Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

Kosten für Symantec AntiVirus Corporate Edition

Mitglied: pelmich
Hallo.
Kann jemand beziffern was eine "Symantec AntiVirus Corporate Edition" Lösung für etwa 200 Desktopsysteme kosten würde?
Gruss Fritz.

Content-Key: 2874

Url: https://administrator.de/contentid/2874

Ausgedruckt am: 27.10.2021 um 21:10 Uhr

Mitglied: linkit
linkit 29.09.2004 um 16:43:57 Uhr
Goto Top
Hallo,


du kommst mit 200 Desktop Systemen in Staffel C... wobei hier wichtig ist, was genau bei der Cooperated dabei und wie lange die Laufzeit sein soll.

Wenn du die Server+Clientlösung nimmst ohne Gatewayfilter kannst für 3 Jahre pro Lizenz ca. 100 - 150 ? Rechnen.... Natürlich kannst du auch nur 1 oder 2 Jahre kaufen.

Mittlerweilen mein Lieblingsvirenscanner für netze, die Managmentkonsole ist super, Softwareverteilung klappt perfekt und auch das automatische Update ist zufriedenstellend. Dazu gibt es einen Quarantäneserver und den AlertManagmentServer.
Mitglied: Dr.Scatter
Dr.Scatter 29.09.2004 um 22:12:02 Uhr
Goto Top
Hallo,

wenn ich auch mal einen einstreuen dürfte.
Schon mal über eine weit bessere Alternative nachgedacht?
eTrust V7 Antivirus !
Lizenzkosten bei 200 Stück = Verhandlungssache !!
Kalkulation ca. 40 ? pro Stück.
Keine Beschränkung auf 1 oder 2 oder 3 oder.... Jahre!!
Zwei verschiedene Virenengines!
Remoteinstallation !
Managmentkonsole !
Administratorview !
Verschiedene Domänen verwaltbar!
Autoupdates individuell einstellbar !
Primäre Server !
Sekundäre Server !
Gatewayüberwachung !
PDA-Überwachung !
....
Datenstromüberwachung (also bevor der Vogel auf die HD kommen kann, geschweige schädliche Code lostreten will)
.....

Wir haben damals (vor 3 Jahren) Symantec im Einsatz gehabt. Erkennungsrate 80%
Danke Symantec für die ungezählten Wochenenden.
Was alleine die Systemtechniker von Symantec auf der Cebit abgelassen haben, war nicht gerade überzeugend.
Ich meine, welches Produkt informiert schon darüber, dass es einen Virus entdeckt hat, kann bzw. macht aber dagegen nichts?

Seit wir eTrust im Einsatz haben 100 % Erkennungsrate!
Wochenende frei!

Unser Netz : ca. 150 Win-PC's, 40 DOS-Produktionsrechner, 6 Unix-Server, 2 NAS-Server, 2 W2k-Server an verschiedenen Standorten.
Achja, was auch ganz wichtig ist, kein Perfomanceeinbruch bei Datenübertragungen zwischen Servern oder Clients oder oder.

Schau es dir auf jeden Fall mal an, es lohnt sich!
Mitglied: pelmich
pelmich 30.09.2004 um 09:46:33 Uhr
Goto Top
Hört sich sehr gut an. Noch ne Frage. Was für ein Betriebssystem braucht man für den Server der sich die Uppgrates für die Clienten aus dem Internet holt.

Gruss F.
Mitglied: linkit
linkit 30.09.2004 um 10:04:22 Uhr
Goto Top
Hallo Pelmich....


du hsat nicht geschrieben, für welche Lösung jetzt... bezüglich Norton:

Du machst einen deiner Server zum Primärserver (das hat nichts mit DC, ADS etc.) zu tun. Kann ein belieber sein. Auf diesem Server laufen dann alle übrigen Dienste inklusive Management etc. ab. Konfiguration inkluisve. Den Preis den ich dir oben genannt habe ist auch mit technischem kostenlosen Support über die komplette Laufzeit. Gerade bei konfigiurationsprobleme etc. kannstdu dir hier jederzeit hilfe holen.

Wenn du dich für Norton entscheiden solltest, kannst du dich gerne bei mir nochmal melden, wir können dir dann ein konkretes Angebot erstellen lassen.
Mitglied: Dr.Scatter
Dr.Scatter 30.09.2004 um 19:03:00 Uhr
Goto Top
Also, falls die Anfrage auch mir galt...
...mind. W2k Prof. egal ob Workstation oder Server (persönliche Empfehlung) weil du die am besten härten kannst.
Die aktuellen Viresignaturen zieht sich eTrust via FTP und die Verteilung an die Sekundärserver bzw. Clients via Ethernet.
Mitglied: ilmo
ilmo 03.10.2004 um 23:08:08 Uhr
Goto Top
Wenn hier schon geschwärmt wird... Trend-Micro ist in der Grössenordnung auch nicht schlecht. Besser als bei Symantec finde ich die zentrale Administrator (und nicht x unterschiedliche Tools) und Überblick. Auch wesentlich schnellere Response auf neue Viren und weitere gute Tools.

