Fierwall mit VLan s gesucht

Mitglied: TheEternalPhenom

TheEternalPhenom (Level 2) - Jetzt verbinden

11.02.2010, aktualisiert 18.10.2012, 4727 Aufrufe, 11 Kommentare

Hallo erstmal

Also ich komme gleich zur Sache.

Wir suchen eine Fierwall welche

1. mindestens 10-15 Vlan´s unterstützt, eine beliebige Anzahl wäre am besten.
2. Lichtquellenleiter Netzwerkkarten nutzen kann.

Es wäre auch sehr gut, wenn die Fierwall nicht aus einem "zusammen gebastelten" Linuxsystem bestehen würde. Ein solches System versuchen wir im Moment zu ersetzen.

Wir haben schon Monowall und IPCop getestet.

Bei Monowall gab es das Problem, dass die Lichtquellenleiterkarte nicht erkannt wurde.
Bei IPCop trat das Problem auf, dass wir nicht genügend VLan´s nutzen können.

Wir wären sehr glücklich, wenn Ihr Vorschläge für andere Fierwalls hättet oder vllt. eine Möglichkeit seht die schon getesteten Fierwalls zu verändern.

Ein "zusammen gebastelten" Linuxsystem würden wir gerne vermeiden, da unsere momentane Fierwall deswegen leichte Probleme verursacht, außerdem ist das System (Rechner und Betriebssystem) schon uralt. Im schlimmsten Fall würden wir jedoch wieder ein Linuxsystem wieder verwenden.


Vielen Dank schon mal im Voraus.

Mfg

duffman521
Mitglied: Tommy70
11.02.2010 um 11:05 Uhr
Vielleicht findest du bei Watchguard das was du suchst. VLAN kann die Firewall. Bei den Lichtquellenleiter weiss ich es nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
11.02.2010, aktualisiert 18.10.2012
Was ist denn eine "Fierwall" ??? Oder meinst du eine "Firewall" ?? (Eine externe (Netzwerk- oder Hardware-) Firewall (von engl. firewall [ˈfaɪəwɔːl] „die Brandmauer“) http://de.wikipedia.org/wiki/Firewall

Hast du mal PFsense probiert ? Das hat eine bessere Treiberauswahl:
https://www.administrator.de/wissen/vlan-installation-und-routing-mit-m0 ...

Ansonsten gibt es immer einen einfachen Workaround:
Du integrierst Pfsense auf einem ALIX Board oder mini ITX mit ATOM
http://www.nwlab.net/tutorials/m0n0wall/m0n0wall-dsl-router.html
und richtest deine VLANs ein auf dem Kupfer Interface.

Dann verwendest du auf dem .1q Interface einen einfachen und preiswerten Kupfer zu Fiber Medienwandler:
http://www.alliedtelesis.de/products/type.aspx?cid=13
oder andere...
Damit bist du dann völlig unabhängig von dedizierter Glasfaserhardware und kannst alle beliebigen Kupfer Interfaces nutzen !

@Tommy70
Das nützt ihm gar nichts, denn Watchguard hat keine Produkte mit Glasfaser Netzwerk Interfaces wie er sie benötigt !!!
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
11.02.2010 um 11:12 Uhr
Ich würde mal bei den Astaros gucken...

Allerdings: Egal ob du Monowall, IPCop, Astaro oder sonstwas nutzt: Die meisten basieren auf einem zusammengebastelten Linux mit einem Graphischem Frontend...

Ich verwende hier die Astaros (ohne VLANs und ohne LWL) und bin bisher noch nie enttäuscht worden...

