Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Externer Dienstleister für Druckerprobleme

Mitglied: Blahman

Blahman (Level 1) - Jetzt verbinden

11.07.2019, aktualisiert 13:43 Uhr, 1022 Aufrufe, 50 Kommentare, 1 Danke

Hallo an alle,

wir haben in unserem Unternehmen derzeit massive Druckerprobleme. Viele Anwendungen können nicht drucken, die Spooler-Services stürzen regelmäßig ab etc.
Keiner in unserer IT ist ein Drucker-Experte und wir möchten einen externen Dienstleister beauftragen, das Problem zu analysieren und hoffentlich zu lösen.
Es liegt vermutlich zum Großteil an den Treibern der Drucker, die nicht kompatibel sind.

Nun zur Frage: Wie finde ich einen externen Dienstleister für Druckerprobleme? Bei Google habe ich nichts richtiges gefunden.
Kennt ihr da eine Firma? Kosten sind erst mal egal, da wir schnell eine Lösung brauchen.
Falls ihr keine Firma kennt, habt ihr trotzdem eine Idee, wie ich eine finde? Gibt's da ein deutsches Portal, wo man so etwas suchen kann?

Danke im Voraus!

Grüße
50 Antworten
Mitglied: Ausserwoeger
11.07.2019, aktualisiert um 09:55 Uhr
Hi

Sollte jede Firma die IT-Administration anbietet schaffen. Einfach in deiner nähe nach einer Dienstleistungsfirma suchen.

PS: Ich bin auch kein Drucker Experte aber Probleme in dieser richtung sollte auch ein IT Administrator lösen können oder zumindest analysieren. Die lösung selbst liegt dann auch offt in Herstellerhand.

LG Andy
Bitte warten ..
Mitglied: Blahman
11.07.2019 um 09:56 Uhr
Dieser Beitrag hilft mir nicht weiter. Wie du meinem Post bereits entnehmen kannst, haben wir keinen fähigen Dienstleister in der Nähe.
Deshalb muss ich online/deutschlandweit suchen.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
11.07.2019 um 10:00 Uhr
Zitat von Blahman:

Kennt ihr da eine Firma? Kosten sind erst mal egal, da wir schnell eine Lösung brauchen.

/me.

Aber guck einfach in die gelben Seiten und nimm einen der in Deiner Nähe ist.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
11.07.2019 um 10:01 Uhr
Zitat von Blahman:

Deshalb muss ich online/deutschlandweit suchen.

Zahtl Ihr auch die Spesen?

Aber in den gelben Seiten kannst Du online auch eine größeren Radius angeben.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Ausserwoeger
11.07.2019 um 10:02 Uhr
Hmm.. OK

Wo in Deutschland befindet sich den das Problem vielleicht findet sich ja ein Administrator hier wenn du das angibst.

Ich komme aus Österreich und bin daher raus.

LG
Bitte warten ..
Mitglied: Ausserwoeger
11.07.2019 um 10:04 Uhr

/me.

lks


Da hast du doch schonmal einen guten erwischt. schnell zuschnappen....

LG
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
11.07.2019 um 10:10 Uhr
Zitat von Ausserwoeger:


/me.

lks


Da hast du doch schonmal einen guten erwischt. schnell zuschnappen....


Ich heiße ja nicht Christian.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Blahman
11.07.2019, aktualisiert um 10:12 Uhr
/me.

Aber guck einfach in die gelben Seiten und nimm einen der in Deiner Nähe ist.

lks


Hast du eine Website bzw. irgendwelche Referenzen? Wir reden von dutzenden Druckern diverser Hersteller (KM, HP, Lexmark, Canon).
Bitte warten ..
Mitglied: Kraemer
11.07.2019 um 10:12 Uhr
Zitat von Ausserwoeger:
Sollte jede Firma die IT-Administration anbietet schaffen.

diese Aussage stimmt schlicht nicht. Erfahrung in dem Bereich ist der Unterschied zischen funktioniert (meistens) und funktioniert (nahezu) störungsfrei
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
11.07.2019 um 10:12 Uhr

Sowas könnte schon fast gegen https://administrator.de/faq/8#toc-4 verstoßen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
11.07.2019, aktualisiert um 10:15 Uhr
Zitat von Blahman:

/me.

Aber guck einfach in die gelben Seiten und nimm einen der in Deiner Nähe ist.

lks


Hast du eine Website bzw. irgendwelche Referenzen? Wir reden von dutzenden Druckern diverser Hersteller (KM, HP, Lexmark, Canon).

Moin,

einfach in https://www.dastelefonbuch.de/Suche mal nach "drucker computer" suchen und Deine PLZ als Ort eintragen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Blahman
11.07.2019 um 10:14 Uhr


Danke. Werde ich kontaktieren.
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
11.07.2019 um 10:16 Uhr
Hallo,

wie wäre es wenn du dein Problem mal etwas detaillierter beschreibst?

Wie sieht eure Infrastruktur aus?
Was für Drucker ? Lokal oder Netzwerkdrucker?
Was für Betriebssysteme?
Wie äußern sich die Probleme?

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: Blahman
11.07.2019 um 10:18 Uhr
Zitat von brammer:

Hallo,

wie wäre es wenn du dein Problem mal etwas detaillierter beschreibst?

Wie sieht eure Infrastruktur aus?
Was für Drucker ? Lokal oder Netzwerkdrucker?
Was für Betriebssysteme?
Wie äußern sich die Probleme?

brammer

3 Druckserver. 1 Zentraler und 2 für die Applikationen.
Alles Netzwerkdrucker.
Win7 und Win10. Auf den Servern läuft Win2008R2 und Win2012R2.
Drucker-Spooler stürzt regelmäßig ab, Anwendungen finden keinen Drucker, usw.
Bitte warten ..
Mitglied: Kraemer
11.07.2019 um 10:18 Uhr
Zitat von brammer:
wie wäre es wenn du dein Problem mal etwas detaillierter beschreibst?
was verstehst du an: "Wir suchen einen externen Dienstleister!" nicht?
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
11.07.2019 um 10:25 Uhr
Hallo,

okay,

was sagen die die Logs der Druckserver?

Drucker-Spooler stürzt regelmäßig ab

"regelmäßig" heißt alle 3 Stunden oder alle paar Tage?
mit welchem Fehler?
Wie ist das Netzwerk aufgebaut?
Gibt es im Netzwerk irgendwelche Fehler?

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: Blahman
11.07.2019 um 10:25 Uhr
Zitat von Kraemer:

Zitat von brammer:
wie wäre es wenn du dein Problem mal etwas detaillierter beschreibst?
was verstehst du an: "Wir suchen einen externen Dienstleister!" nicht?

Danke dass es wenigstens einer versteht. :D
Bitte warten ..
Mitglied: Blahman
11.07.2019 um 10:26 Uhr
Zitat von brammer:

Hallo,

okay,

was sagen die die Logs der Druckserver?

