager kein Debuggingtool ist. Du wirst halt keinen MS Support Engineer erleben der dir bei Perfomanceproblemen sagt ...

Ich habe dem letzt wegen eines anderen Problems einen Support-Engineer auf meinem Rechner und eines der ersten Dinge, die der Gute als erstes geöffnet hat war der Taskmanager mit der CPU-Auslastungsanzeige. 😉

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
02.06.2020, aktualisiert um 00:01 Uhr
Trotzdem sagt der nichts über Performanceprobleme aus. Nur, ob es das direkt welche ggf CPU (oder Programminduziert) gibt. aber da ist es egal, ob die Skala bis 100 oder 150% geht.
Bitte warten ..
Mitglied: Th0mKa
02.06.2020 um 00:13 Uhr
Zitat von MysticFoxDE:

Ich habe dem letzt wegen eines anderen Problems einen Support-Engineer auf meinem Rechner und eines der ersten Dinge, die der Gute als erstes geöffnet hat war der Taskmanager mit der CPU-Auslastungsanzeige. 😉

Und? Hat er da dann drei Stunden draufgeguckt, tausende Screenshots gemacht und die dann ausgewertet? Oder hat er den dafür genutzt wofür er da ist, nämlich einen schnellen Überblick zu bekommen?

/Thomas
Bitte warten ..
Der Kommentar von certifiedit.net wurde vom Moderator Frank am 02.06.20 ausgeblendet!
Mitglied: MysticFoxDE
02.06.2020 um 00:36 Uhr
Moin lks,

Die treiben das schon seit über 40 Jahren. Da sollte sich das schon rumgesprochen haben.

Alle Admin denen ich das bisher "offenbart" habe war diese Tatsache nicht so ganz bewusst und wenn ich ehrlich bin, so wusste ich von diesem Schwindel selber bis vor ein paar Monaten auch noch nichts und bin schon seit >20 Jahren in der Branche tätig.

Das ist schon nett das hier der Eine oder Andere das bereits gewusst hat, aber warum hat das bisher niemand von euch öffentlich erwähnt?

Du brauchst darüber nicht mit uns zu diskutieren. Diskutiere mit MS.

Was bedeutet hier bitte "uns", es beteiligen sich gerade Mal ein paar Personen an dieser Diskussion,
wobei Beteiligen an der einen oder anderen Stelle definitiv übertrieben ist.
Der Hauptpost ist gerade Mal ein paar Stunde alt, hat bereits zwei "Likes" und wurde in den paar Stunden schon über 200 Mal aufgerufen.
Es gibt also durchaus Menschen die dieses Thema interessiert finden und die es vielleicht auch gerne friedlich und sachlich weiterverfolgen würden.

Nimm genug Geld in die Hand und dann kannst Du MS umstimmen.

Ist das nicht eher traurig, dass ich zuerst einen Haufen Geld für ein Produkt bezahle und dann noch mehr Geld in die Hand nehmen muss damit es dann richtig gemacht wird. Wir leben schon in einer interessanten und einzigartigen Welt, das muss ich schon sagen.


Wieso hinters Licht geführt. Die haben einfach nur ein anderes Maß.

% sind für mich %, wie kommst du also auf ein anderes Mass?

Und darum stellst Du das als Frage und nicht als Information rein?

Wie geht das?
Ich hatte nur folgenden Möglichkeiten ...
auswahl - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
02.06.2020, aktualisiert um 00:43 Uhr
% sind für mich %, wie kommst du also auf ein anderes Mass?

und prozent heisst nur von 100. heisst aber nicht, dass die skala nicht auch 150 sein kann. insbesondere im overclocking mode, um es dir ja geht.

Nochmal, MS geht bei der Skala eben vom Grundtakt aus.

Sprich hier https://www.intel.de/content/www/de/de/products/processors/core/i9-proce ... ist dieser Bsp bei 3.6GHz, der Turbo geht also bis 138%. Was, und da wiederholen wir uns alle mehrfach, auch legitim ist und nichts mit "geld", nichts mit "verarsche", "hinters Licht führen" oder so zu tun hat, nur mit deinem Aluhut MS will uns verarschen...sorry, aber vielleicht solltest du in andere Foren gehen...
Bitte warten ..
Mitglied: Th0mKa
02.06.2020, aktualisiert um 00:55 Uhr
Zitat von certifiedit.net:
Nebenbei, hat er nicht letztes mal gesagt, er hat da ne SingleCPU Kiste mit 1Mio IOPS? im Nebenthread gibt einer eine dreiviertel Million für solch ein Setup aus.

Naja, das ist halt Äpfel vs. Birnen, ähnlich wie Kunden die mit "aber im Mediamarkt kommt mir das günstiger" auf ein Angebot reagieren. Er vergleicht da ja auch die Performance des Hyper-V Clusters des Kunden mit seinem Single PC Setup mit der phänomenalen WaKü.

/Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Henere
02.06.2020 um 00:58 Uhr
Mal blöd in den Raum geworfen...
Bei Unix habe ich auch Loadlevel von über 1 wenn das System nicht nachkommt seine Aufgaben rechtzeitig zu erledigen.
Bitte warten ..
Der Kommentar von certifiedit.net wurde vom Moderator Frank am 02.06.20 ausgeblendet!
Mitglied: MysticFoxDE
02.06.2020 um 01:41 Uhr
Moin certifiedit,

Nebenbei, hat er nicht letztes mal gesagt, er hat da ne SingleCPU Kiste mit 1Mio IOPS?

1mio ios - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Kannst gerne per Teamviewer draufkommen und dich selbst überzeugen. 😉

im Nebenthread gibt einer eine dreiviertel Million für solch ein Setup aus.

Tja, Geld ist eben nicht alles.

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
02.06.2020 um 01:55 Uhr
Moin GSMS,

viellecht sollte sich MysticFoxde mal etwas näher mit den Grundlagen der CPU-Performance beschäftigen.

Vielleicht sollte man mit Vorurteilen auch etwas vorsichtiger umgehen, vor allen dann wen man das gegenüber gar nicht so genau kennt. 😉

1.) jegliche Messung auf Hyperthreading-enableten Systemen sind fürn Ar***. Sorry aber das ist so... je nach Workload ist der Rechenzeitgewinn 1-100% wenn man einen Workload auf 2 Threads von demselben Core laufen läßt. In der Regel führen so ausgeführte Messungen dann zu variierenden Ergebnissen. Nicht ohne Grund hat Microsoft bei der Core-Lizensierung die Intel-Fake-CPU-Verdoppelung mit einkalkuliert... und es gibt auch Xeons die 4 oder mehr Threads haben... was nur bei speziellen, dafür geeigneten Workloads einen Leistungsvorteil bringt. Sobald irgendein Task Ressourcen benötigt, die nur einmal im Core vorhanden sind (FPU, bestimmte MMX und SSE Erweiterungen) sinkt die Rechenleistungsausbeute.

Ich habe mit keiner Silbe die Virtualisierung erwähnt also bitte nicht komplizierter machen wie es notwendig ist. 😉
Ansonsten habe ich an deiner Aussage bez. der Auslastung grundsätzlich nichts auszusetzen.

2.) Microsoft zeigt im Taskmanager nicht die CPU Zeit an, sondern CPU+Interrupt Zeit. Wartet eine CPU z.B. auf Storage, dann geht die CPU auch auf 100%, was speziell bei SQL-Servern ein großes Thema ist. Warten ist in Windows teuer

Gebe ich dir grundsätzlich vollkommen recht.

