Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Gebäude mit LWL-Anschlüssen ausstatten - VorNachteile?

Mitglied: staybb

staybb (Level 1) - Jetzt verbinden

18.09.2019, aktualisiert 11:02 Uhr, 1055 Aufrufe, 17 Kommentare, 1 Danke

Hallo zusammen,

es gibt ja mittlerweile viele Firmen die nicht nur ihre Backbones mit FibreChannel anbinden sondern auch direkt zu den Arbeitsplätzen.

Ich habe dazu generell ein paar Fragen. Der erste ist, welcher Vorteil hat man ausser höhere Bandbreiten und längere mögliche Kabelstrecken als Ethernet Leitungen.

Was genau für eine Norm von LWL Verbindungen werden meist in solchen Gebäuden eingesetzt, welche vom Arbeitsplatz bis hin zum Patchpanel und Switch mit LWL verlegt sind. Ist es das gleiche wie Fibrechannel (FC) oder sind das wieder andere Normen?

Was gibt noch für Vor- und Nachteile dazu, sollte man heutzutage direkt auf Glasverkabelung setzen oder ist Kupfer noch zukunftsfähig?

Danke und Gruss vorab
staybb
Mitglied: wiesi200
18.09.2019 um 10:49 Uhr
Zitat von staybb:

Hallo zusammen,

es gibt ja mittlerweile viele Firmen die nicht nur ihre Backbones mit FibreChannel anbinden sondern auch direkt zu den Arbeitsplätzen.

Hallo,
das währ mir doch sehr neu. Wie kommst du zu so einer Aussage?
Bitte warten ..
Mitglied: sabines
18.09.2019 um 11:00 Uhr
Moin,

kenne ich so auch nicht, i.d.R. sind die Komponenten hierfür schlicht zu teuer, um das in der Breite einzusetzen.
Höchstens bei einzelnen Systemen.

Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: Windows10Gegner
18.09.2019 um 11:01 Uhr
Bedenke dass dann alle PCs eine LWL-Netzwerkkarte brauchen. Die kosten i.d.R. mehr als die eh schon integrierte Ethernet-Karte.
OFt reicht aber Gigabit schon aus und ist billiger.
Bitte warten ..
Mitglied: staybb
18.09.2019 um 11:02 Uhr
Zitat von wiesi200:

Zitat von staybb:

Hallo zusammen,

es gibt ja mittlerweile viele Firmen die nicht nur ihre Backbones mit FibreChannel anbinden sondern auch direkt zu den Arbeitsplätzen.

Hallo,
das währ mir doch sehr neu. Wie kommst du zu so einer Aussage?

Hallo,
sorry ich meinte natürlich von Switch to Switch und dann zu den Arbeitsplätzen via Kupfer.

Mir ging es eher über die Norm was Standardmässig verbaut wird. Da gibt es ja einige Unterschiede im LWL Segment
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
18.09.2019, aktualisiert um 11:17 Uhr
Moin,

mal abgesehen davon das ich das nicht ganz glauben kann, solltest du mal dein Vokabular auf Vordermann bringen:

FibreChannel (FC) ist ein Protokol das im SAN Bereich verwendet wird, i.d.R. über Glasfaser geht und mittlerweile bis zu 32G/sec an IO transportiert.
FibreOptics (FO) ist der englische Begriff für Lichtwellenleiter (LWL)

lg,
Slainte
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
18.09.2019, aktualisiert um 11:16 Uhr
Hallo,

zurück zur Frage.
Dies fällt mir so auf die Schnelle ein.

LWL Vorteile:
  • Schneller (bis zu 100 GBit aktuell einsetzbar)
  • Längere Kabel
  • Unempfindlich gegen elektromagnetische Störungen

LWL Nachteile:
  • Teurer (Patchfelder, Dose, Kabel, Netzwerkkarte, etc)
  • Kein PoE (Prinzipbedingt)
  • Viele Adapter notwendig für z.B. Drucker, VOIP-Telefone, etc
  • Die Patch-/Anschluss-Kabel sind empfindlicher gegen mechanischen Stress (Knicken, etc)

LWL im Backbone zwischen Switchen und/oder Geräten die 10GBit oder mehr benötigen.
z.B. Server, NAS, etc.