Drucker-Spooler stürzt regelmäßig ab

"regelmäßig" heißt alle 3 Stunden oder alle paar Tage?
mit welchem Fehler?
Wie ist das Netzwerk aufgebaut?
Gibt es im Netzwerk irgendwelche Fehler?

brammer

Die Probleme sind definitiv zu komplex, um sie hier im Forum zu diskutieren/lösen. Sonst würde ich ja nicht nach einem Dienstleister suchen.
Bei manchen Servern stürzt er alle paar Stunden ab, auf anderen alle paar Minuten.
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
11.07.2019 um 10:26 Uhr
Hallo,

@Kraemer,
ich würde als Dienstleister auf diese Frage nicht antworten...
ohne zusätzliche Information kann das ein Fass ohne Boden sein

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
11.07.2019 um 10:28 Uhr
Hallo,

wie kommst du zu der Einschätzung das es zu komplex ist?

Du kennst hier ja kaum jemanden,...
Und wir sind es her durchaus gewohnt auch komplexe Themen zu lösen....

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: Kraemer
11.07.2019 um 10:33 Uhr
Zitat von brammer:
@Kraemer,
ich würde als Dienstleister auf diese Frage nicht antworten...
siehst de - und das ist der Unterschied. Mein Dienstleister hat nen Auto und macht sich sein eigenes Bild.
Bitte warten ..
Mitglied: Uschade
LÖSUNG 11.07.2019 um 11:35 Uhr
Sieht danach aus, als wenn deine heterogene Druckerlandschaft etwas zickig ist...das kommt vor. Dafür muss man aber nicht unbedingt gleich einen teuren externen Dienstleister hinzuziehen.

Folgende Dinge könnt ihr im Unternehmen sicherlich tun:

- Einheitliche Druckerlandschaft herstellen, sprich ein Hersteller, von dem drei oder vier Modelle, die alle über den selben Treiber funktionieren.
- Einheitliches BS auf den Clients herstellen. Win7 PC's ersetzen durch Win10 PC's, etc.

Ein guter externer Dienstleister wird dir auch zu diesen Schritten raten.

Sicherlich gibt es Geräte bei euch, die ihre Halbwertszeit lange schon überschritten haben. Aus der Garantie herausen, immer mal wieder kaputt...
Das sollte man als Chance nehmen, um auf eine einheitliche Druckerlandschaft hinzuarbeiten.

Wenn du unbedingt einen externen Dienstleister haben willst und eine Empfehlung haben möchtest, ist es wichtig zu wissen, wo das Unternehmen in dem du tätig bist, zu finden ist. Wirklich gute Dienstleister leisten Ihren Service in einem eingegrenzten Gebiet, damit kurze Reaktionszeiten eingehalten werden können.

Auch gilt es zu überlegen, ob du nicht mal über ein komplettes Drucksystem nachdenken willst. Hier muss man aufpassen, dass einem die Anbieter gerade bei den Farbdrucken nicht über den Tisch ziehen....

Du siehst, es gibt beim Drucken ganz viele Dinge, die man sich überlegen sollte....

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Floooh
11.07.2019 um 11:55 Uhr
Zitat von Blahman:

Dieser Beitrag hilft mir nicht weiter. Wie du meinem Post bereits entnehmen kannst, haben wir keinen fähigen Dienstleister in der Nähe.
Deshalb muss ich online/deutschlandweit suchen.
Woran machst du denn einen fähigen Dienstleister fest? Oder habt ihr alle in eurer Umgebung schon ausprobiert und keiner hat was getaugt?
Bitte warten ..
Mitglied: Ausserwoeger
11.07.2019 um 12:12 Uhr
Zitat von Kraemer:

Zitat von Ausserwoeger:
Sollte jede Firma die IT-Administration anbietet schaffen.

diese Aussage stimmt schlicht nicht. Erfahrung in dem Bereich ist der Unterschied zischen funktioniert (meistens) und funktioniert (nahezu) störungsfrei

Hää??? Also ich kenne keinen IT Administrator der nicht einen Printserver einrichten kann und dort drucker installieren kann bzw. eine Fehlerdiagnose machen kann wenn etwas nicht funktioniert.

Sorry aber wenn man das nicht mehr schafft dann weiss ich auch nicht.

LG
Bitte warten ..
Mitglied: Blahman
11.07.2019 um 12:52 Uhr
Zitat von Ausserwoeger:

Zitat von Kraemer:

Zitat von Ausserwoeger:
Sollte jede Firma die IT-Administration anbietet schaffen.

diese Aussage stimmt schlicht nicht. Erfahrung in dem Bereich ist der Unterschied zischen funktioniert (meistens) und funktioniert (nahezu) störungsfrei

Hää??? Also ich kenne keinen IT Administrator der nicht einen Printserver einrichten kann und dort drucker installieren kann bzw. eine Fehlerdiagnose machen kann wenn etwas nicht funktioniert.

Sorry aber wenn man das nicht mehr schafft dann weiss ich auch nicht.

LG

Das zeigt nur, dass du noch nie mit komplexeren/größeren Problemen konfrontiert warst...
Bitte warten ..
Mitglied: Blahman
11.07.2019, aktualisiert um 13:12 Uhr
Zitat von Uschade:

Sieht danach aus, als wenn deine heterogene Druckerlandschaft etwas zickig ist...das kommt vor. Dafür muss man aber nicht unbedingt gleich einen teuren externen Dienstleister hinzuziehen.

Folgende Dinge könnt ihr im Unternehmen sicherlich tun:

- Einheitliche Druckerlandschaft herstellen, sprich ein Hersteller, von dem drei oder vier Modelle, die alle über den selben Treiber funktionieren.
- Einheitliches BS auf den Clients herstellen. Win7 PC's ersetzen durch Win10 PC's, etc.

Ein guter externer Dienstleister wird dir auch zu diesen Schritten raten.

Sicherlich gibt es Geräte bei euch, die ihre Halbwertszeit lange schon überschritten haben. Aus der Garantie herausen, immer mal wieder kaputt...
Das sollte man als Chance nehmen, um auf eine einheitliche Druckerlandschaft hinzuarbeiten.

Wenn du unbedingt einen externen Dienstleister haben willst und eine Empfehlung haben möchtest, ist es wichtig zu wissen, wo das Unternehmen in dem du tätig bist, zu finden ist. Wirklich gute Dienstleister leisten Ihren Service in einem eingegrenzten Gebiet, damit kurze Reaktionszeiten eingehalten werden können.

Auch gilt es zu überlegen, ob du nicht mal über ein komplettes Drucksystem nachdenken willst. Hier muss man aufpassen, dass einem die Anbieter gerade bei den Farbdrucken nicht über den Tisch ziehen....

