Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Auf die Daten eine Webseite zugreifen und ausgeben

Mitglied: tabociya

tabociya (Level 1) - Jetzt verbinden

14.10.2011 um 11:27 Uhr, 5142 Aufrufe, 13 Kommentare

Hallo Leute!
Ich habe folgende Frage

Ein Bekannter von mir hat eine Apotheke. Er möchte am Schaufenster ein Monitor stellen. Der Monitor ist mit einem PC verbunden.
Tagsüber während der Öffnungszeiten soll das Logo und die Telefonnummer der Apotheke angezeigt werden.
Abend soll die Notdiensthabende Apotheken mit Adressen angezeigt werden.
BZW. die Daten von diser Webadresse.
http://www.aponet.de/service/notdienstapotheke-finden/suchergebnis/14.1 ...
Wie kan man so was am besten realisieren.


Danke

Tabociya
Mitglied: Pjordorf
14.10.2011 um 11:40 Uhr
Hallo,

Zitat von tabociya:
Tagsüber während der Öffnungszeiten soll das Logo und die Telefonnummer der Apotheke angezeigt werden.
Naja, das sind ja sachen die der Kunde schon kennt. Dort sollte Werbung für angebotene Dienste und Produkte laufen. Und das die Apotheke auf hat, nun das merkt auch jeder der rein will.

Abend soll die Notdiensthabende Apotheken mit Adressen angezeigt werden.
Ersetzt den täglichen Wechsel der Notdienst habende Apotheke.

Teleapotheke mit angeschloßener Notdienstanzeige von z.B. Meditec http://www.medi-tec.de/teleapotheke.htm

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: tabociya
14.10.2011 um 11:52 Uhr
Zitat von Pjordorf:
Hallo,

> Zitat von tabociya:
> Tagsüber während der Öffnungszeiten soll das Logo und die Telefonnummer der Apotheke angezeigt werden.
Naja, das sind ja sachen die der Kunde schon kennt. Dort sollte Werbung für angebotene Dienste und Produkte laufen. Und das
die Apotheke auf hat, nun das merkt auch jeder der rein will.

> Abend soll die Notdiensthabende Apotheken mit Adressen angezeigt werden.
Ersetzt den täglichen Wechsel der Notdienst habende Apotheke.

Teleapotheke mit angeschloßener Notdienstanzeige von z.B. Meditec http://www.medi-tec.de/teleapotheke.htm

Ja. Das habe ich gesehen. Das ist aber viel zu viel.
Ich brauche wrklich nur das, was ich oben geschrieben habe.


Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Jochem
14.10.2011 um 11:55 Uhr
Moin,

Billiglösung: Powerpoint-Präsentation mit den aufgeführten Informationen über eine Endlos-Schleife laufen lassen (Notdienst-Tafel als Screenshot einfügen).

Alternativ dazu per Batch den (Browser der Wahl) mit der Notdienst-Seite aufrufen, ggfls. abwechselnd mit der PPP.

Gruß J chem
Bitte warten ..
Mitglied: tabociya
14.10.2011 um 12:12 Uhr
Zitat von Jochem:
Moin,

Billiglösung: Powerpoint-Präsentation mit den aufgeführten Informationen über eine Endlos-Schleife laufen
lassen (Notdienst-Tafel als Screenshot einfügen).

Alternativ dazu per Batch den (Browser der Wahl) mit der Notdienst-Seite aufrufen, ggfls. abwechselnd mit der PPP.

Hallo.
Nicht billiglösung, sondern günstig und einfach.
der Zugriff auf die Nottdienst-Seite soll automatisc sein, damit es immer aktuell ist.
Wie meinst du mit Batch

Gruß J chem
Bitte warten ..
Mitglied: Jochem
14.10.2011 um 12:49 Uhr
Moin,

die "beste" Realisierung (siehe @Pjodorf) willst Du ja nicht, dann muß halt die Billiglösung her. Oder Du benutzt eigenes Gehirnschmalz und strickst Dir eine eigene Lösung.

ich stell mir das in etwa so vor:

01.
:Anfang
02.
Uhrzeit holen
03.
wenn aktuelle Uhrzeit größer als Öffnungszeit und kleiner als Schließungszeit
04.
dann weiter mit Tagesausgabe
05.
:Nachtausgabe
06.
Aufruf Browser mit Notdienst-Seite
07.
Pause von n Minuten
08.
zurück nach Anfang
09.
:Tagesausgabe
10.
Aufruf PP mit Präsentation
11.
Pause von n Minuten
12.
zurück nach Anfang
Das alles mit den entsprechenden Befehlen in eine Batch-Datei gepackt und lso gehts.