3.) mal so im allgemeinen ist die CPU-Last nur das Verhältnis zwischen genutzten und ungenutzten Zeitscheiben im Betriebsystem in einem bestimmten Zeitraum, das ist auf allen Betriebsystemen mit kooperativem Multitasking-Modell so. Und 100% kriegt man sowieso nicht, und es ist auch immer noch so daß auf massiven Multicore-Umgebungen doch ziemlich viel "Verlust" herrscht... bis 8 Threads unter 1%, bei 16 threads kann das mal 5% ausmachen und oben in den Screenshots sind 20 threads zu sehen. Es kommt aber vor, daß eine CPU mehr als einen HP-Timer hat, z.B. wenn mehr als ein Die verbaut ist und die sind nicht immer 100% synchron, so kann schon mal ein paar% mehr als 100% in der Anzeige kommen, wenn der Programmierer den falschen Timer abfragt dann kommt man auch zu Murks.

Auch da möchte ich nicht widersprechen.

Aber wie genau steht das jetzt nun zu meinem Thema im "Gegensatz"?

Mensch, macht es doch bitte nicht zu kompliziert, ich möchte weder wissen wie man die CPU Auslastung anderweitig ermittelt noch was es sonst so alles zu beachten gibt, das ist mir weitestgehend alles schon mehr als bekannt.

Ich möchte hier wie ich schon mehrfach geschrieben habe, auf einen Unterschied in der CPU-Auslastungsinterpretation zwischen Microsoft und dem Rest der Softwarewelt hinweisen. Nicht mehr und nicht weniger.

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
02.06.2020 um 01:56 Uhr
hat er schon letztes mal nicht akzeptiert

Das beruht glaube ich auf Gegenseitigkeit ... 🙃
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
02.06.2020 um 02:00 Uhr
Moin Thomas,

Zitat von Th0mKa:

Zitat von certifiedit.net:
Nebenbei, hat er nicht letztes mal gesagt, er hat da ne SingleCPU Kiste mit 1Mio IOPS? im Nebenthread gibt einer eine dreiviertel Million für solch ein Setup aus.

Naja, das ist halt Äpfel vs. Birnen, ähnlich wie Kunden die mit "aber im Mediamarkt kommt mir das günstiger" auf ein Angebot reagieren. Er vergleicht da ja auch die Performance des Hyper-V Clusters des Kunden mit seinem Single PC Setup mit der phänomenalen WaKü.

Verartest du mir an dieser Stelle auch was eine CPU-WaKü genau mit den IOPS des Storages zu tun haben soll?

Gruss Alex
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
02.06.2020, aktualisiert um 02:27 Uhr
Moin certifiedit,

% sind für mich %, wie kommst du also auf ein anderes Mass?

und prozent heisst nur von 100. heisst aber nicht, dass die skala nicht auch 150 sein kann. insbesondere im overclocking mode, um es dir ja geht.

Nein mir geht es da nicht um den overclocking Mode wie du es so schön ausgedrückt hast. Durch das overclocking erreiche ich lediglich das meine CPU noch etwas schneller läuft als eigentlich vorgesehen ist und das die CPU die Last viel länger mit einer höheren Taktrate abarbeiten kann als ohne das Tuning.

Nochmal, MS geht bei der Skala eben vom Grundtakt aus.

Das habe ich verstanden und übrigens im aller ersten Beitrag selber geschrieben und genau hier liegt auch meiner Ansicht nach der Fehler. 😉
Ausser MS ermittelt witziger weise kein anderer die Auslastung anhand des Basistakts, auch nicht der Macher des "Process Explorers" der selbst bei MS angestellt ist. 🙃

Sprich hier https://www.intel.de/content/www/de/de/products/processors/core/i9-proce ... ist dieser Bsp bei 3.6GHz, der Turbo geht also bis 138%. Was, und da wiederholen wir uns alle mehrfach, auch legitim ist und nichts mit "geld", nichts mit "verarsche", "hinters Licht führen" oder so zu tun hat, nur mit deinem Aluhut MS will uns verarschen...sorry, aber vielleicht solltest du in andere Foren gehen...

OK, dann bitte jetzt nicht ausweichend sondern gezielt auf das folgende antworten.
Wenn MS mit der Auslastungsanzeige der CPU doch alles so richtig macht, warum machen es alle anderen und insbesondere der Hersteller der CPU's dann doch anders als MS?

Jetzt mal im ernst, möchtet Ihr mir jetzt tatsächlich noch weiter weismachen, dass ein Softwarehersteller besser die Auslastung der CPU einschätzen kann wie der Hersteller der CPU selbst?

Grusse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
02.06.2020 um 02:37 Uhr
Moin certifiedit,

Zitat von certifiedit.net:
Aber da ist er halt voll in seinem Modder-kann-nicht-sein-Element.

https://www.youtube.com/watch?v=nYMSy-mGc-E

Sieht das für dich irgendwie nach Modden aus?

Übrigens, die im Filmchen gezeigte Umgebung kommt auf etwas mehr als 1.4 Mio. 4K IOPS (~50 TB All Flash) und das schon vor drei Jahren. Das ganze Cluster kostete gerade mal ~150K. 😉

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: Archeon
02.06.2020 um 07:20 Uhr
Guten morgen,

Zitat von MysticFoxDE:
Der Hauptpost ist gerade Mal ein paar Stunde alt, hat bereits zwei "Likes" und wurde in den paar Stunden schon über 200 Mal aufgerufen.
Es gibt also durchaus Menschen die dieses Thema interessiert finden und die es vielleicht auch gerne friedlich und sachlich weiterverfolgen würden.
Nur mal so am Rande, die beiden "Likes" beziehen sich nicht auf deinen "Hauptpost", sondern auf Kommentare von Usern, die darauf geschrieben wurden

So und jetzt macht bitte weiter
Bitte warten ..
Mitglied: Th0mKa
02.06.2020 um 08:39 Uhr
Zitat von MysticFoxDE:
Verartest du mir an dieser Stelle auch was eine CPU-WaKü genau mit den IOPS des Storages zu tun haben soll?

Moin,

das mache ich gerne. Aber erst nachdem du mir verraten hast was die Performance eines Hyper-V Knoten mit der Performance deines PC zu tun hat.

P.S.: Um wieder auf das eigentliche Thema zurückzukommen wäre ne Antwort auf diese Frage auch noch cool.
Und? Hat er da dann drei Stunden draufgeguckt, tausende Screenshots gemacht und die dann ausgewertet? Oder hat er den dafür genutzt wofür er da ist, nämlich einen schnellen Überblick zu bekommen?

/Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
02.06.2020 um 09:26 Uhr
Wo zeigt Intel denn im Taskmanager die Auslastung an?
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
02.06.2020 um 09:35 Uhr
Moin Archeon,

Nur mal so am Rande, die beiden "Likes" beziehen sich nicht auf deinen "Hauptpost", sondern auf Kommentare von Usern, die darauf geschrieben wurden

Und schon wieder etwas dazugelernt, danke für den Hinweis.

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
02.06.2020 um 09:43 Uhr
Moin Thomas,

P.S.: Um wieder auf das eigentliche Thema zurückzukommen wäre ne Antwort auf diese Frage auch noch cool.
Und? Hat er da dann drei Stunden draufgeguckt, tausende Screenshots gemacht und die dann ausgewertet? Oder hat er den dafür genutzt wofür er da ist, nämlich einen schnellen Überblick zu bekommen?

aber sehr gerne, er hat den Taskmanager in den Vordergrundmodus gestellt und in die rechte obere Ecke geschoben und dort blieb dieser
bis zum Ende der Session weil wir ein Problemfall durchgespielt haben , bei welchem die CPU Auslastung durchaus auch eine Rolle hätte spielen können.

Ferner sollten die Daten auch für einen Überblick so korrekt wie möglich dargestellt werden.

Jetzt bin ich aber sehr gespannt was meine CPU-WaKü mit den IOPS meiner SSDs zu tun haben könnte.

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
02.06.2020 um 09:56 Uhr
Moin certifiedit,

Wo zeigt Intel denn im Taskmanager die Auslastung an?

😮, hilf mir kurz auf die Sprünge, wo habe ich den so etwas verzapft?

