Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Probleme mit Multiboot Windows 10 und Linux Mint

Mitglied: cvoigt

cvoigt (Level 1) - Jetzt verbinden

25.08.2019, aktualisiert 20:37 Uhr, 517 Aufrufe, 11 Kommentare

Hallo,

mein Problem ist, dass "scheinbar" Windows 10 ständig das Bootmenü (Grub) von Linux "kaputt" macht.
Linux funktioniert, solange ich im Bootmenü Linux (Mint 19.2) starte, sobald ich aber Windows 10 (Version 19.03) starte, startet danach nur noch Windows 10, es kommt kein Bootmenü (Grub) mehr.

Habe schon verschiedene Anleitungen zur Reparatur gefunden:
https://wiki.ubuntuusers.de/efibootmgr/#Booteintrag-erstellen
https://wiki.ubuntuusers.de/EFI_Nachbearbeitung/#EFI-Eintrag-neu-erstell ...
https://wiki.ubuntuusers.de/GRUB_2/Reparatur/
https://linuxmint-installation-guide.readthedocs.io/de/latest/multiboot. ...

die Anleitungen funktionieren zwar, jedoch leider immer nur kurzzeitig, d.h. bis ich wieder Windows 10 starte, dann ist das Bootmenü wieder weg.

Meine Partitionierung ist wie folgt:
SSD (GPT):
Wiederherstellung
EFI
C:\ (NTFS - Windows 10)
/ (ext4)

HDD (GPT):
D:\ (NTFS - Daten für Windows 10)
SWAP
/var (ext4)
/tmp (ext4)
/home (ext4)

Reparatur habe ich auf verschiedene Arten probiert (alle nur kurzzeitig erfolgreich):
1. Versuch:
Live-Linux Mint gestartet
01.
sudo mount /dev/sda2 /mnt/
02.
find /mnt/
03.
sudo efibootmgr --create --disk /dev/sda --part 2 --label 'Linux Mint' --loader '\EFI\ubuntu\shimx64.efi'
2. Versuch (angelehnt an "Linux Handbuch" v. Michael Kofler 14. Auflage):
Live-Linux Mint gestartet
01.
mkdir /syspart
02.
mount /dev/sda4 /syspart
03.
mount -o bind /dev /syspart/dev
04.
mount -o bind /proc /syspart/proc
05.
mount -o bind /sys /syspart/sys
06.
chroot /syspart
07.
mount /dev/sda2 /boot/efi
08.
mount /dev/sdb3 /var
09.
mount /dev/sdb4 /tmp
10.
update-grub
11.
grub-install
12.
exit
Ich habe eine Vermutung wo das Problem herkommen könnte, bei der Installation (per UEFI gestartet) von Linux Mint (19.1, inzwischen Update auf 19.2) habe ich als Instalationsort für Grub /sda angegeben, vermutlich hätte ich /sda2 angeben sollen.

Aufgefallen ist mir unter Windows bei msconfig.exe, dass im Reiter "Start" steht "Windows 10 (C:\Windows) : Aktuelles Betriebssystem; Standardbetriebssystem". Hat dieses "Standardbetriebssystem" vielleicht irgenwas damit zu tun?

Was mache ich falsch oder woran könnte es liegen?

Vielen Dank im Voraus.

cvoigt
Mitglied: Lochkartenstanzer
25.08.2019 um 21:42 Uhr
Zitat von cvoigt:

Was mache ich falsch oder woran könnte es liegen?

Wahrscheinlich hsst Du Mint imLegacy-Modus installiert und im uefi-Bios ist der Windows-Bootlader eingetragen.

Stell mal Auf Uefi und den linux-Bootlader um.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: BassFishFox
25.08.2019 um 21:46 Uhr
Halloele,

Und zusaetzlich in den Energieoptionen das "Fast startup" abschalten.

2019-08-25 15_45_41-system settings - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

BFF
Bitte warten ..
Mitglied: cvoigt
25.08.2019, aktualisiert um 22:43 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:

Zitat von cvoigt:

Was mache ich falsch oder woran könnte es liegen?

Wahrscheinlich hsst Du Mint imLegacy-Modus installiert und im uefi-Bios ist der Windows-Bootlader eingetragen.
Beides starte ich mit UEFI, leider kann ich bei meinem Bios den Legacy-Modus nicht ganz abschalten (CD-LW usw. wird 2x angezeigt (Legacy, UEFI).
Bei der Installation habe ich extra darauf geachtet, dass ich das Linux-Setup mit UEFI starte. (ist aber ein paar Wochen her)
Soll ich nochmal neu installieren?

Stell mal Auf Uefi und den linux-Bootlader um.
UEFI ist ja schon eingestellt.
Wie stelle ich den Linux-Bootlader um bzw. kann man abfragen wie er eingestellt ist?
Unter \EFI\ubuntu\shimx64.efi (siehe Reparaturversuch 1) sehe ich auch die Dateien, deutet dies nicht auf einen Start mit UEFI hin?

lks

Danke

cvoigt
Bitte warten ..
Mitglied: cvoigt
25.08.2019, aktualisiert um 22:40 Uhr
Zitat von BassFishFox:

Halloele,

Und zusaetzlich in den Energieoptionen das "Fast startup" abschalten.

2019-08-25 15_45_41-system settings - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

BFF
War schon eingestellt.
Außerdem fahre ich mein Windows mit einem Script herunter, was erst temp. Daten aufräumt und dann "shutdown -s -t 00" auslöst.

Danke
Bitte warten ..
Mitglied: Incremental
26.08.2019 um 17:28 Uhr
Hi,

einen Zeitpunkt wo dieser Dualboot au f deiner Maschine funktioniert hat gab's aber schon? Was war zuerst da -Ei (LM) oder Henne (Windows)?