Was ich mit Batch meine, ist Hier erklärt, aber unter dem Suchbegriff findest Du sicherlich eine Menge Treffer hier im Forum.

Gruß J chem
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
14.10.2011 um 13:03 Uhr
Hallo,

01.
> wenn aktuelle Uhrzeit größer als Öffnungszeit und kleiner als Schließungszeit und es kein Feiertag ist und heute nicht Samstag ist
02.
> 
Nur noch so als Anregung dazu.

@Jochem,
Dir ist schon klar das jemand der dir sagt "Wie meinst du mit Batch" nicht wirklich was mit dem Begriff anfangen kann Auch nicht mit http://de.wikibooks.org/wiki/Batch-Programmierung:_Wichtige_DOS-Kommand ....

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: tabociya
14.10.2011 um 21:30 Uhr
Zitat von Pjordorf:
Hallo,

>
01.
> > wenn aktuelle Uhrzeit größer als Öffnungszeit und kleiner als Schließungszeit und es kein Feiertag ist
02.
> und heute nicht Samstag ist
03.
> > 
Nur noch so als Anregung dazu.

@Jochem,
Dir ist schon klar das jemand der dir sagt "Wie meinst du mit Batch" nicht wirklich was mit dem Begriff anfangen kann
Auch nicht mit http://de.wikibooks.org/wiki/Batch-Programmierung:_Wichtige_DOS-Kommand ....

Leider hast du Recht. Ich habe wenig Ahnung von Batch Programmierung.
Kannst du mir helfen?
Vielen Dank
Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
14.10.2011 um 22:30 Uhr
Hallo,

Zitat von tabociya:
Leider hast du Recht. Ich habe wenig Ahnung von Batch Programmierung.
Das ist absolut nichts schlimmes und ist auch nichts was von mir abwertend gemeint ist / war. Nur hier ist es jetzt für dein Vorhaben leider nicht hilfreich diese Grundlagen nicht zu haben

Kannst du mir helfen?
Mein Rat ist nach wie vor dir etwas anzuschauen was schon existiert und funktioniert. Wenn dein Bekannter (Apotheker) erstmal den TFT in seiner Apotheke stehen hat, ist sein nächster Gedanke, warum soll dort Tagsüber wenn die Tür sowieso offen ist, dort nur stehen das wir geöffnet haben. Das ist doch Stromverschwendung und nur unsinnig. Dann kommt der nächste Vetreter und fragt "Oh, ein neues Werbesystem? Was läuft denn dort Tagsüber? Können unsere Produkte dort auch gezeigt werden? was machst du nun? eine Powerpoint Präsentation erstellen? Das ist alles mehr als unprofesionell und dein Apotheker wird auf seinen nächsten Stammtisch hören das es deutlich besser und vor allem Zielführenderes gibt. Er will das seine Kunden (Patienten) bei ihm kaufen und er somit etwas verdienen kann. Ein anderes problem ist die akttualisieren der Notdienstkalender usw. Der Amtsapotheker mag es gar nicht wenn kunden sich beschweren das es nicht gelesen werden kann. (Warum ist unwichtig) Und dein Apotheker mag es gar nicht wenn der Amtsapotheker ihn eine Rüge erteilt. das kommt nicht gut. Und das ganze für was? Weil du "Das ist aber viel zu viel. Ich brauche wrklich nur das, was ich oben geschrieben habe" diese meinung hast? Ein Apotheker investiert nur dann Geld wenn er auch was damit Verdienen kann. Und Werbung und aufmerksamkeit will jeder apotheker. Da sind diese Systeme dann gerade zu für Prädestiniert. Und wenn zu dem Monitor an der tür, noch ein FlatTV *in** der Apotheke hängt wo der Kunde beim Warten oft draufschaut, dann bringt das auch was. Sonst würden diese Systeme nämlich gar nicht existieren. Und da dein Apotheker ab .01.01.2012 weniger verdienen wird, ist mehr Umsatz umso wichtiger.

