gelöst Aufbau Netzwerk bei Kernsanierung Privathaus

Mitglied: jo2thestar

jo2thestar (Level 1) - Jetzt verbinden

13.06.2015, aktualisiert 14.06.2015, 2610 Aufrufe, 10 Kommentare

Hi,

ich stehe kurz davor eine Kernsanierung meines neu erworbenen Häuschens zu starten.
Da wir auch die gesamte Elektrik neu machen werden, wollte ich mal ein paar Tipps von euch einholen. Ich habe hier im Forum schon verschiedene Einträge gelesen, allerdings war mir das meistens eine Spur zu viel, was dort erfragt wurde.

Ich habe eigentlich eine, zumindest aus meiner Laien-Sicht, recht anspruchslose Sache vor.

Im Keller steht mein Kabelmodem (das ist von Unitymedia, ein Ubee EVW3226). Internetanschluss stellt im Idealfall 120Mbit Down- und 6 MB Upload zur Verfügung.
Ich möchte für das Netzwerk auf ein Gigabit Netzwerk gehen, vielleicht später mit der Option auf 10GB Netzwerk.

Netzwerkdosen im Haus sollen an ca. 6 Stellen gelegt werden. Vom Keller bis hoch zum Dachgeschoss (es gibt Keller, EG, OG und Dachgeschoss).

Ich dachte mir, ich schließe einfach einen 16er Switch an das Modem an.
WLAN mache ich dann über eine Apple Timecapsule (als Bridge) an einer Netzwerkdose im EG, das wird mir reichen.

Verkabelung Unterputz verlegt hatte ich die Tendenz zu CAT6, wegen Steckerkompatibilität mit Cat5.

Macht das so Sinn?
Wenn ja, könnt ihr mir einen Switch empfehlen?

Ich möchte keine tausende Euros ausgeben, ich möchte eine solide technische gut funktionierende Lösung, die in 5 Jahren nicht total überholt ist. Mein technischer Anspruch ist hierbei nicht, dass ich das Beste vom Besten oder Neueste vom Neusten haben muss!

Vielen Dank für eure Unterstützung schon einmal vorab!!!
Mitglied: keine-ahnung
13.06.2015 um 14:59 Uhr
Moin,
Ich habe hier im Forum schon verschiedene Einträge gelesen
glaube ich Dir nicht - oder findest Du hier Vorschläge, ohne Patchfeld und enstprechendes Verklegekabel zu arbeiten? Ansonsten ist das hier schon vielfach besprochen wurden --> nutze die SuFu und frage konkret nach, wenn Unklarheiten verbleiben. Und damit meine ich nicht den switch, der hat ja zunächst mit der Verkabelung gar nüschd zu tun, gelle?

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: jo2thestar
13.06.2015 um 15:19 Uhr
Hi,

ich sehe den Bedarf für ein Patchpanel ehrlich gesagt nicht. Warum sollte ich nicht direkt einen Switch verwenden? Gibt es wirklich einen technischen Grund?
Und warum arbeite ich denn ohne Vorlegekabel? Ist Cat6 ungleich Verlegekabel? Ich habe angenommen, dass ich Cat6 wähle und dann sage, ich benötige Vorlegekabel, was wahrscheinlich besser abgeschirmt ist und somit bei der Unterputzverlegung ja auch sind macht.
Aber warum ein Patchpanel?
Und ich habe die Suchfunktion ja verwendet, aber wie in meinem Eintrag geschrieben, ich benötige keine Profi-Lösung. Ich will keinen Mediaserver betreiben, ich muss nicht die eine Dose auf eine andere nachträglich umpatchen können, ... . Ich sehe da nur weitere Kosten. Ich will einfach ein Heimnetzwerk mit 1GB und vielleicht mit Option auf 10GB in Zukunft, aber selbst das ist kein muss, würde ich aber berücksichtigen wenn es quasi geschenkt ist.

Danke nochmals für die Aufschlauung!

Gruß
Jochen
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
13.06.2015 um 15:35 Uhr
Hallo,

Zitat von jo2thestar:
Ich habe eigentlich eine, zumindest aus meiner Laien-Sicht, recht anspruchslose Sache vor.
Das ist auch immer das Problem. Es fehlt an Verständnis für das anspruchslose. Dein Auto baust du dir nicht selbst, oder?

auf ein Gigabit Netzwerk gehen, vielleicht später mit der Option auf 10GB Netzwerk.
Und schon fängt es an. ....

Netzwerkdosen im Haus sollen an ca. 6 Stellen gelegt werden
Auch das würde ich mir nochmal überlegen. WLAN wird immer Probleme haben und bei deinen 10GBit/s Wunsch wohl nur Utopie bleiben.... Eher 4 Dosen zu viel als die eine entscheidende zu wenig. Bedenke, dein Kühlschrank, Kaffeemaschine, Toaster, Backofen und Herd brauchen schon 5. Das IoT wird kommen, sichere als das es Deutschlandweit Hochgeschwindigkeit für das Internet geben wird....