Du siehst, es gibt beim Drucken ganz viele Dinge, die man sich überlegen sollte....

Grüße

Danke für deinen Beitrag.
Wir reden hier von 150 Druckern an ~25 Standorten in ganz Europa. Diese werden zentral bei uns gesteuert.
Du hast Recht mit deinen Vermutungen. Viele Drucker sind zu alt oder veraltet konfiguriert.
Aber in der Logistikbranche gibt's oft kein Budget für Hardware-Erneuerung.

Das Unternehmen ist in der Nähe von Stuttgart.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Uschade
11.07.2019 um 13:15 Uhr
Auch wenn du as Thema als "gelöst" markiert hast...

Ich würde so vorgehen:


- Versorge dich mit aktuellen Zahlen: Wo wird wie viel gedruckt (gute Software dazu: Print-Logger von Papercut.com)
- Anhand dieser Daten überprüfe, ob die Geräte der Belastung angemessen sind oder vielleicht unter- oder überdimensioniert sind

Überlege, ob es wirlich notwendig ist, dass die Drucker zentral gesteurt werden müssen. Manchmal empfielt es sich, dass die Drucker vor Ort verwaltet werden. Habt ihr IT-Personal vor Ort oder nicht ? Das Unternehmen, in dem ich arbeite, ist auch mit Niederlassungen in der ganzen Welt verteilt...aber unsere Drucker werden hier vor Ort verwaltet und von einem lkalen kleinen Dienstlöeister betreut. Klappt ganz hervorragend.
Bitte warten ..
Mitglied: Floooh
11.07.2019, aktualisiert um 13:26 Uhr
Zitat von Blahman:

Zitat von Uschade:

Sieht danach aus, als wenn deine heterogene Druckerlandschaft etwas zickig ist...das kommt vor. Dafür muss man aber nicht unbedingt gleich einen teuren externen Dienstleister hinzuziehen.

Folgende Dinge könnt ihr im Unternehmen sicherlich tun:

- Einheitliche Druckerlandschaft herstellen, sprich ein Hersteller, von dem drei oder vier Modelle, die alle über den selben Treiber funktionieren.
- Einheitliches BS auf den Clients herstellen. Win7 PC's ersetzen durch Win10 PC's, etc.

Ein guter externer Dienstleister wird dir auch zu diesen Schritten raten.

Sicherlich gibt es Geräte bei euch, die ihre Halbwertszeit lange schon überschritten haben. Aus der Garantie herausen, immer mal wieder kaputt...
Das sollte man als Chance nehmen, um auf eine einheitliche Druckerlandschaft hinzuarbeiten.

Wenn du unbedingt einen externen Dienstleister haben willst und eine Empfehlung haben möchtest, ist es wichtig zu wissen, wo das Unternehmen in dem du tätig bist, zu finden ist. Wirklich gute Dienstleister leisten Ihren Service in einem eingegrenzten Gebiet, damit kurze Reaktionszeiten eingehalten werden können.

Auch gilt es zu überlegen, ob du nicht mal über ein komplettes Drucksystem nachdenken willst. Hier muss man aufpassen, dass einem die Anbieter gerade bei den Farbdrucken nicht über den Tisch ziehen....

Du siehst, es gibt beim Drucken ganz viele Dinge, die man sich überlegen sollte....

Grüße

Danke für deinen Beitrag.
Wir reden hier von 150 Druckern an ~25 Standorten in ganz Europa. Diese werden zentral bei uns gesteuert.
Du hast Recht mit deinen Vermutungen. Viele Drucker sind zu alt oder veraltet konfiguriert.
Aber in der Logistikbranche gibt's oft kein Budget für Hardware-Erneuerung.

Das Unternehmen ist in der Nähe von Stuttgart.

Grüße
Bei euch werden also 150 Drucker über 25 Standorte zentral gesteuert und ihr habt keinen "Druckerexperten" und auch keinen Dienstleister der euch dahingehend zufriedenstellend in der Vergangenheit beraten hat? Autsch.

Freut mich aber, dass du scheinbar einen Dienstleister gefunden hast. Viel Erfolg!
Bitte warten ..
Mitglied: Blahman
11.07.2019 um 13:43 Uhr
Öhm, das mit der "Lösung gefunden" ist wohl aus Versehen passiert... Ist wohl nicht mein Tag.

Wir haben einen Dienstleister, der die Drucker installiert, aber der hat nicht die Kompetenz, um diese Probleme zu lösen.

Danke für eure Ideen.
Bitte warten ..
Mitglied: Ausserwoeger
11.07.2019, aktualisiert um 14:53 Uhr
Zitat von Blahman:


Das zeigt nur, dass du noch nie mit komplexeren/größeren Problemen konfrontiert warst...

Hi

Ja das zeigt wohl das meine 189 Drucker an 169 Aussenstellen funktionieren. Diese Drucker sind auch Zentral gemanaged. Allerdings muss ich zugeben das sie von einem Hersteller sind.

PS: Ich wünsche noch viel grück bei der suche nach deinem Dienstleister

LG
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
11.07.2019 um 15:04 Uhr
Zitat von brammer:

Hallo,

@Kraemer,
ich würde als Dienstleister auf diese Frage nicht antworten...
ohne zusätzliche Information kann das ein Fass ohne Boden sein

brammer

Und ein profunder Dienstleister - meinst du - klärt dieses Fass nicht, bevor er (wohl eher nicht) pauschalpreise veranschlagt?

Aber ich schätze, es dreht sich hier auch nicht um den Typus Herhard Ganser aka mabies, welcher nur kostenlos Support abgreifen will, weil er mit der bisherigen (gefrickelten) IT-Strategie nicht klar kommt und ihm die ehrliche Meinung dazu zu direkt ist.
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
11.07.2019 um 15:06 Uhr
Zitat von Blahman:

Zitat von Uschade:

Sieht danach aus, als wenn deine heterogene Druckerlandschaft etwas zickig ist...das kommt vor. Dafür muss man aber nicht unbedingt gleich einen teuren externen Dienstleister hinzuziehen.

Folgende Dinge könnt ihr im Unternehmen sicherlich tun:

- Einheitliche Druckerlandschaft herstellen, sprich ein Hersteller, von dem drei oder vier Modelle, die alle über den selben Treiber funktionieren.
- Einheitliches BS auf den Clients herstellen. Win7 PC's ersetzen durch Win10 PC's, etc.

Ein guter externer Dienstleister wird dir auch zu diesen Schritten raten.

Sicherlich gibt es Geräte bei euch, die ihre Halbwertszeit lange schon überschritten haben. Aus der Garantie herausen, immer mal wieder kaputt...
Das sollte man als Chance nehmen, um auf eine einheitliche Druckerlandschaft hinzuarbeiten.