Wenn du aber selbst etwas Programmieren kannst und dieses System durch eine PTA/MTA einfach und ohne Studium bedient werden kann und dein Apotheke mal schnell neue Inhalte einspielen kann, dann solltest du dein system selbst erstellen. Sonst, siehe oben.

Gruß,
Peter

PS. ja, ich betreue einige Apotheker und kenne deren Ideen und Probleme
Bitte warten ..
Mitglied: tabociya
16.10.2011 um 15:27 Uhr
Zitat von Pjordorf:
Hallo,

> Zitat von tabociya:
> Leider hast du Recht. Ich habe wenig Ahnung von Batch Programmierung.
Das ist absolut nichts schlimmes und ist auch nichts was von mir abwertend gemeint ist / war. Nur hier ist es jetzt für dein
Vorhaben leider nicht hilfreich diese Grundlagen nicht zu haben

> Kannst du mir helfen?
Mein Rat ist nach wie vor dir etwas anzuschauen was schon existiert und funktioniert. Wenn dein Bekannter (Apotheker) erstmal den
TFT in seiner Apotheke stehen hat, ist sein nächster Gedanke, warum soll dort Tagsüber wenn die Tür sowieso offen
ist, dort nur stehen das wir geöffnet haben. Das ist doch Stromverschwendung und nur unsinnig. Dann kommt der nächste
Vetreter und fragt "Oh, ein neues Werbesystem? Was läuft denn dort Tagsüber? Können unsere Produkte dort auch
gezeigt werden? was machst du nun? eine Powerpoint Präsentation erstellen? Das ist alles mehr als unprofesionell und dein
Apotheker wird auf seinen nächsten Stammtisch hören das es deutlich besser und vor allem Zielführenderes gibt. Er
will das seine Kunden (Patienten) bei ihm kaufen und er somit etwas verdienen kann. Ein anderes problem ist die akttualisieren der
Notdienstkalender usw. Der Amtsapotheker mag es gar nicht wenn kunden sich beschweren das es nicht gelesen werden kann. (Warum ist
unwichtig) Und dein Apotheker mag es gar nicht wenn der Amtsapotheker ihn eine Rüge erteilt. das kommt nicht gut. Und das
ganze für was? Weil du "Das ist aber viel zu viel. Ich brauche wrklich nur das, was ich oben geschrieben habe"
diese meinung hast? Ein Apotheker investiert nur dann Geld wenn er auch was damit Verdienen kann. Und Werbung und aufmerksamkeit
will jeder apotheker. Da sind diese Systeme dann gerade zu für Prädestiniert. Und wenn zu dem Monitor an der tür,
noch ein FlatTV *in** der Apotheke hängt wo der Kunde beim Warten oft draufschaut, dann bringt das auch was. Sonst
würden diese Systeme nämlich gar nicht existieren. Und da dein Apotheker ab .01.01.2012 weniger verdienen wird, ist mehr
Umsatz umso wichtiger.

Wenn du aber selbst etwas Programmieren kannst und dieses System durch eine PTA/MTA einfach und ohne Studium bedient werden kann
und dein Apotheke mal schnell neue Inhalte einspielen kann, dann solltest du dein system selbst erstellen. Sonst, siehe oben.

Kannst du das programmieren? Es wird natürlich bezahlt!
Ich würde mich freuen, wenn es möglich ist!!!!!

Danke
Gruß,
Peter

PS. ja, ich betreue einige Apotheker und kenne deren Ideen und Probleme
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
16.10.2011 um 15:49 Uhr
Hallo,

Zitat von tabociya:
Kannst du das programmieren?
Ja. Werde ich? Nein. Warum? Es gibt etliche schon etablierte System am Markt und das seit vielen Jahren. Und nur für einen alleine erstellen? Das Rechnet sich überhaupt nicht.

