Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Neue Serverumgebung von 0 aufbauen

Mitglied: Jacare

Jacare (Level 1) - Jetzt verbinden

18.07.2019 um 10:15 Uhr, 1142 Aufrufe, 20 Kommentare, 1 Danke

Hallo zusammen,

ich bin noch nicht lange hier und weiß nicht, ob meine Frage daher etwas ungewöhnlich ist.

Ich bin in meinem Unternehmen der einzige ITler und in einer Schnittstellenposition zur externen IT. Ich habe selber Wirtschaftsinformatik studiert.

Nun soll hier für eine weitere Tochtergesellschaft, getrennt von allen anderen Gesellschaften, in einem neuen Gebäude eine neue IT Landschaft eingerichtet werden. Heißt da liegen ein paar Kabel und da steht ein Rack, sonst nichts. Gibt es hier jemanden, der Experte in dem Gebiet ist und mit mir zumindest rudimentär durchgehen könnte, was wir dort alles brauchen und in welchen Dimensionen? Ich bin wie gesagt kein ausgebildeter Netzwerkadmin oder derartiges und habe bisher auch nie so etwas planen müssen.

Es handelt sich um eine kleine Gesellschaft von anfangs 5, später mal 15 Mitarbeitern, die vor Ort, nicht auf einem Terminal Server, arbeiten können. Der Server stellt die Laufwerke usw. zur Verfügung und sichert die Daten an eine andere Stelle. Es geht einfach darum, dass ich zum Einen Preise für einige Geräte, Software oder auch Aufwand selber recherchieren kann und zum Anderen die Angebote der Systemhäuser und IT Dienstleister besser bewerten kann.

Ich würde mich sehr freuen, wenn sich da jemand kurz für Zeit nehmen und mir helfen könnte.
Mitglied: visiooo
18.07.2019, aktualisiert um 10:28 Uhr
Servus,

ohne weitere infos wird es schwer. Am besten beschreibst du etwas ausführlicher was genau vor Ort zukünftig benötigt bzw. gemacht wird.
Zb. nur Fileserver ? Mail ? WaWi ? Anbindung an andere Standorte etc...

LG
Bitte warten ..
Mitglied: emeriks
18.07.2019, aktualisiert um 10:41 Uhr
Zitat von visiooo:
ohne weitere infos wird es schwer. Am besten beschreibst du etwas ausführlicher was genau vor Ort zukünftig benötigt bzw. gemacht wird.
Und damit beantworten sich dann viele Fragen schon von selbst. Lernt man sowas heutzutage auf der Uni noch?
Bitte warten ..
Mitglied: Bem0815
18.07.2019 um 10:34 Uhr
Vergleiche doch am besten was du am Hauptstandort im Serverrack hast und was du davon in der Tochtergesellschaft brauchen wirst und reche das auf die Mitarbeiterzahl runter.

Damit hast du doch schon mal einen guten Anhaltspunkt. Hier kann keiner in die Glaskugel schauen und wissen was du genau benötigst.
Speziell weil hier einiges an Informationen fehlt.

Grundlegend solltest du auf jeden Fall an folgende Dinge für das Rack denken:
Server, USV, Switch(e).

Evtl. auch noch Telefonanlage und Überwachungsanlage.
Bitte warten ..
Mitglied: Ausserwoeger
18.07.2019 um 10:52 Uhr
Zitat von Jacare:
Es geht einfach darum, dass ich zum Einen Preise für einige Geräte, Software oder auch Aufwand selber recherchieren kann und zum Anderen die Angebote der Systemhäuser und IT Dienstleister besser bewerten kann.


Hi

Mal davon abgesehen das man wie bereits geschrieben hat mehr Infos benötigt um den zeitaufwand einzuschätzen.

Zitat von visiooo:

Servus,

ohne weitere infos wird es schwer. Am besten beschreibst du etwas ausführlicher was genau vor Ort zukünftig benötigt bzw. gemacht wird.
Zb. nur Fileserver ? Mail ? WaWi ? Anbindung an andere Standorte etc...

LG

Der Aufwand hängt auch stark von den geräten ab die eingesetzt werden. Wenn ich dir eine Fortigate Firewall in ein Angebot schreibe und du dann sagst ich kaufe aber die Checkpoint weil die 100€ billiger ist verändert sich auch der Konfigurationsaufwand.