Wenn du unbedingt einen externen Dienstleister haben willst und eine Empfehlung haben möchtest, ist es wichtig zu wissen, wo das Unternehmen in dem du tätig bist, zu finden ist. Wirklich gute Dienstleister leisten Ihren Service in einem eingegrenzten Gebiet, damit kurze Reaktionszeiten eingehalten werden können.

Auch gilt es zu überlegen, ob du nicht mal über ein komplettes Drucksystem nachdenken willst. Hier muss man aufpassen, dass einem die Anbieter gerade bei den Farbdrucken nicht über den Tisch ziehen....

Du siehst, es gibt beim Drucken ganz viele Dinge, die man sich überlegen sollte....

Grüße

Danke für deinen Beitrag.
Wir reden hier von 150 Druckern an ~25 Standorten in ganz Europa. Diese werden zentral bei uns gesteuert.
Du hast Recht mit deinen Vermutungen. Viele Drucker sind zu alt oder veraltet konfiguriert.
Aber in der Logistikbranche gibt's oft kein Budget für Hardware-Erneuerung.

Das Unternehmen ist in der Nähe von Stuttgart.

Grüße

Zentrale Verwaltung bzw Zentralisierung kostet aber auch. Wenn der/die Drucker allerdings Schrott sind (HW/SW) kann auch der beste Support nichts mehr drehen. Leider nagt auch der Zahn der Zeit indirekt an Inkompatiblen System (Win 10 zu Druckern aus 199x).

VG
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
11.07.2019 um 15:06 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:

Zitat von Ausserwoeger:


/me.

lks


Da hast du doch schonmal einen guten erwischt. schnell zuschnappen....


Ich heiße ja nicht Christian.

lks

wait, inwiefern bezogen auf mich? ;-D
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
11.07.2019 um 15:09 Uhr
Zitat von Kraemer:

Zitat von Ausserwoeger:
Sollte jede Firma die IT-Administration anbietet schaffen.

diese Aussage stimmt schlicht nicht. Erfahrung in dem Bereich ist der Unterschied zischen funktioniert (meistens) und funktioniert (nahezu) störungsfrei

Ist natürlich auch die Bemessungsgrundlage.
a) welche HW
b) welche Struktur
c) Welches Umfeld (kenne Firmen, die stecken allmorgendlich alles neu ein und wundern sich dann...)

I.d.R _sollte_ eine Druckereinrichtung aber im Normalfall (ich kenn das Administrativ nur so) ziemlich störungsfrei sind. Natürlich unter Beachtung von a-c und div. Nebeneffekten (die man aber eingrenzen kann).
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
11.07.2019 um 18:20 Uhr
Moin...
Zitat von Blahman:

Zitat von Uschade:

Sieht danach aus, als wenn deine heterogene Druckerlandschaft etwas zickig ist...das kommt vor. Dafür muss man aber nicht unbedingt gleich einen teuren externen Dienstleister hinzuziehen.
richtig... ein Netzwerker reicht dafür....

Folgende Dinge könnt ihr im Unternehmen sicherlich tun:

- Einheitliche Druckerlandschaft herstellen, sprich ein Hersteller, von dem drei oder vier Modelle, die alle über den selben Treiber funktionieren.
- Einheitliches BS auf den Clients herstellen. Win7 PC's ersetzen durch Win10 PC's, etc.

Ein guter externer Dienstleister wird dir auch zu diesen Schritten raten.

Sicherlich gibt es Geräte bei euch, die ihre Halbwertszeit lange schon überschritten haben. Aus der Garantie herausen, immer mal wieder kaputt...
Das sollte man als Chance nehmen, um auf eine einheitliche Druckerlandschaft hinzuarbeiten.
klar doch... und das in halb europa... da spricht die erfahrung persönlich!
was du an Druckern brauchst, kaufe besser da wo sie gebraucht werden... du brauchst ja auch Toner... etc....

Wenn du unbedingt einen externen Dienstleister haben willst und eine Empfehlung haben möchtest, ist es wichtig zu wissen, wo das Unternehmen in dem du tätig bist, zu finden ist. Wirklich gute Dienstleister leisten Ihren Service in einem eingegrenzten Gebiet, damit kurze Reaktionszeiten eingehalten werden können.
oha... ich kenne gute netzwerker, die verlassen ihren sessel nur für frau unfd klo....

Auch gilt es zu überlegen, ob du nicht mal über ein komplettes Drucksystem nachdenken willst. Hier muss man aufpassen, dass einem die Anbieter gerade bei den Farbdrucken nicht über den Tisch ziehen....

Du siehst, es gibt beim Drucken ganz viele Dinge, die man sich überlegen sollte....
jo... das stimmt

Grüße

Danke für deinen Beitrag.
Wir reden hier von 150 Druckern an ~25 Standorten in ganz Europa. Diese werden zentral bei uns gesteuert.
jo... ihr braucht sicher einen Dienstleister! und eure Netzwerk Admin´s sollten den job aufgeben!
wer 150 Drucker für halb Europa zentral steuern möchte, versteht seinen Job nicht... sowas machst du dezentral und redundant!

Du hast Recht mit deinen Vermutungen. Viele Drucker sind zu alt oder veraltet konfiguriert.
veraltet konfiguriert.... wie soll das gehen? ich bitte um Aufklärung!
Aber in der Logistikbranche gibt's oft kein Budget für Hardware-Erneuerung.
dann gibbet eben keine print queue von den schwaben nach spanien...
in der regel sind die Drucker nicht das problem, sondern die print server und deren anbindung.

Hää??? Also ich kenne keinen IT Administrator der nicht einen Printserver einrichten kann und dort drucker installieren kann bzw. eine Fehlerdiagnose machen kann wenn etwas nicht funktioniert.
genau das ist das Problem! ich richte mal eben einen Printserver ein wer sowas vorschlägt, darf gleich zurück auf Sofa!

Wir haben einen Dienstleister, der die Drucker installiert, aber der hat nicht die Kompetenz, um diese Probleme zu lösen.
ebend.... was du brauchst, ist ein Netzwerker!

> - Einheitliche Druckerlandschaft herstellen, sprich ein Hersteller, von dem drei oder vier Modelle, die alle über den selben Treiber funktionieren.
das ist doch Lötzinn.... sorry, der print queue ist es doch egal, was da steht... haubtsache der druckjob wird angenommen!
wo wir beim Thema Netzwerk wären.... druck doch mal mit deiner 100 Mbit leitung auf einen 128KBit anschluss in Marseille...
wo der Azubi nebenbei noch Frazebook macht...
und mit das ordentlich klappt, brauchst du was?
- Einheitliches BS auf den Clients herstellen. Win7 PC's ersetzen durch Win10 PC's, etc.
wozu das Bitte? und was machen die Linux / AS400 User... geschweige erst die MAC User?

Das Unternehmen ist in der Nähe von Stuttgart.
das macht es auch nicht besser.....