Es wird natürlich bezahlt!
Individualprogrammierung ist die teuerste Variante von allen. Nett gemeint.

Ich würde mich freuen, wenn es möglich ist!!!!!
Nein. Schaue dich mal um. ApothekenTV oder Apotheken Fernsehen sollte dir etlcihe tausend quellen liefern. Auszug aus http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=30758
Stille Mitarbeiter als Blickfang Von Annette Immel-Sehr

Das sogenannte Apotheken-Fernsehen setzt auf visuelle Kommunikation. Schließlich sagt ein Bild mehr als tausend Worte. Vor allem wartende Kunden sollen mit den Werbebotschaften erreicht werden. 

Früher war Fernsehen auf das häusliche Wohnzimmer beschränkt. Mittlerweile begegnen uns bewegte Bilder an vielen Orten: im Eingangs- und Wartebereich von Firmen, Hotels und Bahnhöfen, in Geschäften, der U-Bahn oder im Wartezimmer beim Arzt. Auch in einigen Apotheken gehören Plasmabildschirme oder Monitore wie selbstverständlich zur Ausstattung dazu. Schätzungsweise 1500 Apotheken in Deutschland sprechen ihre Kunden mit bewegten Bildern an. 

Digitale neue Welt
In der Fachwelt spricht man beim Einsatz digitaler Medieninhalte von digitaler Beschilderung (»digital signage«). Dieser Oberbegriff fasst (audio-)visuelle Werbe- und Informationssysteme wie digitale Plakate, Hinweisschilder, Fernseher und Großbildprojektionen zusammen. Bewegte Bilder in Geschäften werden in der Fachsprache als Instore-TV oder POS-TV bezeichnet.

Bildschirme in Apotheken sind dort sinnvoll, wo wartende Kunden hinschauen. Ein häufiger Platz ist über der Sichtwahl, über der Freiwahl oder nahe der Kasse. Meist werden die Plasmabildschirme über den Regalen an der Wand angebracht. Man kann sie aber auch in Augenhöhe in ein Regal stellen, am Handverkaufstisch befestigen oder beweglich platzieren. So kann ein Bildschirm während der Geschäftszeiten der Offizin zugewandt sein und am Abend in das Schaufenster gedreht werden.

Einen pauschalen Rat für die optimale Platzierung gibt es nicht, sie ist in jeder Apotheke anders. Deswegen kommen die Anbieter von Apotheken-Fernsehen in der Regel in die Apotheke, um Interessenten an Ort und Stelle zu beraten.

Was beim Apotheken-Fernsehen über den Bildschirm läuft, bestimmt der Apothekenleiter selbst. Die meisten stellen einen Mix aus neutraler Information, Produktwerbung und Werbung für die eigene Apotheke zusammen. Die Hersteller bieten dazu eine breite Palette an Themen an, aus der man Werbefilme und produktneutrale Animationen auswählen und zusammenstellen kann. Fast immer werden auch Spots für rezeptfreie Produkte (OTC für over the counter, über den Ladentisch) aus der aktuellen Fernsehwerbung integriert.

Apothekenindividuell kann man beispielsweise auf Aktionen hinweisen, das Team vorstellen oder die Abläufe im Kommissionierautomaten zeigen. Die entsprechenden Filme dreht der Anbieter nach den Wünschen des Kunden in der Apotheke. Anders als in manchen anderen Branchen sind die Filme für Apotheken in der Regel stumm. Andernfalls wäre es eine erhebliche Störung der Beratungsgespräche. Was sich nicht von selbst erklärt, wird mit Text unterlegt.

Auch für Filialapotheken haben die Anbieter Lösungen entwickelt. Dort kann man entweder einfach dieselbe Programmschleife wie in der Hauptapotheke abspielen oder aber einzelne Programmabschnitte austauschen, um beispielsweise auf besondere Dienstleistungen der Filiale hinzuweisen.