FC ist nur für SAN und hat mit Ethernet so gar nix zu tun.

Ich verwende, wo ich kann und darf, OM4 Kabel fürs Backend.
Damit komme ich in den nächsten Jahren bis 100GBit.

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: erikro
18.09.2019 um 11:23 Uhr
Moin,

Zitat von staybb:

Ich habe dazu generell ein paar Fragen. Der erste ist, welcher Vorteil hat man ausser höhere Bandbreiten und längere mögliche Kabelstrecken als Ethernet Leitungen.

IMHO gibt es drei Gründe, warum man LWL verlegt:
1. das Kabel muss länger als 100m werden,
2. das Kabel läuft außerhalb des Gebäudes (Blitzschutz),
3. das Kabel läuft durch Räume mit starker Störstrahlung (z. B. Werkshalle).

Vielleicht noch ein vierter Grund, der aber im Normalfall eher theoretischer Natur ist: Einen LWL kann man nicht abhören, indem man das Feld des Kabels misst.

Ansonsten fallen mit keine ein. Mit Kupfer kann man ja auch schon 10Gbit erreichen zu einem deutlich günstigeren Preis (Material und Arbeit).

Was genau für eine Norm von LWL Verbindungen werden meist in solchen Gebäuden eingesetzt, welche vom Arbeitsplatz bis hin zum Patchpanel und Switch mit LWL verlegt sind. Ist es das gleiche wie Fibrechannel (FC) oder sind das wieder andere Normen?

Eine Übersicht der Normen findest Du hier: http://www.fiberschool.org/Lichtwellenleiter-Normung/LWL-Fiber/lwl.html

Was gibt noch für Vor- und Nachteile dazu, sollte man heutzutage direkt auf Glasverkabelung setzen oder ist Kupfer noch zukunftsfähig?

Ich halte Kupfer für durchaus zukunftssicher. LWL in jeder Form ist für die Anbindung im lokalen Netzwerk einfach zu teuer.

Liebe Grüße

Erik
Bitte warten ..
Mitglied: cse
18.09.2019 um 12:01 Uhr
4. drückt mehr Daten durch.

mich wundert eher dass es für den OP neu ist, dass man Switche untereinander mit LWL verbindet.
Bitte warten ..
Mitglied: erikro
18.09.2019 um 12:35 Uhr
Zitat von cse:

4. drückt mehr Daten durch.

mich wundert eher dass es für den OP neu ist, dass man Switche untereinander mit LWL verbindet.

Meine Aussage bezieht sich auch eher auf die Anbindung der Clients und nicht auf die Backbone-Verkabelung.
Bitte warten ..
Mitglied: Reinartz
18.09.2019 um 12:57 Uhr
Ein weiterer Vorteil ist übrigens auch der deutlich geringere Kabelquerschnitt bzw eine deutlich höhere Packingsdichte der Ports am Patchfeld
Bitte warten ..
Mitglied: rana-mp
18.09.2019, aktualisiert um 13:47 Uhr
Zitat von erikro:
Vielleicht noch ein vierter Grund, der aber im Normalfall eher theoretischer Natur ist: Einen LWL kann man nicht abhören, indem man das Feld des Kabels misst.

Moin,

was das Abhoeren von LWL betrifft musste ich mich vor ner Weile von unserem Sicherheitsexperten aufklaeren lassen dass das definitiv geht.
Dafuer wird die abzuhoerende Faser in den kritischen Bereich gebogen. Das fuehrt dazu, dass an der Biegestelle ein gewisser Anteil Licht austritt, welcher ausgewertet warden kann. Wenn der Angreifer natuerlich uebertreibt geht die Verbindung verloren, aber Glasfasern sind da ueberraschend tolerant.
Wenn man dann seine Daempfungen nicht monitored merkt man da nichtmal was von.

