Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

gelöst Eigenes LAN mit WLAN (Internet) vom Nachbarn verbinden

Mitglied: kaniggel

kaniggel (Level 1) - Jetzt verbinden

24.06.2019 um 19:04 Uhr, 847 Aufrufe, 30 Kommentare

Hallo,
mein Provider hat mir den DSL-Anschluss gekappt. Wie kann ich bis das wieder funktioniert mein LAN mit dem WLAN vom Nachbarn verbinden ?

Ich habe die Zugangsdaten fürs WLAN vom Nachbarn und einen Repeater bei mir aufgehängt mit dem ich nun Internetzugriff habe. Nun will ich den repeater eigentlich mit meinem LAN verbinden ander dann habe ich keinen Internetzugriff aus meinem LAN heraus weil mein LAN ein anderes Subnetz und einen eigenen DHCP Server hat.

Meine Router (DHCP) hat die IP 192.168.0.1
Der vom Nachbarn hat 192.168.2.1

Meinem Repeater habe ich an einem zweiten Router in meinem Netz; der hat normal die IP 192.168.0.11


In meiner Fritzbox kann ich ja eine Routingregel Einrichten aber das klappt nicht.... 😳

Was muss ich machen?
30 Antworten
Mitglied: Spirit-of-Eli
24.06.2019 um 19:18 Uhr
Moin,

du brauchst ein Gerät welches, wie ein Client, als Station im WLAN fungiert.
Dieses hängst du in das WLAN vom Nachbarn und nutzt es als bridge in dein normales Netz.

Ein Mikrotik hilft dir weiter.

Gruß
Spirit
Bitte warten ..
Mitglied: kaniggel
24.06.2019 um 23:21 Uhr
Verstehe ich nicht ganz.... Kann ich das nicht über jeden normalen Router konfigurieren?
Bitte warten ..
Mitglied: em-pie
25.06.2019 um 07:01 Uhr
Moin,

Welche Hardware (Hersteller UND Modell) kommt bei dir zum Einsatz?
Habe bisher nur was von FritzBox gelesen:

Nimm einen AP, den man im Client-Mode betreiben kann. Das LAN-Kabel dann an die Fritte anschließen (LAN1!) und die Fritte als IPClient einrichten.
Dann ist dein WAN über das LAN1 erreichbar und alles läuft wie gehabt.
https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7270/wissensdatenbank/publicati ...

Wenn du vorher die Cfg der Fritte sicherst, musst du die nach den Arbeiten deines Providers nur wieder einspielen und alles rennt wir im Ursprung.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
25.06.2019, aktualisiert um 10:20 Uhr
Zitat von kaniggel:

In meiner Fritzbox kann ich ja eine Routingregel Einrichten aber das klappt nicht.... 😳

Moin,

Welche Fritzbox hast Du denn?

Was muss ich machen?

Einen Router nehmen, der auch WAN über WLAN kann. neuere Fritzbüxen mit aktuellem OS können das.

lks

Edit: Link eingefügt.
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
25.06.2019 um 07:48 Uhr
Moin,

nein, bei den standard plastik-boxen ausm Baumarkt gibt es einen LAN-Port und DA erwarten die eben auch das Internet dran. Da wirst du nix...
Da brauchst du schon nen richtigen Router. Oder - wenns nur ne begrenzte Zeit sein soll - du kannst natürlich auch deinen PC mit der Internet-Freigabe beglücken und dein Netzwerk darüber leiten...

Die nächste Frage wäre dann aber: Wie lang braucht der Provider zur Repa? Normal sollte das in max 1-2 Tagen erledigt sein, dafür würde ich den Aufwand nich betreiben... Wenns länger dauert würde ich den Provider mal anrufen und fragen wie der sich das vorstellt - ggf. kann der ja dann auch ne Ersatzlösung geben (z.B. via 4G). Dann sparst du dir den ganzen quatsch und hängst das 4G-Gerät ran, fertig...
Bitte warten ..
Mitglied: Spirit-of-Eli
25.06.2019 um 08:06 Uhr
Ich habe mir für so ein gebastel mal ein mikrotik genommen da dort alles frei konfigurierbar ist.