Gruß

Mike
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
11.02.2010 um 11:17 Uhr
...auch hier wieder genau das Problem das die Astaros keine Glasfaser Netzwerk Interfaces supporten geschweige denn die entsprechenden Treiber für seine spezifische Glasfaser Karte haben ! Ob sie VLANs mit 802.1q supporten hast du auch nicht beantwortet !
Wei bei Tommy70 also ein Roulette Spiel oder er muss zusätzlich zur teuren kommerziellen Firewall auch wieder einen Medienwandler beschaffen der ihn unabhängig macht !
Bitte warten ..
Mitglied: TheEternalPhenom
11.02.2010 um 11:27 Uhr
Schon mal vielen Dank für die schnellen Antworten.

Ich werde heute oder morgen, je nach Zeit, mal meinen Lehrern das ganze zeigen.

Was ich jetzt vorhin noch bei Monowall herausgefunden habe ist, dass sie verschiedene LWL Karten erkennt jedoch nicht unsere.
Die Anschaffung einer der womöglich funktionierenden Karten dürfte jedoch relative teure werden (noch nicht überprüft).
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
11.02.2010 um 11:49 Uhr
Deshalb ja auch der Tip Pfsense zu verwenden, das eine größere Treiberdatenbank besitzt.
Ansonsten einen preiswerten passiven Medienwandler benutzen. Der kostet in der Regel weniger als eine Netzwerkkarte.
Leider sagtst du ja rein gar nichts über deine Topologie :-( face-sad Ggf. könnte man nämlich ganz auf den Glasfasereinsatz verzichten. Ohne Kenntnisse der Topologie ist das dann aber ein Fall für die berühmte "Kristallkugel".

Wenns das denn war bitte
https://www.administrator.de/index.php?faq=32
nicht vergessen
Bitte warten ..
Mitglied: 45877
45877 (Level 3)
11.02.2010 um 11:52 Uhr
Zitat von @aqui:
...auch hier wieder genau das Problem das die Astaros keine Glasfaser Netzwerk Interfaces supporten geschweige denn die
entsprechenden Treiber für seine spezifische Glasfaser Karte haben ! Ob sie VLANs mit 802.1q supporten hast du auch nicht
beantwortet !
Wei bei Tommy70 also ein Roulette Spiel oder er muss zusätzlich zur teuren kommerziellen Firewall auch wieder einen
Medienwandler beschaffen der ihn unabhängig macht !


Hallo,

meines Wissens nach basiert die Softwareversion von Astaro auf opensuse, sollte also schon Treiber für LWL Nics mitbringen.
Wobei ich auch eher zu pfsense neigen würde.
Ansonsten mal bei Cisco verbeischauen wenn das Geld reicht....
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
11.02.2010 um 12:20 Uhr
Wer sagt denn das die keine Glasfaser unterstützen? ASG 425 u. höher:

[quote]
By offering a combination of 6 gigabit-speed copper ports as well as 2 gigabit SFP ports, that can be arbitrarily loaded with fiber or copper Mini-GBICs, the Astaro Security Gateway 425 provides flexible high-speed network connectivity - even in data center environments.
[/quote]

Es ist halt ne Frage was du dem da reinhaust... aber generell können die GBICs sowohl LWL als auch Kupfer ...
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
11.02.2010 um 12:49 Uhr
Na, ja wenns budgetmässig bei duffman521 schon bei einer popeligen Glasfaserkarte kritisch wird, da ist dann ein kommerzielles Firewall System mit GBIC Slots wohl eher utopisches Wunschdenken... Technisch hast du aber recht...keine Frage !!
Bitte warten ..
Mitglied: TheEternalPhenom
11.02.2010 um 13:05 Uhr
Zu eurer Information wir sind eine Berufsbildende Schule, da siehts mit Geld nicht immer so gut aus.
Bitte warten ..
Mitglied: TheEternalPhenom
19.02.2010 um 08:43 Uhr
Nach einer sehr langen und ziemlich schlauchenden Gesprächsrunde (ca. 2 1/2 Stunden). Sind wir jetzt zu einer anderen Lösung gekommen.

Aber fangen wir mal ganz am Anfang an.