Und ein Kupferkabel muss man auch auseinanderfummeln um das Feld abzugreifen, den durch die Verdrillung der Paare hebt sich das zum grossen Teil auf.

Der Hintergrund war damals, das "vorruebergebend" ein LWL Kabel mit Kabelbindern an einen Zaun gehaengt wurde. Wie vorruebergehende Loesungen halt so sind war es ueber ein Jahr so, bis wir der Geschaeftsfuehrung mal endlich klar machen konnten das Geld fuers verbuddeln der Leitung auszugeben...
Bitte warten ..
Mitglied: erikro
18.09.2019 um 14:53 Uhr
Moin,

Zitat von rana-mp:
was das Abhoeren von LWL betrifft musste ich mich vor ner Weile von unserem Sicherheitsexperten aufklaeren lassen dass das definitiv geht.
Dafuer wird die abzuhoerende Faser in den kritischen Bereich gebogen. Das fuehrt dazu, dass an der Biegestelle ein gewisser Anteil Licht austritt, welcher ausgewertet warden kann.

Das ist ja spannend. Hast Du vielleicht einen Link dazu?

Liebe Grüße

Erik
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
18.09.2019, aktualisiert um 17:06 Uhr
nur ihre Backbones mit FibreChannel anbinden sondern auch direkt zu den Arbeitsplätzen.
Das ist völliger Quatsch, denn Fibre Channel ist ein Storage Protokoll wo SAN Systeme mit angebunden werden, niemals aber Arbeitsplätze. Hier hast du wohl ziemlich was durcheinander gebracht.
Wenn überhaupt bringt man Ethernet an die Arbeitsplätze, das aber dann niemals mehr mit Glasfaser. So einen Irrweg ist man in den 80er Jahren mal gegangen als man dachte über 1 Gig kann man nicht über Draht übertragen.
Wie immer wusste man da noch nichts von N-Base T (2,5Gig, 5Gig oder 10Gig) und da sman das jemals über Kupfer bekommt.
Ist also Stzeimnzeit was man vergessen kann und was "Glasfaser" solltest du wohl besser nochmal genau nachlesen bevor du in einem Administrator Forum so einen Unsinn wie oben postets....
Zu den Fragen der Fasern...
Inhouse vernetzt man mit OM3 oder OM4 Multimode Fasern mit 50/125µ
Campus oder Weitverkehr (> 300 Meter) wird mit Monomode Fasern 9µ vernetzt.
Standard sind LC Stecker heutzutage.
Bitte warten ..
Mitglied: Phill93
19.09.2019 um 13:37 Uhr
Hallo,

wir haben in unserem Altbau (1976 Institut für Datenverarbeitung) in jedem Büro 2 Paar Multimode Fasen liegen, an einem Paar hängt ein Cisco SG350-10 und macht Wandlung auf 1G Kupfer. Das geht bei ca 50 Büros ganz schön ins Geld. Alle Fasern laufen im Keller zusammen.

Ich habe mir zum Beispiel mein Admin Büro mit 10G an den Backbone gehängt um mal schnell einen Server im Büro aufzusetzten. Das ist halt der Vorteil der Geschichte.

Gruß

Phill93
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
19.09.2019 um 18:40 Uhr
Ansonsten baut man dort dann Kabelkanal Switches ein an den Arbeitplätzen:
https://www.microsens.com/de/produkte/kategorie/installations-switches/
https://www.nexans.de/eservice/Germany-de_DE/navigatepub_345972_-35865/L ...
Gibts sogar mit PoE.
Das ist eine saubere Lösung anstatt mit rumfliegenden und zu teuren Cisco SGs da zu fummeln.
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Netzwerke

Geeignete Switche (Anschluss zweier Gebäude mittels LWL)

gelöst Frage von stepheNetzwerke12 Kommentare

Hallo, es geht um die Auswahl geeigneter Switche für folgendes Szenario: Gebäude 1: Netzwerkraum/Technikraum: Verkabelung der Büros liegt bis ...