---

Intel Zeigt die Auslastung ganz sicher nicht in Microsofts Taskmanager an, das währe zu schön um wahr zu sein. 🙃

Intel zeig die Auslastung der CPU z.B. im "Intel Extreme Tuning Utility" an oder zeitlich noch viel genauer als MS mit dem "Intel System Analyzer"
den ich für den nächsten fachlichen Post vorgesehen habe.

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: Th0mKa
02.06.2020, aktualisiert um 10:00 Uhr
Zitat von MysticFoxDE:
er hat den Taskmanager in den Vordergrundmodus gestellt und in die rechte obere Ecke geschoben und dort blieb dieser bis zum Ende der Session weil wir ein Problemfall durchgespielt haben , bei welchem die CPU Auslastung durchaus auch eine Rolle hätte spielen können.

Also hat er den Taskmanager lediglich als Indiz für die Aktivität auf dem PC benutzt ohne sich für die Prozentskala zu interessieren?

Jetzt bin ich aber sehr gespannt was meine CPU-WaKü mit den IOPS meiner SSDs zu tun haben könnte.

Du hast sie doch selbst bei der Vorstellung deiner Rennmaschine angepriesen? Und so ganz grundsätzlich braucht man für viel IOPS viel CPU, aber da hättest du ja auch selber drauf kommen können.

Kann der Thread dann jetzt zu? Gehaltvoller wirds hier glaube ich nicht mehr...

/Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
02.06.2020 um 10:00 Uhr
Moin Zusammen,

hat jemand eine Idee, wie man seinen eigenen Performancecounter bauen kann und diesen dem Betriebssystem am besten noch als Default Counter unterjubeln könnte? Die Frage klingt vielleicht leicht verrückt, ist aber durchaus sehr ernst gemeint.

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: Th0mKa
02.06.2020 um 10:05 Uhr
Zitat von MysticFoxDE:

hat jemand eine Idee, wie man seinen eigenen Performancecounter bauen kann und diesen dem Betriebssystem am besten noch als Default Counter unterjubeln könnte? Die Frage klingt vielleicht leicht verrückt, ist aber durchaus sehr ernst gemeint.

Performance Counters
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
02.06.2020, aktualisiert um 10:56 Uhr
Zitat von MysticFoxDE:

Moin lks,

Die treiben das schon seit über 40 Jahren. Da sollte sich das schon rumgesprochen haben.

Alle Admin denen ich das bisher "offenbart" habe war diese Tatsache nicht so ganz bewusst und wenn ich ehrlich bin, so wusste ich von diesem Schwindel selber bis vor ein paar Monaten auch noch nichts und bin schon seit >20 Jahren in der Branche tätig.

Das ist schon nett das hier der Eine oder Andere das bereits gewusst hat, aber warum hat das bisher niemand von euch öffentlich erwähnt?


Du hast mich mißverstanden: Seit über 40 Jahren setzt und nutzt MS seine eigenen Maßstäbe, Seite es Dokumentenformate, Netzwerkprotokolle, Filesysteme, Anzeigeformate. Die braucht es nicht zu kümmern, was andere von Ihren Maßstäben halten, weil sie in einer Position sind, die das erlaubt.

Weiterhin verwechselst Du 100% als Richtwert auf einer nach oben offenen Skala, z.B. bei Leistungsmessungen, mit den 100% bei Grundgesamtheiten, wie z.B. bei Wahlen. Bei Wahlen können tatsächlich nie mehr als 100% Stimmen und Sitze zusammenkommen, wenn man Überhangmandate nciht berüclsichtigt.

Bei Leistungsmessungen durchaus schon. Wenn man definiert, das X 100% Leistung entsprechen soll, z.B. Auslastung bei Grundtakt. Dann können durchaus mehr als 100% zusammenkommen wenn man die Lachgaseinspritzung den Turbobooster-Power-Frequemzknopf drückt.

Und die Anzeige im Taskmanager ist nur ein richtwert, um einen Überbick zu bekommen, was schiefläuft, kein normiertes Debugtool.

Ja auch ich lasse das Ding ab und zu beim Kunden "mitlaufen", aber nur um zu sehen, welche Auswirkungen welche Aktionen haben. Bei den Diagrammen achtet man meistens darauf, ob die wie wild hin- und herschwanken oder recht gleichmäßig auf einer Höhe bleiben, bzw. gestuft hoch oder runtergehen. Dann kann man anhand der Prozessliste schauen, ob da zusammenhänge da sind.

Ob da nun die CPu mit 100% oder 1000% oder nur 50% angezeigt wird ist völlig nebensächlich.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
02.06.2020 um 10:18 Uhr
Zitat von Th0mKa:

Zitat von MysticFoxDE:

hat jemand eine Idee, wie man seinen eigenen Performancecounter bauen kann und diesen dem Betriebssystem am besten noch als Default Counter unterjubeln könnte? Die Frage klingt vielleicht leicht verrückt, ist aber durchaus sehr ernst gemeint.

Performance Counters

https://download.01.org/perfmon/index/

lks
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
02.06.2020, aktualisiert um 10:54 Uhr
Moin Thomas,

Also hat er den Taskmanager lediglich als Indiz für die Aktivität auf dem PC benutzt ohne sich für die Prozentskala zu interessieren?

Auch Indizien sollten so genau wie möglich sein, sonst taugen auch diese am Ende des Tages zu nichts Genauem.


Du hast sie doch selbst bei der Vorstellung deiner Rennmaschine angepriesen? Und so ganz grundsätzlich braucht man für viel IOPS viel CPU, aber da hättest du ja auch selber drauf kommen können.

Na was glaubst du wohl, warum ich meine CPU so hoch getaktet habe, aber da bist du wahrscheinlich auch schon selber dahintergekommen. 😉
Aber es freut mich zu sehen, dass du den Zusammenhang mit IOPS und der CPU kennst, ich habe schon ein paar Systeme gesehen, wo andere Systemintegratoren zwar schnelle SSDs verbaut haben aber bei der CPU massiv gespart wurde und die Schuld für die fehlenden IOPS und oder hohe Latenzen anschliessend auf die SSDs geschoben wurde. 🤢

Dasselbe gilt übrigens auch für den Netzwerkdurchsatz, wer diesen haben möchte vor allem mit Adaptern >=10G, der sollte auch genug CPU-Leistung dafür einkalkulieren, vor allem wenn nicht nur ein sondern mehrere hochgeschwindigkeits NICs im System verbaut sind und auch mit voller Performance benutzt werden sollen.

(jetzt bitte nicht mit RDMA kommen, danke, kenne ich schon, ist aber nicht "flächendeckend" Einsetzbar)

Kann der Thread dann jetzt zu? Gehaltvoller wirds hier glaube ich nicht mehr...

Du darfst jederzeit gerne weiterziehen, du bist hier so weit ich weis nicht angekettet.

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
02.06.2020 um 10:49 Uhr
Moin lks,

Du hast mich mißverstanden: Seit über 40 Jahren setzt und nutzt MS seine eigenen Maßstäbe, Seite es Dokumentenformate, Netzwerkprotokolle, Filesysteme, Anzeigeformate. Die braucht es nicht zu kümmern, was andere von Ihren Maßstäben halten, weil sie in einer Position sind, die das erlaubt.

Ist ja auch OK solange MS die entsprechende Technologie mitentwickelt oder vorangetrieben haben, aber CPU Technologie ist definitiv nicht Microsofts stärke, das währe mir doch sehr neu. Hier muss man auch nichts neues gebären, sondern vielleicht nur zum Hersteller rüberschauen, wie dieser die Auslastung richtig bestimmt.

Weiterhin verwechselst Du 100% als Richtwert auf einer nach oben offenen Skala, z.B. bei Leistungsmessungen, mit den 100% bei Grundgesamtheiten, wie z.B. bei Wahlen. Bei Wahlen können tatsächlich nie mehr als 100% Stimmen und Sitze zusammenkommen, wenn man Überhangmandate nciht berüclsichtigt.

