gelöst Kein Root-Login nach Io Errors

Mitglied: janosch12

janosch12 (Level 1) - Jetzt verbinden

28.10.2018, aktualisiert 29.10.2018, 1178 Aufrufe, 8 Kommentare

Guten Abend,

ich habe aktuell folgendes Problem:

CentOS7 als Vm angebunden als NFS an das Storage

Das Storage scheint laut monitoring einen kurzen schlugauf gehabt zu haben.

Nachdem ich das Filesystem nicht reparieren konnte, habe ich den Server auf ein Lokales Storage umgezogen.

Der Server selbst bootet wieder. Allerdings ist dieser von Außen nicht erreichbar, und ich komme per root nicht drauf.

Ich hatte eben versucht das root - pwd zurückzusetzen.

Er ist aber der Meinung der User root wäre nicht bekannt.
Mitglied: Lochkartenstanzer
28.10.2018, aktualisiert 29.10.2018
Zitat von janosch12:.

Er ist aber der Meinung der User root wäre nicht bekannt.

Moin,

Einfach mit knoppix o.ä. booten und Paßwort in chroot-Umgebung oder direkt mit vi löschen.

lks

PS: Ich gehe mal davon azs, daß Du vorher an entsprechende fscks gedacht hast..
Bitte warten ..
Mitglied: 129580
28.10.2018, aktualisiert um 19:20 Uhr
Guten Abend,

CentOS7 als Vm angebunden als NFS an das Storage

Die vDisk von der VM liegt auf einem NFS?

Das Storage scheint laut monitoring einen kurzen schlugauf gehabt zu haben.
Nachdem ich das Filesystem nicht reparieren konnte, habe ich den Server auf ein Lokales Storage umgezogen.

Wenn man etwas reparieren muss, dann muss wohl auch etwas kaputt gegangen sein.
Welche Fehler trat auf bzw. was ist kaputt gegangen?
Was sagen die Logs?

Der Server selbst bootet wieder. Allerdings ist dieser von Außen nicht erreichbar, und ich komme per root nicht drauf.

Du kommst von extern nicht mehr drauf und/oder du kannst dich nicht mehr lokal anmelden?

Ich hatte eben versucht das root - pwd zurückzusetzen.
Er ist aber der Meinung der User root wäre nicht bekannt.

Wo kam solch eine Meldung?
Wie hast du versucht das root Password zurückzusetzen?

Ein User mit ID 0 (root) muss es grundsätzlich immer geben. Man kann den Superuser theoretisch umbenennen aber wer sowas macht...

Edit:
Wie bereits @Lochkartenstanzer geschrieben hat, einfach von einem Rescue System booten und via chroot das password ändern.
Wenn das nicht klappt, dann ist deutlich was am System kaputt gegangen. Dann eventuell im Rescue System das Filesystem mounten und die Logs analysieren und/oder ggf. ein Backup einspielen.

Viele Grüße,
Exception
Bitte warten ..
Mitglied: janosch12
29.10.2018 um 10:39 Uhr
Guten Morgen,

evtl. ist es auch ein Problem mit den Rechten, da das Root-Pwd ja nicht geändert wurde

die /etc/passwd schaut soweit gut aus.

Siehe: 2018-10-29 10_08_29-qemu (web2) - novnc – opera

Wie schaut das mit den Rechten aus ?

Siehe: 2018-10-29 10_38_03-qemu (web2) - novnc – opera
2018-10-29 10_08_29-qemu (web2) - novnc – opera - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
2018-10-29 10_38_03-qemu (web2) - novnc – opera - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Bitte warten ..
Mitglied: 129580
29.10.2018, aktualisiert um 10:59 Uhr
Hallo,

die /etc/passwd darf nur root gehören nun auch nur von dem Superuser verwaltet werden. Wäre ja zu schön wenn nicht...
Das obere Screenshot zeigt den Inhalt von der Datei und hat nichts mit deinem Problem zu tun.

Leider beschreibst du nach wie vor nicht, was für einen Fehler du hast eth.
So kann man dir leider nicht helfen.

Wenn du einer dieser Methoden durchführst, dann muss es klappen:
https://www.thomas-krenn.com/de/wiki/Linux_Root_Passwort_wiederherstelle ...

Ansonsten muss dein System entsprechend beschädigt sein. Dann muss es aber entsprechende Log Einträge und/oder Fehlermeldungen geben.
Aber solange du uns keine Informationen diesbezüglich mitteilst, kann man leider nur raten.

P.S: Du hast den Thread als "Gelöst" markiert. Ist das korrekt? Wenn nein, dann kannst du den Status auch wieder zurücksetzen. Siehe auch:
https://www.administrator.de/faq/32

Viele Grüße,
Exception
Bitte warten ..
Mitglied: janosch12
29.10.2018 um 11:50 Uhr
Hallo,

das CentOS System war bisher per NFS an ein Storage angebunden
Proxmox -> VM -> NFS -> Storage

die Verbindung zum Storage war unterbrochen, da dieses mitten in der Nacht einen Neustart gemacht hatte.

Das CentOS System war daraufhin nicht mehr erreichbar. Ein Reboot brachte das Ergebnis das dieser nicht mehr bootet ( nur noch in dem Notsystem )

ich habe dann mittels xfs_repair /dev/mapper/centos-home und centos-root versucht das Filesystem zu reparieren.

xfs-repair lief ach sauber durch, nach einem Neustart war das System noch immer nicht erreichbar.
Da beim erneuten Versuch mit xfs_repair ein i/o error geflogen ist, habe ich die VM auf einen lokale Festplatte im Server umgezogen.