Wie @LKS schon sagte können die neueren Fritten tatsächlich "Internet über WLAN" oder wie sich die Funktion schimpft.
Bitte warten ..
Mitglied: muftypeter
25.06.2019 um 09:12 Uhr
Hallo,
das sollte auch mit einem Raspi machbar sein. Das ist sicher nicht die schnellste Lösung, die Hardware könnte aber "schnell zur Hand sein".
Die Frage stellt sich aber wirklich, ob der Aufwand für 1-2 Tage wirklich notwendig ist (Einzelentscheidung).


Grüße Peter
Bitte warten ..
Mitglied: kaniggel
25.06.2019 um 10:31 Uhr
Hallo,

Mein repeater hängt aktuell an einem kleinen D-Link Router der bestimmt schon 15 Jahre alt ist....

ich müsste im Keller noch eine neue Cabel-Fritzbox haben... ich schau mal ob ich die auch als Client einrichten kann dann müsste das ja gehen.... Den D-Link kann ich nicht als Client konfigurieren....
Bitte warten ..
Mitglied: kaniggel
25.06.2019 um 10:32 Uhr
Meinen eigentlichen Internetzugang habe ich über eine Fritzbox; den könnte ich als Client einrichten aber da hängt der Repeater ja nicht direkt dran....
Bitte warten ..
Mitglied: Exilschwaelmer
25.06.2019, aktualisiert um 10:39 Uhr
Hallo,

em-pie hat doch schon geschrieben: Sichere die Konfig von Deiner Fritzbox, dann den Repeater an LAN1 der Fritz, konfigurieren, fertich.

Wenn Du wieder eigenes Internet hast stöpselst Du wieder um, spielst die gesicherte Konfig zurück und wieder fertich.

Edit: oder Du nimmst halt die Fritte ausm Keller.

Gruß
Bernd
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
LÖSUNG 25.06.2019, aktualisiert um 10:53 Uhr
Was muss ich machen?
Einfach mal die Suchfunktion benutzen...
Hier steht wie man es richtig macht:
https://administrator.de/wissen/wlan-zwei-lan-ip-netzwerke-verbinden-152 ...
Ist in 5 Minuten erledigt !!
Sollte dir dazu die passende HW fehlen erledigt das ein kleiner, preiswerter WLAN AP bzw. Router:
https://www.varia-store.com/de/produkt/10133-mikrotik-cap-lite-mit-ar953 ...
Bitte warten ..
Mitglied: kaniggel
26.06.2019 um 10:00 Uhr
Ich bin nun zu 50% im Ziel.... 😀

Habe meine Fritzbox auf Client-Betrieb umgestellt und nun komme ich aus meinem LAN über den Router vom Nachbarn ins Internet...

Allerdings bekommen meine Geräte nun alle die IP-Adressen vom Router des Nachbarn und da der ein anderes Subnetz verwendet haben meine Geräte mit statischer IP keinen Zugang mehr zum LAN....
Was mache ich falsch? Ich finde in meiner Fritzbox 7490 keine Möglichleit das einzustellen....
Bitte warten ..
Mitglied: kaniggel
26.06.2019 um 10:02 Uhr
.... vielleicht sollte ich noch erwähnen dass ich dem Router, der zwischen meiner Fritzbox und dem Repeater der mit dem WLAN des Nachbarn verbunden ist, manuell die 192.168.2.97 zugewiesen habe damit dieser für den Router des Nachbarn erreichbar ist....
Bitte warten ..
Mitglied: Exilschwaelmer
26.06.2019 um 10:06 Uhr
Guten Morgen,

Lies Dir die Anleitung von AVM, die ich verlinkt hatte nochmal durch.

