Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

gelöst DFS Replikation alle Daten am Standort weg und syncronisiert neu vom anderen Standort

Mitglied: mejfoss

mejfoss (Level 1) - Jetzt verbinden

04.01.2016, aktualisiert 09.01.2016, 2008 Aufrufe, 6 Kommentare

Hallo,

ich habe ein Problem mit der dfsr Replikation. Wir haben einen SBS 2011 mit addon 2008 R2 an zwei Standorten.
Bis zum 30.12.2015 12.00 hat der Dienst repliziert. Danach waren alle Daten auf dem SBS weg und er hat angefangen diese wieder vom 2. Standort(2008 R2) wieder zu replizieren.
Da bis zum 4.01. 2015 Urlaub war, hat keiner was bemerkt.
In der VSS 30.12.2015 12.00 (130GB) ist alles noch da, in der vom 31.12.2015 nur der Teil (25GB)welcher schon wieder neu repliziert wurde. Bis zum 04.01.2015 sind es nur 40GB
wieder hergestellt.

Die Ereignisanzeige hat keine Fehler oder Warnungen für den 30.12 oder 31.12. Nun habe ich vor den Inhalt auf dem SBS 2011 aus der Schattenkopie wieder herzustellen. Die DFS dienste Replikation und Namensspace werde ich zuvor deaktivieren.

dfsdiag /testdcs ok
dcdiag ok

(hatte im Ursprungspost noch die Fehler ohne ausführen als Administartor drin)
Ist mir dann aber wider eingefallen)

gruß

mejfoss


Mitglied: emeriks
04.01.2016 um 20:45 Uhr
Hi,
und welche Frage(n) hast Du nun dazu?

E.
Bitte warten ..
Mitglied: mejfoss
05.01.2016 um 11:53 Uhr
Hallo emeriks,

nun war meine Frage ob dies schon jemand bei der Replikation erlebt hat.

Ich habe den Ordner aus der letzten Datensicherung mit richtigem Daten-Bestand wieder hergestellt und die Replikation wieder angeschmissen.

Da ich weder Fehlermeldungen in den Logfiles oder bei DFSdiag mit den Standorten und DCdiag mit sysvol oder netlogon habe bin ich ziemlich ratlos.

Wie können über 100GB einfach verschwinden und sich neu Replizieren ohne einen einzigen Hinweis das etwas problematisches passiert ist.

Da ich mit den Windowskisten und der Replikation nicht so tief in der Materie stecke, kenn also den Aufbau der Datenbanken und den Zusammenhang mit den Stagingdateien nicht im Detail.
Hier wäre ein Hinweis schon super.
Immerhin müßte ich sonst viel Zeit in eine Technologie investieren die überholt ist.
Ich will einfach nur das es reibungslos funktioniert. Solange das AD in Ordnung ist und DNS richtig konfiguriert wurde habe ich zumeist keine Probleme mit Windows Servern

Auch scheint die Replikation nach dem Einspielen des Backups wieder zu funktionieren.

Es kann sich nur um ein exotisches Problem handeln.

Einzige Besonderheit. Der SBS wurde vor 4 Monaten von einer physikalischen Maschine in eine VM zurückgesichert.


Gruß m.
Bitte warten ..
Mitglied: emeriks
05.01.2016 um 13:04 Uhr
Ich will jetzt keine Halbwahrheiten verbreiten, schreibe aber mal, wie mir das in Erinnerung ist:

Dass alle Dateien eines Replikats "plötzlich weg" sind, kenne ich eigentlich nur im Zusammenhang mit der Replikation über NtFrs (Standard bis Win2003). Die sind da aber auch nicht einfach so weg, sondern wurden nur verschoben. Das tritt ein, wenn die NtFrs-Replkation längere Zeit nicht stattgefunden hat (wie lange?) und dann irgendwann - wie auch immer - wieder reaktiviert wurde. Die Dateien des "defekten" Replikats werden dabei in einen versteckten Ordner mit "NtFrs irgendwas" im Namen verschoben und allesamt erneut vom Partner repliziert.
Allerdings erscheinen da sehr wohl Einträge im EventLog. Und die Festplatte ist dann nicht einfach um die betreffenden GB leichter, da die Dateien ja nicht gelöscht sondern nur verschoben wurden. Wie ist das eigentlich bei Dir? Die 100 GB sind "weg". Hat die Platte nun auch 100 GB mehr Platz? Falls ja, wurden die Daten also tatsächlich gelöscht.

Bei Replikation über DFS-R habe ich das so noch nicht beobachtet - nicht bewusst jedenfalls. DFS-R würde meines Wissens einfach mit den Informationen aus seinen Staging-Ordner weitermachen und darüber die Replikation fortsetzen.

Einzige Besonderheit. Der SBS wurde vor 4 Monaten von einer physikalischen Maschine in eine VM zurückgesichert.
Wenn es dabei zu keinem "Zeitsprung" in die Vergangenheit kam ...