Sehe da zwei Möglichkeiten:

a) Neuinstallation von LM
b) u. U. jede Menge Frickelei

I. Starte bitte mal dein Windows, in der Konsole

bcdedit /enum

eingeben. Den Output bitte kpl. hier im Codeblock einstellen.

II. LiNUX Mint starten (ggf. via PEN-Drive)

Terminal öffnen.

FYI: [ -d /sys/firmware/efi ] && echo efi || echo bios liefert Antwort auf deine Frage.

Eingabe:

mount | grep efivars
sudo apt-get install efibootmgr
sudo efibootmgr -v
sudo parted -l


Die entsprechenden Ausgaben inkl. Errors bitte hier in der gleichen Weise einstellen.

Gruß

Incremental
Bitte warten ..
Mitglied: cvoigt
27.08.2019 um 21:13 Uhr
Zitat von Incremental:

Hi,

einen Zeitpunkt wo dieser Dualboot au f deiner Maschine funktioniert hat gab's aber schon?
leider nein, mir viel es zuerst gar nicht auf, da ich derzeit häufiger noch Windows benötige

Was war zuerst da -Ei (LM) oder Henne (Windows)?
Windows 10 war zuerst da


Sehe da zwei Möglichkeiten:

a) Neuinstallation von LM
b) u. U. jede Menge Frickelei

I. Starte bitte mal dein Windows, in der Konsole

bcdedit /enum

Da ich u.a. schon etwas mit easybcd versucht habe das Problem zu lösen, steht hier "timeout" und "displaybootmenu" drin.
01.
C:\>bcdedit /enum
02.

03.
Windows-Start-Manager
04.
---------------------
05.
Bezeichner              {bootmgr}
06.
device                  partition=\Device\HarddiskVolume2
07.
path                    \EFI\Microsoft\Boot\bootmgfw.efi
08.
description             Windows Boot Manager
09.
locale                  de-DE
10.
inherit                 {globalsettings}
11.
default                 {current}
12.
resumeobject            {4c8a94a2-ffe3-11e8-8996-d5bd4278e0d4}
13.
displayorder            {current}
14.
toolsdisplayorder       {memdiag}
15.
timeout                 3
16.
displaybootmenu         Yes
17.

18.
Windows-Startladeprogramm
19.
-------------------------
20.
Bezeichner              {current}
21.
device                  partition=C:
22.
path                    \WINDOWS\system32\winload.efi
23.
description             Windows 10
24.
locale                  de-DE
25.
inherit                 {bootloadersettings}
26.
recoverysequence        {4c8a94a5-ffe3-11e8-8996-d5bd4278e0d4}
27.
displaymessageoverride  Recovery
28.
recoveryenabled         Yes
29.
isolatedcontext         Yes
30.
allowedinmemorysettings 0x15000075
31.
osdevice                partition=C:
32.
systemroot              \WINDOWS
33.
resumeobject            {4c8a94a2-ffe3-11e8-8996-d5bd4278e0d4}
34.
nx                      OptIn
35.
bootmenupolicy          Standard

eingeben. Den Output bitte kpl. hier im Codeblock einstellen.

II. LiNUX Mint starten (ggf. via PEN-Drive)

Terminal öffnen.

FYI: [ -d /sys/firmware/efi ] && echo efi || echo bios liefert Antwort auf deine Frage.
da fehlt irgendwas, ich nehme mal an "-d" muss "cd" heißen


Eingabe:

mount | grep efivars
sudo apt-get install efibootmgr
sudo efibootmgr -v
sudo parted -l

boot von einer emulierten DVD (iODD Virtual CD-Rom)
01.
mint@mint:/sys/firmware/efi$ mount | grep efivars
02.
efivarfs on /sys/firmware/efi/efivars type efivarfs (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime)
03.
mint@mint:/sys/firmware/efi$ sudo apt-get install efibootmgr
04.
Reading package lists... Done
05.
Building dependency tree       
06.
Reading state information... Done
07.
efibootmgr is already the newest version (15-1).
08.
0 upgraded, 0 newly installed, 0 to remove and 0 not upgraded.
09.
mint@mint:/sys/firmware/efi$ sudo efibootmgr -v
10.
BootCurrent: 000D
11.
Timeout: 0 seconds
12.
BootOrder: 0004,0001,000D,0001,0002,0006,0003,0007,000B,000C,0009
13.
Boot0001* DTO UEFI USB Floppy/CD	VenMedia(b6fef66f-1495-4584-a836-3492d1984a8d,0500000001)AMBO
14.
Boot0002* DTO UEFI ATAPI CD-ROM Drive	VenMedia(b6fef66f-1495-4584-a836-3492d1984a8d,0300000001)AMGOAMNOg.........D.T.O. .U.E.F.I. .A.T.A.P.I. .C.D.-.R.O.M. .D.r.i.v.e.......o......E.64...J.........AMBO
15.
Boot0003* DTO UEFI USB Hard Drive	VenMedia(b6fef66f-1495-4584-a836-3492d1984a8d,0200000001)AMBO
16.
Boot0004* Windows Boot Manager	HD(2,GPT,c5f560a8-db4c-4327-ace2-92c137d23654,0xfa000,0x32000)/File(\EFI\Microsoft\Boot\bootmgfw.efi)WINDOWS.........x...B.C.D.O.B.J.E.C.T.=.{.9.d.e.a.8.6.2.c.-.5.c.d.d.-.4.e.7.0.-.a.c.c.1.-.f.3.2.b.3.4.4.d.4.7.9.5.}....................
17.
Boot0005  CD/DVD Drive 	BBS(CDROM,,0x0)AMGOAMNO{.......+.S.A.T.A. . .P.M.:. .T.S.S.T.c.o.r.p. .C.D.D.V.D.W. .S.H.-.S.........................rN.D+..,.\.........AMBO
18.
Boot0006* DTO UEFI ATAPI CD-ROM Drive	VenMedia(b6fef66f-1495-4584-a836-3492d1984a8d,0300000001)AMBO
19.
Boot0007* DTO UEFI USB Hard Drive	VenMedia(b6fef66f-1495-4584-a836-3492d1984a8d,0200000001)AMBO
20.
Boot0009* CD/DVD Drive 	BBS(CDROM,,0x0)AMGOAMNO{.......+.S.A.T.A. . .P.M.:. .T.S.S.T.c.o.r.p. .C.D.D.V.D.W. .S.H.-.S.........................rN.D+..,.\.........AMBO
21.
Boot000B* USB 	BBS(USB,,0x0)AMGOAMNOm.......+.i.O.D.D. . . . . .V.i.r.t.u.a.l. .C.D.-.R.o.m.........................rN.D+..,.\.........AMBO
22.
Boot000C* Hard Drive 	BBS(HD,,0x0)AMGOAMNOy.......+.S.A.T.A. . .P.M.:. .S.a.m.s.u.n.g. .S.S.D. .8.6.0. .E.V.O.........................rN.D+..,.\.........AMBOAMNO{.......+.S.A.T.A. . .P.M.:. .W.D.C. .W.D.2.0.E.Z.R.Z.-.0.0.Z.5.H.B.0.........................rN.D+..,.\.........AMBO
23.
Boot000D* iODD Virtual CD-Rom	PciRoot(0x0)/Pci(0x1d,0x0)/USB(1,0)/USB(1,0)/CDROM(1,0xea8f9,0x1240)AMBO
24.
mint@mint:/sys/firmware/efi$ sudo parted -l
25.
Model: ATA Samsung SSD 860 (scsi)
26.
Disk /dev/sda: 250GB
27.
Sector size (logical/physical): 512B/512B
28.
Partition Table: gpt
29.
Disk Flags: 
30.

