Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWünsch Dir wasWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

gelöst Fragen zum Kleingewerbe

Mitglied: Stefan007

Stefan007 (Level 2) - Jetzt verbinden

27.04.2019 um 09:12 Uhr, 1461 Aufrufe, 6 Kommentare, 2 Danke

Hi,

ich werde in naher Zukunft ein Kleingewerbe starten und hätte da 2 Fragen an Personen, die ebenfalls eine Teil- und keine Vollselbständigkeit ausüben.

1. Muss ich zwingend ein Geschäftskonto als Einzelunternehmer führen oder könnte ich (den Mehraufwand natürlich bedacht) die Zahlungen über mein normales Girokonto laufen lassen?
-> Hintergrund: Ich starte das Kleingewerbe tatsächlich mit 0 € und möchte zumindest für das erste Geschäftsjahr möglichst die Kosten vermeiden.


2. Wie sieht das grundsätzlich mit einer Haftpflichtversicherung für das Kleingewerbe aus? Gibt es da Besonderheiten, auf die ich zu achten habe? Speziell im Hinblick auf ggf. Fehler, die einem passieren.
Meine Privathaftpflicht meinte zu mir nur, dass die so etwas nicht anbieten würden, was sich mir persönlich nicht erschlossen hat.



Vielleicht kann mir ja der ein oder andere einen Tipp geben.


Das Kleingewerbe bezieht sich ausschließlich auf Support-Tätigkeiten, kein Ein- und Verkauf, kein Lager. Ausschließlich Reparaturen (in meiner kleinen Werkstatt oder beim Kunden) und Support vor Ort oder per Teamviewer / Anydesk.


Gruß,

Stefan
Mitglied: StefanKittel
LÖSUNG 27.04.2019 um 09:42 Uhr
Moin,

1. Solange Du keine juristische Person wirst (z.B. GmbH) gibt es eh keinen Unterschied zwischen Privat- und Firmenvermögen.
Es gibt Anbieter ab 5 Euro im Monat. Der Vorteil ist, dass Du bei einer Prüfung nicht Dein Privatkonto offenbahren musst.

2. Wir haben unsere Haftpflicht in 25 Jahren nur 1x benötigt.
Am Ende war es ein Vergleich für 2.000 Euro die wir zahlen mussten. (25 Jahre Beiträge > 2.000 Euro).

Wenn man was kaputt macht, muss man es reparieren.
Das ist manchmal ein bisschen Aufwand, aber hält den Kunden.

Ich empfehle eine Rechtschutz. Die kostet nur wenig und hilft viele unberechtigte Probleme abzuweisen.

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: 139374
27.04.2019, aktualisiert um 10:47 Uhr
Zitat von Stefan007:
1. Muss ich zwingend ein Geschäftskonto als Einzelunternehmer führen oder könnte ich (den Mehraufwand natürlich bedacht) die Zahlungen über mein normales Girokonto laufen lassen?
Zwingend ist das nicht, erspart einem aber unter Umständen sehr unangenehme Nachfragen bei einer Steuerprüfung. Also besser gleich von Anfang an eine saubere Trennung vornehmen!
Beachte das Banken für bestimmte Kontenarten die Nutzung für gewerbliche Zwecke in Ihren AGB ausschließen!
-> Hintergrund: Ich starte das Kleingewerbe tatsächlich mit 0 € und möchte zumindest für das erste Geschäftsjahr möglichst die Kosten vermeiden.
Wenn die Kosten schon zu viel sind was nimmst du dann die Stunde? 5€?
2. Wie sieht das grundsätzlich mit einer Haftpflichtversicherung für das Kleingewerbe aus? Gibt es da Besonderheiten, auf die ich zu achten habe? Speziell im Hinblick auf ggf. Fehler, die einem passieren.
Nun, das kommt darauf an was du so alles vorhast.
Ich mache das immer gerne an dem Beispiel deutlich. Was passiert wenn du einen Rechner reparierst, und dieser geht bei einem Kunden in causa in Flammen auf, und das ganze Gebäude des Kunden brennt ab.
Deswegen sollte eine IT-Haftpflicht eigentlich Pflichtprogramm. Die Bedingungen musst du halt studieren und auf deine Situation abwägen. Wenn du unsicher bist ziehen einen Berater hinzu oder informiere dich in deiner zuständigen IHK, dort gibt es oft Kurse die einem den Einstieg etwas erleichtern.
Meine Privathaftpflicht meinte zu mir nur, dass die so etwas nicht anbieten würden, was sich mir persönlich nicht erschlossen hat.
Viele Versicherungen trennen hier strikt. Gerade die für Privatverbraucher.
Das Kleingewerbe bezieht sich ausschließlich auf Support-Tätigkeiten, kein Ein- und Verkauf, kein Lager. Ausschließlich Reparaturen (in meiner kleinen Werkstatt oder beim Kunden) und Support vor Ort oder per Teamviewer / Anydesk.
Also Mädchen für alles. Naja, wen du meinst das es davon nicht schon genug am Markt gibt die sich gegenseitig das Wasser abgraben ... Ich persönlich würde mich spezialisieren und das richtig. Die haben inzwischen mehr Erfolg.
ich werde in naher Zukunft ein Kleingewerbe starten
Und Administrator.de ist dann stiller Teilhaber oder was .. bei der Menge an Arbeit die du hier einkippst und durch uns beantworten lässt .
vor Ort oder per Teamviewer / Anydesk.
Dann hoffe ich mal das du zumindest dafür die Geschäfts-Lizenz bezahlen kannst und nicht mit der kostenlosen Variante illegal hausieren gehst.
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
LÖSUNG 27.04.2019 um 10:39 Uhr
Moin...