Grüße
von mir auch...
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
11.07.2019 um 18:21 Uhr
Zitat von certifiedit.net:

Zitat von Lochkartenstanzer:

Zitat von Ausserwoeger:


/me.

lks


Da hast du doch schonmal einen guten erwischt. schnell zuschnappen....


Ich heiße ja nicht Christian.

lks

wait, inwiefern bezogen auf mich? ;-D

du hast doch bestimmt eine Offerte gemacht....

Frank
Bitte warten ..
Mitglied: MartinStrasser
11.07.2019 um 18:23 Uhr
Hallo,

wenn ihr die ganzen Drucker zentral verwaltet, wie sieht denn die Anbindung zu den Standorten aus?

Des Weiteren würde ich mal die Druckertreiber-Isolation aktivieren. Hat mir auch schon bei abstürzenden Spoolern geholfen.

Grüße
Martin
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
11.07.2019, aktualisiert um 18:28 Uhr
Zitat von Vision2015:

Zitat von certifiedit.net:

Zitat von Lochkartenstanzer:

Zitat von Ausserwoeger:


/me.

lks


Da hast du doch schonmal einen guten erwischt. schnell zuschnappen....


Ich heiße ja nicht Christian.

lks

wait, inwiefern bezogen auf mich? ;-D

du hast doch bestimmt eine Offerte gemacht....

Frank

Schau dir den Beitrag an, ne nicht wirklich

Aber ich seh's wie du, für's Drucker einrichten (wenn er steht) kannste sitzen, wo du willst - Außer du hast keine Ahnung und Reaktionszeit kann länger sein, wenn du 5km um die Ecke wohnst (ja, ich kenne Stuttgart, sind ja nur ~70km von mir - trotzdem bin ich schneller in München) und hinfahren musst, als wenn du es von der anderen Seite der Welt bedienst.
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
11.07.2019 um 18:45 Uhr
Zitat von certifiedit.net:

Zitat von Vision2015:

Zitat von certifiedit.net:

Zitat von Lochkartenstanzer:

Zitat von Ausserwoeger:


/me.

lks


Da hast du doch schonmal einen guten erwischt. schnell zuschnappen....


Ich heiße ja nicht Christian.

lks

wait, inwiefern bezogen auf mich? ;-D

du hast doch bestimmt eine Offerte gemacht....

Frank

Schau dir den Beitrag an, ne nicht wirklich

Aber ich seh's wie du, für's Drucker einrichten (wenn er steht) kannste sitzen, wo du willst - Außer du hast keine Ahnung und Reaktionszeit kann länger sein, wenn du 5km um die Ecke wohnst (ja, ich kenne Stuttgart, sind ja nur ~70km von mir - trotzdem bin ich schneller in München) und hinfahren musst, als wenn du es von der anderen Seite der Welt bedienst.

Also... wenn (wenn er steht) kann ich nicht sitzen
Reaktionszeit hin oder her... nen Hiwi der nen Drucker oder ähnliches aufstellt ist schnell angelernt... es soll Firmen geben, die haben so sogar 10 Hiw´s am laufen bzw. fahren....

Frank
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
11.07.2019, aktualisiert um 18:58 Uhr
Also... wenn (wenn er steht) kann ich nicht sitzen

Ich würde mal nach dem anatomischen Problem schauen, oder mir einen ordentlichen Bürostuhl besorgen, kann auf Dauer nicht gesund sein.

Klar, gibts schon, aber die Drucker sind ja (anscheinend) am richtigen Ort, nur nicht funktional (wie gewünscht).
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
11.07.2019 um 19:35 Uhr
Zitat von certifiedit.net:

Aber ich seh's wie du, für's Drucker einrichten (wenn er steht) kannste sitzen, wo du willst - ...

Stimmt nicht ganz. Ich mußte schon zu Kunden rausfahren, weil die es nicht fertiggebracht haben, das LAN- und das Stromkabel richtig einzustecken und den Drucker einzuschalten. Ab da hätte man es wieder daheim vom Sessel aus machen können.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
11.07.2019 um 19:40 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:

Zitat von certifiedit.net:

Aber ich seh's wie du, für's Drucker einrichten (wenn er steht) kannste sitzen, wo du willst - ...

Stimmt nicht ganz. Ich mußte schon zu Kunden rausfahren, weil die es nicht fertiggebracht haben, das LAN- und das Stromkabel richtig einzustecken und den Drucker einzuschalten. Ab da hätte man es wieder daheim vom Sessel aus machen können.
dafür gibbet ja Hiwi´s ... die ordentlich angelernt sind

lks
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
11.07.2019 um 20:08 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:

Zitat von certifiedit.net:

Aber ich seh's wie du, für's Drucker einrichten (wenn er steht) kannste sitzen, wo du willst - ...

Stimmt nicht ganz. Ich mußte schon zu Kunden rausfahren, weil die es nicht fertiggebracht haben, das LAN- und das Stromkabel richtig einzustecken und den Drucker einzuschalten. Ab da hätte man es wieder daheim vom Sessel aus machen können.

lks

Da muss ich dich aber fragen, lieber Kollege, ob du nicht fähig bist diesen HiWi so zu dirigieren? Klar, mit Schwitzerdütschen hast da ein wenig Probleme, Sprache und so, aber sonst, noch nie ein Problem gehabt. Egal ob nun hier der Chef (komplett Technikfremd) oder dort den VS SB o.ä, konnte man alles deichseln, ganz ohne Fach-HiWi.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
11.07.2019 um 20:59 Uhr
Zitat von certifiedit.net:

Zitat von Lochkartenstanzer:

Zitat von certifiedit.net:

Aber ich seh's wie du, für's Drucker einrichten (wenn er steht) kannste sitzen, wo du willst - ...

Stimmt nicht ganz. Ich mußte schon zu Kunden rausfahren, weil die es nicht fertiggebracht haben, das LAN- und das Stromkabel richtig einzustecken und den Drucker einzuschalten. Ab da hätte man es wieder daheim vom Sessel aus machen können.

lks

Da muss ich dich aber fragen, lieber Kollege, ob du nicht fähig bist diesen HiWi so zu dirigieren? Klar, mit Schwitzerdütschen hast da ein wenig Probleme, Sprache und so, aber sonst, noch nie ein Problem gehabt. Egal ob nun hier der Chef (komplett Technikfremd) oder dort den VS SB o.ä, konnte man alles deichseln, ganz ohne Fach-HiWi.


Das Problem war ncht, einen willigen Mitarbeiter zu dirigiren, sondern einen unwilligen der nichts anfaßt, was Strom haben könnte. Naja, solange der Kunde das wissentlich bezahlt ist das kein größeres Problem.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
11.07.2019 um 21:01 Uhr
Das ist dann kein Hiwi, sondern ein vermutlicher Afffe. Würd ich mir nen anderen geben lassen.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
12.07.2019 um 11:25 Uhr
Zitat von certifiedit.net:

Das ist dann kein Hiwi, sondern ein vermutlicher Afffe.