Netzwerke

LWL Wartung

gelöst Frage von sabinesNetzwerke6 Kommentare

Moin, hat hier schon mal einer eine LWL Wartung gemacht? Ich habe grade einen ehemaligen Kollegen gesprochen, der mir ...

LAN, WAN, Wireless

Von LwL auf Kupfer und wieder auf LwL

gelöst Frage von dead969LAN, WAN, Wireless3 Kommentare

Hi, hat jemand Erfahrung mit so ein Medienconverter bzw. gibt es sowas überhaupt? Ich komme vom LwL Multimode, muss ...

LAN, WAN, Wireless

Gebäudeverkabelung 10Gigabit LWL

Frage von raffzwoLAN, WAN, Wireless35 Kommentare

Hallo zusammen, ich sitze derzeit an einem Projekt, dass die Verkabelung von 4 Gebäuden über LWL vorsieht. Da ich ...

Neue Wissensbeiträge
Off Topic
Noch mehr was ich nicht brauche
Information von brammer vor 23 StundenOff Topic6 Kommentare

Hallo, WOFÜR? WARUM? brammer

Windows Server

Windows Server 2016 Suche nicht funktioniert ist ausgegraut Windows Server 2016 Search not work

Erfahrungsbericht von Wano347 vor 2 TagenWindows Server

Hallo Leute, wir haben vor kurzem ein Problem gehabt: Windows Server 2016 frisch installiert. Nach Checkliste konfiguriert (sieht vor ...

Microsoft Office

Microsoft geht nun rechtlich gegen Lizengo vor - Billig Software

Information von takvorian vor 2 TagenMicrosoft Office6 Kommentare

Hallo zusammen, eben auf CRN gefunden, weis nicht ob das schon wer gepostet hat Microsoft verklagt Lizengo Gruß Tak

Firewall
Übernahme von SOPHOS durch Thoma Bravo
Information von Dilbert-MD vor 2 TagenFirewall3 Kommentare

Kam die Tage per Newsletter: Zitat: " Das Sophos Board of Directors hat gestern bekanntgegeben, dass die Private-Equity-Investment-Firma Thoma ...

Heiß diskutierte Inhalte
Sicherheitsgrundlagen
Was tun, wenn der Chef seine eigenen IT-Regeln nicht durchsetzt?
gelöst Frage von Bl0ckS1z3Sicherheitsgrundlagen24 Kommentare

Hallo Admins, im Zuge der DSGVO haben wir in unserem Unternehmen mit dem Datenschutzbeauftragten ein neues IT-Nutzerhandbuch erstellt. Hier ...

Windows 10
Win 10 - Seltsame popups die nerven
Frage von BigSnakeyeWindows 1022 Kommentare

Hallöchen! An einem Win 10 Notebook habe ich Probleme mit extrem nervigen Popups rechts unten in der Ecke. Dort ...

CPU, RAM, Mainboards
Kein Bild mit neuem Mainboard
Frage von Ghost108CPU, RAM, Mainboards21 Kommentare

Hallo zusammen, habe einen PC mit 4 RAM Riegeln, einer Intel CPU 1151 Socket und einem Mainboard Asus B150M-A/M.2 ...

TK-Netze & Geräte
Rufnummernportierung am Festnetz wird vom Anbieter nicht unterstützt - Was kann man da machen
Frage von StefanKittelTK-Netze & Geräte19 Kommentare

Hallo, ein Kunde von mir hat mehrere Standort. Die meisten haben DSL/Kabel und sind per Telefon bei NFON (VOIP). ...