Programm nach Jahreszeit
Wie viel Zeit und Mühe man in die Programmgestaltung investiert, ist jedem selbst überlassen. Manche Hersteller bieten Komplettpakete mit fertigen Programmen an, deren inhaltliche Struktur nur zu Beginn einmal festlegt wird. Danach braucht sich der Apotheker praktisch gar nicht mehr zu kümmern.

Wer das nicht möchte, kann sein Programm allerdings auch immer wieder selbst zusammenstellen. Sinnvoll ist es, das Programm den Jahreszeiten anzupassen und aktuelle Aktionen der Apotheke aufzugreifen. Außerhalb der Geschäftszeiten lässt sich Apotheken-TV per integrierter Schaltuhr für die Ankündigung des Notdienstes nutzen. Über einen Bildschirm im Schaufenster oder in der Notdienstanlage werden die aktuell dienstbereiten Apotheken gegebenenfalls mit Stadtplan und Entfernungsangaben angezeigt.

»Ich bezeichne die Bildschirme immer als stille Mitarbeiter«, berichtet Oliver Müller, Geschäftsführer der Firma Optimum Apotheken-TV & Marketing in Bergisch Gladbach. »Er platziert ein Thema, das im Beratungsgespräch sonst vielleicht gar nicht zur Sprache gekommen wäre. Über den Bildschirm kann man die Aufmerksamkeit des Kunden zum Beispiel auf die Themen Reiseapotheke oder Dienstleistungen der Apotheke lenken.«

Müller kennt auch die Bedenken der Apotheker. »Manche kritisieren, dass das Apotheken-Fernsehen die Kunden von der Sichtwahl ablenkt. Das Problem sehe ich aber nicht. Auch die Apotheker, die Apotheken-TV schon einsetzen, haben diesbezüglich keine schlechten Erfahrungen gemacht. Denn in der Sichtwahl stehen meist so viele Produkte, dass ein Einzelnes kaum hervorsticht. Durch die Präsentation auf dem Bildschirm aber kann man gezielt einzelne Produkte hervorheben.«

Es ist wie so oft im Leben: Es kommt drauf an, was man draus macht. Wer Apotheken-Fernsehen lediglich als modernen Einrichtungsgegenstand betrachtet, verspielt das Potenzial. Nur wenn man sich um die Programminhalte kümmert und sie an das gesamte Apothekenkonzept anpasst, ist ein optimaler Nutzen zu erwarten. Deswegen unterstützen die meisten Anbieter die Apotheken darin, eine corporate identity (Unternehmensidentität) zu entwickeln und beispielsweise Apothekenlogo, Internet-Auftritt und Apothekenfernsehen aufeinander abzustimmen.

Kosten und Nutzen
In der Regel haben die Systeme alle eine Online-Verbindung, über die beispielsweise Informationen zum regionalen Wetter und Pollenflug abgerufen werden. Bei der inhaltlichen Zusammenstellung des übrigen Programms unterscheiden sich die Anbieter darin, ob sie die Themen auf einem Online-Server-System oder aber vierteljährlich auf DVD bereitstellen. Der Apotheker kann jeweils aus einem großen Themenspektrum auswählen und seine Programmschleifen beliebig oft verändern. Die Kosten für Apotheken-TV setzen sich aus der einmaligen Anschaffung der Hard- und Software und den laufenden Servicekosten für aktuelle Inhalte (etwa 50 bis 120 Euro im Monat) zusammen.

Ist der Nutzen von Apotheken-TV messbar? Es gibt Studien, die einen deutlich gesteigerten Abverkauf der präsentierten Produkte belegen. Allerdings darf man bei diesen Zahlen wohl etwas skeptisch sein. Denn es ist fast unmöglich, die Werbung in der Apotheke von den Einflüssen der aktuellen Fernseh-, Zeitungs- oder Plakatwerbung zu trennen.