DFS-R funktioniert bei uns seit Jahren problemlos über mehrere Standorte hinweg, in mehreren Domänen und auch im Mischbetrieb der verschiedenen Windows Versionen. Sofern die Server und Leitungen stark genug sind ist das auch mit größeren Filesystemen (Millionen Dateien) mit "normaler" Änderungsrate kein Problem. Wenn das allerding Dateisysteme mit hoher Änderungrate sind, dann muss man testen, inwieweit das praktikabel ist.
Bitte warten ..
Mitglied: mejfoss
07.01.2016 um 14:20 Uhr
Hallo,

nachdem die Daten auf dem sekundären Mitglied wiederhergestellt wurde, hat dieser die Daten auf den primären Replikationspartner ordnungsgemäß bis Menge X repliziert.
Dann am Morgen waren die Dateien an beiden Standorten wieder bei der niedriegen Menge X.
Im Eventlog des nicht primären Partners sind die
Ereignisse 4102 DFS-Replikation initialisiert
als Warnung und
4104 beendet als Information vorhanden.
leider hatte ich die 4102 übersehen da hier die Meldung über einen anderen Ordner, welcher nicht mehr vorhanden ist, aber noch nicht aus der Gruppe gelöscht wurde regelmässig kommt.

Soweit ich es kenne treten diese Ereignisse nur bei der Erst-Replikation auf.

Nun tritt dieses täglich auf.
Da der upload beim primären Mitglied sehr gering ist, wurden die Daten im sekundären Mitglied wieder hergestellt. hier wird auch solange korrekt repliziert bis die neu Initialisierung vom System ausgelöst wird.
Es werden alle Dateien in den DFSPrivate\PreExisting Ordner verschoben. Dann beginnt DFSR den Datenbestand X, welcher bis dato auf den primären Server repliziert wurde als neuer Anfangsbestand des primären Mitglieds repliziert.
Somit wächst der DFSPrivate\PreExisting Ordner jetzt täglich an. Und der Datenbestand wird immer geringer.Leider sind die Dateinamen ab Stelle XY durch {xxxx.xxxx} ersetzt und die Ordnerstrukturen nicht hirachisch. So das es sehr mühsam wird die geänderten Dateien, welche nicht mehr in der letzten Datensicherung enthalten sind wieder herzustellen. So muß immer ein älteres Backup herhalten.

Die Frage ist warum initialisiert der DFSR Dienst täglich neu?
Die Standortreplikation im dssite funktioniert fehlerfrei. Beide Server sind über VPN/WAN verbunden.
Es handelt sich um einen SBS 2011 und den addon 2008 R2 Std.
Es läuft MS Dynamics und Exchange auf dem SBS 2011
Sharepoint wird nicht genutzt.

Ich habe jetzt eine Wiederherstellung in einen neuen Ordner gemacht und würde gerne den SBS zum primären Replikationsserver einer neuen REPLGruppe machen. Bis zur Aufklärung lasse ich die Mitarbeiter nur remote auf den SBS primär zugreifen. Erst dann würde ich die Replikation wieder aktivieren.

Aber ohne eine Erklärung für das bisherige Verhalten kann ich weder ausschliessen das der Server wieder täglich neu initialisiert.

Also warum initialisiert der DFSR jeden Tag den Ordner neu ?

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: emeriks
LÖSUNG 07.01.2016, aktualisiert 09.01.2016
Ich würde die alte Replikationsgruppe löschen. Wenn beide Server das bestätigt haben (Eventlog) dann die zugehörigen Staging-Ordner bereinigen. Dann die Ordnerstrukturen auf einem oder beiden Servern manuell rekonstruieren und erst dann eine neue Replikationshruppe erstellen.
Bitte warten ..
Mitglied: mejfoss
09.01.2016 um 13:04 Uhr
Danke erst einmal für deine Mithilfe,

habe ich alles so gemacht und konnte dann den Fehler wieder reproduzieren.

Die Lösung war dann ganz einfach.
Bei der Wiederherstellung des Server aus dem Windows Backup auf der VM wurde der ASR Schlüssel geändert.

Nun kam bei jedem Start des DSF-Dienstes das Event ID2107

Von der DFS-Replikation wurde festgestellt, dass der ASR-Instanzschlüssel auf Volume "C:" geändert wurde. Die Replikation wurde für alle replizierten Ordner auf diesem Volume beendet.

Danach Event ID 2108

Der DFS-Replikationsdienst wird nach der Änderung des ASR-Instanzschlüssels auf Volume "C:" wieder ausgeführt. Die Replikation wurde in replizierten Ordnern auf diesem Volume fortgesetzt.

dann Event ID 4102

Der DFS-Replikationsdienst hat den replizierten Ordner unter dem lokalen Pfad "C:\DSFR-TEST" initialisiert und ist für die erste Replikation bereit. Der replizierte Ordner verbleibt in diesem Zustand, bis er replizierte Daten direkt oder indirekt vom zugewiesenen primären Mitglied empfangen hat.