Ich würde an deiner Stelle hier nicht nur nach dem Preis sondern auch nach Qualifikation auswählen.
Ich würde auch darauf achten das Markenhardware mit entsprechender Garantie verwendet wird und nicht ein selbst zusammengestöpselter Server da die Markengeräte bei einem Problem besser zu warten sind.
Man hat hier Hotlines und entsprechende Hilfe um ein Problem zu finden und zu beheben.

LG
Bitte warten ..
Mitglied: Jacare
18.07.2019 um 11:24 Uhr
Danke schon mal für die schnellen Reaktionen.

Es geht mir ja unter anderem genau darum, herauszufinden, was wird denn überhaupt gebraucht und welche Infos sind dafür wichtig. Am jetzigen Hauptstandort ist Kraut und Rüben, sowohl vom Aufbau, als auch vom Service des dortigen IT Dienstleisters her. Wenn ich da anfrage, wie viele Daten denn hier so am Tag hin und her gehen, habe ich die Antwort frühestens in 2-3 Tagen und sehr wahrscheinlich falsch.

Sagt mir gern, was für Infos ihr braucht, um mir weiterhelfen zu können. Das war ja erstmal ein "Hallo" und ob mir da denn jemand helfen kann.

Was am neuen Standort gemacht werden soll:

Nichts weltbewegendes.
- Anfangs 5 bis maximal 15 Leute
- Officeanwendungen nutzen, also Dinge schreiben, kopieren, drucken, nichts CAD mäßiges oder in die Richtung
- Die größten Daten, die es gibt sollten wahrscheinlich die Mail Postfächer sein
- Die müssen auf ihrem Laptop arbeiten können, also keine TS Sitzung
- Aber auch von außerhalb Zugriff per Tokensystem haben (muss nicht gleich am Anfang funktionieren, aber möglich sein)
- die Daten vom Server sollten an einen anderen Standort gesichert werden
- Telefonie ohne eine Anlage per Softphone über das Notebook
- ein Multifunktionsdrucker vor Ort
- ein Rack ist vor Ort

Also wirklich ein ganz simpler Standort, was für mich aber keinen Unterschied macht, weil ich überhaupt nicht weiß, wie ich wo ansetzen müsste. Dass wir nen Server, ne Firewall und Switch(e) brauchen, ist mir klar, aber was sonst und in welchen Dimensionen mit welchen Funktionen usw..
Bitte warten ..
Mitglied: Ausserwoeger
18.07.2019 um 11:49 Uhr
Zitat von Jacare:

Nichts weltbewegendes.
- Anfangs 5 bis maximal 15 Leute
- Officeanwendungen nutzen, also Dinge schreiben, kopieren, drucken, nichts CAD mäßiges oder in die Richtung
- Die größten Daten, die es gibt sollten wahrscheinlich die Mail Postfächer sein
- Die müssen auf ihrem Laptop arbeiten können, also keine TS Sitzung
- Aber auch von außerhalb Zugriff per Tokensystem haben (muss nicht gleich am Anfang funktionieren, aber möglich sein)
- die Daten vom Server sollten an einen anderen Standort gesichert werden
- Telefonie ohne eine Anlage per Softphone über das Notebook
- ein Multifunktionsdrucker vor Ort
- ein Rack ist vor Ort

Also wirklich ein ganz simpler Standort, was für mich aber keinen Unterschied macht, weil ich überhaupt nicht weiß, wie ich wo ansetzen müsste. Dass wir nen Server, ne Firewall und Switch(e) brauchen, ist mir klar, aber was sonst und in welchen Dimensionen mit welchen Funktionen usw..

Mailserver ? Ja oder Email Extern gehostet ? Eigene Domain ?
Eigene Wawi oder Datenbankserver ?
Darf das System auch mal in einem Wartungsfenster down sein ? Hochverfügbar Ja Nein ?

Was heisst die daten sollen woanders gespeichert werden ??? Meinst du da ein Backup in die Cloud ?
Ist da eine Datensyncroniesierung gemeint um an einem Zweiten standort auf den Daten Arbeiten zu können ?

