Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

Netzwerkproblem mit Linux

DHCP klappt nicht!

Folgendes Szenario:
Ich habe bei drei Rechnern Suse installiert und bei diesen ging das Internet sofort (Netzwerk mit 17 Rechnern mit Kabelmodem und
Router (Netgear RP114) ).
Aber bei diesem Rechner nicht.
Weder mit statischer IP noch mit DHCP.
Uhrsprünglich waren auf diesem Rechner 2(on Board,PCI) eth Karten.
Nach dem entfernen der PCI Karte und einer Neuinstallation klappte auch nichts! Allerdings zeigt der DHCP Table des Routers den
Linux Rechner an!

Ich verstehe das nicht normalerweile brauch ich nichts zu konfigurieren und die Internetverbindung klappt..

Das was daran Problematisch ist das es unter windows geht (netzwerk bzw. ip
über dhcp)
Ich habe bereits etliche Linux Distributionen ausgetestet es klappt
nirgends! Bei allen anderen Linux Rechnern funzen die delfaut einstellungen!
Ich habe den Router schon resettet in der Hoffnung ich hätte irgendwann mal
irgendwas ganz spezielles irgendwo für diesen Rechner eingestellt aber nix
da.. Netzwerkkabel gewechselt... Port gewechselt...
vergeblitsch...

Hat einer nen guten Tipp oder eine Lösung parat ?

Content-Key: 2041

Url: https://administrator.de/contentid/2041

Ausgedruckt am: 24.10.2021 um 05:10 Uhr

Mitglied: BartSimpson
BartSimpson 18.08.2004 um 15:39:25 Uhr
Goto Top
Was ist es denn für eine Karte?
Mitglied: Du-weisst-schon-wer
Du-weisst-schon-wer 18.08.2004 um 15:51:23 Uhr
Goto Top
Realtek sowiso...
ne ganz normale 0815 Netzwerkkarte!
ist teilweise auch in den anderen Linux Rechnern drin
Mitglied: BartSimpson
BartSimpson 18.08.2004 um 15:59:58 Uhr
Goto Top
Und die Onboard karte?
Und was sagt /var/log/messages?
etwas verdächtiges?
Mitglied: Du-weisst-schon-wer
Du-weisst-schon-wer 18.08.2004 um 16:23:05 Uhr
Goto Top
Also die Onboard Karte ist übers Bios deaktiviert!
allerdings ergab /var/log/messages
etwas:
(hier ein paar meiner ansicht wichtiger meldungen)
kernel:8139too Fast Ethernet driver 0.9.27
kernel:eth0:Realtek RTL8139 at 0ec00, 00:40:f4:63:5b:13 , IRQ 11
...
#irgendwo in der mitte
... disabling IRQ 11
#weiter unten
....
dhcclient:sit0 unknow adress type 776
Mitglied: BartSimpson
BartSimpson 18.08.2004 um 16:26:51 Uhr
Goto Top
Wäre es möglich die ganze datei zu veröffenlichen?
Mitglied: Patric
Patric 18.08.2004 um 23:04:38 Uhr
Goto Top
Hatte auch mal mein Problem mit ner Realtec. Ich kann mich erinnern, dass es zwei verschiedene Treiber für diese Karten gibt (8138too und rtl8139 oder so) und nur einer funktioniert hat. Versuchs mal mit dem anderen Treiber.
Oder wirf die Karte raus und besorg Dir was, wo Intel oder 3Com draufsteht..
Mitglied: BartSimpson
BartSimpson 18.08.2004 um 23:37:00 Uhr
Goto Top
Das stimmt. es hängt mit den Hardwareversionen zusammen. Ich bevorzuge die Intelkarten.
Mitglied: Du-weisst-schon-wer
Du-weisst-schon-wer 19.08.2004 um 09:06:44 Uhr
Goto Top
OK werds versuchen!
vielen Dank (Die ganze datei kann ich leider ja nicht veröfentlichen weil ich auf dem rechner ja weder netz noch netzwerk habe!)
Mitglied: BartSimpson
BartSimpson 19.08.2004 um 09:39:51 Uhr
Goto Top
Achso. Aber du hast doch noich sicher das gute alte diskettenlaufwerk oder?
Mitglied: Du-weisst-schon-wer
Du-weisst-schon-wer 19.08.2004 um 10:08:11 Uhr
Goto Top
Hab mal irgendwo gelesen das man das untelassen sollte sowas in einen Server einzubauen...
(ne externe Harddrive wäre auch zu schön...)
Mitglied: Du-weisst-schon-wer
Du-weisst-schon-wer 19.08.2004 um 12:21:12 Uhr
Goto Top
OH DANKE...
ICH LIEBE EUCH!!!!!
ES WAR WIRKLICH DIE KARTE!
Mitglied: fstab
fstab 24.08.2004 um 10:45:39 Uhr
Goto Top
Hallo !