Bis Event ID 4104

Der DFS-Replikationsdienst hat die erste Replikation für den replizierten Ordner unter dem lokalen Pfad "C:\DSFR-TEST" erfolgreich abgeschlossen.

Da der Ordner mit 130TB lange braucht um über VPN zu replizieren ist mir der Zusammenhang erst bei einem neuen kleinen Testordner aufgefallen.

Die Lösung habe ich dann in der Technet gefunden

https://social.technet.microsoft.com/Forums/windowsserver/en-US/47582917 ...

When the DFSR service is launched, it will detect the registry “HKLM\SOFTWARE\MICROSOFT\WINDOWS NT\CurrentVersion\ASR\RestoreSession\RestoredVolumes”, if this entry exists, DFSR knows a restore was once performed on the volume where the DFSR content resides, so DFSR will do an initial sync to confirm the local database is in a consistent state.

Problem is, this key is not getting removed, so when DFSR is disabled for backup, then enabled again, it believes it has just been recovered from backup and should sync again.

Remove the “RestoreSession” subkey under “HKLM\SOFTWARE\MICROSOFT\WINDOWS NT\CurrentVersion\ASR”.

Problem solved!

Wochenende gerettet.

Gruß
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows Server
DFS Replikation ohne Dateien
gelöst Frage von HardExitWindows Server10 Kommentare

Hallo zusammen, ich wollte mal nachfragen ob es möglich ist die Namespaces zu Replizieren ohne dabei aber die Files ...

Windows Server
DFS - warum jetzt schon Replikation?
Frage von FA-jkaWindows Server2 Kommentare

Standort 1: filer1 dc1 Standort 2: filer2 dc2 Die Standorte sind via IPSec Netz zu Netz stabil verbunden. Subnetze ...

Windows Server

DFS Replikation - repliziert nicht korrekt

Frage von staybbWindows Server

Hallo, ich habe auf zwei Windows Server 2008 R2 den DFS Replikationsdienst auf mehrere Freigaben aktiviert. Es gibt unter ...

Windows Server

DFS-Replikation - Problem ohne Adminrechte

gelöst Frage von mario01Windows Server4 Kommentare

Hallo zusammen, ich bin gerade dabei ein DFS-Namespace für ein Share + Replikation aufzubauen. Namespace funktioniert soweit grundsätzlich. Es ...

Neue Wissensbeiträge
Off Topic
Europawahl 2019 - Ein Statement der Jugend
Information von Frank vor 1 TagOff Topic14 Kommentare

Dies ist ein offener Brief. Ein Statement. Von einem großen Teil der Youtuber-Szene. Am Wochenende sind die EU-Wahlen und ...

Off Topic
Europawahl 2019
Information von Frank vor 2 TagenOff Topic44 Kommentare

Vom 23. bis 26. Mai 2019 findet die Europawahl in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union statt (ja auch in ...

Humor (lol)

Minister wollen offenbar Ausweispflicht für .de-Domain

Information von Kraemer vor 2 TagenHumor (lol)7 Kommentare

Zitat von Golem.de: Die zuständigen Verbraucherschutzminister fordern einem Medienbericht zufolge offenbar eine Ausweispflicht für .de-Domains. Das soll Betrugsfälle mit ...

Off Topic
Was als Noob hier mal gesagt werden musste
Information von th30ther vor 4 TagenOff Topic5 Kommentare

Moinsen wertes Forum, ich möchte mich an dieser Stelle mal beim Forum generell und bei aqui speziell bedanken! Ich ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
ZyXEL ZyWALL USG 20 Routing
Frage von Oggy01Router & Routing27 Kommentare

Hallo, und wieder habe ich ein Problem mit dem Routing. Bis vor ein paar Tagen habe ich das mit ...

Off Topic
Europawahl 2019 - Ein Statement der Jugend
Information von FrankOff Topic14 Kommentare

Dies ist ein offener Brief. Ein Statement. Von einem großen Teil der Youtuber-Szene. Am Wochenende sind die EU-Wahlen und ...

LAN, WAN, Wireless
Welches Material ist das Richtige?
Frage von Motte990LAN, WAN, Wireless12 Kommentare

Guten Morgen Leute, ich bin aktuell damit beschäftigt in unserm neu gekauften Haus das Netzwerk einzubauen. Aktuell wurden bis ...

Router & Routing
2 Server über VPN (3. Netz) verbinden mit iptables
Frage von samsillaRouter & Routing8 Kommentare

Hallo, mein Ziel ist, zwei Netzwerke (192.168.0.X und 192.168.2.X) über ein VPN (10.8.0.X) zu verbinden. Folgender Netzwerkaufbau ist gegeben: ...