31.
Number  Start   End    Size    File system  Name                          Flags
32.
 1      1049kB  524MB  523MB   ntfs         Basic data partition          hidden, diag
33.
 2      524MB   629MB  105MB   fat32        EFI system partition          boot, esp
34.
 3      629MB   646MB  16.8MB               Microsoft reserved partition  msftres
35.
 4      646MB   126GB  125GB   ntfs         Basic data partition          msftdata
36.
 5      126GB   250GB  124GB   ext4
37.

38.

39.
Model: ATA WDC WD20EZRZ-00Z (scsi)
40.
Disk /dev/sdb: 2000GB
41.
Sector size (logical/physical): 512B/4096B
42.
Partition Table: gpt
43.
Disk Flags: 
44.

45.
Number  Start   End     Size    File system     Name                          Flags
46.
 1      17.4kB  16.8MB  16.8MB                  Microsoft reserved partition  msftres
47.
 2      16.8MB  1049GB  1049GB  ntfs            Basic data partition          msftdata
48.
 3      1049GB  1065GB  16.0GB  linux-swap(v1)
49.
 4      1065GB  1067GB  2000MB  ext4            tmp
50.
 5      1067GB  1069GB  2000MB  ext4            var
51.
 6      1069GB  1569GB  500GB   ext4            home
52.

53.

54.
Warning: Unable to open /dev/sr1 read-write (Read-only file system).  /dev/sr1
55.
has been opened read-only.
56.
Model: Unknown (unknown)                                                  
57.
Disk /dev/sr1: 1974MB
58.
Sector size (logical/physical): 2048B/2048B
59.
Partition Table: mac
60.
Disk Flags: 
61.

62.
Number  Start   End     Size    File system  Name   Flags
63.
 1      2048B   6143B   4096B                Apple
64.
 2      1968MB  1970MB  2392kB               EFI
65.

66.

67.
mint@mint:/sys/firmware/efi$ 
nach der Reparatur mit der gebooteten DVD:
01.
mint@mint:/sys/firmware/efi$ sudo efibootmgr --create --disk /dev/sda --part 2 --label 'Linux Mint' --loader '\EFI\ubuntu\shimx64.efi'
02.
BootCurrent: 000D
03.
Timeout: 0 seconds
04.
BootOrder: 0000,0004,0001,000D,0001,0002,0006,0003,0007,000B,000C,0009
05.
Boot0001* DTO UEFI USB Floppy/CD
06.
Boot0002* DTO UEFI ATAPI CD-ROM Drive
07.
Boot0003* DTO UEFI USB Hard Drive
08.
Boot0004* Windows Boot Manager
09.
Boot0005  CD/DVD Drive 
10.
Boot0006* DTO UEFI ATAPI CD-ROM Drive
11.
Boot0007* DTO UEFI USB Hard Drive
12.
Boot0009* CD/DVD Drive 
13.
Boot000B* USB 
14.
Boot000C* Hard Drive 
15.
Boot000D* iODD Virtual CD-Rom
16.
Boot0000* Linux Mint
17.
mint@mint:/sys/firmware/efi$ clear
18.