Mir ist schon klar, dass es durchaus Bereiche gibt, wo eine Darstellung über 100% sinnvoll ist, wenn der Wert über den 100% auch tatsächlich dargestellt wird. Jedoch sind > 100% im Bereich der Auslastung und der Effizienz so nicht vorgesehen und werden auch von keinem anderen so gelebt, abgesehen von Microsoft.

Bei Leistungsmessungen durchaus schon. Wenn man definiert, das X 100% Leistung entsprechen soll, z.B. Auslastung bei Grundtakt. Dann können durchaus mehr als 100% zusammenkommen wenn man @@-- die Lachgaseinspritzung@@ den Turbobooster-Power-Frequemzknopf drückt.

Nein, jetzt bitte keine Autobeispiele, die hatten wir schon bei VOL 1 zu genüge. 🙃

Ja auch ich lasse das Ding ab und zu beim Kunden "mitlaufen", aber nur um zu sehen, welche Auswirkungen welche Aktionen haben. Bei den Diagrammen achtet man meistens darauf, ob die wie wild hin- und herschwanken oder recht gleichmäßig auf einer Höhe bleiben, bzw. gestuft hoch oder runtergehen. Dann kann man anhand der Prozessliste schauen, ob da zusammenhänge da sind.

👍, na so unterschiedlich sind wir ja gar nicht ... 😀

Ob da nun die CPu mit 100% oder 1000% oder nur 50% angezeigt wird ist völlig nebensächlich.

🤨 ist es nicht, vor allem wenn es zwar ermittelt aber nicht dargestellt wird.

Gruss Alex
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
02.06.2020 um 10:52 Uhr
Moin lks,


👍, danke vor allem diese Doku scheint nicht uninteressant zu sein.

https://software.intel.com/sites/default/files/managed/7c/f1/253669-sdm- ...

Für die benötige ich aber ein Paar Sitzungen auf dem Ort der Ruhe. 🙃

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
02.06.2020, aktualisiert um 11:00 Uhr
Zitat von MysticFoxDE:

Grüsse aus BaWü

Wo in BaWü sitzt Du denn, ggf. könnten wir das auch im Biergarten diskutieren.

EDIT: Sehe gerade, daß Du etwas mehr als eine Autostunde entfernt bist.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
02.06.2020 um 11:14 Uhr
Moin lks,

Wo in BaWü sitzt Du denn, ggf. könnten wir das auch im Biergarten diskutieren.

Das ist definitiv der beste Klärungsvorschlag den ich bisher bekommen habe. 👍 und grundsätzlich nichts dagegen. 😁
Aber lass uns damit noch etwas abwarten, dann können wir uns vielleicht etwas gemütlicher unterhalten und
vor allem das Bier ohne Maske besser genießen. 🙃

... Kopfkino ... Wenn man das Bier durch die Maske trinkt, gilt es dann als doppelt oder gar dreifach gefiltert? 🤪


EDIT: Sehe gerade, daß Du etwas mehr als eine Autostunde entfernt bist.

Das ist in meiner Entfernungsvorstellung gerade mal ein Katzensprung, ähm ich meine Fuchssprung entfernt.
In welche Richtung muss ich den gegenebnen Falls springen?

Gruss Alex
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
02.06.2020, aktualisiert um 11:23 Uhr
Zitat von MysticFoxDE:

In welche Richtung muss ich den gegenebnen Falls springen?

Einfach der (Abend-) Sonne auf der B39 folgen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
02.06.2020 um 11:28 Uhr
Moin lks,

Bei Leistungsmessungen durchaus schon. Wenn man definiert, das X 100% Leistung entsprechen soll, z.B. Auslastung bei Grundtakt. Dann können durchaus mehr als 100% zusammenkommen wenn man die Lachgaseinspritzung den Turbobooster-Power-Frequemzknopf drückt.

Mensch, jetzt hast du mich doch wieder auf den Autovergleichtrip gebracht. 🙃
Die CPU Auslastungsanzeige kann man denke ich ganz gut mit der Geschwindigkeitsanzeige im Auto vergleichen.
Die Geschwindigkeitsanzeige eines Fahrzeugs muss nach der deutschen Gesetzgebung so ausgelegt sein, dass jederzeit erkennbar ist, mit welcher Geschwindigkeit das entsprechende Fahrzeug unterwegs ist, das schliesst mitunter auch die Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs ein, auch wenn diese von manchen Fahrern nie erreicht wird und oder erreicht werden möchte. Ein Fahrzeug, dessen Tacho nur die Hälfte oder weniger der möglichen Höchstgeschwindigkeit anzeigen kann, würde in Deutschland rein rechtlich auf öffentlichen Strassen gar nicht fahren dürfen.

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
02.06.2020, aktualisiert um 11:59 Uhr
Moin lks,

Einfach der (Abend-) Sonne auf der B39 folgen.

wenn ich von mir aus der Abendsonne folgend loshüpfe, dann bin ich in einer Stunde +- in Sinsheim, da bin ich aber schneller wenn ich über die A6 zu dir flitze.

... Audi oder Bechtle ???

Gruss Alex
Bitte warten ..
Mitglied: Archeon
02.06.2020 um 11:59 Uhr
Zitat von MysticFoxDE:
Die Geschwindigkeitsanzeige eines Fahrzeugs muss nach der deutschen Gesetzgebung so ausgelegt sein, dass jederzeit erkennbar ist, mit welcher Geschwindigkeit das entsprechende Fahrzeug unterwegs ist, das schliesst mitunter auch die Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs ein, auch wenn diese von manchen Fahrern nie erreicht wird und oder erreicht werden möchte. Ein Fahrzeug, dessen Tacho nur die Hälfte oder weniger der möglichen Höchstgeschwindigkeit anzeigen kann, würde in Deutschland rein rechtlich auf öffentlichen Strassen gar nicht fahren dürfen.

Der Vergleich hinkt aber, denn der Tacho ist ja schon für den "Basistakt" nicht passend ausgelegt, was ja beim Prozessor nicht der Fall ist, da sind Basistakt = 100%.
Bitte warten ..
Mitglied: Archeon
02.06.2020 um 12:01 Uhr
Zitat von Archeon:

Zitat von MysticFoxDE:
Die Geschwindigkeitsanzeige eines Fahrzeugs muss nach der deutschen Gesetzgebung so ausgelegt sein, dass jederzeit erkennbar ist, mit welcher Geschwindigkeit das entsprechende Fahrzeug unterwegs ist, das schliesst mitunter auch die Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs ein, auch wenn diese von manchen Fahrern nie erreicht wird und oder erreicht werden möchte. Ein Fahrzeug, dessen Tacho nur die Hälfte oder weniger der möglichen Höchstgeschwindigkeit anzeigen kann, würde in Deutschland rein rechtlich auf öffentlichen Strassen gar nicht fahren dürfen.

Der Vergleich hinkt aber, denn der Tacho ist ja schon für den "Basistakt" nicht passend ausgelegt, was ja beim Prozessor nicht der Fall ist, da sind Basistakt = 100%.
Man könnte das aber mit einem gechipten Auto vergleichen, was bei 220KmH abgeregelt ist -> Tacho 220 (Basistakt) = 100% wenn ich den jetzt aber chippe (Turboboost) und den Begrenzer aufhebe läuft der 242KmH = 110%.
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
02.06.2020 um 12:10 Uhr
Moin Archeon,


Der Vergleich hinkt aber

Ja diesen Misstand haben wir auch schon in der Vorgängerdiskussion festgestellt, aber auch das die Vergleiche manchmal ganz lustig sind. 😁

denn der Tacho ist ja schon für den "Basistakt" nicht passend ausgelegt

Das verstehe ich jetzt aber nicht so ganz, der Basistakt ist in meinen Augen die Geschwindigkeit, mit der sich das Fahrzeug gemessen an Verbrauch und Geschwindigkeit, am effektivsten fortbewegen kann. Keineswegs stellt diese Geschwindigkeit jedoch die dauerhaft mögliche Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs dar.

