Neuer Netzwerkaufbau in einem EFH

Mitglied: Andyman

Andyman (Level 1) - Jetzt verbinden

27.09.2020, aktualisiert 23:01 Uhr, 646 Aufrufe, 9 Kommentare, 5 Danke

Hallo zusammen,

ich habe vor, dass ich die Netzwerkinfrastruktur inkl. Komponenten in unserem Haus anders strukturieren und auszutauschen, da alles performanter und stabiler werden muss.
Im Anhang habe ich den IST- und SOLL-Zustand mit Screenshots hinterlegt, vielleicht könnt ihr da ja mal ein Auge drauf werfen und mir sagen, ob mein Vorhaben ein totaler Blödsinn ist und/oder einfacher/anders besser geht.

Ich bin offen für jeglichen Hardwaretausch und nicht zu 100% auf einzelne Produkte fokussiert.
-- Wobei ich die Fritzbox 7590 theoretisch gut weiterverwenden könnte, da ich sie ja nur als Modem und DECT Station benötige.

Momentan bin ich dabei, mir alle Kabel, etc. zu organisieren, damit ich bald möglichst loslegen kann mit der Verkabelung (CAT 7) und dann natürlich mit der Komponenteninbetriebnahme.

Noch eine kleine Anmerkung:
Den Netgear-Router könnte ich auch direkt in dem Kellerbüro platzieren, was in diesem Fall sogar eine Leitung sparen würde.

Bevor ich es vergesse: ISP = VDSL Telekom 100/40.

Herzlichen Dank im Voraus für eure Hilfe!!
netzwerkhausist - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
netzwerkhaussoll - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Mitglied: aqui
27.09.2020, aktualisiert um 19:09 Uhr
Ist alles OK so und behalte die FritzBox. Beim Switch solltest du darauf achten das der managebar ist und Standard PoE kann für die APs und ggf. Telefone.
Wovon man nur warnen kann sind die Ubiquiti APs von dem man wegen des Vendor Locks und des Zwangs Controllers nur dringenst abraten kann. Sowas ist WiFi technische Steinzeit.
Wenn du in dem WLAN Billigsegment bleiben willst wären Mikrotik APs besser, denn die haben den Controller gleich onboard:
https://mikrotik.com/product/RBcAP2nD
Oder Dual Radio 2,4 und 5 Ghz:
https://mikrotik.com/product/cap_ac
Der Rest ist simpler Standard bei dem man nicht viel falsch machen kann.
Bitte warten ..
Mitglied: Andyman
27.09.2020, aktualisiert um 21:44 Uhr
Vielen Dank für deine Hilfe und Vorschläge!!

Warum ich genau frage:
Mich regt mein Bufferbloat im Upload, sowie die WLAN Bandbreite im Haus tierisch auf - zumindest sobald mehrere Clients aktiv sind.
Da ich bzgl der Covid-Situation öfter im Home Office bin, sowie es bei meiner Frau (Lehrerin) in der Schule auch wieder rund geht, muss die Performance unseres Netzes stimmen.
Deshalb überlege ich, ob ich alle Komponenten gegen was "sinnvolleres" austausche.
Eine CAT 7 Verkabelung realisiere ich gerade, damit zumindest 1-2 RJ45 Dosen in jedem Zimmer habe.

Kannst du mir ggf. irgendwas sehr gut funktionierendes empfehlen? Also alles nachfolgende nach der 7590?
Im Billigsegment muss es nicht sein... das soll schon was sehr solides sein!

Zum Bsp. einen WiFi 6 Router mit Triband MIMO, Duma OS bzw. mit einem guten OS, damit ich QoS richtig nutzen kann? (Duma OS finde ich auf den ersten Blick ABSOLUT super!, da ich auch ab und zu zocke, wenn es die Zeit zulässt)
Leider benötigen wir auch noch eine DECT Station, da immer wieder welche auf unserer Fetznetzrufnummer anrufen (Großeltern zum Bsp. ;) ).
Ich hätte mir gedacht, dass ich die 7590 als Modem und DECT Station nutze, den neuen (WLAN) Router als DHCP Server.

Da ich nur max. vier WLAN APs verwenden werde, muss es nicht unbedingt ein PoE Switch auf dem Dachboden sein, da meistens Medienkonverter bei den WLAN APs als Zubehör dabei sind.
Ich hätte auch sehr gerne schon 802.11ax realisiert, damit ich nicht bald wieder umbauen muss, aber da gibt's noch keine große Auswahl.