19.
mint@mint:/sys/firmware/efi$ mount | grep efivars
20.
efivarfs on /sys/firmware/efi/efivars type efivarfs (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime)
21.
mint@mint:/sys/firmware/efi$ sudo apt-get install efibootmgr
22.
Reading package lists... Done
23.
Building dependency tree       
24.
Reading state information... Done
25.
efibootmgr is already the newest version (15-1).
26.
0 upgraded, 0 newly installed, 0 to remove and 0 not upgraded.
27.
mint@mint:/sys/firmware/efi$ sudo efibootmgr -v
28.
BootCurrent: 000D
29.
Timeout: 0 seconds
30.
BootOrder: 0000,0004,0001,000D,0001,0002,0006,0003,0007,000B,000C,0009
31.
Boot0000* Linux Mint	HD(2,GPT,c5f560a8-db4c-4327-ace2-92c137d23654,0xfa000,0x32000)/File(\EFI\ubuntu\shimx64.efi)
32.
Boot0001* DTO UEFI USB Floppy/CD	VenMedia(b6fef66f-1495-4584-a836-3492d1984a8d,0500000001)AMBO
33.
Boot0002* DTO UEFI ATAPI CD-ROM Drive	VenMedia(b6fef66f-1495-4584-a836-3492d1984a8d,0300000001)AMGOAMNOg.........D.T.O. .U.E.F.I. .A.T.A.P.I. .C.D.-.R.O.M. .D.r.i.v.e.......o......E.64...J.........AMBO
34.
Boot0003* DTO UEFI USB Hard Drive	VenMedia(b6fef66f-1495-4584-a836-3492d1984a8d,0200000001)AMBO
35.
Boot0004* Windows Boot Manager	HD(2,GPT,c5f560a8-db4c-4327-ace2-92c137d23654,0xfa000,0x32000)/File(\EFI\Microsoft\Boot\bootmgfw.efi)WINDOWS.........x...B.C.D.O.B.J.E.C.T.=.{.9.d.e.a.8.6.2.c.-.5.c.d.d.-.4.e.7.0.-.a.c.c.1.-.f.3.2.b.3.4.4.d.4.7.9.5.}....................
36.
Boot0005  CD/DVD Drive 	BBS(CDROM,,0x0)AMGOAMNO{.......+.S.A.T.A. . .P.M.:. .T.S.S.T.c.o.r.p. .C.D.D.V.D.W. .S.H.-.S.........................rN.D+..,.\.........AMBO
37.
Boot0006* DTO UEFI ATAPI CD-ROM Drive	VenMedia(b6fef66f-1495-4584-a836-3492d1984a8d,0300000001)AMBO
38.
Boot0007* DTO UEFI USB Hard Drive	VenMedia(b6fef66f-1495-4584-a836-3492d1984a8d,0200000001)AMBO
39.
Boot0009* CD/DVD Drive 	BBS(CDROM,,0x0)AMGOAMNO{.......+.S.A.T.A. . .P.M.:. .T.S.S.T.c.o.r.p. .C.D.D.V.D.W. .S.H.-.S.........................rN.D+..,.\.........AMBO
40.
Boot000B* USB 	BBS(USB,,0x0)AMGOAMNOm.......+.i.O.D.D. . . . . .V.i.r.t.u.a.l. .C.D.-.R.o.m.........................rN.D+..,.\.........AMBO
41.
Boot000C* Hard Drive 	BBS(HD,,0x0)AMGOAMNOy.......+.S.A.T.A. . .P.M.:. .S.a.m.s.u.n.g. .S.S.D. .8.6.0. .E.V.O.........................rN.D+..,.\.........AMBOAMNO{.......+.S.A.T.A. . .P.M.:. .W.D.C. .W.D.2.0.E.Z.R.Z.-.0.0.Z.5.H.B.0.........................rN.D+..,.\.........AMBO
42.
Boot000D* iODD Virtual CD-Rom	PciRoot(0x0)/Pci(0x1d,0x0)/USB(1,0)/USB(1,0)/CDROM(1,0xea8f9,0x1240)AMBO
43.
mint@mint:/sys/firmware/efi$ sudo parted -l
44.
Model: ATA Samsung SSD 860 (scsi)
45.
Disk /dev/sda: 250GB
46.
Sector size (logical/physical): 512B/512B
47.
Partition Table: gpt
48.
Disk Flags: 
49.

50.
Number  Start   End    Size    File system  Name                          Flags
51.
 1      1049kB  524MB  523MB   ntfs         Basic data partition          hidden, diag
52.
 2      524MB   629MB  105MB   fat32        EFI system partition          boot, esp
53.
 3      629MB   646MB  16.8MB               Microsoft reserved partition  msftres
54.
 4      646MB   126GB  125GB   ntfs         Basic data partition          msftdata
55.
 5      126GB   250GB  124GB   ext4
56.

57.

58.
Model: ATA WDC WD20EZRZ-00Z (scsi)
59.
Disk /dev/sdb: 2000GB
60.
Sector size (logical/physical): 512B/4096B
61.
Partition Table: gpt
62.
Disk Flags: 
63.

64.
Number  Start   End     Size    File system     Name                          Flags
65.
 1      17.4kB  16.8MB  16.8MB                  Microsoft reserved partition  msftres
66.
 2      16.8MB  1049GB  1049GB  ntfs            Basic data partition          msftdata
67.
 3      1049GB  1065GB  16.0GB  linux-swap(v1)
68.
 4      1065GB  1067GB  2000MB  ext4            tmp
69.
 5      1067GB  1069GB  2000MB  ext4            var
70.
 6      1069GB  1569GB  500GB   ext4            home
71.

72.

73.
Warning: Unable to open /dev/sr1 read-write (Read-only file system).  /dev/sr1
74.
has been opened read-only.
75.
Model: Unknown (unknown)                                                  
76.
Disk /dev/sr1: 1974MB
77.
Sector size (logical/physical): 2048B/2048B
78.
Partition Table: mac
79.
Disk Flags: 
80.

81.
Number  Start   End     Size    File system  Name   Flags
82.
 1      2048B   6143B   4096B                Apple
83.
 2      1968MB  1970MB  2392kB               EFI
84.

85.