Auch greifen in einer marketingorientierten Apotheke stets verschiedene Maßnahmen ineinander, die das Interesse des Kunden wecken. Dass Apotheken-TV wirkt, lässt sich aber sehr wohl belegen. »Einige Apotheken haben Kundenbefragungen durchgeführt«, berichtet Müller. »Dort wurde zum Beispiel gefragt: Wie sind Sie auf unsere Kundenkarte aufmerksam geworden? Wenn dann mehr als zwanzig Prozent der Befragten das Apotheken-Fernsehen nennen, dann ist das ein eindeutiger Erfolg für das Medium. Bei der Frage nach dem Dienstleistungsangebot der Apotheke waren ähnliche Ergebnisse festzustellen«, so Müller.

»Digital Signage wird in Deutschland insgesamt noch ziemlich stiefmütterlich behandelt. Da ist man im Ausland schon viel weiter«, findet Andreas Winkler, Marketing & Sales Manager bei netscreens digitale Schaufenster GmbH, einem Anbieter digitaler Informationssysteme in Karlsruhe. »Allerdings scheint sich das langsam zu ändern. In diesem Jahr merken wir einen deutlichen Zuwachs der Nachfrage.«

Während die Akzeptanz in Deutschland langsam wächst, gehen die Entwicklungen schon weiter, beispielsweise mit interaktiven Kundenterminals für die Apotheke oder mit Filmen auf dem Kassendisplay. »Bei Displays in einer Größe von sieben Zoll kann kundenseitig ein kleiner Film laufen, wenn die Kasse nicht gebraucht wird«, erläutert Winkler.

Filme für bestimmte Zielgruppen
»Zusammen mit unserem Vertriebspartner ADG Apotheken Dienstleistungsgesellschaft mbH haben wir Zielgruppentasten wie zum Beispiel ›Mutter und Kind‹ entwickelt«, sagt Winkler. »Der Apothekermitarbeiter drückt unbemerkt eine entsprechende Taste, bevor er die Theke verlässt, um die gewünschten Medikamente zu holen. Während der Kunde wartet, läuft dann der für ihn passende Film.«

Das Gesicht der Offizin könnte sich erheblich ändern, sollten sich Zukunftsprojekte von Optimum und netscreens durchsetzen: die Abschaffung der heute üblichen Sichtwahl. Statt der Regale werden, so die Angabe beider Firmen, mehrere große Monitore an der Wand befestigt, auf denen das gewünschte Sichtwahl-Sortiment eingeblendet wird. Der schnelle Griff nach hinten ins Regal, wie ihn Apotheker und PTA heute zigmal täglich tun, findet dann wohl nicht mehr statt.
Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: tabociya
18.10.2011 um 13:02 Uhr
Hallo nocmal.
Ich habe mich bischen damit beschäftigt und mit dem bekanten nochmal geredet.
Diese Programme möchte er nicht. er möchte nur Tagsüber das LOGO und die Öffnungszeiten und abends die Nottdienstapotheken angezeigt werden. Mehr will er nicht.
Mir sit nicht klar, wie ich das mit der Batchprogrammierung machen soll.
Außerdem weiss ich nicht wie ich die Inhalte der Aponet.de auf Powerpoint übertrage. Es sollen auch immer aktuel sein.

Danke.
Tabociya
Bitte warten ..
Mitglied: Jochem
18.10.2011 um 14:10 Uhr
Moin,

dann also mal Crashcurs für "Batch":

Batch-Verarbeitung ist, wie Du sicherlich durch googlen schon herausgefunden hast, die Abarbeitung von sog. Batch-Jobs in einer Stapelverarbeitung. "Stapel" ist hierbei wörtlich zu nehmen und die Abarbeitung erfolgt, stapeltechnisch gesehen, von unten nach oben: Der zuerst eingestellte Job (eine Arbeitsanweisung) wird auch zuerst bearbeitet.

In einer Arbeitsanweisung (Job) wird dem Betriebssystem mitgeteilt, was es machen soll. Wenn Du also auf das Icon des Browsers Deiner Wahl klickst, steckt dahinter nichts anderes, als der Befehl "Starte das Programm x aus dem Verzeichnis y und zeige das Ergebnis an (das ist sehr, sehr vereinfacht dargestellt).

So ziemlich alles, was Du in der grafischen Benutzeroberfläche von Windows machen kannst, läßt sich auch über Batch-Befehle realisieren. In Deinem Fall wäre das z. Bsp. der Aufruf der Internet-Seite des Apotheken-Notdienstes.