Es gibt hier soviele Fragen zu klären ich würde einen Diensteleister in deiner nähe Kontaktieren und mit ihm alles durchbesprechen der Diensteleister bespricht mit dir eh was er für infos braucht.

Wenn er nichts nachfragt kannst du das Angebot in den mistkübel schmeißen.

LG
Bitte warten ..
Mitglied: Bem0815
18.07.2019 um 13:02 Uhr
Zitat von Jacare:
Was am neuen Standort gemacht werden soll:

Nichts weltbewegendes.
- Anfangs 5 bis maximal 15 Leute
- Officeanwendungen nutzen, also Dinge schreiben, kopieren, drucken, nichts CAD mäßiges oder in die Richtung
- Die größten Daten, die es gibt sollten wahrscheinlich die Mail Postfächer sein
- Die müssen auf ihrem Laptop arbeiten können, also keine TS Sitzung
- Aber auch von außerhalb Zugriff per Tokensystem haben (muss nicht gleich am Anfang funktionieren, aber möglich sein)
- die Daten vom Server sollten an einen anderen Standort gesichert werden
- Telefonie ohne eine Anlage per Softphone über das Notebook
- ein Multifunktionsdrucker vor Ort
- ein Rack ist vor Ort

Also wirklich ein ganz simpler Standort, was für mich aber keinen Unterschied macht, weil ich überhaupt nicht weiß, wie ich wo ansetzen müsste. Dass wir nen Server, ne Firewall und Switch(e) brauchen, ist mir klar, aber was sonst und in welchen Dimensionen mit welchen Funktionen usw..

Ok, fassen wir also mal zusammen. Als Server würde ich dir heutzutage eh empfehlen zu virtualisieren. Also nur ein physikalischer Server.
Ich gehe jetzt mal davon aus ihr nutzt Microsoft Produkte (gibt ja leider auch keine Info dazu).

Ob ihr einen Domänencontroller braucht kommt ganz darauf an ob das ganze komplett unabhängig vom Hauptunternehmen laufen soll.
Falls ja dann ja, falls nein dann ggfs. trotzdem. Kommt auf den Fall an.
Einen File und Printserver.
WSUS Server (kann mit auf File und Printserver).
Exchange Server.
Ggfs. weitere Server für anders Zeug das ihr braucht.

Für euer Internes Netz einen 48 Port Switch, empfehlenswert mit POE.
Falls ihr AccessPoints aufhängen wollt je nach Anzahl einen zweiten Switch, Anzahl der Ports dann grob Abhängig von der Anzahl der APs. Hier auf jeden Fall POE.

Mehr fällt mir bei den aktuell Daten nicht ein.
Aber wie Ausserwoeger schon sagt, ein guter Dienstleister wird mit dir das alles ganz genau durchgehen um zu wissen was ihr da braucht.
Bitte warten ..
Mitglied: Jacare
18.07.2019, aktualisiert um 13:17 Uhr
Danke dir soweit. Ich weiß ja, dass das etwas ungewöhnlich ist, ich will nur schon mal etwas Wissen und Erfahrungen anderer einholen, weil ich selber keine habe, bevor ich mit Dienstleistern in konkrete Gespräche gehe.

Es soll eine komplett getrennte Gesellschaft sein. Daher auch keine Info zur Software, weil es prinzipiell egal ist. In den anderen Teilen wird Microsoft genutzt und es bietet sich meiner Meinung nach an, da vieles einfacher ineinander greifen dürfte, aber vielleicht sitzt hier ja auch jemand, der sagt: ach, dafür würde auch dies und das hervorragend passen.

Es wird komplett auf der grünen Wiese, ohne eine Verbindung zu etwas anderem, gestartet. Software, Lizenzen, kann alles so gemacht werden, die es am sinnvollsten ist, wir sind an nichts gebunden.
Bitte warten ..
Mitglied: Ausserwoeger
18.07.2019, aktualisiert um 13:54 Uhr
Naja dazu müsste man wissen welche Aufgaben die mitarbeiter erledigen sollen.

Du schreibst ja nur was von Standard Firma mit 5 Mitarbeitern bis ca. 15 später aber was machen diese Mitarbeiter ? Nur Mails schreiben und mit office Arbeiten ?

Welche Projekte werden hier gemacht ? Eine Autofirma die Autoteile herstellt braucht andere EDV als jemand der einen Einzelhandel betreibt.

