Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Welche Hardware für NAS-Eigenbau?

Mitglied: mabue88

mabue88 (Level 2) - Jetzt verbinden

02.02.2014, aktualisiert 21:55 Uhr, 15378 Aufrufe, 6 Kommentare

Hallo,

ich habe seit einigen Jahren einen billigen NAS am Laufen, den ich damals in eBay gekauft habe. Darin sind zwei IDE-Festplatten mit je 120 GB im Raid 1 installiert. Da ich die Festplatten mittlerweile sowieso mal austauschen muss/will, will ich in dem Zug gleich auf eine neue Hardware umstellen.

Den nächsten NAS würde ich mir gerne selbst zusammenbauen. Als OS würde ich Ubuntu oder FreeNAS verwenden.
Später soll auch über FTP auf die Dateien zugegriffen werden können.

Folgende Anforderungen sollten das Mainboard (meines Erachtens) erfüllen:
- lüfterloses Mainboard
- nicht gerade ein Stromfresser
- Gigabit-Ethernet


Hier nun meine Fragen:
1. Ich habe gesehen, dass es spezielle Raid-PCI-Karten gibt. Brauche ich so eine oder reicht es, wenn das Mainboard 3 SATA-Anschlüsse besitzt (Systemplatte, NAS-Platte 1, NAS-Platte 2)?

2. Wieviel Arbeitsspeicher empfiehlt ihr mir?

3. Gibt es Nachteile, wenn ich normale (also keine Server-) Festplatten für den NAS verwende?

4. Kann mir jemand vielleicht sogar ein Mainboard oder sonstige Hardware empfehlen?

Danke!!!
Mitglied: Lochkartenstanzer
02.02.2014 um 21:56 Uhr
Die c't 2/2014 hatte gerade bauanleitungen, die ganz brauchbar sind.

Anonsten bevorzuge ich persönlich die HP Proliant Microserver als fertiges Komplettsystem mit mindestens 16GB RAM und einer Remote-Access-Karte, weil man nur noch die Platten reistecken muß, um ein fertiges NAS zu bekommen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
02.02.2014 um 22:02 Uhr
Moin,
die Frage ist doch, was soll das NAS Marke Eigenbau können was QNAP oder Synology nicht können. Ich will es dir sicher nicht ausreden aber ich finde man muss immer Nutzen und Kosten sehen. Gerade wenn du keine großen Leistungsansprüche hast. Anonsten die Suche zuerst nutzen... das Thema hatten wir vor Weihnachten öfters.

2) Hängt davon ab was du alles betreiben möchtest.
3) Evtl. ist Lebensdauer kürzer. Auch hier muss man das Preis/Leistungsverhältnis sehen. Ich habe Privat Western Digital 4TB Red im Betrieb und noch keine Probleme gehabt.


Grüße,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: kaiand1
03.02.2014 um 01:22 Uhr
Moin
also ich hab mit letzten Monat das zusammengestellt.
Jedoch kommt es ja auch immer drauf an was man vorhat ect...
Board ASRock AD2550-ITX
http://www.computeruniverse.net/products/90509614/asrock-ad2550-itx.asp
Ram 2 GB
http://www.computeruniverse.net/products/90421415/kingston-valueram-2gb ...
Gehäuse LC-Power LC-1320mi
http://www.computeruniverse.net/products/90337852/lc-power-lc-1320mi-sc ...
HDD Daten 3TB WD Red WD30EFRX
http://www.computeruniverse.net/products/90472361/wd-red-wd30efrx.asp
HDD System SSD 32 GB SanDisk
http://www.computeruniverse.net/products/90495010/sandisk-ssd-readycach ...