86.
mint@mint:/sys/firmware/efi$ 
nach dem 1. Start nach der Reparatur mit dem Linux Mint von der Platte:
Was mir auffällt, der Eintrag "Boot0004* Windows Boot Manager HD" fehlt.
01.
acvoigt@CFS00002:~$ mount | grep efivars
02.
efivarfs on /sys/firmware/efi/efivars type efivarfs (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime)
03.
acvoigt@CFS00002:~$ sudo apt-get install efibootmgr
04.
[sudo] Passwort für acvoigt:                   
05.
afDas hat nicht funktioniert, bitte nochmal probieren.
06.
[sudo] Passwort für acvoigt:         
07.
Paketlisten werden gelesen... Fertig
08.
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.       
09.
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
10.
efibootmgr ist schon die neueste Version (15-1).
11.
Die folgenden Pakete wurden automatisch installiert und werden nicht mehr benötigt:
12.
  gir1.2-mate-panel libllvm7
13.
Verwenden Sie »sudo apt autoremove«, um sie zu entfernen.
14.
0 aktualisiert, 0 neu installiert, 0 zu entfernen und 0 nicht aktualisiert.
15.
acvoigt@CFS00002:~$ sudo efibootmgr -v
16.
BootCurrent: 0000
17.
Timeout: 0 seconds
18.
BootOrder: 0000,0001,0002,0006,0003,0007,000B,000C,0009,0000
19.
Boot0000* Linux Mint	HD(2,GPT,c5f560a8-db4c-4327-ace2-92c137d23654,0xfa000,0x32000)/File(\EFI\ubuntu\shimx64.efi)
20.
Boot0001* DTO UEFI USB Floppy/CD	VenMedia(b6fef66f-1495-4584-a836-3492d1984a8d,0500000001)AMGOAMNO].........D.T.O. .U.E.F.I. .U.S.B. .F.l.o.p.p.y./.C.D.......o......E.64...J.........AMBO
21.
Boot0002* DTO UEFI ATAPI CD-ROM Drive	VenMedia(b6fef66f-1495-4584-a836-3492d1984a8d,0300000001)AMGOAMNOg.........D.T.O. .U.E.F.I. .A.T.A.P.I. .C.D.-.R.O.M. .D.r.i.v.e.......o......E.64...J.........AMBO
22.
Boot0003* DTO UEFI USB Hard Drive	VenMedia(b6fef66f-1495-4584-a836-3492d1984a8d,0200000001)AMBO
23.
Boot0005  CD/DVD Drive 	BBS(CDROM,,0x0)AMGOAMNO{.......+.S.A.T.A. . .P.M.:. .T.S.S.T.c.o.r.p. .C.D.D.V.D.W. .S.H.-.S.........................rN.D+..,.\.........AMBO
24.
Boot0006* DTO UEFI ATAPI CD-ROM Drive	VenMedia(b6fef66f-1495-4584-a836-3492d1984a8d,0300000001)AMBO
25.
Boot0007* DTO UEFI USB Hard Drive	VenMedia(b6fef66f-1495-4584-a836-3492d1984a8d,0200000001)AMBO
26.
Boot0009* CD/DVD Drive 	BBS(CDROM,,0x0)AMGOAMNO{.......+.S.A.T.A. . .P.M.:. .T.S.S.T.c.o.r.p. .C.D.D.V.D.W. .S.H.-.S.........................rN.D+..,.\.........AMBO
27.
Boot000B* USB 	VenMedia(b6fef66f-1495-4584-a836-3492d1984a8d,0500000000)AMBO
28.
Boot000C* Hard Drive 	BBS(HD,,0x0)AMGOAMNOy.......+.S.A.T.A. . .P.M.:. .S.a.m.s.u.n.g. .S.S.D. .8.6.0. .E.V.O.........................rN.D+..,.\.........AMBOAMNO{.......+.S.A.T.A. . .P.M.:. .W.D.C. .W.D.2.0.E.Z.R.Z.-.0.0.Z.5.H.B.0.........................rN.D+..,.\.........AMBO
29.
acvoigt@CFS00002:~$ sudo parted -l
30.
Modell: ATA Samsung SSD 860 (scsi)
31.
Festplatte  /dev/sda:  250GB
32.
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
33.
Partitionstabelle: gpt
34.
Disk-Flags: 
35.

36.
Nummer  Anfang  Ende   Größe   Dateisystem  Name                          Flags
37.
 1      1049kB  524MB  523MB   ntfs         Basic data partition          versteckt, diag
38.
 2      524MB   629MB  105MB   fat32        EFI system partition          boot, esp
39.
 3      629MB   646MB  16,8MB               Microsoft reserved partition  msftres
40.
 4      646MB   126GB  125GB   ntfs         Basic data partition          msftdata
41.
 5      126GB   250GB  124GB   ext4
42.

43.

44.
Modell: ATA WDC WD20EZRZ-00Z (scsi)
45.
Festplatte  /dev/sdb:  2000GB
46.
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/4096B
47.
Partitionstabelle: gpt
48.
Disk-Flags: 
49.

50.
Nummer  Anfang  Ende    Größe   Dateisystem     Name                          Flags
51.
 1      17,4kB  16,8MB  16,8MB                  Microsoft reserved partition  msftres
52.
 2      16,8MB  1049GB  1049GB  ntfs            Basic data partition          msftdata
53.
 3      1049GB  1065GB  16,0GB  linux-swap(v1)
54.
 4      1065GB  1067GB  2000MB  ext4            tmp
55.
 5      1067GB  1069GB  2000MB  ext4            var
56.
 6      1069GB  1569GB  500GB   ext4            home
57.

58.