LG
Bitte warten ..
Mitglied: Ex0r2k16
18.07.2019 um 15:05 Uhr
Zitat von Jacare:
Es soll eine komplett getrennte Gesellschaft sein. Daher auch keine Info zur Software, weil es prinzipiell egal ist.

Äh ja dann...eine FritzBox. Fertig :>
Bitte warten ..
Mitglied: ArnoNymous
18.07.2019, aktualisiert um 15:45 Uhr
Moin,

- Internetanschluß: Modem/Router
- Firewall
- Switch
- Server als Hypervisor
- USV
- Backup

- PCs/ Monitore/ etc (Austattung für die Mitarbeiter)
- Drucker


- Server:
- Hyper-V als Host
- Domaincontroller/DNS/DHCP
- Fileserver
- Printserver/WSUS/Mgmt
- Exchange

Wäre für mich jetzt erstmal die Definition einer Grundausstattung. Was und wieviel du davon jeweils brauchst, musst du dann selbst herausfinden.


Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
18.07.2019 um 16:03 Uhr
Moin,

deine Aussage ist auch wieder recht genau definiert.... Du kannst da natürlich ALLES machen - vom kleinen (möglichst lüfterlosen) 16-Port-Switch irgendwo in die mitte des Raumes mit fliegenden Kabel bis hin zum richtigen Netz mit div. VLANs.

Ich würde z.B. gucken das genug Netzwerkdosen da sind. D.h. 2 pro Schreibtisch + Drucker, WLAN,.... Die würden bei mir alle auf nen Patchfeld im Rack gehen und von dort aus in den Switch.

Nur: Das ganze wird am Ende eine Frage die eben nich in nem Forum in 2 Sätzen beantwortet wird. Es kommen ja noch Randbedingungen dazu:
- Was ist mit der Stromversorgung? Klimaanlage?
- Wie ist es mit Lärm? Gibt es einen gedämmten (und sauberen) Serverraum? Oder wird das auch mal wieder das Papierlager?
- Wo ist der Bereich? Auf der IIS brauchst du auch nicht viele Arbeitsplätze trotzdem findet es die Nasa (oder andere Betreiber) vermutlich uncool da nen Admin mal eben hinzuschicken weil der 20-Euro-Switch abgesemmelt ist....

Das nächste was du hast ist eben das es immer "von bis" geht. Du kannst hier Meinungen haben bei denen das Netzwerk recht offen ist - bis hin das du auch bei so kleinen Netzwerken das volle Programm auffährst (Firewall, IDS, Mail-Appliance mit allen möglichen Filtern, Content-Filtern, Juristisch abgesegneter Arbeitsanweisung,...). Auch das kann dir hier keiner sagen was Sinn macht - ich kenne durchaus Bereiche in denen das Netz absichtlich recht offen ist und auch Bereiche da würde man das nich unbedingt lustig finden wenn fremde ins Netz kommen...

Du siehst also - mitm Forum ist das schon etwas schwer zu beantworten. Da ist erst mal wichtig was DU willst, was deine Kenntnisse sind usw -> denn DU musst den Haufen am Ende betreiben...
Bitte warten ..
Mitglied: Jacare
18.07.2019 um 16:27 Uhr
Da werden nur Texte geschrieben, gedruckt, Tabellen bearbeitet und so. Bürokram eben.
Bitte warten ..
Mitglied: Ex0r2k16
18.07.2019 um 16:33 Uhr
Bei solchen Antworten hier ein ernst gemeinter Tipp.

Such dir einen Admin oder ein Systemhaus, dass die Nummer mit euch plant. Alles andere geht nach hinten los.

Du magst vielleicht gelernt haben Projekte zu managen, aber dir gehts hier ja um die Technik. Und wir können dir hier keine Bestellliste zusammen suchen. Dafür gibt es a) viel zu viele Möglichkeiten und b) ist es am Ende nicht zielführend, wenn ihr doch was ganz anderes wollt.