Zitat von Stefan007:

Hi,

ich werde in naher Zukunft ein Kleingewerbe starten und hätte da 2 Fragen an Personen, die ebenfalls eine Teil- und keine Vollselbständigkeit ausüben.

1. Muss ich zwingend ein Geschäftskonto als Einzelunternehmer führen oder könnte ich (den Mehraufwand natürlich bedacht) die Zahlungen über mein normales Girokonto laufen lassen?
du kannst dein Girokonto nutzen, würde ich aber nicht machen...
-> Hintergrund: Ich starte das Kleingewerbe tatsächlich mit 0 € und möchte zumindest für das erste Geschäftsjahr möglichst die Kosten vermeiden.
na ja.. mit 0 euro starten wird nicht gehen....


2. Wie sieht das grundsätzlich mit einer Haftpflichtversicherung für das Kleingewerbe aus? Gibt es da Besonderheiten, auf die ich zu achten habe? Speziell im Hinblick auf ggf. Fehler, die einem passieren.
nun, dazu brauchst du auch eine Rechtschutz... und glaube mir, die wirst du brauchen!
eine haftpflicht natürlich auch... bitte immer daran denken, du haftest mit deinen privatvermögen!

Meine Privathaftpflicht meinte zu mir nur, dass die so etwas nicht anbieten würden, was sich mir persönlich nicht erschlossen hat.
da es ein Gewerbe ist, ist die Privathaftpflicht nicht zuständig!



Vielleicht kann mir ja der ein oder andere einen Tipp geben.


Das Kleingewerbe bezieht sich ausschließlich auf Support-Tätigkeiten, kein Ein- und Verkauf, kein Lager. Ausschließlich Reparaturen (in meiner kleinen Werkstatt oder beim Kunden) und Support vor Ort oder per Teamviewer / Anydesk.
und genau da ist es wichtig, richtig versichert zu sein!


Gruß,

Stefan
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: dertowa
LÖSUNG 29.04.2019, aktualisiert um 08:51 Uhr
Zitat von Stefan007:
1. Muss ich zwingend ein Geschäftskonto als Einzelunternehmer führen oder könnte ich (den Mehraufwand natürlich bedacht) die Zahlungen über mein normales Girokonto laufen lassen?

Kannst du machen, allerdings brauchst du beim Kleingewerbe kein Geschäftskonto!
Es gibt einige Banken die lassen Kleingewerbe unter der Kategorie "privat" laufen und stellen dir sogar eine VISA Karte mit 2000 EUR. ;)
Einfach mal umschauen und ggf. die Hotline befragen. Als Tipp, bei den lokalen Banken wird das eher weniger vorkommen.

-> Hintergrund: Ich starte das Kleingewerbe tatsächlich mit 0 € und möchte zumindest für das erste Geschäftsjahr möglichst die Kosten vermeiden.

Wenn du mit 0 EUR startest, brauchst du schon zur Gewerbeanmeldung einen Kredit.

2. Wie sieht das grundsätzlich mit einer Haftpflichtversicherung für das Kleingewerbe aus?

Haftpflicht ist in diesem Fall für Gewerbe und somit auch deutlich teurer als eine für privat.
Dazu Rechtsschutz und da kommen schon direkt stolze Summen zusammen.
Ich würde auf beides erst mal verzichten, außer du weißt, dass genügend Einnahmen reinkommen um die Kosten zumindest zu decken.
Ansonsten am Anfang etwas Vorsicht und die Kunden entsprechend aussuchen, sowie Finger weg von Dingen von denen du keine Ahnung hast.

Das Kleingewerbe bezieht sich ausschließlich auf Support-Tätigkeiten, kein Ein- und Verkauf, kein Lager. Ausschließlich Reparaturen (in meiner kleinen Werkstatt oder beim Kunden) und Support vor Ort oder per Teamviewer / Anydesk.