Probier einfach mal Folgendes:
Ruf über "Start - Ausführen - Öffnen" das Command-Fenster (DOS-Box) mit der Eingabe von "cmd" auf. Nach dem Klick auf "OK" wird Dir ein Fenster aufgebaut, in dem ein Systemprompt erscheint (eine Laufwerksbezeichnung mit einem Pfad und einem blinkenden Cursor am Ende einer Zeile). Ab dem Cursor tippe nun mal die nachfolgende Zeile ein und schließe die Eingabe mit der "Enter-Taste" ab. Die Anführungszeichen (") sind dabei Bestandteil der Eingabe:
01.
"c:\programme\internet explorer\iexplore.exe" http://www.aponet.de/service/notdienstapotheke-finden/suchergebnis/14.10.2011/48565.html
Wenn Du diesen Text nun per Editor in eine Datei packst und diese Datei "Aufruf_ApoNotDst.bat" nennst und speicherst, hast Du schon Deine erste Batch-Datei erstellt. Mit einem Doppelklick auf diese BAT-Datei (aus der Windows-Oberfläche heraus), oder durch Eintippen des Dateinamens samt Dateierweiterung (aus der DOS-Box heraus) wird diese Datei und damit die in ihr enthaltenen Befehle ausgeführt.

Ein ganz klein wenig erweitert sähe dies in etwa dann so aus:
01.
@Echo off
02.
cls
03.
"c:\programme\internet explorer\iexplore.exe" http://www.aponet.de/service/notdienstapotheke-finden/suchergebnis/14.10.2011/48565.html
04.
pause
05.
cls
06.
"c:\programme\internet explorer\iexplore.exe" http://www.aponet.de/service/notdienstapotheke-finden/suchergebnis/14.10.2011/48565.html
07.
pause
08.
cls
09.
"c:\programme\internet explorer\iexplore.exe" http://www.aponet.de/service/notdienstapotheke-finden/suchergebnis/14.10.2011/48565.html
10.
pause
11.
cls
Zu "Echo", "cls" und "pause" siehe die Beschreibung der einzelnen DOS-Befehle.

Hier wird dreimal nacheinander diese Webseite aufgerufen und zwischen jedem Aufruf wird das Fenster wieder gelöscht, damit man sieht, daß die Seite neu aufgerufen wird.

Nun enthält die Batch-Datei schon mehr als einen Befehl, zwar immer ein und denselben, aber das soll vorerst einmal nicht stören.

Wie schon weiter oben beschrieben, läßt sich über Powerpoint eine Bildschirmpräsentation erstellen, die in Deinem Fall aus den zwei Foilien "Logo" und "Telefon" besteht. Diese PP-Präsentation bekommt einen Namen (z. Bsp. ApoPraes.ppt).

Wie oben schon erwähnt wurde, lassen sich fast alle Aktionen innerhalb von Windows auch über die DOS-Box realisieren. Der entsprechende Aufruf der PP-Präsentation sähe dann in etwa so aus:
01.
@Echo off
02.
cls
03.
"Laufwerk und Pfad der Powerpoint.exe" Laufwerk und Pfad der PP-Päsentation"
Wie oben packt man diese Angaben wieder in eine Batch-Datei, die nun ebenfalls wieder aufgerufen werden kann.

So, nun stehen Dir zwei Batch-Dateien zur Verfügung, die Du nacheinander abarbeiten kannst. Da ist bisher aber noch kein Automatismus drin. Die "Anwendung" soll ja in einer Endlosschleife laufen. Wie Du auch schon festgestellt haben wirst, ist die Anzeige alleine nicht so der Bringer, da die angezeigten Daten ja noch eine Weile zur Betrachtung durch den Kunden angeboten werden sollen. Bei PP ist das relativ simpel, dort kann man die Anzeigedauer einstellen. Bei der Internet-Seite ist dies ein wenig kniffliger, da ja irgendwie eine Zeitspanne eingehalten werden muß, in der die Anzeige erscheint.