59.
acvoigt@CFS00002:~$ 
Dann nochmal update-grub2 und grub-install ausgeführt.
Er zeigt zwar an, dass er den Windows Boot Manager findet, jedoch steht bei Boot0004 dann ubuntu drin.
(Auf einem Laptop auf dem ich auch Multiboot verwende, habe ich das gerade mal angesehen, dort steht der Windows-Bootmanager und Ubuntu beide drin, nur eben auf meinem Desktop-PC nicht.)
01.
acvoigt@CFS00002:~$ sudo update-grub2
02.
Sourcing file `/etc/default/grub'
03.
Sourcing file `/etc/default/grub.d/50_linuxmint.cfg'
04.
GRUB-Konfigurationsdatei wird erstellt …
05.
Linux-Abbild gefunden: /boot/vmlinuz-4.15.0-58-generic
06.
initrd-Abbild gefunden: /boot/initrd.img-4.15.0-58-generic
07.
Linux-Abbild gefunden: /boot/vmlinuz-4.15.0-54-generic
08.
initrd-Abbild gefunden: /boot/initrd.img-4.15.0-54-generic
09.
Linux-Abbild gefunden: /boot/vmlinuz-4.15.0-20-generic
10.
initrd-Abbild gefunden: /boot/initrd.img-4.15.0-20-generic
11.
**Windows Boot Manager auf /dev/sda2@/EFI/Microsoft/Boot/bootmgfw.efi gefunden**
12.
Hinzufügen des Boot-Menü Eintrages für die EFI Firmware Konfiguration
13.
erledigt
14.
acvoigt@CFS00002:~$ sudo grub-install 
15.
x86_64-efi wird für Ihre Plattform installiert.
16.
Installation beendet. Keine Fehler aufgetreten.
17.
acvoigt@CFS00002:~$ mount | grep efivars
18.
efivarfs on /sys/firmware/efi/efivars type efivarfs (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime)
19.
acvoigt@CFS00002:~$ sudo efibootmgr -v
20.
BootCurrent: 0000
21.
Timeout: 0 seconds
22.
BootOrder: 0004,0000,0001,0002,0006,0003,0007,000B,000C,0009,0000
23.
Boot0000* Linux Mint	HD(2,GPT,c5f560a8-db4c-4327-ace2-92c137d23654,0xfa000,0x32000)/File(\EFI\ubuntu\shimx64.efi)
24.
Boot0001* DTO UEFI USB Floppy/CD	VenMedia(b6fef66f-1495-4584-a836-3492d1984a8d,0500000001)AMGOAMNO].........D.T.O. .U.E.F.I. .U.S.B. .F.l.o.p.p.y./.C.D.......o......E.64...J.........AMBO
25.
Boot0002* DTO UEFI ATAPI CD-ROM Drive	VenMedia(b6fef66f-1495-4584-a836-3492d1984a8d,0300000001)AMGOAMNOg.........D.T.O. .U.E.F.I. .A.T.A.P.I. .C.D.-.R.O.M. .D.r.i.v.e.......o......E.64...J.........AMBO
26.
Boot0003* DTO UEFI USB Hard Drive	VenMedia(b6fef66f-1495-4584-a836-3492d1984a8d,0200000001)AMBO
27.
Boot0004* ubuntu	HD(2,GPT,c5f560a8-db4c-4327-ace2-92c137d23654,0xfa000,0x32000)/File(\EFI\ubuntu\shimx64.efi)
28.
Boot0005  CD/DVD Drive 	BBS(CDROM,,0x0)AMGOAMNO{.......+.S.A.T.A. . .P.M.:. .T.S.S.T.c.o.r.p. .C.D.D.V.D.W. .S.H.-.S.........................rN.D+..,.\.........AMBO
29.
Boot0006* DTO UEFI ATAPI CD-ROM Drive	VenMedia(b6fef66f-1495-4584-a836-3492d1984a8d,0300000001)AMBO
30.
Boot0007* DTO UEFI USB Hard Drive	VenMedia(b6fef66f-1495-4584-a836-3492d1984a8d,0200000001)AMBO
31.
Boot0009* CD/DVD Drive 	BBS(CDROM,,0x0)AMGOAMNO{.......+.S.A.T.A. . .P.M.:. .T.S.S.T.c.o.r.p. .C.D.D.V.D.W. .S.H.-.S.........................rN.D+..,.\.........AMBO
32.
Boot000B* USB 	VenMedia(b6fef66f-1495-4584-a836-3492d1984a8d,0500000000)AMBO
33.
Boot000C* Hard Drive 	BBS(HD,,0x0)AMGOAMNOy.......+.S.A.T.A. . .P.M.:. .S.a.m.s.u.n.g. .S.S.D. .8.6.0. .E.V.O.........................rN.D+..,.\.........AMBOAMNO{.......+.S.A.T.A. . .P.M.:. .W.D.C. .W.D.2.0.E.Z.R.Z.-.0.0.Z.5.H.B.0.........................rN.D+..,.\.........AMBO
34.
acvoigt@CFS00002:~$ sudo parted -l
35.
Modell: ATA Samsung SSD 860 (scsi)
36.
Festplatte  /dev/sda:  250GB
37.
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
38.
Partitionstabelle: gpt
39.
Disk-Flags: 
40.

41.
Nummer  Anfang  Ende   Größe   Dateisystem  Name                          Flags
42.
 1      1049kB  524MB  523MB   ntfs         Basic data partition          versteckt, diag
43.
 2      524MB   629MB  105MB   fat32        EFI system partition          boot, esp
44.
 3      629MB   646MB  16,8MB               Microsoft reserved partition  msftres
45.
 4      646MB   126GB  125GB   ntfs         Basic data partition          msftdata
46.
 5      126GB   250GB  124GB   ext4
47.

48.

49.
Modell: ATA WDC WD20EZRZ-00Z (scsi)
50.
Festplatte  /dev/sdb:  2000GB
51.
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/4096B
52.
Partitionstabelle: gpt
53.
Disk-Flags: 
54.

55.
Nummer  Anfang  Ende    Größe   Dateisystem     Name                          Flags
56.
 1      17,4kB  16,8MB  16,8MB                  Microsoft reserved partition  msftres
57.
 2      16,8MB  1049GB  1049GB  ntfs            Basic data partition          msftdata
58.
 3      1049GB  1065GB  16,0GB  linux-swap(v1)
59.
 4      1065GB  1067GB  2000MB  ext4            tmp
60.
 5      1067GB  1069GB  2000MB  ext4            var
61.
 6      1069GB  1569GB  500GB   ext4            home
62.

63.

64.
acvoigt@CFS00002:~$ 

Die entsprechenden Ausgaben inkl. Errors bitte hier in der gleichen Weise einstellen.