So ganz unpassend ist der Vergleich also doch nicht ganz.

Gruss Alex
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
02.06.2020 um 12:33 Uhr
Moin Archeon,

Man könnte das aber mit einem gechipten Auto vergleichen, was bei 220KmH abgeregelt ist -> Tacho 220 (Basistakt) = 100% wenn ich den jetzt aber chippe (Turboboost) und den Begrenzer aufhebe läuft der 242KmH = 110%.

Ja, aber der Vergleich hat auch ein paar unschöne Kanten.
Mit Chiptuning erreichst du bei Fahrzeugen zwar in erster Linie schon eine höhere Leistung die sich durchaus in einer besseren Beschleunigung des Fahrzeugs wiederspiegelt aber nicht automatisch auch eine höhere Endgeschwindigkeit. Diese ist nicht nur von der Leistung des Motors abhängig, sondern auch von der Übersetzung des Getriebes, welches wiederum auf eine bestimmte Drehzahl des Motors ausgelegt ist. Möchtest du eine höhere Geschwindigkeit des Fahrzeugs ohne eine Änderung der Übersetzung des Getriebes nur durch die Erhöhung der Drehzahl erreichen, so wirst du beim erreichen der dann mögliche Höchstgeschwindigkeit schnell feststellen, dass du sehr oft einen neuen Motor benötigst. Das ist bei den CPUs nicht ganz so schlimm, da diese vor einer schadhaften Endgeschwindigkeit schon seit Jahren von alleine runterregeln.

Ferner ist kein Chiptuning in Deutschland legal, nach welchen die Endgeschwindigkeit des Fahrzeugs, über der auf dem Tacho maximal darstellbarer Geschwindigkeit liegt. Ist das tatsächlich der Fall, so musst du für einen legalen Betrieb deine Tachoscheibe anpassen oder austauschen lassen. Glaub mir, das spreche ich aus eigener Erfahrung, war auch mal jung. 🙃

Hmm, im Rückschluss darauf bedeutet es eigentlich dass der Betrieb von Windows durch die falsche Darstellung der erbrachten Leistung dann eigentlich illegal wäre, oder? 🤪

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
02.06.2020 um 12:52 Uhr
Zitat von MysticFoxDE:

Mit Chiptuning erreichst du bei Fahrzeugen zwar in erster Linie schon eine höhere Leistung die sich durchaus in einer besseren Beschleunigung des Fahrzeugs wiederspiegelt aber nicht automatisch auch eine höhere Endgeschwindigkeit. Diese ist nicht nur von der Leistung des Motors abhängig, sondern auch von der Übersetzung des Getriebes, welches wiederum auf eine bestimmte Drehzahl des Motors ausgelegt ist. Möchtest du eine höhere Geschwindigkeit des Fahrzeugs ohne eine Änderung der Übersetzung des Getriebes nur durch die Erhöhung der Drehzahl erreichen, so wirst du beim erreichen der dann mögliche Höchstgeschwindigkeit schnell feststellen, dass du sehr oft einen neuen Motor benötigst. Das ist bei den CPUs nicht ganz so schlimm, da diese vor einer schadhaften Endgeschwindigkeit schon seit Jahren von alleine runterregeln.

Ferner ist kein Chiptuning in Deutschland legal, nach welchen die Endgeschwindigkeit des Fahrzeugs, über der auf dem Tacho maximal darstellbarer Geschwindigkeit liegt. Ist das tatsächlich der Fall, so musst du für einen legalen Betrieb deine Tachoscheibe anpassen oder austauschen lassen. Glaub mir, das spreche ich aus eigener Erfahrung, war auch mal jung. 🙃


Naja, dann nehmen wir halt ein Mofa aus den 70ern (Herkules und Zündapp waren bei uns beliebt)

Die Dinger waren auf 25km/h ausgelegt, der Tacho ging bis 60 und mit dem richtigen Vergaser, Auspuff und Ritzel schaffte man 90. Der Kumpel damals hatte Glück, daß die Polizisten damals lockerer drauf waren und ihm nur einen Verwarnung mit Strafzettel und kein Fahrverbot aufgedrückt haben. So konnte er noch seinen Mopedführerschein fertigmachen aber das Mofa war weg.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
02.06.2020, aktualisiert um 13:18 Uhr
Moin lks,
Naja, dann nehmen wir halt ein Mofa aus den 70ern (Herkules und Zündapp waren bei uns beliebt)

😮 ... da weckst du gerade ganz alte Erinnerungen, wir müssen auf jeden Fall glaube ich ein Bierchen trinken gehen.

Die Dinger waren auf 25km/h ausgelegt, der Tacho ging bis 60 und mit dem richtigen Vergaser, Auspuff und Ritzel schaffte man 90. Der Kumpel damals hatte Glück, daß die Polizisten damals lockerer drauf waren und ihm nur einen Verwarnung mit Strafzettel und kein Fahrverbot aufgedrückt haben. So konnte er noch seinen Mopedführerschein fertigmachen aber das Mofa war weg.

Habe aus diesen Zeiten noch eine Herkules G5 in der Garage stehen, optimierter Vergaser, auch der Auspuff ist nicht mehr ganz original aber die Flöte ist noch dran. Das hintere Ritzel ist auch etwas kleiner als das Original und den Zylinderkopf habe ich damals bei meinem Vater auf der Arbeit um 0,2 mm runtergefräst um eine bessere Verdichtung zu bekommen. Die Pedale habe ich Abgemacht damit das Ding eher wie ein 50erle aussieht und hatte dadurch auch keinen Stress mit den Cops, da die Nummernschilder für Mofa und 50erle damals fast identisch waren.

Das waren noch entspannte Zeiten ... 😎

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
02.06.2020 um 13:20 Uhr
Zitat von MysticFoxDE:

... hatte dadurch auch keinen Stress mit den Cops, da die Nummernschilder für Mofa und 50erle damals fast identisch waren.

Dann warst Du noch nicht schnell genug.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
02.06.2020 um 14:31 Uhr
Moin lks,

Dann warst Du noch nicht schnell genug.

Das würdest du glaub ich kaum behaupten, wenn wir uns schon damals gekannt hätten.

Dieses Füchsle war schon immer etwas schneller unterwegs und hat sein ersten Strafzettel wegen Geschwindigkeitsüberschreitung vor über 25 Jahren bereits auf den Fahrrad kassiert. 😎

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
02.06.2020 um 14:40 Uhr
Moin Archeon,

Nur mal so am Rande, die beiden "Likes" beziehen sich nicht auf deinen "Hauptpost", sondern auf Kommentare von Usern, die darauf geschrieben wurden

du hast mich mit dieser Aussage glaube ich leicht angeschwindelt? 😦

Der Hauptpost zeigt mittlerweile drei Likes an und nur ein Like kommt von einem der Kommentare.

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
02.06.2020, aktualisiert um 15:20 Uhr
Moin,

so, jetzt aber schnell wieder zurück zum Thema (wir werden Beobachtet 🙃).
Eigentlich wollte ich als nächstes einen Gegenüberstellung der Leitungsermittlung des Taskmanagers und des Intel System Analyzer's machen, aber mir ist da durch einen Zufall ein anderen Kandidat bei einer Fernwartung ins Auge gesprungen, der ebenfalls eine andere Vorstellung der CPU-Auslastung hat wie Microsoft.

veeam - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Auch der Taskmanager von Veeam ist einer anderen Ansicht was die Auslastung der CPU angeht und zeigt dasselbe an was auch alle Anderen ausser Microsoft anzeigen. 😉

Kleine Zwischenbillanz:

Hersteller die der Meinung sind, dass eine CPU-Auslastung basierend auf der momentan zur Verfügung stehenden Höchstleistung der CPU berechnet werden sollte und auch in einer festen Skalierung von 0% - 100% ausgegeben werden sollte:

Diagnostic Software (HWiNFO)
SICONTACT IT-Solutions GmbH (AIDA64)
Intel (Intel Extreme Tuning Utility & Intel System Analyzer)
Veeam (Veeam Taskmanager)
Microsoft (Process Explorer) 🙃

Hersteller die der Meinung sind, dass eine CPU-Auslastung basierend auf dem Basistakt der CPU berechnet werden sollte:
Microsoft (Taskmananger & Co.)