Gruß
Ex0r
Bitte warten ..
Mitglied: Jacare
18.07.2019 um 16:37 Uhr
Danke dir. Ich will die Frage hier ja auch gar nicht vollends klären und am Ende eine detaillierte Einkaufsliste haben. Mir ging es darum, eure Erfahrungen zu nutzen, weil ich selbst in dem Bereich keine habe. Ich bin ja mit Dienstleistern in Erstkontakt, mit allen setze ich mich noch zusammen, um ein Angebot zu besprechen. Ich möchte nur vorab schon ein bisschen mehr wissen, um auch reagieren zu können und eben nicht nur rein nach dem Endpreis zu entscheiden.

Ich muss den Haufen auch am Ende nicht betreiben. Ich werde natürlich Admin-Rechte haben und mich um möglichst viel selbst kümmern, nachdem mich der Dienstleister bei der Installation hoffentlich gut mitnimmt. Aber betreiben wird das der externe Dienstleister. Das was ich, bzw. mein Chef will, ist, dass dort Leute, die nur Bürokram machen, unterbrechungsfrei arbeiten können. Ob mit Microsoft oder was auch immer ist total egal. Ich kann die Info geben, dass wir hier sonst mit MS Office arbeiten und ich persönlich das gut finde, aber wenn mir jemand sagt dies und das ist deswegen sinnvoller, warum nicht.

Wenn sich jemand bereit erklärt, geh ich ja auch gern mal in einem Chat die Sachen durch, aber irgendwo muss ich die Frage ja stellen. Dass ich prinzipiell hier eine große Range an Meinungen bekomme, ist mir klar.

Aber dann verstehen einige vielleicht auch mein Problemchen, denn ich habe auch keine weiteren Anforderungen bekommen. Was ich hier jetzt noch angefügt habe, ist schon mehr als ich bekommen habe und ich arbeite hier seit 3 Wochen.
Bitte warten ..
Mitglied: Ex0r2k16
18.07.2019 um 16:45 Uhr
Also wir erfreuen uns hier natürlich primär an Details, die dir noch nicht bekannt sind. Das macht die Antworten natürlich schwammig.

Aber so Themen wie USV/Klima sollten dir durchs Studium ja noch bekannt sein. Wenn dein Systemhaus solche Themen z.B. von Anfang an gar nicht erst erwähnt, weiß du zumindest schon mal, dass die was vergessen haben. Sobald du eigene Serversysteme fährst, ist mind. eine USV z.b. Pflicht. Klima sowieso. Alles andere hängt dann halt wirklich von euren bisher noch nicht geklärten Anforderungen ab. Da kannst du ja einsteigen und erst einmal definieren was du willst. Dann bist du zumindest schon mal einen Punkt weiter.
Bitte warten ..
Mitglied: Jacare
18.07.2019 um 17:39 Uhr
Jep, das war auch zumindest von einem Dienstleister eine Frage, ob es dort eine Klimaanlage gibt.

Dass ich prinzipiell einen Server, ne USV, mind. ein Switch und Kühlung für den Raum brauche, ist mir bewusst, aber ich kann überhaupt nicht einschätzen, ob da die ganz billigen Angebote schon reichen oder ob es trotzdem aus dem mittleren Preissegment mit bestimmten Funktionen sein sollte. Oder wenn mir ein Systemhaus 2TB Speicher anbietet, damit ich das einschätzen kann. Ihr wisst vielleicht aus Erfahrung, wie viel da zusammen kommt und ich kann beim Systemhaus begründen, wieso wir vielleicht über 8 TB nchdenken sollten. Ist nur ein Beispiel.

Aber allein eure Fragen und Ansichten helfen mir ja schon über ein paar Dinge klarer zu werden oder wo ich mal noch nachfragen oder nachschauen muss.
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
18.07.2019, aktualisiert um 18:19 Uhr
Moin...
Zitat von Jacare:

Hallo zusammen,

ich bin noch nicht lange hier und weiß nicht, ob meine Frage daher etwas ungewöhnlich ist.
ach.... ungewöhnlich ist nix neues für uns...

Ich bin in meinem Unternehmen der einzige ITler und in einer Schnittstellenposition zur externen IT. Ich habe selber Wirtschaftsinformatik studiert.
oha...