Bzgl. Teamviewer und Anydesk direkt an gescheite Lizenzierung denken und schon bist du beim nächsten Invest was mit 0 EUR Startkapital nicht läuft. ;)

Weitere Kosten die man berücksichtigen sollte:
- Officelizenz ist ne Home Variante an sich nicht mehr ausreichend.
- Steuerberatung für die Jahresabrechnung mit Zusatzkosten.
- Je nach Umfang der Tätigkeit ein gescheites Angebots- & Rechnungsprogramm (gescheite Excelvorlage genügt aber zu Beginn).
- Büro / Auto / etc....
Bitte warten ..
Mitglied: Stefan007
29.04.2019 um 09:04 Uhr
Zitat von dertowa:

Zitat von Stefan007:
1. Muss ich zwingend ein Geschäftskonto als Einzelunternehmer führen oder könnte ich (den Mehraufwand natürlich bedacht) die Zahlungen über mein normales Girokonto laufen lassen?

Kannst du machen, allerdings brauchst du beim Kleingewerbe kein Geschäftskonto!
Es gibt einige Banken die lassen Kleingewerbe unter der Kategorie "privat" laufen und stellen dir sogar eine VISA Karte mit 2000 EUR. ;)
Einfach mal umschauen und ggf. die Hotline befragen. Als Tipp, bei den lokalen Banken wird das eher weniger vorkommen.

-> Hintergrund: Ich starte das Kleingewerbe tatsächlich mit 0 € und möchte zumindest für das erste Geschäftsjahr möglichst die Kosten vermeiden.

Wenn du mit 0 EUR startest, brauchst du schon zur Gewerbeanmeldung einen Kredit.

2. Wie sieht das grundsätzlich mit einer Haftpflichtversicherung für das Kleingewerbe aus?

Haftpflicht ist in diesem Fall für Gewerbe und somit auch deutlich teurer als eine für privat.
Dazu Rechtsschutz und da kommen schon direkt stolze Summen zusammen.
Ich würde auf beides erst mal verzichten, außer du weißt, dass genügend Einnahmen reinkommen um die Kosten zumindest zu decken.
Ansonsten am Anfang etwas Vorsicht und die Kunden entsprechend aussuchen, sowie Finger weg von Dingen von denen du keine Ahnung hast.

Das Kleingewerbe bezieht sich ausschließlich auf Support-Tätigkeiten, kein Ein- und Verkauf, kein Lager. Ausschließlich Reparaturen (in meiner kleinen Werkstatt oder beim Kunden) und Support vor Ort oder per Teamviewer / Anydesk.

Bzgl. Teamviewer und Anydesk direkt an gescheite Lizenzierung denken und schon bist du beim nächsten Invest was mit 0 EUR Startkapital nicht läuft. ;)

Weitere Kosten die man berücksichtigen sollte:
- Officelizenz ist ne Home Variante an sich nicht mehr ausreichend.
- Steuerberatung für die Jahresabrechnung mit Zusatzkosten.
- Je nach Umfang der Tätigkeit ein gescheites Angebots- & Rechnungsprogramm (gescheite Excelvorlage genügt aber zu Beginn).
- Büro / Auto / etc....



Hab vielen Dank!
Bitte warten ..
Mitglied: puerto
LÖSUNG 29.04.2019 um 10:03 Uhr
2. Wie sieht das grundsätzlich mit einer Haftpflichtversicherung für das Kleingewerbe aus?

Haftpflicht ist in diesem Fall für Gewerbe und somit auch deutlich teurer als eine für privat.
Dazu Rechtsschutz und da kommen schon direkt stolze Summen zusammen.
Ich würde auf beides erst mal verzichten, außer du weißt, dass genügend Einnahmen reinkommen um die Kosten zumindest zu decken.
Ansonsten am Anfang etwas Vorsicht und die Kunden entsprechend aussuchen, sowie Finger weg von Dingen von denen du keine Ahnung hast.

Darauf würde ich mich nicht einlassen. Es kann immer irgendwo was passieren, egal wie gut man jemanden kennt und wie sicher man sich in der Materie fühlt. Bitte bitte lass dich beraten und hole Vergleichspreise für eine Betriebshaftpflicht ein. Schildere, was du tust und in welchem Umfang. Bei deinem anfangs geringen Umsatz wird die Prämie nicht allzu hoch sein. Das sollte es dir aber wert sein. Sonst lass es lieber ganz.


Das Kleingewerbe bezieht sich ausschließlich auf Support-Tätigkeiten, kein Ein- und Verkauf, kein Lager. Ausschließlich Reparaturen (in meiner kleinen Werkstatt oder beim Kunden) und Support vor Ort oder per Teamviewer / Anydesk.