Je nach Ausführung (mit oder ohne Mailserver, etc.):
- ohne Mailserver z.B. ab ca. 25 ?/Client+Server
- mit Mailserver ca. 35 ?/Client+Server

Weitere Versionen auf Anfrage unter ilmo@imux.de oder www.imux.de
Mitglied: pelmich
pelmich 06.10.2004 um 09:41:27 Uhr
Goto Top
Also vielen Dank für eure Antworten. Konnte leider länger nicht reinschauen. Die Anfrage galt Dr.Scatter. Ich teste zZ eTrust auf einigen Rechnern. Das man als Server einen W2k Prof. Workstation bnutzen kann ist gut, weil kostengünstig.

Noch eine Frage, du schreibst:
"Kalkulation ca. 40 ? pro Stück.
Keine Beschränkung auf 1 oder 2 oder 3 oder.... Jahre!! "

Heisst das, einmal ca. 40 EUR pro Station bezahlen und zeitlich unbegrentzt Virenupdates beziehen? Kommen sonst keine Kosten auf uns zu?

Also Danke, Gruss Fritz
Mitglied: Dr.Scatter
Dr.Scatter 06.10.2004 um 21:11:44 Uhr
Goto Top
Hi,

also bezahlen tust du pro Lizenz (Clients & Server).
Hast du Bsp. 65 Clients & 6 Server = 71 Lizenzen. Macht aber recht wenig Sinn wg. Reserve, also gleich 80 Stück. (Man weiss ja nie was kommt ;-) face-wink)
Es kommen keine weiteren Kosten mehr dazu!
Was natürlich sein kann (wir sind damals mit V6 eingestiegen) das irgendwann eine nächst höre Version kommt (akt. V7).
Es liegt dann an dir ob du State of the Art sein möchtest (Sicherheitaspekt).
Wir haben damals beim Kauf darauf geachtet, dass wir einen entsprechenden Upgrade-Lizenzvertrag abgeschlossen hatten, der berücksichtigte das bei Versionssprung o.ä. (Bugfixes etc.), wir die neuste SW zugeschickt bekommen.
(Alles Verhandlungssache der Preis)
Gut dieser Vertrag lief über drei Jahre. Sollte also eine neue Version kommen, werden wir mit Sicherheit hart überlegen, ob wir dann einen neuen Vertrag eingehen mit der allerneuesten SW.
Der Trend geht auf jeden Fall dahin. Zum einem ist die einzelne Lizenz als GWG zu betrachten, andererseits kommt hier nur das Gesamtpaket zum tragen, ergo 3 Jahre Abschreibung.

TIPP:
Wenn du mit CA in Kontakt treten solltest, erwähne ruhig, dass du dich mit dem Gedanken trägst, evtl. eTrust einzusetzen, welche dann eine andere Antiviren-SW ablösen soll.
Das kann einen finanziellen Nachlass einbringen. Hast aber nicht von mir den Tipp.
;-) face-wink

Dr. Scatter
Mitglied: 2795
2795 24.11.2004 um 09:25:46 Uhr
Goto Top
Hi,

wenn mich mein Gedächtnis nicht trügt ca. 1700,-EURO.


Kerl
Mitglied: 6147
6147 04.12.2004 um 14:40:59 Uhr
Goto Top
eTrust ist ja wohl das allerletzte Programm, das ich je kaufen würd.
Den günstigen Preis zahlst du mit schlechtem Support, und einer Engine, die Sober.I zwei Tage nach der Meldung des Virus bei Sophos.de immer noch nicht erannt hat, obwohl ich die Scr Datei, die ich auf meine Festplatte kopiert hab, mit dem Trendmicro online Scanner einduetig als Virus identifiziert habe. Hab extra nochmal die neuen Definitionen aufgespielt, weil ich es selbst nicht glauben konnte, das jemand sowas verkauft. Der OnAccess Scanner hat die Datei einfach völlig ignoriert. ich such jetzt ein Programm, das etwas schneller ist, als die Viren. Da find ich ja beim bloßen hinkucken schon mehr Viren als dieses Tool.
Mitglied: Dr.Scatter
Dr.Scatter 05.12.2004 um 09:33:40 Uhr
Goto Top
Hi,

das klingt aber komisch!
Eine Engine? Standard sind InoculateIT und VET ! Ino ist besser für Viren geeignet, während VET seine stärken bei Würmern ausspielt.
Deine Einstellungen würden mich mal interessieren. Wenn du "Nur Bericht" und "Keine Aktionen" eingestellt hast (Grundinstallation), dann brauchst du dich nicht wundern.
Wenn du mit einem neuen Auto fahren willst, stellst du vorher auch die Spiegel und den Sitz ein, oder?

Übrigens, bei uns läuft die SW auf allen Clients, ohne Beanstandung. Ist halt Einstellungssache.

Dr. Scatter
Mitglied: 6147
6147 06.12.2004 um 00:07:36 Uhr
Goto Top
Glaubs, oder glaubs nicht, aber ich hab alles auf höchste Sicherheit gestellt. Ich bin schon reif genug, die Optionen eines Programms zu verstehen.