Dazu sind an den 2 USB 3.0 Ports je ein
SATA-Festplatten-Gehäuse 3,5 Zoll HD3402JSC USB 3.0 (max 4x 3 TB)
http://www.conrad.de/ce/de/product/417037/SATA-Festplatten-Gehaeuse-35- ...
die ich per Script Remote Mounten und auch vom Strom Ein/Aus schalten kann da die nicht immer gebraucht werden.
Bitte warten ..
Mitglied: Cthluhu
03.02.2014 um 10:47 Uhr
Hi,
Zitat von mabue88:
Den nächsten NAS würde ich mir gerne selbst zusammenbauen. Als OS würde ich Ubuntu oder FreeNAS verwenden.
Später soll auch über FTP auf die Dateien zugegriffen werden können.
FTP, doch hoffentlich nicht direkt vom Internet. Wenn dann über VPN oder per HTTPS über Webtools wie owncloud oder pydio.
Folgende Anforderungen sollten das Mainboard (meines Erachtens) erfüllen:
- lüfterloses Mainboard
Mainboards sind fast alle lüfterlos (außer ein paar HighEnd Consumer Mainboards). Oder meinst du eine lüfterlose CPU?
- nicht gerade ein Stromfresser
Da bietet sich im Moment die Haswell CPU-Serie von Intel an.
- Gigabit-Ethernet
Kein Ding, ist auf fast allen Mainboards mit drauf.

Hier nun meine Fragen:
1. Ich habe gesehen, dass es spezielle Raid-PCI-Karten gibt. Brauche ich so eine oder reicht es, wenn das Mainboard 3
SATA-Anschlüsse besitzt (Systemplatte, NAS-Platte 1, NAS-Platte 2)?
Für Heim-NAS würde ich gar kein RAID nehmen. Dauerläuferplatten mit wenig Leistungsaufnahme (WD RED oder Seagate NAS Serie) direkt auf die onboard SATA sollten reichen.
2. Wieviel Arbeitsspeicher empfiehlt ihr mir?
2 GB sollte für freenas reichen. 4 GB reichen dicke.
3. Gibt es Nachteile, wenn ich normale (also keine Server-) Festplatten für den NAS verwende?
Jain. Du brauchst keine Serverplatten sondern NAS Platten. NAS Platten sind für Dauerlauf geeignet und halbwegs Vibrationsresistent (für bis zu 5 Festplatten im selben Gehäuse geeignet). Dabei noch billig und mit SATA statt SAS Anschluss zu haben.
4. Kann mir jemand vielleicht sogar ein Mainboard oder sonstige Hardware empfehlen?
Da würde ich irgendwas mit Sockel 1150 (Intel Haswell) mit USB 3.0 und/oder eSATA nehmen um einfach und schnell Backups auf externe Medien durchführen zu können.
Danke!!!

Vergiss nur nicht das Backup!

mfg

Cthluhu
Bitte warten ..
Mitglied: 108012
03.02.2014 um 19:02 Uhr
Hallo,

ich würde versuchen ein potentes NAS Gerät von QNAP oder Synology zu
kaufen und dann mit ordentlichen HDDs auszustatten, die kann man schnell
mittels Pluginsystem aufrüsten und die Software und Hardware sind
optimal auf einander abgestimmt.

Linux Distributionen würde ich nur beim betreiben eines reinen
Fileservers in Betracht ziehen wollen.

FreeNAS ist schon eine gute Alternative und zusammen mit dem
schon genannten HP Proliant Microserver recht flott bei der Sache.
Der ist ebenso für Windows Homeserver geeignet und darauf kann
man ja auch noch zusätzliche Software installieren. Es kommt ja
auch immer ein wenig darauf an was man denn nun alles für Dienste
im Netzwerk anbieten möchte.

2. Wieviel Arbeitsspeicher empfiehlt ihr mir?
So viel wie Du kaufen und bezahlen kannst und das System verträgt,
zu wenig Speicher kann man nur mit noch mehr Speicher ersetzen.
3. Gibt es Nachteile, wenn ich normale (also keine Server-)
Festplatten für den NAS verwende?
Das sie schnell oder öfters ausfallen, mit den WD RED oder den
WD Black wenn es denn etwas schneller laufen soll ist man gut
beraten. Bei mehr als 5 HDDs sollte man aber unbedingt zusehen
dass man HDDs und RAID Controller mit einem RVS Sensor
bekommt um den Vibrationen entgegen zu wirken.

4. Kann mir jemand vielleicht sogar ein Mainboard
oder sonstige Hardware empfehlen?
Ja.

Ich persönlich würde zur Zeit auf einen Intel Xeon E3 Prozessor setzen
wollen, denn solche CPUs und auch die dazugehörigen Boards vertragen
auch ECC RAM und das ist eben schon einmal ein Plus was ich nicht
missen wollen würde, auch im Heimeinsatz.
Preislich liegt so eine Xeon CPU bei ~200 € und ein leiser Kühler dazu
kostet dann noch einmal ~10 € und den hört man wirklich kaum.