Im Keller verwende ich einen QSW 1105-5T 2.5gbe switch von qnap. Daran hängt mein PC, sowie meine synology ds918+ und DS716+. Alle drei sind Dank des switches nun mit 2.5gbe verbunden. Der switch wird auch nach dem Umbau weiterhin verwendet.

Vielen Dank im Voraus für deine(/eure kommenden) Vorschläge!

*Edit*
Diese WLAN APs würden mir prinzipiell auch aus technischer Sicht zusagen:
https://www.amazon.de/Netgear-Dual-Band-simultane-802-11ax-Management/dp ...

https://www.amazon.de/TP-Link-EAP245-professionelles-Deckenmontage-unter ...

https://www.amazon.de/Zyxel-WLAN-AP-Wave-Dichte-NWA1123-ACHD/dp/B076VM34 ...

als Router - ggf. direkt fürs UG-Büro:
https://www.amazon.de/Netgear-Nighthawk-XR500-100EUS-Dual-Band-Dashboard ...

oder diesen:
https://netduma.com/order/netduma-r2/#tab-additional_information

...und die APs über ihn steuern? Also egal welchen? Ich habe nur die Befürchtung, dass ich ggf. mit den VLANs an seine Grenzen komme. Da steht leider nicht sehr viel auf der Seite.
Ich benötige den größten Durchsatz LAN-seitig, also in meinem Büro. Ansonsten muss der WLAN Durchsatz im OG, sowie hauptsächlich im EG stimmen, da dort die meisten WLAN Clients vorhanden sind.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
28.09.2020, aktualisiert 29.09.2020
Im Billigsegment muss es nicht sein... das soll schon was sehr solides sein!
Dann nimmst du einen Cisco 926-4P
https://xtreme.metacomp.de/Shop-DE/Produkt-3943_2920285/cisco-integrated ...
bzw.
https://administrator.de/tutorial/cisco-880-890-isr-router-konfiguration ...
Als Switch dann einen Cisco SG250 oder wenn du ein häusliches NAS hast ggf. 250-X (10G) wo du das NAS mit einem 10G Kabel anbindest. WLAN APs von Ruckus R300 oder R310. Das wäre aber schon fast ein kleines Firmennetz mit Profi Equipment. Hat aber genau die Performance die du möchtest, besonders der Router und die APs.
.ax macht sehr wenig Sinn. Ziemlich teuer und es gibt so gut wie keine Clients auf dem Markt was auch die nächsten Monate so bleiben wird. PoE kostet nur geringfügig mehr und solltest du immer machen ! Medienkonverter sind immer ein zusätzliches Funktionsrisiko und sehr häufig sind das proprietäre Passiv Lösungen die nicht .at oder .af Standard konform sind. Hier sollte man immer vorsichtig sein !
dass ich ggf. mit den VLANs an seine Grenzen komme.
Gute Produkte wie die Cisco SG Switches supporten 4096 VLANs. Das sollte dann wohl auch für dich reichen.
Ich benötige den größten Durchsatz LAN-seitig
Dann machst du mit Cisco und Ruckus nichts falsch.
Bitte warten ..
Mitglied: Andyman
01.10.2020, aktualisiert um 10:31 Uhr
Hi aqui!

Vielen herzlichen Dank nochmals für deine Hilfe!!
Habe mir nun mal alles zu Gemüte geführt.

Also CISCO fällt raus... so high end muss es dann doch nicht sein - wie bspw. bei uns in der Arbeit ;)

Ich habe mich nun für folgende Komponenten entschieden, damit es relativ einfach gehalten wird und ich mal netzwerktechnisch "übe":

"Modem & DECT" - was vermutlich nichts wird, wenn ich mich da nicht verlesen habe...
Fritzbox 7590

WLAN APs:
2x Netgear WAX610 | https://geizhals.de/netgear-wax610-wax610-100eus-a2341510.html

Router:
Netgear Nighthawk Pro Gaming XR700 | https://geizhals.de/netgear-nighthawk-pro-gaming-xr700-xr700-100eus-xr70 ...

Switche:
Zyxel 8-Port Gigabit PoE+ Switch | Smart managed | https://www.amazon.de/gp/product/B00FQ8AWU4/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o ...