Ich dachte mir, ich schließe einfach einen 16er Switch an das Modem an.
Wenn er dir reicht.

WLAN mache ich dann über eine Apple Timecapsule (als Bridge) an einer Netzwerkdose im EG, das wird mir reichen.
Wenn das, wenn das WLAN all das abdeckt was du willst und in entsprechender Geschwindigkeit.

Verkabelung Unterputz verlegt hatte ich die Tendenz zu CAT6, wegen Steckerkompatibilität mit Cat5.
CAT6 aber von 10 GBit/s träumen. Wieder der Laie. Warum sind Autos aus Blech gebaut und nicht einfach aus Zeitungspapier - wär doch leichter. Ein CAT6a sollte es mindestens sein - und natürlich ein gutes abgeschirmtes....
https://www.thomas-krenn.com/de/wiki/10_Gigabit_Ethernet

Macht das so Sinn?
Jaein

Wenn ja, könnt ihr mir einen Switch empfehlen?
Baumarkt? Ohne das du sagst was dieser können sollen tun muss, geh im Baumarkt oder Aldi oder sonst wo und such dir aus was dir beliebt, vor allem wenn es dir um den vordergründigen Preis gehen wird.

Ich möchte keine tausende Euros ausgeben
Dein erster Wunsch

ich möchte eine solide technische gut funktionierende Lösung, die in 5 Jahren nicht total überholt ist
Steht alles im Widerspruch zu deinen ersten Wunsch - kein (oder wenig) Geld auszugeben.

>. Mein technischer Anspruch ist hierbei nicht, dass ich das Beste vom Besten oder Neueste vom Neusten haben muss!
Wenn es funktionieren soll, wird es seinen Preis haben. Wenn du viel selbst tun kannst - wenn aber die CAT6a/CAT7 Leitung zu stark gezogen wurde oder zu stark geknickt oder ein Preiswertes no name ramsch Patch Panel verwendet wird - wer hat dann schuld und bessert nach?

Den Rest kannst du auch bei uns per Suche finden.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
13.06.2015 um 15:58 Uhr
Hallo,

Zitat von jo2thestar:
Gibt es wirklich einen technischen Grund?
Ja. Ein Auto hat auch keine Wasserleitung mit Wasser drin damit du das Licht anmachen kannst, das sind Stromkabel und darin fließt Elektrizität. Warum wohl?

Und warum arbeite ich denn ohne Vorlegekabel?
Weil du pfuschen willst und meinst die Physikalischen Gesetze dieser Welt gelten nicht für dich und dein vorhaben.

Ist Cat6 ungleich Verlegekabel?
Ja. CAT6 ist eine Spezifikation
Verlegkabel ist ein Leitung, welche verschiedene Spezifikationen haben kann, Aber auch eine Verlegeleitung (Kabel liegen in der Erde) wird nicht direkt Unterputz gelegt. das hat aber eher Chemische gründe...

Ich habe angenommen, dass ich Cat6 wähle und dann sage, ich benötige Vorlegekabel,
Das wiederum darfst und sollst du auch...

was wahrscheinlich besser abgeschirmt
Falsch. Es ist so gut abgeschirmt wie du es haben willst. Alles nur eine Frage des Preises.

ist und somit bei der Unterputzverlegung ja auch sind macht.
Warum? Weil es dünner - biegsamer - weicher - billiger ist? Was ist wiegt schwerer - ein Kilo Blei oder ein Kilo Federn?

Aber warum ein Patchpanel?
Alles nur Pfuscher die so was brauchen

würde ich aber berücksichtigen wenn es quasi geschenkt ist.
Dann lass dir das doch schenken....

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
LÖSUNG 13.06.2015, aktualisiert 14.06.2015
Es ist eigentlich immer dieselbe Leier....
  • Cat 5e oder Cat6 Doppeldosen in jeden Raum
  • Arbeitszimmer und Wohnzimmer 2 mal Doppeldosen Drucker, Fernseher, MedienBox, WLAN Accesspoint usw. wollen angeschlossen werden. Dachboden nicht vergessen (WLAN AP für den Garten muss ne gute Abstrahlung haben oder den Nachbarn mit der Web Kamera beobachten)
  • Alle Kabel sternförmig in den Hauswirtschaftsraum führen wo die Provider Kabeleinführung bzw. Haustechnik ist.
  • Dort einen kleinen 19" Wandschrank oder wenigstens ein Wandgestell installieren mit einem Patchfeld wo diese Kabel alle aufliegen
  • 8 oder 16 oder 24 Port Dummswitch kaufen und dort alle Kabel patchen. Oder Websmart Switch wenn du was sinnvolles haben willst.
  • Telefonanlage VoIP oder was du immer auch nutzt (analog, ISDN) installieren und Telefonie über die gleichen Kabel patchen
  • Router anschliessen
  • Fertig ist der Lack !