Affen kann man wenigstens dressieren, den nicht.

Würd ich mir nen anderen geben lassen.

Gab damals keine Alternative. Inzwischen gibt es aber andere Lösungen (Bunte Aufkleber an Steckern und Kabeln) für solche Mitarbeiter.

lks

PS: USB-Typ-A/B-Stecker passen wunderbar in RJ45-Buchsen. Da gab es dann am Telefon wunderbare Diskussionen, ob der Mitarbeiter das Kabel richtig gesteckt hat, wenn ein Gerät mal über USB angeschlossen werden sollte. In fast 40 Jahren, in der ich mit IT zu tun habe, habe ich da schon manches erlebt, was keiner glaubt.
Bitte warten ..
Mitglied: Uschade
12.07.2019 um 11:49 Uhr
Zitat von Vision2015:

Moin...
Zitat von Blahman:

Zitat von Uschade:

Sieht danach aus, als wenn deine heterogene Druckerlandschaft etwas zickig ist...das kommt vor. Dafür muss man aber nicht unbedingt gleich einen teuren externen Dienstleister hinzuziehen.
richtig... ein Netzwerker reicht dafür....

Folgende Dinge könnt ihr im Unternehmen sicherlich tun:

- Einheitliche Druckerlandschaft herstellen, sprich ein Hersteller, von dem drei oder vier Modelle, die alle über den selben Treiber funktionieren.
- Einheitliches BS auf den Clients herstellen. Win7 PC's ersetzen durch Win10 PC's, etc.

Ein guter externer Dienstleister wird dir auch zu diesen Schritten raten.

Sicherlich gibt es Geräte bei euch, die ihre Halbwertszeit lange schon überschritten haben. Aus der Garantie herausen, immer mal wieder kaputt...
Das sollte man als Chance nehmen, um auf eine einheitliche Druckerlandschaft hinzuarbeiten.
klar doch... und das in halb europa... da spricht die erfahrung persönlich!
was du an Druckern brauchst, kaufe besser da wo sie gebraucht werden... du brauchst ja auch Toner... etc....

Wenn du unbedingt einen externen Dienstleister haben willst und eine Empfehlung haben möchtest, ist es wichtig zu wissen, wo das Unternehmen in dem du tätig bist, zu finden ist. Wirklich gute Dienstleister leisten Ihren Service in einem eingegrenzten Gebiet, damit kurze Reaktionszeiten eingehalten werden können.
oha... ich kenne gute netzwerker, die verlassen ihren sessel nur für frau unfd klo....

Auch gilt es zu überlegen, ob du nicht mal über ein komplettes Drucksystem nachdenken willst. Hier muss man aufpassen, dass einem die Anbieter gerade bei den Farbdrucken nicht über den Tisch ziehen....

Du siehst, es gibt beim Drucken ganz viele Dinge, die man sich überlegen sollte....
jo... das stimmt

Grüße

Danke für deinen Beitrag.
Wir reden hier von 150 Druckern an ~25 Standorten in ganz Europa. Diese werden zentral bei uns gesteuert.
jo... ihr braucht sicher einen Dienstleister! und eure Netzwerk Admin´s sollten den job aufgeben!
wer 150 Drucker für halb Europa zentral steuern möchte, versteht seinen Job nicht... sowas machst du dezentral und redundant!

Du hast Recht mit deinen Vermutungen. Viele Drucker sind zu alt oder veraltet konfiguriert.
veraltet konfiguriert.... wie soll das gehen? ich bitte um Aufklärung!
Aber in der Logistikbranche gibt's oft kein Budget für Hardware-Erneuerung.
dann gibbet eben keine print queue von den schwaben nach spanien...
in der regel sind die Drucker nicht das problem, sondern die print server und deren anbindung.

Hää??? Also ich kenne keinen IT Administrator der nicht einen Printserver einrichten kann und dort drucker installieren kann bzw. eine Fehlerdiagnose machen kann wenn etwas nicht funktioniert.
genau das ist das Problem! ich richte mal eben einen Printserver ein wer sowas vorschlägt, darf gleich zurück auf Sofa!

Wir haben einen Dienstleister, der die Drucker installiert, aber der hat nicht die Kompetenz, um diese Probleme zu lösen.
ebend.... was du brauchst, ist ein Netzwerker!

> - Einheitliche Druckerlandschaft herstellen, sprich ein Hersteller, von dem drei oder vier Modelle, die alle über den selben Treiber funktionieren.
das ist doch Lötzinn.... sorry, der print queue ist es doch egal, was da steht... haubtsache der druckjob wird angenommen!
wo wir beim Thema Netzwerk wären.... druck doch mal mit deiner 100 Mbit leitung auf einen 128KBit anschluss in Marseille...
wo der Azubi nebenbei noch Frazebook macht...
und mit das ordentlich klappt, brauchst du was?
- Einheitliches BS auf den Clients herstellen. Win7 PC's ersetzen durch Win10 PC's, etc.
wozu das Bitte? und was machen die Linux / AS400 User... geschweige erst die MAC User?

Das Unternehmen ist in der Nähe von Stuttgart.
das macht es auch nicht besser.....

Grüße
von mir auch...
Frank


Zuerst mal:

Der Unterton in dem Beitrag ist jenseits alle Beschreibung. Es macht einen Unterschied, ob ich jemandem einen guten Rat geben will, weil ich das eben machen möchte, oder ob ich jemanden als zu blöd hinstellen möchte, weil ich selbst ja so sehr viel mehr Ahnung hab.
Auf das Zweite kann gerne verzichtet werden.

Dann:
Weniger Erfahrung als andere zu haben ist nichts, wofür man sich schämen muss und schon gar nichts, weswegen man dumm angemacht werden sollte. Es ist einfach, was es ist. Der TO hat weniger Erfahrung, deswegen fragt er da nach, wo er (hoffentlich) auf Leute trifft, die mehr Erfahrung haben und ihm helfen können.
Diese Angewohnheit, Beiträge Satz für Satz in seine einzelteile zu zerlegen und dann jeden Satz zu kommentieren...teilweise völlig ohne Bezug auf den Kontext, das ist etwas, was mir hier im Forum immer wieder auffällt und was ich für wenig zielführend erachte.
Du bist anderer Meinung ?
Ok, darfst du sein, kein Problem. Aber lasse es einfach mir und anderen Teilnehmern unterschwellig mit auf den Weg zu geben, dass wir zu blöd für irgendetwas sind, dass wir unfähig sind oder etwas anderes. Präsentiere einfach deinen Lösungsansatz...und gut ist. Dann kann sich der TO aus den verschiedenen Ansätzen das herausholen, was für ihn vor Ort Sinn macht. Das wars.
Solche Kommentare, wie: "klar doch... und das in halb europa... da spricht die erfahrung persönlich!" oder auch: "oha... ich kenne gute netzwerker, die verlassen ihren sessel nur für frau unfd klo...." tun einfach nichts zur Sache und sind unnötig, auch wenn du Level5 bist und auch wenn du 100 Jahre Berufserfahrung hast.