Ein geeignetes Board im miniITX Format dazu kostet auch nicht mehr die Welt.
Ansonsten hat Portwell eigentlich immer rechte gute Auswahl zu
solchen Eigenbau NAS Geräten denn die HDDs sollten ja auch
irgend wie untergebracht werden.

Ist Geld Mangelware und es muss so günstig wie möglich sein,
würde ich mal einen Blick auf den Atomnachfolger BaiyTrail werfen
wollen, Board mit verlöteter CPU unter 100 € sind hier gut möglich
und das noch passiv gekühlt!

Viel Erfolg und Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
SAN, NAS, DAS
Nas im Eigenbau
gelöst Frage von axel123321SAN, NAS, DAS16 Kommentare

Hallo zusammen, nach langem Überlegen bau ich mir nun mein NAS selber. Jedoch habe ich nochmals andere Hardware dafür ...

Hardware
NAS PC im Eigenbau, H110 vs H170
gelöst Frage von danielr1996Hardware5 Kommentare

Hallo Leute, ich stelle mir gerade ein eigenes NAS zusammen das ein paar SMB Freigaben anbieten soll und als ...

Linux
Schnittstellen-Server Eigenbau Freeware
gelöst Frage von BaschtardLinux5 Kommentare

Guten Tag Ganz zu Beginn; Ich bin mit Programmieren nicht sehr bewandert, deshalb melde ich mich in diesem Forum. ...

Server-Hardware
HP Pro Liant Microserver oder Eigenbau?
gelöst Frage von SlakishServer-Hardware6 Kommentare

Guten Tag, Da Ich in nächster Zeit ( 1/2 Jahr) mir einen (Home) Server anschaffen möchte Interessieren mich eure ...

Neue Wissensbeiträge
Viren und Trojaner

Staatstrojaner soll auch per Einbruch installiert werden können

Information von transocean vor 1 TagViren und Trojaner2 Kommentare

Moin, Bundesinnenminister Horst Seehofer will dem Verfassungsschutz Wohnungseinbrüche erlauben, um den geplanten Staatstrojaner zu installieren. Gruß Uwe

Windows 7
Win7 Update scheitert KB4512506
Information von infowars vor 1 TagWindows 7

Falls jemand auch das Problem hat mit dem: Monatliches Sicherheitsqualitätsrollup für Windows 7 für x64-basierte-Systeme (KB4512506) Das scheint mit ...

Humor (lol)
Wenn hacken nach hinten los geht
Information von em-pie vor 2 TagenHumor (lol)5 Kommentare

Moin, weil heute Freitag ist, nachfolgender kurzer Artikel zum schmunzeln:) l+f: NULL ist ein notorischer Falschparker

Windows Update
Windows: August 2019 Patchday-Probleme
Information von kgborn vor 3 TagenWindows Update3 Kommentare

Ich kippe mal einige kurze Informationen hier rein - vielleicht hilft es Betroffenen. Die August 2019-Updates für Windows haben ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Glasfaser-Anschluss Telekom muss verteilt werden
Frage von cansoniSwitche und Hubs28 Kommentare

Vorweg: Bin nur Anwender und kein Experte Die Situation: Der Vermieter stellt einen Glasfaseranschluss in der Wohnung bereit. Wir ...

Hyper-V
VMs von Hyper-V auf externer Festplatte
Frage von SnowbirdHyper-V17 Kommentare

Hallo, ich möchte gerne von VirtualBox auf Hyper-V umsteigen und würde auch gerne weiterhin meine VMs auf der externen ...

Ubuntu
Download manchmal langsam oder komplette Abbrüche bzw. Videos spielen nicht bis zum Schluss
Frage von stefanstpUbuntu16 Kommentare

Immer wieder berichten unsere Kunden, dass Downloads abbrechen oder super langsam sind oder Videos nicht abgespielt werden können bzw. ...

Festplatten, SSD, Raid
SSDs durch Lagerung ohne Strom nach 6 Monaten defekt?!?
gelöst Frage von GlobetrotterFestplatten, SSD, Raid13 Kommentare

Moin Gemeinde Ich hatte gerade nen Trauerspiel Habe hier etliche NAS-Geräte herumfahren welche ich mal auf die Seite gelegt ...