Dosen:
http://www.reichelt.de/RJ45-2AP/3/index.html?&ACTION=3&LA=446&a ...
http://www.reichelt.de/RJ45-2UP/3/index.html?&ACTION=3&LA=446&a ...
Patchpanel:
http://www.reichelt.de/directlink/Patchpanel/index.html?&ACTION=2&a ...
Switches:
http://www.reichelt.de/Hubs-Switch/2/index.html?&ACTION=2&LA=2& ...
Bitte warten ..
Mitglied: magicteddy
LÖSUNG 13.06.2015, aktualisiert 14.06.2015
Moin,

nur so als Gedanke: Mach es einmal richtig, das ist günstiger als nachzufrickeln, ich habe einen Kumpel mal beraten, wo er was hinlegen sollte, das war ihm zu teuer. Inzwischen hat er schon 2 Leitungen nachverlegt und über den Aufwand geflucht ...und ärgert sich nahezu täglich das sein W-Lan zu langsam ist da zuviele Störer, das 5 GHz Band ist nahezu leer aber Dualband war mal wieder zu teuer ...

-teddy
Bitte warten ..
Mitglied: 108012
LÖSUNG 13.06.2015, aktualisiert 14.06.2015
Hallo zusammen,

ich sehe den Bedarf für ein Patchpanel ehrlich gesagt nicht. Warum sollte ich nicht direkt einen Switch
verwenden? Gibt es wirklich einen technischen Grund?
Es gibt Verlege- und Patchkabel und die Verlegekabel kommen in einen Kabelkanal, in die Wand und mit
den Patchkabeln wird dann zum Switch "gepatcht"!

Im Keller steht mein Kabelmodem (das ist von Unitymedia, ein Ubee EVW3226). Internetanschluss stellt
im Idealfall 120Mbit Down- und 6 MB Upload zur Verfügung.
Hat das "Modem" denn einen GB LAN Port? Oder ist das nur ein 100 MBit/s LAN Port?
Ohne Router oder Firewall sollte heute überhaupt nichts mehr an das internet angebunden werden.

Ich möchte für das Netzwerk auf ein Gigabit Netzwerk gehen, vielleicht später mit der Option auf 10GB Netzwerk.
  • CAT. 7 Verlegekabel in die Wand/Kabelkanal
  • CAT. 6A Patchpanel (vollgeschirmt)
  • CAT. 6a Patchkabel
  • CAT. 6a Netzwerkdoppeldosen

Netzwerkdosen im Haus sollen an ca. 6 Stellen gelegt werden. Vom Keller bis hoch zum Dachgeschoss
(es gibt Keller, EG, OG und Dachgeschoss).
  • Doppeldosen und in Arbeitszimmer und Wohnzimmer zwei davon

Ich dachte mir, ich schließe einfach einen 16er Switch an das Modem an.
  • Cisco SG300-26
- Layer3
- aber kein 10 GBit/s

  • D-Link DGS1510-20
- Layer3
- 10 GBit/s

WLAN mache ich dann über eine Apple Timecapsule (als Bridge) an einer Netzwerkdose im EG,
das wird mir reichen.
Oder aber einen WLAN AP mit DD-WRT oder MikroTik RouterOS für 30 € - 50 €.

Verkabelung Unterputz verlegt hatte ich die Tendenz zu CAT6, wegen Steckerkompatibilität mit Cat5.
??? Nimm CAT. 7 als verlegekabel und Cat. 6a dann kann das später mit den 10 GBit/s auch etwas werden.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Phill93
LÖSUNG 14.06.2015, aktualisiert um 12:26 Uhr
Hallo,

ich kann dir aus Erfahrung sagen das man lieber zu viel als zu wenig Dosen setzen soll. WIr haben vor 10 Jahren gebaut, 4 Cat 6 Dosen im Ganzen Haus für 4 Personen. Jetzt kommt für das Heimbüro VOIP das überlastet dessen Dose zusammen mit PC, Drucker, NAS und Access Point komplett (alles auf über einen Switch). Dann hat jede Person noch ein Laptop /Tablet das über WLAN geht. Der TV braucht ein Dose und so ist ruckzuck keine Dose mehr Frei. Demnächst steht eine kleine Renovierung an dann werde ich mindesten 10 Dosen zusätzlich setzen. Lasse von vornerein mehr Dosen setzen alls du brauchts. Und WLAN ist kein Allheilmittel!