Zyxel Gigabit Unmanaged PoE+ Switch mit 5 Ports | https://www.amazon.de/gp/product/B07MRKBST3/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o ...

Den Netzwerkaufbau siehst du im Anhang.
Funktioniert das so...? Ich habe gerade große Bedenken, weil man anscheinend die Fritzbox nicht mehr zum Modem degradieren kann.

Ich möchte nämlich zwingend den Router als DHCP Server, etc. verwenden.

Vielen Dank im Voraus fürs drüber schauen!!

VG, Andi
netzwerkhaussoll_2_2 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
01.10.2020 um 10:56 Uhr
Also CISCO fällt raus... so high end muss es dann doch nicht sein
Na ja einen Cisco 880er bekommst du für 30 Euro bei eBay und auch der 926er ist ja nun nicht sooo teuer ! Gibt es sogar bei deinem Lebensmittelmarkt um die Ecke:
https://www.real.de/product/340340674/?sl=OTI2LTRwLTgB0aag0KO9ZtPynSXn3U ...
Aber letztlich egal..its your choice
Funktioniert das so...?
Ja, funktioniert so alles problemlos !
die Fritzbox nicht mehr zum Modem degradieren kann.
Das stimmt... Aber es gibt ja genug Alternativen bei nur Modems:
https://www.heise.de/select/ct/2020/15/2014807584631309753
https://www.draytek.de/vigor165.html
https://www.reichelt.de/vdsl2-adsl-modem-annex-b-und-j--allnet-allbm200v ...
Oder die preiswerte Alternative von eBay:
https://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/fritzbox-7412-als-dsl-modem-dect ...
Bitte warten ..
Mitglied: Andyman
01.10.2020, aktualisiert um 11:42 Uhr
danke für deine Hilfe!!

Jetzt hast du mich allerdings verwirrt... "Ja funktioniert alles problemlos" und "nein, die Fritzbox kann ich nicht als Modem nutzen"...

... Muss ich jetzt zwingend ein Modem kaufen (z.B. das Vigor) und die FB 7590 an einen der beiden Gigabit Ports des Modems hängen, damit mein DECT weiterhin funktioniert oder kann ich jetzt ganz normal die Fritzbox für den Verbindungsaufbau verwenden?

Habe nochmal ein weiteres NW-Design in den Anhang gepackt.

Falls ich meinen Aufbau mit einem DSL Modem realisieren muss, muss ich zwingend heute noch eins bestellen, damit es morgen bei mir ankommt.

Danke nochmals für deine Hilfe!
netzwerkhaussoll_2_2_v2 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
01.10.2020, aktualisiert um 11:57 Uhr
und "nein, die Fritzbox kann ich nicht als Modem nutzen"...
Sorry, das war bezogen auf die 98% des Restnetzes bzw. der HW dort.
... Muss ich jetzt zwingend ein Modem kaufen
Das musst du einen AVM Kundigen hier im Forum fragen... M.E. supportet AVM generell in aktuellen FritzBoxen nicht mehr den reinen Modem oder PPPoE Passthrough Betrieb.
Die letzte Zeichnung hat auch noch einen gravierenden Fehler, denn wenn die FB nur als reine VoIP Telefonanlange dienen soll, kannst du die einfach als stinknormales Endgerät ins lokale LAN klemmen wie das auch generell für VoIP Anlagen, VoIP Adapter oder VoIP Telefone üblich ist.
Bitte warten ..
Mitglied: Andyman
01.10.2020 um 12:07 Uhr
im Anhang siehst findest du alle Einstellungen die ich in der FB verändern könnte bzgl. PPoE, etc.
Den DHCP Server würde ich dann auch ausschalten und alles über den Router steuern.
Kannst du damit was anfangen?

Die FB wollte ich nur direkt an das Modem hängen, damit ich mir eine LAN Verkabelung sparen kann, aber du hast schon recht, die FB muss dann zwingend mit dem Router verbunden werden, weil ich ja sonst keine IP Adresse für die FB bekomme.

