Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

Aufgabenstellung für Technikerarbeit gesucht

Mitglied: Cheffe123
Hallo zusammen,

nachdem ich nun das Halbe Netz durchforstet habe, hoffe ich hier auf kompetente Hilfe.

Zum Problem:
Im Rahmen meiner Weiterbildung zum Techniker der E-Technik (fachrichtung Netzwerktechnik und Datenverarbeitung) muss ich eine Technikerarbeit absolvieren.
Ich hatte mir bereits eine Technikerarbeit ausgedeutet, welche ich zusammen mit zwei Mitschülern realisieren wollte, was jedoch aus diversen Gründen ins Wasser fiel.

Nun stehen wir da!

Was uns interessieren würde: Windows 2003 Server eventuell etwas Linux.
Was wir schon "können": Win2K, WinXP, Einstieg in Linux (5 Stunden ;-) face-wink), HTML, PHP, VB6
Der Umfang: 180 Stunden pro Person plus ca. 50 Stunden Dokumentation. Macht also 3 x 230 Stunden..... .

Was für eine Aufgabenstellung bietet sich da an? (Finanzielle Mittel sehr begrenzt)

Vielen Dank für alle Tips.

Content-Key: 3647

Url: https://administrator.de/contentid/3647

Ausgedruckt am: 24.06.2021 um 21:06 Uhr

12 Kommentare
Mitglied: kob
wie sieht´s mit unattended install aus ? da kann man sehr viel zeit verbrasseln.
-oder-
GSX Server installation von Windows 2003 Exchange und Client auf einen PC
alleridngs benötigt man dazu einmal ne Lizenz vom GSX und mega Hardware.

gruss

-koeber-
Mitglied: Cheffe123
Naja, was ein GSX-Server ist, weiß ich noch nicht, aber wenn es um unattended install geht, dazu reicht doch bei Windows eine einzige Textdatei (Zumindest bei XP). Oder was habe ich mir da genauer darunter vorzustellen?

Danke
Mitglied: Bizzler
Vorschläge: sucht Euch eine open-source-software (z.B. Faxserver Hylafax oder opengroupware), installiert das unter Linux, wenn Ihr Euch das zutraut (manche Distributionen machen es Euch da recht leicht), konfiguriert das ganze wie für ein Unternehmen X, deren Parameter Ihr selbst vorab definiert. Die Client Seite unter Windows dürft Ihr natürlich auch nicht vergessen.

Mit ordentlicher deutscher Dokumentation habt Ihr eine Menge zu tun und wenn am Schluß alles funktioniert habt Ihr noch ein tolles Erfolgserlebnis.

Alternative: Programmiert ein Spiel wie z.B. Schiffe versenken, das man mit einem Gegner übers Netz spielen kann. Als Web Version z.B. Mit PHP wäre das doch ganz interessant, aber auch anspruchsvoll, weil Ihr die Daten ja irgendwie austauschen müßt.
Mitglied: Cheffe123
Das erste Thema hört sich recht verlockend an, aber genau da scheitert es auch schon, denn eine passende Aufgabenstellung für 540 Stunden Arbeitszeit und 150 Stunden Dokumentation fällt uns dazu nicht ein. Hat da jemand eine Idee, was man da im einzelnen machen könnte?

DANKE
Mitglied: Bizzler
Na, das sehe ich überhaupt als kein Problem.

Definiert Eure Aufgabe als "Konzeption einer Open-Source Lösung für ein Mittelständisches Unternehmen"

Dabei definiert Ihr einfach den Server als "Linux" und den Client als Windows (weil sehr viel Bürosoftware eben noch nur auf Windows läuft)

Dann entscheidet Ihr Euch für eine Linux-Distribution, definiert, was da alles drauf laufen muß, ggf. z.B. Samba (Fileablage), Hylafax, vielleicht opengroupware oder andere Lösung für Mail. Das alles vernünftig zum Laufen zu bringen ist schon eine Menge Arbeit und verlangt viel Dokumentation. Der Sicherheitsbeauftragte würde es Euch schon danken. Wie wäre es mit einer zusätzlichen Firewall, wenn noch Zeit ist?

Auf dem Windowsclient installiert Ihr natürlich Windows möglichst nackt, dazu openoffice und z.B. WHFC, um von Windows aus faxen zu können.

Ich würde das Thema nicht so 100% konkret formulieren, denn im Laufe des Projekts werdet Ihr die eine oder andere Idee noch bekommen und womöglich auch Dinge ändern. Bastelt doch eine Webseite (Apache läuft auf Linux wunderbar und PHP ist da überhaupt kein Thema) und stellt die Dokumentation für nicht-Profis verständlich dort dar.

Gruß

Bizzler
Mitglied: Cheffe123
Vielen Dank für die Hinweise. Wir haben uns jetzt für das zuletzt vorgeschlagene Projekt entschieden. Mal sehen wie gut wir damit klar kommen. Wenn es irgendwo hängt weiß ich ja wo ich nachfragen kann. ;-) face-wink
Mitglied: Bizzler
Es freut mich, dass Ihr meine Idee aufgegriffen habt. Mich würde Euer Ergebnis interessieren, wie Ihr das ganze aufbaut und ob das ganze hinterher praktikabel in einem Unternehmen mit sagen wir mal 15 Mitarbeitern einsetzbar ist. Übrigens, so banal es auch klingt, denkt auch an die regelmäßige Datensicherung. Ich weiß ja nicht welche Hardware Euch zur Verfügung steht, aber baut da irgendeine Lösung mit ein. Vielleicht habt Ihr ja einen Streamer. Eine andere Lösung wäre auch die Daten übers Netz auf einen anderen Server regelmäßig zu kopieren.