Nun soll hier für eine weitere Tochtergesellschaft, getrennt von allen anderen Gesellschaften, in einem neuen Gebäude eine neue IT Landschaft eingerichtet werden. Heißt da liegen ein paar Kabel und da steht ein Rack, sonst nichts. Gibt es hier jemanden, der Experte in dem Gebiet ist und mit mir zumindest rudimentär durchgehen könnte, was wir dort alles brauchen und in welchen Dimensionen? Ich bin wie gesagt kein ausgebildeter Netzwerkadmin oder derartiges und habe bisher auch nie so etwas planen müssen.
jo... Experten haben wir jede menge.... aber ob die was taugen?

Es handelt sich um eine kleine Gesellschaft von anfangs 5, später mal 15 Mitarbeitern, die vor Ort, nicht auf einem Terminal Server, arbeiten können. Der Server stellt die Laufwerke usw. zur Verfügung und sichert die Daten an eine andere Stelle. Es geht einfach darum, dass ich zum Einen Preise für einige Geräte, Software oder auch Aufwand selber recherchieren kann und zum Anderen die Angebote der Systemhäuser und IT Dienstleister besser bewerten kann.
was soll ich sagen...
1. Elektricker anrufen, soll prüfen und Messen ob dein Netzwerk ok ist...der Schrank ne Erdung, (dat Grün/Gelbe gzumpel da) hat usw.....
2. sind genug Netzwerk Anschlüsse vorhanden?
3. Kühlung im Server Raum?
4. Telekom oder der Gleichen Anrufen, und fragen was an Bandbreite möglich ist! und nen klingeldraht buchen... 100 - 250 MBit mit Fester IP wäre für den anfang ok! lass dir keine Telekom Router andrehen... und wenn, nur eine Lancom Router!
3. überlegen wie die Mitarbeiter Telefonieren sollen... ich schlage dir eine 3CX vor... die ist im einfachsten fall kostenlos, rennt auf allem was ein NIC hat,... Telefone dazu kosten dazu etwa 100 euro.... pro stück...soll ja nicht nur plaste sein....
4. jetzt kommt ein Cisco RV345 + Vigor 160 Modem dazu... etwa 450 Euro zusammen! so.. jetzt hast du schon mal Internet, und kannst Telefonieren...
5. einen Ordentlich Switch kaufen, 48 port etwa...500-1000 euro...
6. also für max 15 User als File Ablage reicht QNAP TS-1635AX-4G NAS System 16-Bay ... ohne SSD´s kostet das Teil etwa 1400,- euro
alternativ einen Brot und Butter Server, kosten etwa mit Lizenzen und Datensicherung ca. 7- 10K je nachdem was ihr machen wollt....
wenn da ein Exchange mit drauf soll, rechne mal noch 3-4K etwa dazu....
7. wir wissen nicht, was deine Jungs am PC machen sollen... also office und pornos- da reichen HP Pavilion Desktop 590-p0512ng Intel® Core i5-8400 2.8GHz, 8GB RAM windows 10pro... rechne mal mit 1K pro Platz....
8. Kaspersky für die ganze Bande... ca. 700 euro...
9. WLan... einige Ubiquiti UAP-AC-PRO bringen die Daten in die Luft....
10. USV für Server / Telco etc...

das wäre das einfachste.... den Rest kannst du dir ja Denken...

Ich würde mich sehr freuen, wenn sich da jemand kurz für Zeit nehmen und mir helfen könnte.
du bist ja lustig... normalerweise bekomme ich für sowas geld....
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: NordicMike
18.07.2019 um 23:19 Uhr
Aufbauen und planen sollte es jemand, der es später auch verwalten und entstören kann. Du selbst hast bestimmt andere Sachen zu tun. Deshalb sollte erst einmal der grundlegende Weg entschieden werden, wie das ganze betrieben werden soll. Du hast zwei Möglichkeiten:

1) jemand, der sich auskennt, ist ständig oder halbtäglich da und kümmert sich darum
2) es ist niemand da und ein Dienstleister oder Systemhaus soll sich darum kümmern.

In beiden Fällen wählt derjenige aus was ins Büro kommt. Dieser hat mehrere Möglichkeiten:

A) Er hält Dein Büro fast leer und hält die Server bei sich oder als Dienste in der Cloud - in so einem Fall könnte, wie oben erwähnt, schon eine Fritzbox im Büro reichen.
B) Er stopft Dein Rack voll mit Technik und betreibt alles vor Ort.
Oder
C) Viele Möglichkeiten dazwischen, halb Cloud, halb vor Ort.