"Im Betrieb als kaskadierter Router nutzt die FRITZ!Box die vorhandene Internetverbindung Ihres anderen Routers, stellt aber dennoch ein eigenes, von dem Router getrenntes, Netzwerk zur Verfügung."

Es gibt 2 Modi, Du hast den 'falschen' genommen ;)

LG
Bernd
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
26.06.2019, aktualisiert um 10:10 Uhr
Allerdings bekommen meine Geräte nun alle die IP-Adressen vom Router des Nachbarn
Ist doch auch logisch !!! Der WLAN Port der FritzBox müsste als Router Interface arbeiten wie es im o.a. Tutorial ja beschrieben ist !!!
Das supportet die FritzBox mit ihrem kastrierten Fetaureset aber nicht, deshalb scheiterst du dort mit einem separaten IP Netz und Routing ins Nachbar LAN wie es eigenlich sinnvoll ist. Du bist immer Teil des Nachbar Netzes und auch seiner Adressierung weil die Kopplung nur im Bridging (Layer 2) passiert.
Du machst also nichts falsch, hast nur mit der FritzBox die falsche Hardware ! Die kann das schlicht und ergreifend nicht weil sie diese Features nicht supportet !
Der zweite große Nachteil deines Konstrukts ist das du damit vollkommen ungeschützt im Nachbar Netz bist ! Gruselig...
Fazit:
Damit wird das nix !
Besorge dir für 20 Euro den Mikrotik cAP lite oben und dann routest du zum Nachbarn.
Hast dann dein eigenes IP Netz mit deinen IP Adressen und bist gleichzeitig durch die Firewall des cAP geschützt vor neugierigen Schnüffelattacken des Nachbarn auf dein Heimnetz !
Nur so wird ein Schuh draus wenn du IP Adressen behalten willst und gleichzeitig sicher sein willst !
Tutorial lesen, nachdenken und verstehen !
Bitte warten ..
Mitglied: Exilschwaelmer
26.06.2019 um 10:16 Uhr
Hallo aqui,

er nutzt einen Repeater, um ins WLAN des Nachbarn zu kommen, der hängt an LAN1 der Fritzbox. Damit ist es durchaus möglich, dahinter ein eigenes Netz aufzubauen. Ist bei AVM auch narrensicher beschrieben.

Er hat ja schon Internet, dabei hat er nur auf seiner Fritte den falschen Haken gesetzt.

anstelle: "Vorhandene Internetverbindung mitbenutzen (IP-Client-Modus)"

muss: "Internetverbindung selbst aufbauen"

gewählt werden.

Gruß
Bernd
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
26.06.2019, aktualisiert um 12:48 Uhr
dahinter ein eigenes Netz aufzubauen.
Nein ! Denn ein Repeater arbeitet IMMER im Layer 2 Mode, sprich ein Bridging. (Forwarding rein auf Basis der L2 Mac Adressen).
Du bist sicher auf die Tatsache reingefallen das man zwar eine andere SSID verwenden kann aber das darunter liegende IP Netzwerk bleibt logischerweise immer gleich, da Bridging. Eine andere WLAN SSID bedeutet also keinesfalls ein anderes IP Netz ! Ein Irrglaube.
Nur ein Meshing AP könnte routen wenn er das supportet. Ein Repeater niemals. Der Name Repeater sagt es ja ebenfalls schon selber.
Es bleibt also dabei das der TO eine Routing Funktion auf dem Koppel AP benötigt wenn er seinen eigenen IP Bereich und seine Sicherheit behalten will !
Das eben supportet die FritzBox nicht !
Mal ganz von der Tatsache abgesehen das Repeating das denkbar Schlechteste aus technischer Sicht ist, denn das halbiert pe se durch das vom Repeating erzwungene Halfduplex Verhalten die Bandbreite.
Das zusätzlich massiv auftretende Hidden Sation Problem (gerade bei weiten Entfernungen wie die des TO) gibt dem WLAN dann den Performance Rest.
Bridging tut ein Übriges, denn der Link wird mit dem gesamten Broad- und Multicast Traffic beider LAN Netze (eigenes und Nachbar) zusätzlich belastet.
Mit den 20 Euro für den MT und einer Routing Anbindung wäre er da weit besser bedient ! Aber egal...
Wenn ihm das alles Latte ist soll er es beim Repeating belassen und gut iss...
Bitte warten ..
Mitglied: em-pie
26.06.2019 um 13:12 Uhr
Zitat von aqui:

dahinter ein eigenes Netz aufzubauen.
Nein ! Denn ein Repeater arbeitet IMMER im Layer 2 Mode, sprich ein Bridging. (Forwarding rein auf Basis der L2 Mac Adressen).
Du bist sicher auf die Tatsache reingefallen das man zwar eine andere SSID verwenden kann aber das darunter liegende IP Netzwerk bleibt logischerweise immer gleich, da Bridging. Eine andere WLAN SSID bedeutet also keinesfalls ein anderes IP Netz ! Ein Irrglaube.
@aqui:
Du hast ihn glaube ich missverstanden:
Folgendes Konstrukt

WLAN Nachbar ))) ((( AP des TO [LAN] <-> [LAN1] FRITZ!Box TO [LAN2-4] <-> LAN des TO

Klar, dass bis zum LAN1 der Fritte das IP-Netz des Nachbarn "anliegt". Da bin ich bei dir. Wenn er der Fritte aber sagt, sie solle sich als IP-Client gegen den AP verbinden, liegt am LAN1 der Fritte die 192.168.2.0/24 an, am LAN der Fritte aber die 192.168.178.0/24. Folglich routet die Fritte zwischen LAN1 und LAN2-4 - vorausgesetzt, alles wurde richtig konfiguriert
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
26.06.2019 um 13:28 Uhr
Folgendes Konstrukt...
OK, wenn dem so ist hast du natürlich Recht. Dann ist ja noch ein Koppel AP dazwischen und das Koppelnetz auf den LAN1 Port der FB ist ja dann quasi das Internet, da die FB dann von LAN1 ins finale lokale LAN dann wieder NAT macht.
So würde es in der Tat Sinn machen. Danke für die Klarstellung und sorry für die Verwirrung.
Bitte warten ..
Mitglied: kaniggel
26.06.2019 um 13:44 Uhr
Also um Missverständnisse auszuschließen nochmal mein Aufbau:

Easybox 803 (Nachbar) mit 192.168.2.1 ))) ((( Fritzrepeater (bei mir im Carport) <-> [LAN1] DLink-Router (ebenfalls im Carport) mit statischer IP geändert auf 192.168.2.97 <-> Switch im Keller <-> [LAN1] Fritzbox 7490 (die hatte bisher die 192.168.0.1 und hat nun über DHCP vom Nachbarn die 192.168.2.138.

Ich muss nochmal nachschauen/lesen wo ich „Internetverbindung selbst aufbauen"“ In meiner Fritzbox aktivieren kann; das habe ich bisher nicht gefunden ...
Bitte warten ..
Mitglied: Exilschwaelmer
26.06.2019 um 16:21 Uhr
Na, wenn das mal nicht kompliziert ist...

Ich versuch' das mal aufzudröseln:

Easybox vom Nachbarn -> WLAN -> FritzRepeater: ok

Dann geht's los: Was soll der DLink-Router da? Warum geht es von dort erst auf den 'Switch im Keller'? Der LAN-Anschluß des Repeaters sollte direkt in LAN1 Deiner Fritzbox. Falls die drei freien LAN-Ports der Fritzbox nicht ausreichen, dort den 'Switch im Keller' anschließen.

Bei Deiner jetzigen Konfiguration hast Du sowohl auf dem DLink als auch auf dem Switch im Keller das Netz Deines Nachbarn anliegen. Der Switch ist also für dein eigenes, zweites Netz (was Du ja haben möchtest) nicht nutzbar.