Ich würde die Aufgabenstellung mit optionalen Zielen ergänzen. Setzt Euch nicht zu sehr unter Druck, dass am Schluß tausend Dinge laufen müssen. Aber manchmal klappt alles so gut, dass es gut ist, noch ein paar Dinge zum knobeln übrig zu haben. So könntet Ihr am Schluß Euch noch über Ausfallsicherheit wie z.B. Raid-System oder Cluster (man darf ja noch träumen) gedanken machen. Also viel Spaß dabei. Ich muß mir noch überlegen, wie ich meine Mailadresse an Euch übermittele, sofern Ihr mir die Dokumentation übermitteln würdet.

Gruß

Bizzler
Mitglied: Cheffe123
Die Dokumentatio wird sowieso online gestellt (Auch als PDF). Wo genau ist noch nicht geklärt, aber das kann ich hier posten... .
Mitglied: Cheffe123
Hallo, da bin ich wieder und muss erst mal laut rufen: HILFE!!!

Haben heute das Projekt vorgestellt und die Aussage war: Das mache ich mit Windows in einer Stunde.. (unser Lehrer...). Er meinte man solle folgende Themen ergänzen:

Softwareverteilung,
automatische Imagen und Re-imagen der Clients durch den Server,
einbinden eines Streamers zur Datensicher auf dem Server.

und das alles möglichst mit open-source...

Also ich habe mich mittlerweile für Fedora entschieden und auch mal das DVD-Image geladen (weiter kam ich noch nicht).

Nun wollte ich wissen ob die oben aufgeführten Punkte überhaupt realisierbar sind und wenn ja, welchen Umfang das ca. einnimmt.

Für eventuelle Links wäre ich mehr als dankbar.

Danke
Mitglied: Bizzler
Also, da müßt ihr wohl noch etwas recherchieren.

Softwareverteilung gibt es wohl Open Source, habe ich auf der Linux-World gesehen.

Partimage zum erstellen von ext2 reiserfs etc images, aber nicht für ntfs

Tut halt euer bestes, was geht, geht, was nicht geht, geht halt nicht (oder mal selber programmieren, scripten....) Und alles immer schön dokumentieren und ruhig im Ergebnis festhalten, wenn open source mal für etwas nicht geeignet ist.

Wenn Euer Lehrer open source nicht mag, dann würde ich es mir noch mal überlegen....
Mitglied: Cheffe123
Doch, Open Source ist und bleibt Pflicht!

Ist Dir eine Open-Source-Lösung für die Softwareverteilung bekannt?
Nach was sucht man da am besten?

Vielen Dank für die Unterstützung
Mitglied: Bizzler
Nein, tut mir leid, kenne keine open source softwareverteilung. Ich habe mal danach gesucht, aber Google war da nicht sehr hilfreich.

Alternativ müßtest Du nach Closed Source Produkten suchen. Vielleicht stellt Euch ein Unternehmen eine Version für Schulungszwecke zur Verfügung. Wie wäre es mit Novell Zenworks, falls das bereits in Kombination mit Linux läuft?

Ein anderes bekanntes Produkt nennt sich netinstall, aber das kostet auch einen Obulus.

Gruß

Bizzler
Heiß diskutierte Beiträge
info
Microsoft hat Windows 11 offiziell vorgestelltFrankVor 5 StundenInformationWindows 1137 Kommentare

Heute, am 24.06.2021 hat Microsoft das neue Windows 11 vorgestellt. Per Online-Event zeigte Microsoft, was die Zukunft von Windows 11 bringt. Durch die geleakte Version ...

question
Betriebsauflösung - VorgehensonderbarerVor 1 TagFrageOff Topic8 Kommentare

Hallo Zusammen, ich hoffe ich bin hier jetzt im richtigen Bereich. Ich habe eine Betriebsauflösung vor mir. Hier wäre mir wichtig wie ihr hier so ...

info
Kostenloses E-Book: OPNsense - Mehr als eine FirewallFrankVor 1 TagInformationFirewall2 Kommentare

In Zusammenarbeit mit unserem Partner IT-Administrator und Thomas Krenn kommt diesen Monat ein kostenloses E-Book zum Thema "OPNsense - Mehr als eine Firewall". Erhaltet detaillierte ...

question
10 gb Netzwerk deutlich zu langsamWern2000Vor 11 StundenFrageWindows Netzwerk16 Kommentare

Hallo, hab hier einen Server umgebaut und ihm ein Supermicro X10dri-t verpasst. Soweit so gut. Allerdings ist das 10 gb/sek Netzwerk deutlich zu langsamm. laut ...

question
Windows 10 Speicher erweitern gelöst server007Vor 1 TagFrageWindows 106 Kommentare

Servus, Ich habe Windows 10 auf VMware laufen und habe am Anfang(beim erstellen) zu wenig Speicher hinzugefügt nun habe ich in den VM Settings den ...

question
Namensfindung für neue IT-AbteilungdeMerlVor 8 StundenFrageOff Topic11 Kommentare

Hallo zusammen, wir werden in nächster Zeit im Unternehmen einige Umstrukturierungen in der IT vornehmen und auch neue Abteilungen schaffen. Ich bin nun auf der ...

question
Datei(en) aus tibx-Datei extrahieren gelöst achkleinVor 1 TagFrageBackup11 Kommentare

Hallo, ich muss ein System wegen Überspannung neu aufsetzen. Leider ist auch die Festplatte betroffen, an die Dateien komme ich nicht mehr ran. Es gibt ...

question
WireShark alternative für die Festplattelord-iconVor 1 TagFrageMicrosoft5 Kommentare

Hi, kennt einer ein Programm, der mit Detailierte Informationen liefern kann, was/wer/wo auf der Festplatte macht. Also Programmseitig. Wer ließt welche Datei was wurde angefragt ...