Zudem 19 Zoll Wandschrank gute Idee. Finde meinen Stromkasten mittlerweile nicht mehr vorlauter Kabel und Geräte die darauf stehen.


Phill93
Bitte warten ..
Mitglied: jo2thestar
14.06.2015 um 12:29 Uhr
Vielen Dank für die nun doch sehr hilfreichen Informationen. Ich werde euren Rat berücksichtigen und ein zwei Dosen mehr verlegen. Ebenso werde ich auch noch einmal genau überlegen, ob ich nicht doch lieber ein Patchpanel verbaue.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
15.06.2015 um 09:19 Uhr
Ohne Patchpanel ist das alles Blödsinn. Und an den 20 Euro sollte man nun wahrlich nicht sparen !
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Netzwerkmanagement
Aufbau Netzwerk nach Umzug
gelöst Frage von fc2011Netzwerkmanagement6 Kommentare

Guten Tag zusammen, kurze Einleitung: unsere kleine Firma (20 Mitarbeiter) zieht demnächst in ein neues dreistöckiges Gebäude. Das Gebäude ...

Netzwerkmanagement
Router + Firewall aufbau
Frage von zxSpectrumNetzwerkmanagement11 Kommentare

Hallo, ich bin gerade dabei mein LAN zu planen und habe ein paar grundlegende Fragen. Ich habe gehofft, dass ...

Datenbanken
Aufbau einer MYSQL Datenbank
Frage von WPFORGEDatenbanken12 Kommentare

Hallo, Ich habe etwa 1 mio Datensätze. Mit ekelhaft vielen Feldern (ca. 120). Je nach Kategorie des Datensatzes weichen ...

Netzwerkgrundlagen
Aufbau Heimnetzwerk mit Firewall
gelöst Frage von KodaCHNetzwerkgrundlagen11 Kommentare

Guten Abend Für eine andere Wohnung würde ich gerne das komplette Netzwerk neu aufbauen. Ich habe bei offenen Fragen ...

Server-Hardware
Firmennetzwerk - Aufbau (Windows Server)
Frage von Numo00Server-Hardware6 Kommentare

Hallo Leute, ich bräuchte eine kleine Beratung bzw. Tipps von euch. Für eine kleine Firma (5-6 Mitarbeiter) soll ein ...

LAN, WAN, Wireless

Router, Switch, Multi-SSID-AP, VLan - komplett neu für Privathaus

gelöst Frage von JensanoLAN, WAN, Wireless20 Kommentare

Hallo, nach dem ich mich nun länger durch die Thematik gelesen habe, traue ich mich mal in der Hoffnung ...

Heiß diskutierte Inhalte
Notebook & Zubehör
Macbook oder Surface Book 3?
gelöst Frage von FamousDex089Notebook & Zubehör36 Kommentare

Hallo Zusammen :-), ich bin komplett neu in der IT Admin schiene und neu in diesem Forum. Ich habe ...

Switche und Hubs
Kaufberatung (10G) Switche für Unternehmensnetzwerk
Frage von ipzipzapSwitche und Hubs27 Kommentare

Moin, unsere Firma zieht um und am neu renovierten Standort muss/soll alles neu. Auf drei Etagen stehen Racks, in ...

Humor (lol)
So eine Art Jobangebot
Frage von Melvin.van.HorneHumor (lol)21 Kommentare

Moin, ich habe eben eine Zeit damit zugebracht eine GPO für eine Gruppe von Clients zu erstellen. Egal was ...

Windows Server
AD (virtualisiert) und alle angeschlossenen Clients fahren ungeplant herunter
Frage von tobitobsnWindows Server19 Kommentare

Ich habe aktuell ein Problem, dass ein frisch aufgesetzer Hyper-V mit einem virtualisierten AD regelmäßig 1x die Woche herunterfährt ...

Drucker und Scanner
Vorlage Endlospapier Nadeldrucker
Frage von Hanspeter82Drucker und Scanner13 Kommentare

Hallo, hab die Aufagbe bekommen, eine Vorlage zuerstellen bzgl. Druck auf Endlos Papier über einen Nadeldrucker. Habe allerdings kein ...

Windows 10
FritzBox 7590 VPN
Frage von christian295Windows 1013 Kommentare

Hallo Zusammen, wir haben seit einigen Tagen eine neue FritzBox 7590 und wollen mit ShrewSoft 2.2.2 auf Win 10 ...

Berechtigungs- und IdentitätsmanagementBerechtigungs- und IdentitätsmanagementWebdienste und -serverWebdienste und -serverDatenbankenDatenbankenMonitoring & SupportMonitoring & SupportHybrid CloudHybrid CloudSmall Business ITSmall Business IT