Ich konnte die Datei seelenruhig aus dem E-Mail auf dem Rechner speichern. Hab dann noch nen Online Scan durchgeführt von Trendmicro.com aus und der hat ihn identifiziert als W32/SOBER.I.
Währenddessen hat eTrust vor sich hin gepennt. Ganz egal, ob ich nun die Vet oder die Ino eingestellt hab.

Am nächsten Tag dann erst wurden im Exchange die Dateianhänge entfernt. Viele heutige Viren und sind in der lage, Virentools auszuschalten, wenn diese nicht rechtzeitig reagieren.

Und genau das wär passiert, wenn der Mailer irgendeine vorhandene Adresse gefunden hätte. Mir ist sowas zu unsicher, ehrlich gesagt.
Mitglied: Dr.Scatter
Dr.Scatter 06.12.2004 um 08:45:40 Uhr
Goto Top
Ich glaub dir ja. Aber irgendwo hast du einen Bock drin.
Und es klingt, als wenn deine Echtzeitüberwachung nicht korrekt eingestellt ist.
Bsp. RICHTUNG = Ein- und Ausgehende
Art der Prüfung = Sicher
Behandlung von Infektionen = Datei bereinigen (hat ein gewissen Risiko)
Bottsektor bereinigen.
Diese Einstellungen bringen nichts wenn du nicht unter [Auswahl] (Prüfengine egal) [Erweitert] die Heuristische Prüfung und NTFS Inkrementelle Prüfung, Alternative Datenströme prüfen NICHT an hast.
Bei der Installation hast du, denke ich, auch gesagt das eTrust Exchange überwachen soll?

Gruss
Dr. Scatter
Mitglied: bos
bos 28.01.2005 um 21:44:03 Uhr
Goto Top
Für 25 User kostet es ca. 1300,- ? zuzügl.MWST weiter Lizenzen mußt du dann direkt bei Symantec erfragen denke ich.
Mitglied: comDeli
comDeli 14.03.2005 um 22:57:16 Uhr
Goto Top
100 % Erkennungsrate !:-) face-smile
... von welchem Stern kommst den Du ?
Das bedeutet doch nichts anderes, als dass Scriptkids und Co. direkt neben etrust Hamburger verdrücken.
Also - in dem Sinne ...

think about ...

'Hut ab Chapeau - das hätte selbst Bertie Vogts nicht besser hinbekommen ...'
Heiß diskutierte Beiträge
question
Netzwerktool mit IP-SettingsServer2503Vor 1 TagFrageNetzwerkmanagement4 Kommentare

Hallo zusammen, ich meine aus meiner Schulzeit zu wissen, dass es ein Tool gibt, mit dem ich ein Netzwerkplan (Clients, Switches, Router etc.) samt IP-Einstellungen ...

question
Exchange 2016 CU22 blockt sporadisch eingehende Mails gelöst anteNopeVor 1 TagFrageExchange Server5 Kommentare

Hallo zusammen, wir haben hier ein echt lästiges Thema bei dem wir nicht weiter wissen. Und zwar blockt der Exchange bei einem Kunden "sporadisch" Mails. ...

question
Benutzername auf HTTPS Webseite für NAS SyncBischi007Vor 1 TagFrageWebbrowser4 Kommentare

Hallo zusammen, folgendes Problem, bzw. Frage: Für den Download von Dateien wird von einem Softwarehersteller eine Webseite angeboten, Aufruf erfolgt via https es folgt dann ...

info
VCenter 7.0 U3a verfügbarLooser27Vor 1 TagInformationVmware3 Kommentare

Guten Morgen, das neue vCenter 7.0 U3a steht zum Download bereit. Patchnotes: Gruß Looser ...

question
Zertifikate für Multifunktionsgeräte gelöst Net-ZwerKVor 1 TagFrageDrucker und Scanner4 Kommentare

Moin! Ich habe einen Kunden, der von seinem Rechenzentrum vorgeschrieben bekommt, dass seine Multifunktionsgeräte nun die Adressbuchabfrage per LDAPs machen müssen. Das Rechenzentrum hat auch ...

info
Veeam B and R 11.0.1.1261 verfügbarLooser27Vor 1 TagInformationBackup2 Kommentare

Guten Morgen, die neue Version von Veeam 11 (passend zum VMWare Update) steht zum Download bereit. Gruß Looser ...

question
Verwirrung VLSC Anmeldung gelöst dertowaVor 1 TagFrageMicrosoft4 Kommentare

Hallo zusammen, Microsoft kann einen ja schon mal in verwirren und soweit ist es heute wieder. Ich melde mich wie gehabt an unserem VLSC Konto ...

question
Browser mit fest konfigurierter Adresse und OptionenyaschixVor 1 TagFrageWebbrowser6 Kommentare

Hi all, meine erster Beitrag - Danke dass ich dabei sein kann! Zu meinem Problem - Wir haben einen Kunden im Bereich der Produktion, der ...