Offiziell haben wir von der Uni-KL, über die FH Worms, zur KHSW (ich) eine GigaBit Anbindung. Natürlich wurde dann immer Vermutet, dass wir dann in etwa die Hälfte von der FH Worms weitergeleitet bekommen. Nach mehreren Telefonaten war dann das Ergebnis die FH-Worms bekommt ihre Anbindung nicht von der Uni-KL und leitet folglich alles, mit Abzug von 10 MBit, an uns weiter. Ein weiteres Telefonat jedoch holte uns wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Wir bekommen von der Uni-KL nämlich nur max. 150 Mbit. Nach mehreren Geschwindigkeitstests LWL konnten wir diese Daten bestätigen. Bei den Tests mit Kupfer kam heraus, dass wir ca. die Hälfte Empfangen.

Jetzt sind wir zum Entschluss gekommen, dass wir mit ca 75 MBit genauso gut leben können wie mit 150MBit. Vor allem im Vergleich Kosten und Aufwand zu Bandbreite.
Das heißt wir werden jetzt mit der Monowall weiter arbeiten.

Ich danke für eure Hilfe.

Gruß

duffman521
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Windows 10
Windows 7 pro Lizenz nutzen für Windows 10
lukas0209Vor 1 TagFrageWindows 1016 Kommentare

Hallo Community, ich versuche seit einigen Wochen unser Netzwerk von Windows Server 2008 R2 Standard auf Windows Server 2016 Essentials um, welches eine städtische ...

Microsoft
Staatsanwaltschaften verschicken Vorladungen in Sachen Windows 10 Lizenzkeys
kgbornVor 1 TagInformationMicrosoft5 Kommentare

Nur zu Info für die Käufer der eBay-Schnäppchen - neuer Fall Staatsanwaltschaften verschicken Vorladungen in Sachen Windows 10 Lizenzkeys

Router & Routing
Vodafone Kabel: Eigenen Router an den Kabelanschluss oder einen WLAN-Router ohne Modem hinter die Vodafone Station?
gelöst DyingWordsVor 1 TagFrageRouter & Routing8 Kommentare

Hallo zusammen, da wir demnächst in eine Wohnung mit Kabelanschluss von Vodafone einziehen werden, frage ich mich, ob es sinnvoller ist einen eigenen Router ...

Netzwerke
Netzwerklaufwerk - Nur Lesen (Streamen)
CryexXVor 1 TagFrageNetzwerke8 Kommentare

Hallo, ich hab mal ne Frage und hoffe auf Lösung. Mir schießt aktuell keine in den Kopf :( Ich möchte ein Netzlaufwerk freigeben. Auf ...

Linux
Knoppix 9.1 verfügbar
sabinesVor 1 TagInformationLinux6 Kommentare

Klaus Knopper hat eine neue Version zum Download bereitgestellt. Achtung in der Übersicht ist noch die Version 8.6.1 aus 2019 genannt, im Downloadverzeichnis ist ...

Netzwerke
Multi WAN Router
JoergDittVor 1 TagFrageNetzwerke9 Kommentare

Hallo zusammen, folgende Situation wir versorgen ca 150 Refugess in einer Gemeinschaftsunterkunft mit freiem WLAN Aktuell haben wir einen Fritzrouter mit Richtantenne an einer ...

Netzwerke
Wieviel parallel TCP Verbindung zum Datenserver erlauben
gelöst decehakanVor 1 TagFrageNetzwerke4 Kommentare

Hallo Zusammen, ich spiele gerade mit meinem Ubuntu Server mit der Firewall iptables rum und würde gern wissen wieviel man parallele Verbindung zum Datenserver ...

Windows Systemdateien
Windows CE 6.0 Problem
gelöst PepsiDoseVor 1 TagFrageWindows Systemdateien10 Kommentare

Servus, Ich habe letztens ein alten mini. Netbook mobile Computer gefunden (Oder wie die heißen) welches Windows CE 6.0 betreibt. Mein Problem ist, es ...