Die Einstellung "Internetverb. selbst aufbauen" ist genau da, wo auch der Client-IP-Modus ist: Internet - Zugangsdaten - Betriebsart
fb-zweitesnetz - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
26.06.2019 um 16:29 Uhr
dort den 'Switch im Keller' anschließen.
Der darf dann aber keinesfalls ein ungemanagter Switch sein auf dem auch das Heimnetz arbeitet !!
Das wäre fatal, denn dann wären Koppelnetz (Nachbar) und Heimnetz gemeinsam auf einem Draht. Chaos ist dann vorprogrammiert.
Der darf also nur rein isoliert sein oder es muss ein isoliertes VLAN sein.
Besser natürlich wie oben schon geschrieben: "Der LAN-Anschluß des Repeaters sollte direkt in LAN1 Deiner Fritzbox." !!
Der D-Link ist in der Tat ein sinnfreier "Durchlauferhitzer".
Bitte warten ..
Mitglied: Exilschwaelmer
26.06.2019, aktualisiert um 17:09 Uhr
Genau das habe ich gemeint mit "Der Switch ist also für dein eigenes, zweites Netz (was Du ja haben möchtest) nicht nutzbar."
Wenn er sein 2. Netz hinbekommt werkeln sonst zwei DHCP-Server (Easybox Nachbar und eigene Fritzbox).

Chaos ist dann vorprogrammiert

Ich glaube kaum, das er einen managed Switch hat um mit VLANs zu trennen. Deshalb NUR so:

Nachbar -> (WLAN) FritzRepeater (LAN) -> LAN1 Fritzbox - LAN2 (oder 3 oder 4) -> Keller-Switch.
Bitte warten ..
Mitglied: kaniggel
27.06.2019 um 22:06 Uhr
Den dLink hab ich im Einsatz weil ich im Carport nur einen LAN- Anschluss habe; dort aber zwei Geräte sind und den auch zur Erweiterung meines WLANs dient....
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
28.06.2019 um 10:15 Uhr
Wenn man schon den Luxus eines LAN Anschlusses da hat dann schliesst man da einen richtigen AP an und niemals einen sinnfreien und auch falschen Repeater.
Der AP hat die gleiche SSID, Passwort usw. wie der Router nur eben einen anderen Funkkanal. Damit hat man ein strukturiertes WLAN was allemal besser ist als ein Repeater der die Performance killt.
Wie man das richtig macht steht hier:
https://administrator.de/wissen/kopplung-2-routern-dsl-port-48713.html#t ...
Bitte warten ..
Mitglied: kaniggel
28.06.2019 um 10:57 Uhr
???
Den Repeater nutze ich ja (temporär) um in das Netz des Nachbarn zu kommen;
Meinen Router habe ich ja als AP in meinem Netz konfiguriert und das WLAN davon hat natürlich auch eine anders SSID, nämlich die, die auch die anderen AP in meinem Haus haben....

Verstehe jetzt nicht was daran falsch ist.
Bitte warten ..
Mitglied: kaniggel
28.06.2019 um 23:07 Uhr
Habe mir nun ein cAP lite gekauft.
Leider komme ich nicht auf die Oberfläche drauf weil die genannte IP nicht erreichbar ist....
ich habe nun meine Fritzbox auf Werkseinstellungen zurückgesetzt und nun könnte ich es auch so erfolgreich konfigurieren.....
Bitte warten ..
Mitglied: Spirit-of-Eli
29.06.2019 um 10:39 Uhr
Nimm das winbox tool.
Default IP ist 192.168.88.1
Funktioniert natürlich nur wenn du auch in dem Netz bist.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
01.07.2019, aktualisiert um 17:22 Uhr
Leider komme ich nicht auf die Oberfläche drauf weil die genannte IP nicht erreichbar ist....
Winbox Tool installieren, dann klappt es sofort !! (Achte auf die Winblows Firewall !!)
Eine Default IP brauchst du nicht, denn das WinBox Tool kann das Gerät auch gänzlich ohne IP Adresse erreichen !
https://mikrotik.com/download
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Peripheriegeräte
Wlan Lan Adapter
gelöst Frage von jensgebkenPeripheriegeräte11 Kommentare

Hallo Gemeinschaft, habe einen Fernseher, bei dem ich nur die Möglichkeit habe ein LAN (Ethernet) anzuschliessen - möchte aber ...