Bzgl. Teamviewer und Anydesk direkt an gescheite Lizenzierung denken und schon bist du beim nächsten Invest was mit 0 EUR Startkapital nicht läuft. ;)

Weitere Kosten die man berücksichtigen sollte:
- Officelizenz ist ne Home Variante an sich nicht mehr ausreichend.
- Steuerberatung für die Jahresabrechnung mit Zusatzkosten.
- Je nach Umfang der Tätigkeit ein gescheites Angebots- & Rechnungsprogramm (gescheite Excelvorlage genügt aber zu Beginn).
- Büro / Auto / etc....

Mein Tipp: Rechne dir durch, was du im ersten Jahr grob brauchst: Konto, Versicherung, evtl. Lizenzen, Steuerberatung. Da kommen meintwegen 1000 Euro raus. Überweise die Summe auf dein neues Geschäftskonto und arbeite damit. Diese Summe solltest du als Anfangs-Kapital einfach mal reinwerfen und dann nach und nach bei ausreichend Einnahmen als Privatentnahme wieder rausholen. Falls du zu so einem Schritt nicht bereit bist, lass es lieber sein.

Ich bin 2013 genau so angefangen wie du, nebenberuflich bei einem festen 40-Stunden-Job. Nach 4 Monaten habe ich meinen Job gekündigt und mich voll selbstständig gemacht und bis heute nicht bereut... Häng dich rein und trau dich ein bisschen was! Gute, zuverlässige Leute finden Arbeit/Aufträge in diesem Gewerbe. Und verkauf dich von Anfang an nicht zu billig. Hast du schon über deinen Stundensatz nachgedacht?

Liebe Grüße
puerto
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Microsoft Office

Verständnis Frag MS 365 ohne Exchange nutzen aber mit eigener Email

Frage von OSelbeckMicrosoft Office11 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe ein Office 365, möchte nicht immer die .onmicrosfotblabla adresse eingeben, ist ja auch nicht ganz ...

Neue Wissensbeiträge
Viren und Trojaner

Schwachstelle in Teamviewer oder aufgeflogene Backdoor?

Information von magicteddy vor 16 StundenViren und Trojaner

Moin, die Interpretation überlasse ich jedem selber, ich habe eine deutliche Abneigung dagegen. Wer es nutzen muss sollte schleunigst ...

Sicherheit

Eine ungepatchte Sicherheitslücke in der Windows Druckerwarteschlange ermöglicht das Ausführen von Malware mit Adminrechten

Information von transocean vor 2 TagenSicherheit

Moin, eigentlich sollte die Sicherheitslücke schon seit Mai 2020 geschlossen sein. Aber lest selbst. Grüße Uwe

Erkennung und -Abwehr

Liste ungeschützter Pulse-VPN-Server veröffentlicht

Information von Visucius vor 5 TagenErkennung und -Abwehr

bzw. Der tiefe Blick in die Profi-Administratoren-Welt ;-)

Windows 10

Windows Defender verhindert Telemetrieblocking via hosts-Datei

Information von BirdyB vor 5 TagenWindows 102 Kommentare

Für diejenigen, die keine Daten an MS senden wollten, war die hosts-Datei manchmal eine Option.

Heiß diskutierte Inhalte
Internet
VPN und Fritzbox
Frage von jensgebkenInternet25 Kommentare

Hallo Gemeinschaft, da der Support von AVM mir keine Antwort gibt, versuche ich es hier einmal HArdware 7490 zwei ...

Sicherheit
Verschlüsseln anstatt löschen ?
Frage von TastuserSicherheit16 Kommentare

Hallo, ist es möglich ganze Ordner auf Windows 10 zu verschlüsseln? Aber keine Kopien zu verschlüsseln (wie mit WinRAR) ...

Netzwerkprotokolle
Cisco IOS IPv6 Tunnel MTU Problem dauerhafte TLS-Handshakes
Frage von Windows10GegnerNetzwerkprotokolle13 Kommentare

Hallo, ich hatte habe das Problem ja schon lange, ich will das aber jetzt richtig angehen (MTU nicht manuell ...

Switche und Hubs
Neue Switches für Schule
Frage von Freak-On-SiliconSwitche und Hubs12 Kommentare

Servus; Eins Vorweg, bin leider in vielen Sachen noch nicht so erfahren. Und nein, ich kann LEIDER keinen Dienstleister ...

Weniger Werbung?
Administrator Magazin
08 | 2020 Cloud-First-Strategien sind inzwischen die Regel und nicht mehr die Ausnahme und Workloads verlagern sich damit in die Cloud – auch Datenbanken. Dort geht es aber nicht nur um die Frage, wie die Datenbestände in die Wolke zu migrieren sind, sondern auch darum, welche Datenbank ...