Hier hilft wieder mal eine "Billiglösung":
01.
ping 127.0.0.1 -n 25 > nul
Die Zahl hinter dem "-n" gibt die Zeit in Sekunden an (Was "ping" macht kannst Du herausfinden, wenn Du die zugehörige Hilfe per "/?" an den Befehl anhängst.

Zu der Zeitschleife, die noch irgendwie da rein muß (Öffnungszeiten, Sonn- und Feiertage) verweise ich mal auf dieses Forum hier im Bereich Batch-Progarmmierung. (Wochentag ermitteln, Uhrzeit ermitteln, Uhrzeit vergleichen, etc.)

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Gruß J chem
Bitte warten ..
Mitglied: yve-brueckner
23.09.2014 um 00:08 Uhr
Das gesuchte Konzept wurde von uns bereits realisiert: http://apotheken-notdienst-monitor.de/ . Was während den Öffnungszeiten angezeigt werden soll ist beliebig definierbar; im großen Paket werden tagesaktuelle Informationen von Apotheken.de eingebunden.
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Peripheriegeräte
Vorteile von E-Dat Patchfeldern
Frage von questioPeripheriegeräte10 Kommentare

Hallo, hat jemand von euch Erfahrung mit verschiedenen Arten Patchfeldern / Patchpannel unter anderem E-Dat Patchpannel? Welche Vor- und ...

Windows Server

Mit welchem Programm wurde auf einem Datensicherungsband LTO DAT gesichert

Frage von arohwedderWindows Server1 Kommentar

Hallo Leute, ich habe hier ein paar Sicherungsbänder, wo nicht bekannt ist, mit welchem Programm ursprünglich gesichert wurde unter ...

Neue Wissensbeiträge
Windows 10

Windows 10 V1809: Rollout ist gestartet - kommt per Windows Update

Information von kgborn vor 3 StundenWindows 10

Eine kurze Information für die Admins, die Windows 10 im Programm haben. Microsoft hat die letzte Baustelle (die Inkompatibilität ...

Sicherheit

Heise Beitrag Passwort-Sammlung mit 773 Millionen Online-Konten im Netz aufgetaucht

Information von Penny.Cilin vor 6 StundenSicherheit1 Kommentar

Auf Heise Online ist folgender Beitrag veröffentlicht worden: Heise Beitrag passwörter geleakt Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, ...

Microsoft Office
TEAMS - Skype for business
Tipp von Nebellicht vor 6 StundenMicrosoft Office

Hallo, ms ersetzt Skype for business durch TEAMS. Also, nicht wundern wenn mit der OFFICE365 Umgebung kein Skype for ...

Windows 10

Windows 10: Cortana und die Suche gehen bald wieder eigene Wege

Information von Frank vor 10 StundenWindows 102 Kommentare

Microsoft hat einen neuen Insider Build von Windows 10 veröffentlicht (Fast Ring, Version 18317), wo die digitale Assistentin "Cortana" ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Uhren gehen immer wieder falsch
Frage von killtecWindows Server23 Kommentare

Hallo, ich habe folgende Konstellation: 1. Physischer DC Div. Virtuelle DC's auf Hyper-V Servern Die Hyper-V-Server, der Physische DC ...

Windows Server
Client in die Domäne einbinden - Allgemeine Frage dazu
gelöst Frage von RalphTWindows Server18 Kommentare

Moin, ich habe 2 DCs in einer Hauptstelle und 2 DCs in einer Nebenstelle. Ich bringe in der Hauptstelle ...

Windows 10
VM wächst schnell von 14 auf 35 GB an - warum?
Frage von degudejungWindows 1018 Kommentare

Hallo, ich bin ein Freund schlanker VMs und setze daher gerne mit dem Erscheinen einer neuen Win10 Version - ...

Internet
Google-Suchergebnisse, Schnelleinblendung, woher kommt der Inhalt?
gelöst Frage von departure69Internet17 Kommentare

Hallo. Ich bin der Systembetreuer einer kleinen Gemeinde in Süddeutschland. Wir betreiben auch eine Leihbücherei. Eine Kundin hat letzten ...