Gruß

Incremental

Vielen Dank vorab.

cvoigt
Bitte warten ..
Mitglied: Incremental
28.08.2019, aktualisiert um 22:08 Uhr
Hi,

zunächst mal danke für dein Feedback. Bin noch dran an deinem Problem -k. A. in welcher Ecke der Republik sich deine Homebase befindet -wir hatten hier gestern in HH einen kleinen "Weltuntergang": kpl Souterain unter Wasser, als die 10-Liter Eimer nix mehr taugten Feuerwehr (seufz).

Soweit für dich okay, wenn ich auf die Details morgen zur Tagesmitte eingehe?

01.
mint@mint:~$ [ -d /sys/firmware/efi ] && echo uefi || echo bios
02.
bios
03.
mint@mint:~$ 
04.

05.
#"TINA" auf meinem Testrechner (MBR)
Gruß

Incremental
Bitte warten ..
Mitglied: Incremental
29.08.2019, aktualisiert um 19:16 Uhr
Hi,

um es mal kurz zu machen: Der BCD-Speicher von deinem Windows ist ok, die ESP mit dem Win-Bootloader ebenso. Der Eintrag "timeout" ist standardmäßig vorhanden (default=30) und findet eh nur Berücksichtigung falls eine 2. Windows-Installation vorhanden ist.

Windows selbst kann mit Grub(2) nix anfangen, umgekehrt Linux schon. Ziel wäre es also deine Kiste per Standard mit Grub2 zu starten und nach einer festgelegten Zeit Windows 10 automatisch zu starten. Bzw. im Bedarfsfall LM.

Ich persönlich würde letzteres erneut installieren. Das Bild welches sich da vor/nach Rep bietet: unkontrollierte Startbedingungen, der Eintrag für den Linux Bootloader fehlt völlig. Könnte man alles händisch "umbügeln" -vermutlich eine editorielle Großtat (LoL).

Zunächst mal dieses IODD bitte abstöpseln und außer Reichweite legen. USB-Stick mit 4GB, eine App zum Erstellen im EFI-Modus, z. B. Rufus/Unetbootin + verifizierte 64-bit ISO von LM sollten zur Installation ausreichen. Überprüfen der ISO geht z. Bsp. mit CertUtil oder 7-Zip.

Den Rechner via USB starten, für EFI-Mode Screen ähnlich diesem:
efi-boot-grub2 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Installation würde ich unter dem Live Desktop durchführen => den Pkt. etwas anderes machen auswählen - kennst du ja alles bereits.

An zusätzlichen Partitionen/Einhängepunkten ist es ausreichend entsprechende für /, SWAP und HOME zu erstellen. Die Partitionen für TEMP + VAR werden vom Installationsprogramm unter ROOT angelegt. Wenn du für das Betriebssystem inkl. Auslagerungspartition 35-40 GB veranschlagst bist du gut aufgestellt. Den Rest würde ich Windows spendieren.

Der zu erstellende Eintrag für GRUB2 sollte auf die ESP-Partition verweisen auf welcher sich bereits der Windows-Bootloader befindet. Im Normalfall brauchst du dich nicht darum kümmern, die FAT32-Partition wird automatisch erkannt.

Feedback wäre super.

Gruß

Incremental
Bitte warten ..
Mitglied: cvoigt
29.08.2019, aktualisiert um 18:33 Uhr
Zitat von Incremental:

Hi,

zunächst mal danke für dein Feedback. Bin noch dran an deinem Problem -k. A. in welcher Ecke der Republik sich deine Homebase befindet -wir hatten hier gestern in HH einen kleinen "Weltuntergang": kpl Souterain unter Wasser, als die 10-Liter Eimer nix mehr taugten Feuerwehr (seufz).

Soweit für dich okay, wenn ich auf die Details morgen zur Tagesmitte eingehe?
alles gut, ich bastel daran schon ein ppar Tage, da kommt es nun auch nicht drauf an.
Ich hoffe Wasser ist wieder weg.


01.
> mint@mint:~$ [ -d /sys/firmware/efi ] && echo uefi || echo bios
02.
> bios
03.
> mint@mint:~$ 
04.
> 
05.
> #"TINA" auf meinem Testrechner (MBR)
06.
> 
Gruß

Incremental

Zitat von Incremental:

Hi,

um es mal kurz zu machen: Der BCD-Speicher von deinem Windows ist ok, die ESP mit dem Win-Bootloader ebenso. Der Eintrag "timeout" ist standardmäßig vorhanden (default=30) und findet eh nur Berücksichtigung falls eine 2. Windows-Installation vorhanden ist.

Windows selbst kann mit Grub(2) nix anfangen, umgekehrt Linux schon. Ziel wäre es also deine Kiste per Standard mit Grub2 zu starten und nach einer festgelegten Zeit Windows 10 automatisch zu starten. Bzw. im Bedarfsfall LM.

Ich persönlich würde letzteres erneut installieren. Das Bild welches sich da vor/nach Rep bietet: unkontrollierte Startbedingungen, der Eintrag für den Linux Bootloader fehlt völlig. Könnte man alles händisch "umbügeln" -vermutlich eine editorielle Großtat (LoL).

Zunächst mal dieses IODD bitte abstöpseln und außer Reichweite legen. USB-Stick mit 4GB, eine App zum Erstellen im EFI-Modus, z. B. Rufus/Unetbootin + verifizierte 64-bit ISO von LM sollten zur Installation ausreichen. Überprüfen der ISO geht z. Bsp. mit CertUtil oder 7-Zip.
ich werde wohl eher eine DVD-RW kurz mal brennen.
(obwohl das IODD eigentlich nix anderes macht, ist echt praktisch, falls es mal jemanden interessiert: IODD-2541, das ähnliche Produkt von Zalman hat mir auf einer Sicherheitstagung mal ein Polizist empfohlen der sich mit Forensik beschäftigt hat, mir hat das andere aber besser gefallen)


Den Rechner via USB starten, für EFI-Mode Screen ähnlich diesem:
efi-boot-grub2 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Installation würde ich unter dem Live Desktop durchführen => den Pkt. etwas anderes machen auswählen - kennst du ja alles bereits.