Da ich erst jetzt angemeldet bin und Deinen Problem gelesen habe, möchte ich Dir noch einen kleinen Tipp geben :

Wenn eine Netzwerkkarte in einem Windows-Rechner ihren Dienst verrichtet hat und sie daraufhin in einen Linux-Rechner laufen soll, kann es zu Problemen führen. Der Grund hierfür ist beim Betriebssystem Windows zu suchen, da dieses Betriebssystem die Eigenschaft hat gewisse Informationen im Rom der Karte zu speichern. Linux hat damit Probleme ! Mit einem Tool, welches man auf der Herstellerseiten der Netzwerkkarte bekommt, kann man das Rom der Karte auf DOS-Ebene löschen - Danach gibt es auch keine Probleme mehr mit Linux !
Heiß diskutierte Beiträge
question
Gefahren durch Nutzung von EOL Smartphones (end of life support)nachgefragtVor 1 TagFrageSicherheit21 Kommentare

Hallo Administratoren, weil Freitag ist erlaube ich mir die Frage (brainstorming): Welche Gefahren hinsichtlich IT-Sicherheit und Datenschutz seht ihr bei der Nutzung von (eol) Smartphones, ...

question
Netzwerkplan u. Kabelbelegung zeichnen? gelöst McLionVor 1 TagFrageNetzwerke12 Kommentare

Hallo zusammen, ich suche irgendein Tool (am besten Open Source) um Netzwerkpläne zu zeichnen. Diese gibt es zwar wie Sand am Meer, aber mir geht's ...

question
Nebenstellenkreis von 2stellig auf 3stellig - was geschieht mit den bisherigen Rufnummerndeparture69Vor 1 TagFrageTK-Netze & Geräte13 Kommentare

Hallo. Bei uns besteht für 2022 die Anforderung, deutlich mehr Bürotelefone in Einsatz zu bringen. Die Anzahl der Nebenstellen ist vertragsseitig derzeit aber auf 100 ...

question
ASUS H110M-A - TPM-Funktion im BIOS? gelöst SarekHLVor 20 StundenFrageCPU, RAM, Mainboards15 Kommentare

Hallo zusammen, weiß jemand sicher, ob das ASUS H110M-A/M.2 eine TPM-Funktion/Emulation im BIOS hat? Hier ist das Board ganz unten als Win11-kompatibel aufgeführt, aber während ...

question
Sfp 100Mbit Switch gesuchtjonasgrafeVor 20 StundenFrageSwitche und Hubs16 Kommentare

Hi zusammen, Bei uns der Firma ist heute Nacht ein Einsteckmodul (Lwl SC) von einem Siemens Scalance Switch gestorben. Über diese Module besteht eine Verbindung ...

question
HP Printerport schneller als TCPIP PrinterportAnulu1Vor 1 TagFrageDrucker und Scanner8 Kommentare

Hallo, ich habe einen Drucker über einen Printserver mit dem HP Printerprort installiert. Der Drucker ist über einen 100 mbit Lan Anschluß verbunden. Wenn ich ...

question
PfSense nach Änderung von "Block private networks and loopback addresses" nicht mehr erreichbarvafk18Vor 1 TagFrageRouter & Routing5 Kommentare

Ich habe an meiner pfSense am entfernten Standort in den WAN-Einstellungen den Haken bei "Block private networks and loopback addresses" gelöscht. Nach dem Bestätigen war ...

question
Von Outlook gesendete Nachricht kann vom Empfänger nicht angezeigt werdenfrosch2Vor 1 TagFrageOutlook & Mail11 Kommentare

Hallo, ich brauche eure Hilfe zur Selbsthilfe. Im moment sehe ich den Wald vor läuter Bäumen nicht. Problem: Ein Mitarbeiter von uns sendet mails mit ...