Ich habe nun zur Sicherheit das Vigor 165 bestellt, falls es tatsächlich nicht funktionieren sollte.
fb1 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
fb2 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
01.10.2020 um 15:46 Uhr
Ich habe nun zur Sicherheit das Vigor 165 bestellt,
Alles richtig gemacht. Hier steht wie man es als Modem richtig einrichtet:
https://idomix.de/supervectoring-draytek-vigor-165-als-modem-einrichten
Die FB ist dann nur simpler VoIP Telefon Adapter im lokalen Netz wie z.B. hier:
https://administrator.de/forum/fritzbox-7272-watchguard-tk-anlage-609183 ...
Ne klassische Standard Installation...
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Multimedia
Fernseher im Empfang GEMA-pflichtig?
CaptainDuskyFrageMultimedia23 Kommentare

Guten Tag, wenn ich in einer Firma einen Fernseher im Empfang betreibe, dort aber nur Nachrichten laufen lasse, ist ...

Ubuntu
HAProxy-Wi: Installation des Pakets geht nicht - ich hätte keine enabled Repos
itnirvanaFrageUbuntu22 Kommentare

Hallo, von der Seite möchte ich gerne HAProxy-Wi installieren ich führe das hier aus Dann kommt -> There ar ...

Windows Server
PowerShell Script für MailVersand mit Anhang
gelöst klausk94FrageWindows Server20 Kommentare

Hallo Zusammen, ich bin aktuell etwas am verzweifeln an einem PS Script für den Emailversand Das Script funktioniert, jedoch ...

LAN, WAN, Wireless
RJ45 Buchsen Verbindung
gelöst DennisAdm1nFrageLAN, WAN, Wireless18 Kommentare

Ich habe als Aufgabe bekommen die LAN-Verbindung in einem Haus zu fixen, dabei ist mir aufgefallen, dass der RJ45-Stecker ...

Windows 10
Windows 7 zu Windows 10 weiterhin kostenlos möglich?
gelöst CubeHDFrageWindows 1017 Kommentare

Guten Abend, ist es möglich einen vorhandenen Windows 7 Key für Windows 10 zu verwenden? Kennt ihr vielleicht andere ...

Windows 10
Achtung: Upgrade auf Win10 20H2 löscht unter Umständen eigene Zertifikate
DerWoWussteInformationWindows 1015 Kommentare

Microsoft untersucht es derzeit, siehe Windows 10 ,Feature Update to 1909, Certificates missing after Wer ebenso untersuchen möchte was ...

Ähnliche Inhalte
Netzwerke
EFH Netzwerk Hardware?
142954FrageNetzwerke9 Kommentare

Guten Abend, wollte mal allgemein fragen, findet ihr im privaten Umfeld (Einfamilienhaus) Cisco Netzwerkhardware (Switches, Wifi-Controller, APs, Firewall) geeignet? ...

Netzwerke
Projekt Netzwerkeinrichtung neues EFH
Luki2804FrageNetzwerke16 Kommentare

Guten Abend Leute, nächstes Jahr ziehen wir in unser neues EFH, natürlich früh genug Plane ich mein Netzwerk ;-) ...

Router & Routing
Optimaler Netzwerkaufbau
dirkschwarzFrageRouter & Routing4 Kommentare

Guten Abend, brauche mal eure Hilfestellung bezüglich eines Netzwerk-Aufbaus. - mehrere extern IPs (WAN) vom ISP - 3 unabhängige ...

Router & Routing
PfSense VLan Netzwerkaufbau
gelöst schettgenFrageRouter & Routing14 Kommentare

Hallo zusammen, da ich momentan Corona bedingt etwas Zeit zur Verfügung habe, ist es mir endlich gelungen unser Netzwerk ...

Switche und Hubs
Netzwerkaufbau - Neuaufbau
banane31FrageSwitche und Hubs16 Kommentare

Guten Abend zusammen, heute möchte ich hauptsächlich die Netzwerkspezis unter euch ansprechen und erhoffe mir Kritik. Es geht darum, ...

Router & Routing
Probleme beim Netzwerkaufbau
Gatekeeper17FrageRouter & Routing8 Kommentare

Hallo zusammen, ich baue derzeit mein Netzwerk auf. Es gibt verschiedene VLANs, die über einen Cisco 3560 geroutet werden. ...

Berechtigungs- und IdentitätsmanagementBerechtigungs- und IdentitätsmanagementWebdienste und -serverWebdienste und -serverDatenbankenDatenbankenMonitoring & SupportMonitoring & SupportHybrid CloudHybrid CloudSmall Business ITSmall Business IT