Jo, inklusive Eigentor von MS würde ich das Zwischenergebnis als 5:1 ansehen.
Mal schauen ob Microsoft auch noch einen Punkt hinbekommt, aber ich fürchte eher, dass diese auf der Anderen Seite noch kräftig dazukommen werden. 😎

Grüsse aus BaWü

Alex

P.S. Der Server läuft wie Ihr sehen könnt, dank einer hervorragenden Raumkühlung trotz >50% Last, mit einem Takt der +~20% höher liegt als der Basistakt dieser CPU und zwar nicht nur ein paar Sekunden sondern 24/7 wenn es sein muss.
Bitte warten ..
Mitglied: Archeon
02.06.2020, aktualisiert um 15:32 Uhr
Zitat von MysticFoxDE:
Moin Archeon,
Nur mal so am Rande, die beiden "Likes" beziehen sich nicht auf deinen "Hauptpost", sondern auf Kommentare von Usern, die darauf geschrieben wurden
du hast mich mit dieser Aussage glaube ich leicht angeschwindelt? 😦
Der Hauptpost zeigt mittlerweile drei Likes an und nur ein Like kommt von einem der Kommentare.

Nein, der eine Kommentar wurde von Frank ausgeblendet ¯\_(ツ)_/¯ was dich nicht alles beschäftigt...
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
02.06.2020 um 20:34 Uhr
Moin Zusammen,

asus - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

so wie es aussieht ist ASUS ebenfalls der Meinung, dass die CPU Auslastung basierend auf der aktuell zur Verfügung stehenden Höchstgeschwindigkeit berechnet werden soll und in einer Skalierung von 0% -100% dargestellt gehört.

Ferner zeigt ASUS und auch alle Anderen bis auf Microsoft bei dem oberen Test eine Auslastung der beiden ersten Logischen Kerne um die 50% an, nur MS (excl. Process Explorer) ist mal wieder einer anderer Meinung und gibt aus, dass dieselben Kerne zur selben Zeit mit >70% ausgelastet sind. 🤢🤮

Damit steht es nun 6:1 gegen Microsoft.

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
02.06.2020, aktualisiert um 20:58 Uhr
Moin,
Und darum stellst Du das als Frage und nicht als Information rein?
Wie geht das?
Inzwischen ist es der Ticker. Es gab hierzu vor einigen Wochen eine Anpassung.

Der Hauptpost zeigt mittlerweile drei Likes an und nur ein Like kommt von einem der Kommentare.
Die Summe entsteht aus Likes für Kommentare und dem Beitrag selbst. Nachdem aber schon paar Kommentare gesperrt wurden, siehst du dessen Bewertung nicht mehr. Man könnte nun diskutieren, ob das ein Bug oder Feature ist. Das lassen wir aber der Stelle sein.


Gruß,
Dani

P.S. Für solche Themen nötigen wir unseren Microsoft TAM (Premier Support).
Bitte warten ..
Mitglied: dertowa
03.06.2020 um 08:06 Uhr
Zitat von MysticFoxDE:
Damit steht es nun 6:1 gegen Microsoft.

Und nun?
Wahrscheinlich stammt die Berechnung im Task-Manager aus Zeiten in denen es weder Hyper-Threading noch Turbos gab.
Letztlich wird dir hier zu dem Thema keiner helfen können, dein Endgegner sitzt in Redmond und freut sich sicher über deine
Beobachtung.

Du solltest dir aber bewusst sein, dass dies sicherlich eine C-Prio erhalten wird, aber verrückt wie viel Zeit man in solche
Recherchen, Vergleiche und Threads investieren kann.
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
03.06.2020 um 08:47 Uhr
Moin Dani,

Inzwischen ist es der Ticker. Es gab hierzu vor einigen Wochen eine Anpassung.

Werde ich beim nächsten Mal berücksichtigen, danke für die Info.

Man könnte nun diskutieren, ob das ein Bug oder Feature ist. Das lassen wir aber der Stelle sein.

Keine Diskussion erwünscht, dann muss es definitiv ein Feature sein. 🙃

P.S. Für solche Themen nötigen wir unseren Microsoft TAM (Premier Support).

😮, jetzt bin ich aber leicht neidisch, einen TAM zum Klopfen hätte ich jetzt auch gerne aber ich habe keine Lust
im Vorfeld Geld dafür zu bezahlen, damit ich einem Hersteller zeitnaher Fehler melden kann, für ein Produkt für das ich gerade >25K ausgegeben habe.

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
03.06.2020, aktualisiert 04.06.2020
Moin Towa,

Und nun?
Abwarten, Tee trinken und die Show geniessen. 😉😎

Wahrscheinlich stammt die Berechnung im Task-Manager aus Zeiten in denen es weder Hyper-Threading noch Turbos gab.
👍👍👍, dann wird es für Microsoft jetzt aber höchste Zeit zum Aufwachen würde ich sagen.

Letztlich wird dir hier zu dem Thema keiner helfen können, dein Endgegner sitzt in Redmond und freut sich sicher über deine Beobachtung.

Wie schon gesagt, abwarten, ich habe nicht mal ansatzweise daran geglaubt, dass ich mit meinen Posts Microsoft aufwecken könnte.
Dafür ist MS zu Gross und ich und mein Unternehmen zu klein. Aber wie gesagt, ich wollte auch nicht direkt Microsoft wecken,
sondern jemand Anders, der dann wiederum gross genug ist um MS aus dem Winterschlaf zu holen. 😉

Einer dieser Grösseren ist z.B. erst heute aufmerksam geworden.
Habe heute von Paessler (PRTG) ein "Spice" = "Like" = "🤍" bei dem englischen Schwesterpost bei Spiceworks bekommen.
Einen Anderen habe ich schon letzte Woche aufgeweckt und er war auch nicht gerade amüsiert über diesen Sachverhalt, mehr dazu
sobald die interne Klärung abgeschlossen ist. 😎

aber verrückt wie viel Zeit man in solche Recherchen, Vergleiche und Threads investieren kann.

Wenn man etwas sauber machen möchte, dann kostet es manchmal eben etwas Zeit und auch ein paar Nerven. 🙃

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
04.06.2020, aktualisiert um 06:57 Uhr
Moin Freunde,

vor allem die, die jetzt schon die CPU-Last genauer Monitoren möchten und nicht auf das Erwachen von Microsoft aus dem Winterschlaf warten wollen. Juhu, es gibt eine Abhilfe, respektive einen anderen CPU-Auslastungscounter, der die CPU-Auslastung eher der Realität und auch dem Rest der Welt entsprechend ausspuckt und das auch noch innerhalb von 0%-100%.
(Nice, muss doch keinen eigenen Counter schreiben. 🙃)

Der Counter heisst „Prozessorzeit (%)“ und ist sowohl unter Prozessor vorhanden als auch Prozessorinformationen. Beschrieben wird der Couter folgend.