Für B muss die Räumlichkeit natürlich dringend vor Ort überprüft werden, ob das geht (vorhandene Verkabelung in Ordnung, Klimaanlage, Absperrbar?) Man kann die Ausfallsicherheit so weit nach oben gestalten, dass sogar zwei Klimaanlagen vorausgesetzt werden, damit Leute immer mit den Servern oder Daten arbeiten können/müssen. Manchmal reicht es, wenn die Türe offen bleibt. Das hängt auch davon ab ob Kundenverkehr im Büro herrscht oder der Serverraum ganz hinten im Eck steht, wo kein Kunde hin kommt. Manchmal ist es auch gar nicht schlimm, wenn die Mitarbeiter bei ausgefallener EDV noch andere Sachen zu erledigen haben oder nach Hause gehen dürfen. Erst danach kann A, B oder C entschieden werden und ein ordentliches angepasstes Angebot erstellt werden.

Du kannst nur Deine Anforderungen verschiedenen Anbietern, Systemhäusern oder Einzelpersonen präsentieren und die Endsumme (auch die laufenden Kosten) vergleichen.

In der Anforderung muss natürlich alles (jede Kleinigkeit) berücksichtigt werden:
Wo werden die Dateien abgelegt, welche Software wird benötigt (PowerPoint für Präsentationen?), Backup, wie weit muss das Backup zurück reichen können, Zugriff von Außen, kann das ganze schnell wieder aufgelöst werden oder ist es auf Dauer geplant? Wie schnell muss es bei Störung wieder laufen? Sind vertrauliche Daten dabei, die nicht in die Cloud dürfen (Patientendaten, Kundendaten)?

Da Du nicht einschätzen kannst ob die Anforderungen vollständig eingehalten werden kannst Du die Angebote auch anderen zeigen, diese werden Dir dann Kommentare dazu geben und Du kannst es besser einschätzen und letztendlich ist es auch eine Vertrauenssache. Falls Dein Kenntnissstand nicht ausreicht, vertraue lieber jemanden, der das täglich macht.

Je nach dem, was das Budget hergibt oder ob Sicherheit ein großes Thema ist kann man sich einen Jungen Frischling suchen, der alles plant (günstig, aber mit Risiko), oder einen alten Hasen, der Erfahrung hat teuerer), oder ein Systemhaus, der täglich nichts anderes macht (da zahlst Du auch seine Räume mit und die Hotline und Gewinn).

Auch die Auswahl des WLANs ist schon wichtig, je nach dem, wie es im Büro zugeht. Sind viele WLANs in der Umgebung? Habt ihr ständig wechselnde Mitarbeiter? Kundenverkehr, die einen Gäste WLAN benötigen? Ist das Büro so groß, lang, verschachtelt, mit dicken Wänden versehen, dass eine Fritzbox von der Funkreichweite nicht mehr ausreicht? Soll Telefonie über WLAN laufen und Roaming zwischen mehreren WLAN Sendern im Büro ohne Unterbrechung funktionieren? Reicht ein Passwort für alle, das selten gewechselt wird oder benötigt jeder sein eigenes Passwort? Besteht Gefahr bei Kündigung eines Mitarbeiters, dass er sich noch ins Netzwerk einloggt und was anstellt?

So viele Kleinigkeiten, die man nur mit einem 1-2 stündigen Gespräch ausarbeiten kann, aber über ein Forum nicht berücksichtigt wird. Einiges lässt sich auch nachträglich verändern. Aber dann hat man zwei mal gekauft.
Bitte warten ..
Mitglied: Bem0815
19.07.2019 um 17:15 Uhr
Zitat von Jacare:
Ihr wisst vielleicht aus Erfahrung, wie viel da zusammen kommt und ich kann beim Systemhaus begründen, wieso wir vielleicht über 8 TB nchdenken sollten. Ist nur ein Beispiel.

Solange wir immer noch nicht im Ansatz wissen was die Leute da machen können wir das doch gar nicht wissen oder dich da beraten.

Wenn die Büromitarbeiter täglich jeweils 20 Dokumente scannen und archivieren ist dein Speicher im Büro wesentlich schneller voll als wenn ihr z.B. ein cloudbasiertes Warenwirtschaftssystem einsetzt und Dokumente auch nur in der Cloud sind.