An zusätzlichen Partitionen/Einhängepunkten ist es ausreichend entsprechende für /, SWAP und HOME zu erstellen. Die Partitionen für TEMP + VAR werden vom Installationsprogramm unter ROOT angelegt. Wenn du für das Betriebssystem inkl. Auslagerungspartition 35-40 GB veranschlagst bist du gut aufgestellt. Den Rest würde ich Windows spendieren.

da "/" ja auf der SSD liegt wollte ich die Schreibzugriffe dort etwas schonen, des weiteren hat mir ein Ex-Kollege (der sich gut in Linux auskannte und den ich leider nicht mehr fragen kann) das mal so empfohlen, da wenn irgendein Programm/Tool "/tmp" voll schreibt, hätte man so wohl weniger Probleme wenn "/tmp" usw. eine extra Partition ist.
(Da in meinem Laptop nur eine SSD drin ist, habe ich es (glaube ich) nicht so gemacht - müsste ich aber nachschauen.)


Der zu erstellende Eintrag für GRUB2 sollte auf die EFS-Partition verweisen auf welcher sich bereits der Windows-Bootloader befindet. Im Normalfall brauchst du dich nicht darum kümmern, die FAT32-Partition wird automatisch erkannt.

Falls das Setup bei der Grub-Installation trotzdem nach dem Ziel fragt, soll ich "/sda" oder "/sda2" angeben?


Feedback wäre super.

Gruß

Incremental

Neu installieren werde ich aber wohl erst am Wochenende versuchen.

Viele Dank für Ihre Bemühungen.

cvoigt
Bitte warten ..
Mitglied: cvoigt
03.09.2019, aktualisiert um 22:01 Uhr
Hallo Incremental,

Neuinstallation von Linux Mint 19.2 hat nichts gebracht, außer dass das nutzlose Windows-Boot-Menü (für 3 Sekunden) jetzt weg ist und Windows direkt startet.

Das Grub Menü ist nach dem 1. Windows Start wieder weg.
Beim Setup hat Grub auch nicht nach einer Ziel-Partition gefragt.

Welche Möglichkeiten gibt es noch?

Danke vorab.

cvoigt
Bitte warten ..
Mitglied: cvoigt
09.09.2019 um 17:41 Uhr
Keine Ideen mehr, was ich noch ausprobieren könnte?
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Linux
Multiboot Windows 10 Win7 Linux
Frage von aif-getLinux4 Kommentare

Hallo, ich besitze eien SSD 500GB - GPT -UEFI Auf diese ist bereits ein Windows 10 und Windows 7 ...

Linux Desktop
Windows 10 und Linux mint 19?
Frage von moboneLinux Desktop3 Kommentare

Windows 10 und Linux mint 19? Hallo . Ich möchte Auf meinem Windows 10 Pro nebenbei Mint 19 installieren ...

Linux
Linux Mint 17
gelöst Frage von bebo57Linux3 Kommentare

Habe probehalber Linux Mint installiert . Laptop ThinkPad T400 Auf der Tastatur sind die Tasten z und y vertauscht ...

Ubuntu

Windows 10 Installation auf Linux Mint in VMware Player virtualiseren

Frage von istike2Ubuntu10 Kommentare

Hallo, da ich mehr und mehr in den Browser arbeite und mal von meiner Buchhaltungssoftware abgesehen kein Windows benötige, ...

Neue Wissensbeiträge
Windows Server

Active Directory ESE Version Store Changes in Server 2019

Information von Dani vor 3 TagenWindows Server

Moin, Last month at Microsoft Ignite, many exciting new features rolling out in Server 2019 were talked about. But ...

Exchange Server

Microsoft Extending End of Support for Exchange Server 2010

Information von Dani vor 3 TagenExchange Server4 Kommentare

Moin, After investigating and analyzing the deployment state of an extensive number of Exchange customers we have decided to ...

Schulung & Training

Humble Book Bundle: Network and Security Certification 2.0

Tipp von NetzwerkDude vor 3 TagenSchulung & Training

Abend, bei HumbleBundle gibts mal wider ein schönes Paket e-books: sind verschiedene Zertifizierungen wie MCSA, CCNA, CompTIA etc., für ...

Voice over IP

Telekom Umstellung von ISDN Anlagenanschluss auf IP-Telefonie

Erfahrungsbericht von NixVerstehen vor 6 TagenVoice over IP11 Kommentare

Hallo zusammen, nachdem nun vor ein paar Tagen die zwangsweise Umstellung von ISDN auf IP-Telefonie problemlos über die Bühne ...

Heiß diskutierte Inhalte
VB for Applications
Euro-Zeichen in jedem neu erstellten Brief mit Word automatisch entfernen
gelöst Frage von imebroVB for Applications23 Kommentare

Hallo, ich habe ein Problem mit Word, bzw. mit dem €-Zeichen, welches bei Erstellung eines Word-Briefes automatisch eingesetzt wird. ...

Batch & Shell
Regedit eintrad ändern als Admin
Frage von cyberworm83Batch & Shell19 Kommentare

Hallo zusammen, ich bin derzeit als Rollout Techniker unterwegs und muss täglich bei zig Rechnern einen Registry Einträg ändern ...

Visual Studio
Prüfen, ob Programm schon disposed wurde
Frage von MarcoBornVisual Studio17 Kommentare

Hallo Forum, ich habe in VB.NET ein Programm geschrieben, welches Word startet und dort Daten ausliest. Obwohl ich die ...

Router & Routing
Mikrotik Config PTP
Frage von Marcel94Router & Routing17 Kommentare

Hallo, kennt sich jemand mit Mikrotik aus? Möchte gerne eine PTP Verbindung mit zwei SYTsq 5ac Antennen erstellen. So ...