---
"Prozessorzeit (%)" ist die prozentuale Angabe der verstrichenen Prozessorzeit, die zum Ausführen eines Threads benötigt wird, der sich nicht im Leerlauf befindet.
Der Leistungsindikator wird berechnet, indem der Prozentwert der Zeit gemessen wird, die der Prozessor zum Ausführen des Threads im Leerlauf benötigt.
Dieser Wert wird dann von 100% subtrahiert. (Jeder Prozessor besitzt einen Leerlaufthread, in dem Zeit akkumuliert wird, wenn keine anderen Threads ausgeführt werden können.)
Dieser Leistungsindikator ist die primäre Anzeige der Prozessoraktivität und zeigt die durchschnittliche prozentuale Belegung während des Abtastintervalls an.
Es sollte beachtet werden, dass die Berechnung, ob der Prozessor sich im Leerlauf befindet, in einem internen Abtastintervall der Systemuhr ausgeführt wird.
Da die Prozessoren heute sehr schnell sind, kann der Leistungsindikator "Prozessorzeit (%)" daher die Prozessorauslastung unterschätzen,
da der Prozessor möglicherweise viel Zeit mit dem Bedienen von Threads zwischen den Systemuhr-Abtastintervallen aufwendet.
Arbeitslastbasierte Zeitgeberanwendungen sind ein Beispiel für Anwendungen, bei denen eine nicht genaue Messung wahrscheinlicher ist, da Zeitgeber unmittelbar nach dem Abtasten signalisiert werden.
---

Ja, was sehe ich denn da „Dieser Wert wird dann von 100% subtrahiert“ 😮 Microsoft, Ihr wisst doch wie es mit den 100% richtig geht, warum dann nicht konsequent umsetzen?

workarround 1 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Die Counter Prozessorzeit (%) scheinen sich momentan viel besser zu eignen um die CPU Auslastung mit Windows Bordmitteln treffender zu ermitteln. Wie im Screenshot zu sehen ist, Entspricht die von diesem Couter ermittelte „CPU-Auslastung“ +- auch der Auslastung die der Prozess Explorer darstellt.

Ferner empfiehlt Ihn Microsoft zum Monitoren oder Analysieren der CPU-Auslastung selbst. 🙃
https://docs.microsoft.com/de-de/sql/relational-databases/performance-mo ...

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
06.06.2020 um 09:24 Uhr
Moin dertowa,

Wahrscheinlich stammt die Berechnung im Task-Manager aus Zeiten in denen es weder Hyper-Threading noch Turbos gab.

zu dem Punkt habe ich soeben das folgende gefunden.

Deutsch:
https://support.microsoft.com/de-de/help/3200459/cpu-usage-exceeds-100-i ...

Englisch:
https://support.microsoft.com/en-us/help/3200459/cpu-usage-exceeds-100-i ...

So wie es aussieht hat Microsoft mit der Einführung von Windows 8 den Hauptcounter für CPU-Last-Ermittlung von "Prozessorzeit %" auf "Prozessorauslastung" umgestellt. 🙃

Die Umstellung wird mitunter folgend begründet:

"Dienstprogramm-Leistungsindikatoren berücksichtigen der Prozessorleistungszustand Turbo Boost-basierte verbessert und Normalisieren der Arbeit wird durch die CPU ausgeführt."

Ok die Übersetzung auf der Webseite ist grauenhaft …

Englisch:
„The utility performance counters take into account the processor performance state and Turbo Boost-based enhancements to measure and normalize the work that's being done by the CPU.“

Neue fuchsische Übersetzung:🙃
„Der Counter „Prozessorauslastung“ stellt die normalisierte Prozessorauslastung dar, bei der, der Prozessorleistungszustand und Turbo Boost basierte Verbesserungen mitberücksichtigt werden.“

Jetzt fallt bitte nicht vom Hocker aber zu der damaligen Zeit kann ich diesen Schritt sogar ein bisschen nachvollziehen. Das war zu der Zeit, als Intel die „Dynamic Acceleration“ und anschliessend Turbo Boost V.1 in den Markt brachte. Damals war es tatsächlich so, dass der höhere Tackt nur sehr kurzfristig zur Verfügung stand, so dass die CPU meistens schon nach wenigen Sekunden wieder auf Ihren Basistakt „zurückdrosselte“. Zu jener Zeit konnte man diese Leistungsschübe durchaus als „nice to have“ ansehen, vor allem, da die Mehrleistung wirklich sporadisch und nicht dauerhaft zur Verfügung stand und auch gerne damals die eine oder andere Messung versaute.

Aber das war alles damals und nicht heute. Die heutige Turbo Boost & Co. Technologie funktioniert vollkommen anders als noch vor 10 Jahren, und das wird von Microsoft keineswegs so berücksichtigt wie es im Text veraltet dargestellt wird.

Die heutigen CPUs können die höhere Geschwindigkeit nicht nur für Sekunden halten, sondern je nach Kühlsystem, Umgebungsbedingungen weit darüber hinaus. Wie ich schon weiter oben geschrieben habe laufen bei einem unserer Kunden die in den HV Nodes verbauten 6254 Xeons bei einer Dauerlast von ~ 65 mit +20% zum Basistakt, wenn es sein muss 27/7.

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
06.06.2020, aktualisiert um 12:42 Uhr
Moin Zusammen,

ein Murks kommt selten alleine … 🙃
Eigentlich wollte ich das folgende Thema gleich mit reinpacken, aber ich glaube das wäre am Anfang zu viel des Guten gewesen.

Das folgende geht an alle, die bei Ihren CPUs HyperThreading aktiviert haben, da es per deffault an ist sollte es somit die meisten von uns betreffen.

Bei aktiviertem HyperThreading dürft Ihr euch niemals auf die Gesamtauslastungsanzeige der CPU verlassen. Auch hier bedeuten 100% Auslastung keineswegs Voll ausgelastet, im Gegenteil zu dem vorherigen Thema, können in dem Folgenden Fall, 50% die durch den Taskmanager angezeigt werden, einer physikalischen CPU Auslastung von 80% - 100% entsprechen.

In meinem Fall muss ich das sogar etwas anders formulieren, da meine CPU dank Microsofts Ansichten eine Auslastung von 136% verträgt, bedeuten bei mir 70% Gesamtlast im Taskmanager, eventuell das meine CPU bereits schon zu 80% - 100% physikalisch ausgelastet ist.
Wenn das jetzt verwirrend kling, bitte bei Microsoft beschweren, auch meinem Mist ist das mit den 136% Auslastung sicherlich nicht gewachsen. 😆

Ich möchte das mal an dem folgenden Beispiel demonstrieren.

murks2_10phc - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Ich habe zur Performancemessung der Einfachheit halber den PassMark Performance Test genommen und dessen Ausführung bei dem ersten Test jeweils auf den ersten Kern limitiert, der den tatsächlichen physikalischen Kern des Prozessors darstellt. Bei dieser Messung erreichte die CPU eine Gesamtbewertung von 19293 Punkten. Sowohl die Leistungsanzeige als auch der Taskmanager zeigte während dieses Tests bei mir eine Gesamtauslastung von ~70%, was dank meiner max. möglichen Auslastung von 136% in etwa der Hälfte der Auslastungsmöglichkeiten meiner CPU entspricht.

murks2_10htc - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Der nächste Test der oben abgebildet ist, ist zum ersten fast identisch, nur dass ich in diesem Fall jeden zweiten Kern belaste, diese Kerne bilden die „HyperThreading“ der CPU ab, gerne auch Mogelkerne genannt. Auch bei diesem Test geht die Gesamt-CPU-Belastung laut dem Taskmananger und der Leistungsüberwachung auch ~70%. Bei diesem Test erreiche ich wie beim ersten eine ähnliche mit 19324 Punkten, eine ähnlich hohe Punktzahl, wie auch beim ersten Test.

murks2_20c - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Beim dritten Test habe ich Passmark über alle 20 Kerne testen lassen.
Wo sich bisher beide einig waren gibt es nun den ersten Zoff zu vermelden, laut Taskmanager liegt die CPU-Auslastung stur bei 100% obwohl die Leistungsüberwachung bei diesem Test eine Gesamtauslastung der CPU von bis zu 136% ausspuckt. Bei den vorherigen Tests waren sich doch Beide bisher 1:1 einig. 😮😬🤮

Ist aber nicht der springende Punkt, mit 136% ist meine CPU ja nun doppelt so hoch ausgelastet wie in den vorherigen Tests und sollte der normalen Logik und Mathematik nach, nun auch die doppelte Leistung bringen. Aber wie Ihr selbst in dem oberen ScreenShot erkennen könnt bringt meine CPU dabei zwar schon etwas mehr Leistung aber keineswegs die doppelte. Mit 24.151 Punkten läuft der Benchmark gerade mal 25% schneller zu den vorherigen Tests!