LAN, WAN, Wireless
WLAN LAN - Netzwerkproblem
Frage von ovonet70LAN, WAN, Wireless6 Kommentare

Hallo, also vorab schon mal als kleine Entschuldigung für jegliches Unwissen: ich bin auf dem „Administrator Gebiet“ eher ein ...

LAN, WAN, Wireless
WLan oder Lan?
gelöst Frage von MarFe67LAN, WAN, Wireless5 Kommentare

Hallo Gemeinde, Ausgangssituation: FritzBox als Modem (VDSL); TimeCapsule als Router (Obergeschoss); AirportExpress als Repeater (Untergeschoss) Jetzt meine Frage: Wie ...

Linux Netzwerk
OpenVPN kein LAN Internet
gelöst Frage von marcel90Linux Netzwerk2 Kommentare

Hallo zusammen, ich wünsche euch als aller erstes einmal einen guten Start in das das neue Jahr. Nun zu ...

Neue Wissensbeiträge
Humor (lol)
Preisvertipper
Information von Dilbert-MD vor 1 TagHumor (lol)6 Kommentare

Moin! weil heute Freitag ist, zeige ich Euch den Preisvertipper der Woche: vergesst den Acer Predator 21x, der ist ...

Windows Update
Sicherheitsupdate für SQL Server 2014 SP3
Information von sabines vor 2 TagenWindows Update2 Kommentare

Für den SQL Server 2014 existiert ein Sicherheitsupdate. Laut KB Artikel wird es als CU3 angezeigt: Server 2014 SP3 ...

Backup

Veeam Agent für MS Windows - neue Version verfügbar (bedingt jedoch offenbar .NET Framework 4.6)

Information von VGem-e vor 3 TagenBackup1 Kommentar

Moin Kollegen, einer unserer Server zeigte grad an, dass für o.g. Software ein Update verfügbar ist. Ob ein evtl. ...

Python

Sie meinen es ja nur gut - Microsoft hilft python-Entwicklern auf unnachahmliche Weise

Information von DerWoWusste vor 5 TagenPython2 Kommentare

Stellt Euch vor, Ihr nutzt python unter Windows 10 und skriptet damit regelmäßig Dinge. Nach dem Update auf Windows ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Update
WSUS - erforderlich Updates
Frage von emeriksWindows Update24 Kommentare

Hi, ein gängiges Verfahren, welche Updates man am WSUS-Server genehmigen soll und welche nicht, beruft sich darauf, dass man ...

Debian
Alle Verbindungen bis auf eine IP Adresse blockieren
Frage von BananenmeisterDebian13 Kommentare

Hallo Zusammen, Ich habe einen Hyper-V Server auf dem ein debian (ohne desktop) läuft. Dort drauf ist ein Webserver ...

Windows 7
Windows 7: Keine Anmeldung mehr möglich
Frage von hreinartWindows 712 Kommentare

hallo, bei meinem win7 rechner (medion laptop) kann ich mich nicht mehr anmelden. er fährt ohne fehlermeldungen hoch, bringt ...

Netzwerke
Dataintegrity Win7
Frage von alexlaza11Netzwerke9 Kommentare

Schönen guten Abend, Ich wollte fragen wie ihr die Datenintigrität gewährleistet bei qualifizierten Systemen (Pharmaunternehmen, Lebensmittelkonzerne ect.) Die meisten ...