Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

Frage zu Zwischenprüfungsaufgabe

Mitglied: rikishi
Hallo,


ich hoffe, ich poste mein Thema in die richtige Stelle im Forum hier, kenn mich hier noch nicht sooo gut aus. Ich versuch´ einfach mal.

Ich hab folgende Aufgabe in der Zwischenprüfung für IT-Systemkaufleute vom Frühjahr 2004 gefunden und würde gerne mal den Lösungsweg zu der Aufgaben sehen wollen.



Die Compu&Spiel setzt für die Produktion ihrer Notebookhülle einen neuen umweltfreundlichen Kunststoff ein. Der Preis für den bisher verwendeten Kunststoff beträgt 55 €/kg zuzüglich einem Aufschlag von 20 % je kg für Entsorgungsmaßnahmen. Für den neuen Kunststoff beträgt der Preis 60 €/kg zuzüglich fester Kosten in Höhe von 225 000 € je Geschäftsjahr. Für die Herstellung der Hülle eines Nootbooks werden 0,5 kg Kunststoff benötigt. Ab welcher Produktionsmenge lohnt sich ein Umstieg auf den neuen Kunststoff unter Kostengesichtspunkten?

a) 37 501 Stück
b) 50 001 Stück
c) 62 501 Stück
d) 75 001 Stück
e) 100 001 Stück
f) 135 001 Stück

Aus der Lösung weiß ich, dass d) richtig ist. Aber wie kommt man darauf?

Danke schon mal im Voraus!

Content-Key: 68021

Url: https://administrator.de/contentid/68021

Ausgedruckt am: 27.10.2021 um 21:10 Uhr

Mitglied: Listo
Listo 06.09.2007 um 10:12:04 Uhr
Goto Top
Hallo,

ich versuch es mal zu erklären:
Du hast bei dem alten Kunststoff Produktionskosten von 55€/kg plus 20% Aufschlag, dies ergibt 66€.
Für den neuen Kunststoff hast Du Kosten von 60@/kg plus 20% Aufschlag, dies ergibt 72€.
Die Differenz zwischen neuem und alten Kunstoff beträgt als 6 Euro pro Kilogramm.
Wenn Du jetzt die festen Kosten von 225000€ durch die Differenz von 6€ teilst, bekommst Du einen Zahl von 37500 heraus. Da die Hülle jedoch nur aus 0,5 Kilogramm besteht, musst Du die Zahl von 37500 mit 2 multiplizieren, da Du ja 2 Hüllen pro Kilogramm erstellen kannst.
Und schon kommst Du auf einen Wert von 75000. Dies bedeutet, dass es sich ab dem 75001. Stücjk für das Unternehmen lohnen wird.

Gruß
Listo
Mitglied: rikishi
rikishi 06.09.2007 um 10:37:56 Uhr
Goto Top
Danke für die Hilfe. Da wäre ich alleine niemals drauf gekommen.

Schon eine relativ anspruchsvolle Aufgabe, wie ich finde.
Mitglied: bastla
bastla 06.09.2007 um 12:25:30 Uhr
Goto Top
@Listo

Nur als Anmerkung: Beim neuen Kunststoff gibt es keinen Aufschlag, daher sind die 6 Euro Differenz der Unterschied zwischen € 66 und € 60 (da ja auch ein Umstieg nicht sehr sinnvoll wäre, wenn ich höhere Stückkosten und zusätzliche Fixkosten in Kauf nehmen müsste).

Grüße
bastla
Mitglied: MSHEIMNETZ
MSHEIMNETZ 30.09.2007 um 14:28:57 Uhr
Goto Top
Hallo, ich bin noch ziemlich neu hier und bin in meiner Ausbildung auch auf diese Aufgabe gestossen. Den Rechenweg kann ich soweit schon nachvollziehen, aber woher kommt der.....Aufschlag für den neuen Kunststoff von 20% ....?
Es sínd laut Aufgabe 60,00€ p/kg für den neuen Kunststoff und Fixkosten mit 225000,00€ p/Jahr.
Wie errechnen sich dann die 20% für den neuen Kunststoff?

Danke euch schon mal.
Mitglied: MiniStrator
MiniStrator 30.09.2007 um 14:43:02 Uhr
Goto Top
Die Differenz vom alten zum neuen errechnet sich ja auch aus 66-60 und nicht aus 72-66 wie Listo fälschlicherweise geschrieben hat. Steht aber in einem Post über Deinem schon drin. Von bastla.
(Lesen bildet) ;-) face-wink
Mitglied: MSHEIMNETZ
MSHEIMNETZ 30.09.2007 um 19:10:24 Uhr
Goto Top
ahh! jetzt hat er´s!
So leicht kann man sich aus dem Konzept bringen lassen.

thx
Heiß diskutierte Beiträge
question
Netzwerktool mit IP-SettingsServer2503Vor 1 TagFrageNetzwerkmanagement4 Kommentare

Hallo zusammen, ich meine aus meiner Schulzeit zu wissen, dass es ein Tool gibt, mit dem ich ein Netzwerkplan (Clients, Switches, Router etc.) samt IP-Einstellungen ...

question
Exchange 2016 CU22 blockt sporadisch eingehende Mails gelöst anteNopeVor 1 TagFrageExchange Server5 Kommentare

Hallo zusammen, wir haben hier ein echt lästiges Thema bei dem wir nicht weiter wissen. Und zwar blockt der Exchange bei einem Kunden "sporadisch" Mails. ...

question
Benutzername auf HTTPS Webseite für NAS SyncBischi007Vor 1 TagFrageWebbrowser4 Kommentare

Hallo zusammen, folgendes Problem, bzw. Frage: Für den Download von Dateien wird von einem Softwarehersteller eine Webseite angeboten, Aufruf erfolgt via https es folgt dann ...

info
VCenter 7.0 U3a verfügbarLooser27Vor 1 TagInformationVmware3 Kommentare

Guten Morgen, das neue vCenter 7.0 U3a steht zum Download bereit. Patchnotes: Gruß Looser ...

question
Zertifikate für Multifunktionsgeräte gelöst Net-ZwerKVor 1 TagFrageDrucker und Scanner4 Kommentare

Moin! Ich habe einen Kunden, der von seinem Rechenzentrum vorgeschrieben bekommt, dass seine Multifunktionsgeräte nun die Adressbuchabfrage per LDAPs machen müssen. Das Rechenzentrum hat auch ...

info
Veeam B and R 11.0.1.1261 verfügbarLooser27Vor 1 TagInformationBackup2 Kommentare

Guten Morgen, die neue Version von Veeam 11 (passend zum VMWare Update) steht zum Download bereit. Gruß Looser ...

question
Verwirrung VLSC Anmeldung gelöst dertowaVor 1 TagFrageMicrosoft4 Kommentare

Hallo zusammen, Microsoft kann einen ja schon mal in verwirren und soweit ist es heute wieder. Ich melde mich wie gehabt an unserem VLSC Konto ...

question
Browser mit fest konfigurierter Adresse und OptionenyaschixVor 1 TagFrageWebbrowser6 Kommentare

Hi all, meine erster Beitrag - Danke dass ich dabei sein kann! Zu meinem Problem - Wir haben einen Kunden im Bereich der Produktion, der ...