Mit HyperThreading wir lediglich erreicht, dass die Physikalische Leistung des Prozessors vom OS & Co. dank Multithreading & Co etwas effektiver genutzt werden kann, diese wird dadurch aber keineswegs verdoppelt so wie es durch die Auslastungsanzeige bei Microsoft an dieser Stelle suggeriert, aber auch bei den anderen wird an dieser Stelle derselbe Murks betrieben!

Das bedeutet schlichtweg, dass im ungünstigsten Fall bei einer durch den Taskmanager dargestellten 50%tigen Gesamtauslastung der CPU, in Wahrheit diese physikalisch bereits schon zu 80%-100% Ausgelastet ist.

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
06.06.2020, aktualisiert um 19:02 Uhr
Moin Performancefreunde,

das regnerische Wetter hat heute eine leicht depressive Stimmung bei mir ausgelöst und so überkamen mich besonders dieser Geschichte betreffend, sehr heftige Selbstzweifel. Ich stellte mir mehrfach die Frage: „Mensch, Alex, hast du auch wirklich alles berücksichtigt? Ist da vielleicht doch etwas was du tun kannst, damit die Performance Counter vom Microsoft wieder stimmen und die nicht ganz so unbeholfen dastehen? Ist ja schliesslich der weltgrösste Softwarekonzern, die müssen sich doch was bei den jetzigen Performance Countern gedacht haben …“

Und so konnte ich nicht anders, ich musste unbedingt sicherstellen, dass es keine Möglichkeit gibt, dass ich mich doch irren konnte. Und ich gebe an dieser Stelle schon Mal ehrlich im Vorfeld zu, ich hatte mich doch geirrt. Verdammt, nach einigen Handgriffen hatte ich doch eine Systemkonfiguration, bei der die Auslastung des Taskmanagers tatsächlich 1:1 der physikalischen Auslastung der CPU entsprach und zwar sowohl die Gesamtauslastungsdarstellung, als auch die Einzelkernauslastung (siehe folgenden Screenshot).

murs_or_not_murks - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Ich wäre am Boden zerstört, hätte ich für diesen Zustand nicht alle Performancerelevanten Neuerungen im Bios nicht deaktivieren müssen die sich Intel die letzten 10 Jahre hat einfallen lassen.
Ferner bringt meine CPU bei dieser Konfiguration beim PassMark PerformanceTest gerade Mal 13.668 Punkte zu vormals 24.151 Punkten. Das ist ein Punkteunterschied von -43,41%!!! 🤢🤮
Dadurch ist mein System punktetechnisch "langsamer" als halb so teure Core i7's.

corei7 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Ah, ja so hat sich Microsoft das also mit den 100% vorgestellt. 😖
Die Performancerelevanten Optionen habe ich im BIOS wieder aktiviert, da ich keine Lust habe meine teure CPU in einem Betriebszustand zu fahren, dessen Leistung auch von einer halb so teuren CPU erbracht werden kann nur damit die Counter von Microsoft nun das anzeigen was sie auch anzeigen sollten. Ich geniesse lieber die tatsächliche Performance meiner Workstation und hacke weiter fleissig auf den, aus der Gegenwart betrachtet, vermurksten Microsoft Countern rum. 😉🙃

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
06.06.2020 um 19:04 Uhr
Ein Glück wenn man Linux User ist dann kann man sich an perfekt anzeigenden Performance Countern jeden Tag erfreuen und nur milde schmunzeln über die armen Winblows Knechte...
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
06.06.2020, aktualisiert um 19:25 Uhr
Moin aqui,

Ein Glück wenn man Linux User ist dann kann man sich an perfekt anzeigenden Performance Countern jeden Tag erfreuen und nur milde schmunzeln über die armen Winblows Knechte...

meine Schadenfreude-Sensorik vermeldet beim Lesen deines Kommentares alarmierende Ausschläge, aber ich muss dir diese, an dieser Stelle leider auch verdient gönnen. 😉

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Microsoft

100 Prozent CPU Last gleich Volllast, Pustekuchen, nicht bei Microsoft!!!

Frage von MysticFoxDEMicrosoft69 Kommentare

Moin Zusammen, ich bin dem Letzt beim Debuggen einer Netzwerkproblematik auf ein meiner Ansicht nach sehr kritisches Problem in ...

Windows Server

Windows 2016 - 100 Prozent CPU-Last durch windows modules installer worker

gelöst Frage von keine-ahnungWindows Server24 Kommentare

Moin at all, vorweg - ich habe es nicht so mit: - Windows neuer als W7 /W2008R2 und - ...

Exchange Server

Exchange Server 2016 99 Prozent CPU Last

Frage von Sv-SchneiderExchange Server2 Kommentare

Guten Abend, Ich habe folgendes Problem. Mein Exchange Server 2016 läuft konstant zwischen 95-99 % CPU Auslastung. Wenn ich ...

Windows Server

Windows 2012 R2 Server CPU 100 Prozent Auslastung

gelöst Frage von SindaxWindows Server6 Kommentare

Seit einigen Tagen macht unserer Windows 2012 R2 Server Probleme. Seine CPU Auslastung liegt bei 100%, schuld ist der ...

Neue Wissensbeiträge
Datenschutz

Berliner Datenschutzbeauftragten prüfen Videokonferenz-SW

Information von Visucius vor 2 TagenDatenschutz

Eine grüne Ampel erhielten kommerziell bereitgestellte Instanzen der Open-Source-Software Jitsi, etwa von Netways oder sichere-videokonferenz.de. Eine positive Bewertung erhielten ...

LAN, WAN, Wireless
Sophos Central Wireless v2.3.0-6 massive Probleme
Information von Voiper vor 4 TagenLAN, WAN, Wireless

Hallo Zusammen, wenn Ihr Sophos Central nutzt und die neuen APX Accesspoints im Einsatz habt, vermeidet das Update der ...

Off Topic
Wuebra - tech-flare
Information von tech-flare vor 5 TagenOff Topic3 Kommentare

Servus, Nein ihr seid mich nicht los Aus Wuebra wird tech-flare. Schöne Restwoche :)

Ausbildung
Crashkurs in Computertools - das fehlende Semester
Information von NetzwerkDude vor 6 TagenAusbildung

Moin, habe eigentlich was anderes gesucht, aber zufällig diesen MIT Kurs gefunden: Sind 11 Lektionen je 1 Stunde, als ...

Heiß diskutierte Inhalte
Netzwerkgrundlagen
Verschiedene Subnetzmaske in der Praxis: Völlig unnötig für kleine Netzwerke!?
Frage von media0815Netzwerkgrundlagen16 Kommentare

Hallo, mal eine ketzerische Frage: Ist die Verwendung unterschiedlicher Subnetzmasken in kleineren Netzwerke nicht völlig unnötig!? Oder anders gefragt: ...

LAN, WAN, Wireless
CAT 5 (nicht CAT 5e) vs. 1 GBit - kann man das "heilen" (bspw. durch Adern zu manipulieren o.ä.)?
Frage von xdevelxLAN, WAN, Wireless12 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe nun endlich eine Internet-Leitung erhalten, die die 100 MBit-Grenze übersteigt - leider kann ich zu ...

Ubuntu
Wie kann man zwei Spalten austauschen und dabei das Trennzeichen " " durch ":" ersetzen?
gelöst Frage von 144803Ubuntu9 Kommentare

Guten Tag an alle, ich habe eine Datei: Was ich brauche ist folgendes: Wie kann man das realisieren? Das ...

Router & Routing
Routingproblem 2 Router
gelöst Frage von e1ns2woRouter & Routing8 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe hinter meiner Fritzbox (Routerzwang Provider) noch einen Asus RT-AC68U Router hängen. Der Asus Router ist ...