Und zum Topic zurück:
Ja, bei uns werden die Drucker auch zentral für die einzelnen Büros/Niederlassungen zur Verfügung gestellt. Wir nutzen ein Tool, das kann vom Benutzer am Rechner aufgerufen werden und dann kann jeder Drucker im Haus auf jedem Rechner installiert werden.
Die Wartung und Pflege, sowie die Neuanschaffungen der Drucker geschehen allerdings in den einzelnen Niederlassungen. Der/die IT-ler vor Ort entscheiden über Hersteller, Modell und letztendlich auch über den Dienstleister, den sie bei Reparaturen oder Wartungen beauftragen. Das erfolgt also dezentral. Genau so ein System würde ich dem TO empfehlen, da es bei uns sehr gut klappt und wir kaum Druckerausfälle haben. Wenn mal ein Drucker ausfällt, dann ist unser Dienstleister inerhalb von ein paar Stunden bei uns und bringt den Drucker wieder in die Spur....kostet mich (an Zeit) ein Anruf.
Bitte warten ..
Mitglied: FishersFritz
12.07.2019 um 14:13 Uhr
Wenn Ihr aus dem Bereich Stuttgart stammt, könntet Ihr mal nach Bietigheim-Bissingen und Drucker suchen. Die Firma B.... ist auf Kyocera und Oki-Drucker spezialisiert. Dort um Hilfe zu Fragen, schadet nichts. Ansonsten betreibt die Firma Konica Minolta selbst ein Systemhaus, die sollten sich auf alle Fälle mit Druckern auskennen .
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
12.07.2019 um 18:08 Uhr
Moin...
Zitat von Uschade:

Zitat von Vision2015:

Moin...
Zitat von Blahman:

Zitat von Uschade:

Sieht danach aus, als wenn deine heterogene Druckerlandschaft etwas zickig ist...das kommt vor. Dafür muss man aber nicht unbedingt gleich einen teuren externen Dienstleister hinzuziehen.
richtig... ein Netzwerker reicht dafür....

Folgende Dinge könnt ihr im Unternehmen sicherlich tun:

- Einheitliche Druckerlandschaft herstellen, sprich ein Hersteller, von dem drei oder vier Modelle, die alle über den selben Treiber funktionieren.
- Einheitliches BS auf den Clients herstellen. Win7 PC's ersetzen durch Win10 PC's, etc.

Ein guter externer Dienstleister wird dir auch zu diesen Schritten raten.

Sicherlich gibt es Geräte bei euch, die ihre Halbwertszeit lange schon überschritten haben. Aus der Garantie herausen, immer mal wieder kaputt...
Das sollte man als Chance nehmen, um auf eine einheitliche Druckerlandschaft hinzuarbeiten.
klar doch... und das in halb europa... da spricht die erfahrung persönlich!
was du an Druckern brauchst, kaufe besser da wo sie gebraucht werden... du brauchst ja auch Toner... etc....

Wenn du unbedingt einen externen Dienstleister haben willst und eine Empfehlung haben möchtest, ist es wichtig zu wissen, wo das Unternehmen in dem du tätig bist, zu finden ist. Wirklich gute Dienstleister leisten Ihren Service in einem eingegrenzten Gebiet, damit kurze Reaktionszeiten eingehalten werden können.
oha... ich kenne gute netzwerker, die verlassen ihren sessel nur für frau unfd klo....

Auch gilt es zu überlegen, ob du nicht mal über ein komplettes Drucksystem nachdenken willst. Hier muss man aufpassen, dass einem die Anbieter gerade bei den Farbdrucken nicht über den Tisch ziehen....

Du siehst, es gibt beim Drucken ganz viele Dinge, die man sich überlegen sollte....
jo... das stimmt

Grüße

Danke für deinen Beitrag.
Wir reden hier von 150 Druckern an ~25 Standorten in ganz Europa. Diese werden zentral bei uns gesteuert.
jo... ihr braucht sicher einen Dienstleister! und eure Netzwerk Admin´s sollten den job aufgeben!
wer 150 Drucker für halb Europa zentral steuern möchte, versteht seinen Job nicht... sowas machst du dezentral und redundant!

Du hast Recht mit deinen Vermutungen. Viele Drucker sind zu alt oder veraltet konfiguriert.
veraltet konfiguriert.... wie soll das gehen? ich bitte um Aufklärung!
Aber in der Logistikbranche gibt's oft kein Budget für Hardware-Erneuerung.
dann gibbet eben keine print queue von den schwaben nach spanien...
in der regel sind die Drucker nicht das problem, sondern die print server und deren anbindung.

Hää??? Also ich kenne keinen IT Administrator der nicht einen Printserver einrichten kann und dort drucker installieren kann bzw. eine Fehlerdiagnose machen kann wenn etwas nicht funktioniert.
genau das ist das Problem! ich richte mal eben einen Printserver ein wer sowas vorschlägt, darf gleich zurück auf Sofa!

Wir haben einen Dienstleister, der die Drucker installiert, aber der hat nicht die Kompetenz, um diese Probleme zu lösen.
ebend.... was du brauchst, ist ein Netzwerker!

> - Einheitliche Druckerlandschaft herstellen, sprich ein Hersteller, von dem drei oder vier Modelle, die alle über den selben Treiber funktionieren.
das ist doch Lötzinn.... sorry, der print queue ist es doch egal, was da steht... haubtsache der druckjob wird angenommen!
wo wir beim Thema Netzwerk wären.... druck doch mal mit deiner 100 Mbit leitung auf einen 128KBit anschluss in Marseille...
wo der Azubi nebenbei noch Frazebook macht...
und mit das ordentlich klappt, brauchst du was?
- Einheitliches BS auf den Clients herstellen. Win7 PC's ersetzen durch Win10 PC's, etc.
wozu das Bitte? und was machen die Linux / AS400 User... geschweige erst die MAC User?

Das Unternehmen ist in der Nähe von Stuttgart.
das macht es auch nicht besser.....

Grüße
von mir auch...
Frank


Zuerst mal:

Der Unterton in dem Beitrag ist jenseits alle Beschreibung. Es macht einen Unterschied, ob ich jemandem einen guten Rat geben will, weil ich das eben machen möchte, oder ob ich jemanden als zu blöd hinstellen möchte, weil ich selbst ja so sehr viel mehr Ahnung hab.
Auf das Zweite kann gerne verzichtet werden.
da war kein Unterton... das war so gemeint!
...und du darfst gerne verzichten... lese doch einfach woanders weiter!