Nach dem Umzug wieder eingeschaltet, und das System scheint wieder normal zu booten.

Leider ist kein Zugriff per Netzwerk möglich, bzw ein Login nicht mehr möglich.

anbei ein paar screenshots
2018-10-29 11_31_26-qemu (web2) - novnc – opera - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
2018-10-29 11_32_28-qemu (web2) - novnc – opera - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
2018-10-29 11_33_08-qemu (web2) - novnc – opera - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
2018-10-29 11_35_23-qemu (web2) - novnc – opera - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
2018-10-29 11_39_23-2018042310000013 - inhalt - ticket - otrs 4 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
2018-10-29 11_39_55-qemu (web2) - novnc – opera - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Bitte warten ..
Mitglied: 129580
29.10.2018, aktualisiert um 12:19 Uhr
Hallo,

mit diesen Informationen kann man schon eher was anfangen.

Wie ich schon befürchtet habe, ist bei deinem System durch den Crash mehr kaputt gegangen als nur das Filesystem.
Ich würde dir daher zu einem Recovery aus dem Backup raten. Eine Reparatur ist viel zu Aufwendig.

Viele Grüße,
Exception
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
LÖSUNG 29.10.2018 um 15:58 Uhr
Zitat von janosch12:

ich habe dann mittels xfs_repair /dev/mapper/centos-home und centos-root versucht das Filesystem zu reparieren.

xfs-repair lief ach sauber durch, nach einem Neustart war das System noch immer nicht erreichbar.
Da beim erneuten Versuch mit xfs_repair ein i/o error geflogen ist, habe ich die VM auf einen lokale Festplatte im Server umgezogen.

Nach dem Umzug wieder eingeschaltet, und das System scheint wieder normal zu booten.

Da scheint einiges kaputtgegangen zu sein. Wenn Du ein Backup hast, einfach einspielen und Dir viel zeit sparen. Denn selbst wenn Du es repariert bekommst weißt Du imerm noch nciht, was noch kaputt sein könnte.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: janosch12
30.10.2018 um 08:32 Uhr
Guten Morgen,

so läuft es wohl raus. naja Shit happens. Dennoch Danke für die Unterstützung.
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Server-Hardware
Grobes Konzept Hyper-V Storage - Storage für Hyper-V
nachgefragtFrageServer-Hardware25 Kommentare

Hallo Administratoren. Um VHDX-Daten zentral zu halten freue ich mich auf Euren konstruktiven Input. Bisher liegen die VHDX-Daten jeweils ...

Router & Routing
Cisco RIPv1 RIPv2
MrLabelFrageRouter & Routing23 Kommentare

Hallo Zusammen, ich muss nochmal auf eine schon behandelte Frage eingehen. Bitte jemand, der auch den Cisco Paket Tracer ...

Windows Server
Terminal Server Hyper-V Grafik performance
ReneM1983FrageWindows Server16 Kommentare

Moin Kollegen, ich habe da mal ein Problem, ein Kunde hat einen Terminal Server auf einem Hyper-V laufen, wo ...

C und C++
(Cpp) Verständnisproblem: Nutzen des new-operators? (mit Beispiel)
gelöst SinixNDFrageC und C++16 Kommentare

Hallo liebe community! INTRO: Zunächsteinmal: Trotz mehrerer Stunden Recherche habe ich für meine Frage leider noch keine Antwort gefunden ...

Verschlüsselung & Zertifikate
Elektronische Unterschrift
PeterzFrageVerschlüsselung & Zertifikate13 Kommentare

Hallo zusammen, könnt ihr mir vielleicht ein paar Hinweise geben, wie ihr eine elektronische Unterschrift unter Dokumente und E-Mails ...

Vmware
Probleme mit meinem VM-Server und keine Idee
worker2000FrageVmware12 Kommentare

Moin zusammen, ich brauche mal ein wenig Input weil mir langsam die Ideen ausgehen. Am Ende vermute ich dass ...

Ähnliche Inhalte
Batch & Shell
ERRORS Entfernen
tefayeFrageBatch & Shell7 Kommentare

Hey ^^ ich spiele gerade bisl mit Batch herrum und wollte fragen wie man die Errors Weg bekommt ;D ...

Linux
IO Wait sehr hoch
schneerunzelFrageLinux5 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe seit einigen Wochen ein Problem: Mein HP Server will nicht mehr so wie ich. Folgendes ...

Debian
IO-Last zu hoch
gelöst juhu01FrageDebian6 Kommentare

Hallo miteinander Ich habe ein etwas kniffliges Problem Mein Raspberry 3B hat zeitweise eine IO-Last von 70-90% .erkennbar im ...

Vmware

VMWare - maximale IO-Performance einer VM

Der-PhilFrageVmware9 Kommentare

Hallo! Ich arbeite mich gerade mit VMWare ein, komme aber an einem Punkt nicht weiter: Egal, was ich mache, ...

Netzwerke

IPSec Site to Site tunnel send errors

brammerFrageNetzwerke3 Kommentare

Hallo, ich habe einen existierenden Site to Site Tunnel durch den mehrere Netze gehen . Tunnel ist auch in ...

Windows Update

Kumulative Update Errors auf Windows Server 2019

TissenFrageWindows Update13 Kommentare

Hallo, beim Update unseren Server bekommen wir immer Fehler für Kumulative Updates mit der Error Nummer : 800705aa ich ...

Berechtigungs- und IdentitätsmanagementBerechtigungs- und IdentitätsmanagementWebdienste und -serverWebdienste und -serverDatenbankenDatenbankenMonitoring & SupportMonitoring & SupportHybrid CloudHybrid CloudSmall Business ITSmall Business IT