Genauso wenn ihr da vielleicht 1-2 Mitarbeiter habt die vielleicht auch mal Marketingtätigkeiten machen.
Photoshop Dateien und Rohbilder fressen viel Speicher.

Auch bei der Wahl der Systeme kann das alleine schon durch die Mitarbeiter sehr unterschiedlich ausfallen.
Ist das ein Programmiererbüro kannst du gut alles auf Linux aufbauen.

Sind da eher keine Mitarbeiter mit besonders guten Computerkentnissen nimm lieber Linux.
Und wenn das ein reines Marketingbüro wäre wollen die wohl eher angebissene Äpfel.
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Backup

Backup-Strategie in virtualisierter Serverumgebung

gelöst Frage von fox14chBackup7 Kommentare

Hallo zusammen Unsere Infrastruktur ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Leider ist die Backupstrategie nie wirklich angepasst worden ...

Router & Routing

Aufbau Heimnetzwerk

gelöst Frage von nycromRouter & Routing9 Kommentare

Hallo liebes Board, ich habe mein Heimnetzwerk endlich fertiggestellt und mache mir Sorgen über die Sicherheit. Derzeit ist der ...

Netzwerkgrundlagen

Aufbau Firmen Lan . . .

Frage von LaBombaNetzwerkgrundlagen12 Kommentare

Hallo, da das Forum hier wirklich TOP ist wende ich mich mit meinen Fragen mal wieder an euch :) ...

SAN, NAS, DAS

Aufbau FC-SAN

Frage von Noah12SAN, NAS, DAS14 Kommentare

Guten Abend Ich habe eine Frage bezüglich FC-SAN's. Vor einiger Zeit habe ich schon mal eine Frage hier bezüglich ...

Neue Wissensbeiträge
Humor (lol)

"Linux und 5 Gründe Warum man kein Windows verwenden sollte sondern Ubuntu Linux"

Tipp von Snowbird vor 14 StundenHumor (lol)8 Kommentare

Gerade gefunden. Ja, ist etwas älter, aber irgendwie lustig?

Humor (lol)

"Warum Linux in einer vernetzten Welt einfach keinen Komfort bietet!"

Tipp von Snowbird vor 1 TagHumor (lol)13 Kommentare

Ein interessanter Einblick warum Linux nichts für Geräteübergreifende Arbeit ist :)

Humor (lol)
Zuviel Speicher ist ungesund. :-)
Tipp von Lochkartenstanzer vor 1 TagHumor (lol)14 Kommentare

Moin Kollegen, Heute hatte ich ein ungewöhnliches Aha-Erlebnis: Über das Wochenende habe ich einen einen 6 Jahre alten Bare-Metal ...

Windows Update

KB4517297 verfügbar, behebt Fehler in VB6 VBA VBScript

Information von sabines vor 1 TagWindows Update

Das Update behebt mögliche Fehler in VB6, VBA und VBScript, die durch das Update KB4512486 vom August entstanden sind. ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
Deinstalliertes Geräte wird in FritzBox noch immer als verbundenes Gerät angezeigt
gelöst Frage von imebroRouter & Routing18 Kommentare

Hallo, in meiner FritzBox 7490 wird im Bereich "Funknetz" ein Gereät bei den verbundenen Geräten angezeigt, wobei ich nicht ...

Batch & Shell
PowerShell - Text an HTMLbody übergeben mit UTF-8 Kodierung
Frage von Pat.batBatch & Shell14 Kommentare

Hallo zusammen, ich stoße momentan auf folgendes Problem. Ich möchte mit meinem Skript E-Mails versenden. Text und Signatur samt ...

Sonstige Systeme
Ist es möglich ein ISDN-Telefon an einen analogen Anschluss anzuschließen?
Frage von cramtroniSonstige Systeme14 Kommentare

Also anders herum geht es ja, da gibt es ja diese Adapter von RJ11 auf TAE-F, aber gibt es ...

Windows 10
WIN10 erfordert Internetzugang bei Änderung von Einstellungen
Frage von SylviaWindows 1014 Kommentare

Hallo zusammen, wir haben WIN10 Enterprise. Wenn man als normaler Benutzer die Einstellungen (Zahnrad) und da z.B. System öffnet, ...