Dann:
Weniger Erfahrung als andere zu haben ist nichts, wofür man sich schämen muss und schon gar nichts, weswegen man dumm angemacht werden sollte. Es ist einfach, was es ist. Der TO hat weniger Erfahrung, deswegen fragt er da nach, wo er (hoffentlich) auf Leute trifft, die mehr Erfahrung haben und ihm helfen können.
oh... sein Problem würde aber jeder halbwegs Intelligente Netzwerker selber lösen können, sprich seine IT Abteilung!
können dat die Damen und Herrn das nicht,haben die den falschen Job!

Diese Angewohnheit, Beiträge Satz für Satz in seine einzelteile zu zerlegen und dann jeden Satz zu kommentieren...teilweise völlig ohne Bezug auf den Kontext, das ist etwas, was mir hier im Forum immer wieder auffällt und was ich für wenig zielführend erachte.
echt jetzt?
Du bist anderer Meinung ?
Ja....
Ok, darfst du sein, kein Problem. Aber lasse es einfach mir und anderen Teilnehmern unterschwellig mit auf den Weg zu geben, dass wir zu blöd für irgendetwas sind, dass wir unfähig sind oder etwas anderes.
nein... Pappnase bleibt Pappnase... und das muss auch gesagt werden können! und das sage ich ganz offen, nicht mal unterschwellig.
Präsentiere einfach deinen Lösungsansatz...und gut ist. Dann kann sich der TO aus den verschiedenen Ansätzen das herausholen, was für ihn vor Ort Sinn macht. Das wars.
Solche Kommentare, wie: "klar doch... und das in halb europa... da spricht die erfahrung persönlich!" oder auch: "oha... ich kenne gute netzwerker, die verlassen ihren sessel nur für frau unfd klo...." tun einfach nichts zur Sache und sind unnötig, auch wenn du Level5 bist und auch wenn du 100 Jahre Berufserfahrung hast.
sorry, das ist nun mal die Wahrheit... da gibbet nix zu rütteln! auch wenn es dir missfällt!

Und zum Topic zurück:
endlich.....
Ja, bei uns werden die Drucker auch zentral für die einzelnen Büros/Niederlassungen zur Verfügung gestellt. Wir nutzen ein Tool, das kann vom Benutzer am Rechner aufgerufen werden und dann kann jeder Drucker im Haus auf jedem Rechner installiert werden.
wäre nützlich gewesen, das tool beim namen zu nennen.... aber so... das übliche....
Die Wartung und Pflege, sowie die Neuanschaffungen der Drucker geschehen allerdings in den einzelnen Niederlassungen. Der/die IT-ler vor Ort entscheiden über Hersteller, Modell und letztendlich auch über den Dienstleister, den sie bei Reparaturen oder Wartungen beauftragen.
das ist ja auch richtig....
Das erfolgt also dezentral. Genau so ein System würde ich dem TO empfehlen, da es bei uns sehr gut klappt und wir kaum Druckerausfälle haben.
du hast das Problem nicht verstanden.....
Wenn mal ein Drucker ausfällt, dann ist unser Dienstleister inerhalb von ein paar Stunden bei uns und bringt den Drucker wieder in die Spur....kostet mich (an Zeit) ein Anruf.
...nicht die Drucker fallen aus, sondern die printserver / print queue!

Frank
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Drucker und Scanner
Druckerproblem Canon
Frage von xaver-2Drucker und Scanner1 Kommentar

Hallo zusammen, bei uns im Unternehmen steht einen Canon c2030i. Bei diesem wird jede Farbe ganz normal gedruckt. Außer ...

Drucker und Scanner

Druckerproblem Briefumschläge bedrucken

gelöst Frage von YannoschDrucker und Scanner5 Kommentare

Hallo zusammen! :-) Ich habe derzeit ein Problem mit unseren Druckern. Vorab die Daten: Toshiba E-Studio 2555cse Drucker Drucker/Treiber ...

Instant Messaging

Skype4B soll nach extern und von extern erreichbar sein

Frage von IT-twakInstant Messaging1 Kommentar

Hallo, ich sags im Vorfeld: ich habe schon ein paar Quellen studiert, aber da ich noch recht neu mit ...

Windows 7

SSD Festplatte extern Booten

Frage von ThierryHenryWindows 76 Kommentare

Hallo Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen oder sagen ob dies überhaupt möglich ist. Was bringt mir eine Portable ...

Neue Wissensbeiträge
Backup

Veeam Agent für MS Windows - neue Version verfügbar (bedingt jedoch offenbar .NET Framework 4.6)

Information von VGem-e vor 23 StundenBackup

Moin Kollegen, einer unserer Server zeigte grad an, dass für o.g. Software ein Update verfügbar ist. Ob ein evtl. ...

Python

Sie meinen es ja nur gut - Microsoft hilft python-Entwicklern auf unnachahmliche Weise

Information von DerWoWusste vor 2 TagenPython2 Kommentare

Stellt Euch vor, Ihr nutzt python unter Windows 10 und skriptet damit regelmäßig Dinge. Nach dem Update auf Windows ...

Sicherheits-Tools

TrendMicro Worry-Free Business Security 10.0 SP1 steht in Englisch bereit mit Unterstützung für Windows 10 1903 (May Update)

Information von VGem-e vor 3 TagenSicherheits-Tools1 Kommentar

Moin Kollegen, Dann kommt wohl demnächst auch die deutschsprachige/europäische Version zur Auslieferung. Gruß VGem-e

Batch & Shell
PowerShell Konferenz - Videos online
Information von NetzwerkDude vor 3 TagenBatch & Shell

Abend, die Tage werden Videos der Talks von der diesjährigen EU Powershell Konferenz hochgeladen, sind einige Interessante dabei: MFG ...

Heiß diskutierte Inhalte
Google Android
Anbieter für Diensthandys
Frage von Pat.batGoogle Android24 Kommentare

Hallo zusammen, ich bin seit einiger Zeit zuständig für die Diensthandys bei uns in der Behörde. Eine Management Software ...

Windows Server
Windows Server 2016 einrichten
Frage von borjiaWindows Server20 Kommentare

Ich würde gerne einen Server einrichten, erstmal nur mit DNS und AD. Habe mich die letzten Wochen durch diverse ...

Exchange Server
Vorgehen um von Tobit auf Exchange zu wechseln
Frage von Martin1987Exchange Server17 Kommentare

Guten Abend Ich habe den Auftrag erhalten, unser Mail von David zu Outlook zu wechseln. Wie muss ich da ...

Microsoft Office
Office 365 eMail via Website verschicken
Frage von BiBeSoMicrosoft Office16 Kommentare

Hallo, kann man im Office 365 eMails anlegen welche zum versenden (smtp) für die Website funktionieren ? Muss man ...