Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

S: Empfehlung und Erfahrungsberichte zu Standortvernetzung

Mitglied: Clouseau
Hi Leute,

Zu unserem alten Büro, ca 40 Arbeitsplätze, bekommen wir neue Büroräume mit ca. 10 Arbeitsplätzen hinzu. Die neuen Räume sind aber nicht im gleichen Gebäude sondern in der näheren Umgebung. ca. 170m Luftlinie.

Jetzt geht es darum, wie wir die beiden Büros am besten mit einandern Verbinden.
In beiden Büros wird an den selben Daten gearbeitet und die Server stehen im alten Büro. Gearbeitet wird hauptsächlich mit CAD-Zeichnungen, Office Dokumente.
Hat jemand Erfahrungswerte was man bei ca 10 Arbeitsplätzen an Bandbreite braucht, damit flüssig gearbeitet werden kann? Und welche Anbindung am Sinnvollsten wäre. Ob z.b eine gesicherte 8MBit up/down SDSL VPN Verbindung ausreichend wäre?


Wäre nett wenn jemand seine Erfahrungen hier mitteilen würde.

bye,
Alfred

Content-Key: 34742

Url: https://administrator.de/contentid/34742

Ausgedruckt am: 05.08.2021 um 13:08 Uhr

Mitglied: sp4c3
sp4c3 23.06.2006 um 14:14:04 Uhr
Goto Top
Also für 170 Meter Luftlinie würde ich ein WLAN-Netz aufbauen, wenn die örtlichen Gegebenheiten keine normale Verkabelung mit Glasfaser zulässt.
Mitglied: geTuemII
geTuemII 23.06.2006 um 14:54:28 Uhr
Goto Top
Ich habe in ähnlicher Konstellation (20 AP AutoCAD) schon seit über 10 Jahren Glasfaser Erdleitung, und ja, die hat auch noch freie Kapazitäten. Bei CAD würde ich nicht wirklich WLAN nehmen, besonders wenn du zenrale Server zb auch für Einstellungen und Printservice hast.

HTH geTuemII
Mitglied: unzhurst
unzhurst 23.06.2006 um 17:37:34 Uhr
Goto Top
Hallo Alfred,

wieso kommst du gerade auf SDSL? Hast du dir mal Preise eingeholt für
eine 8 MBit SDSL Verbindung - wird nicht grad billig sein, oder?

Wie siehts mit WLAN oder Richtfunk aus? Ich bin da kein Profi, aber wir haben bei Kunden
schon Gebäude über WLAN verbunden und in größeren Umgebungen bin ich auch
schon auf Richtfunk gestoßen. Die WLAN Geschichte kannst du bestimmt selbst aktivieren,
und der Riesenvorteil ist halt dass du keine monatlichen bzw. weiteren Kosten hast.
Bei Richtfunk weiss ich nicht genau wie es mit monatlichen Kosten aussieht.
Wie gesagt ist nicht mein Spezialgebiet...

Gruß aus dem Badischen
Patrick
Mitglied: Clouseau
Clouseau 26.06.2006 um 10:24:24 Uhr
Goto Top
Ja haben schon Preise für eine 8MBit SDSL gegeholt. Wäre für beide Standorte zusammen ca. 2000€. Wie du schon sagst nicht gerade günstig.
Aber WLan, hmm ich weiss nicht. Da wird auf die Entfernung die Datenrate bestimmt schön in den Keller gehen.

Mir wäre ja am Liebsten auch eine Glasfaserleitung. Aber ich befürchte die wird noch teuer werden als die SDSL.
Naja mal abwarten was die nächsten Angebote so zeigen.
Mitglied: 947
947 28.06.2006 um 10:39:08 Uhr
Goto Top
Hallo
ich bin nach langer Zeit mal wieder auf der Seite administrator.de hängen geblieben und direkt auf diesen Beitrag gestoßen.

Ich haben mich erschrocken, worüber ihr hier sprecht...(nicht böse gemeint)

also:
eine WLAN-Verbindung kannst du gleich knicken...bei 10 Arbeitsplätzen wird der Datendurchsatz so grottenlangsam, dass du die Verbindung auch gleich kappen kannst!

ein SDSL kannst du auch vergessen, denn den Anschluss musst du wohl oder übel JEDEN MONAT bezahlen...demnach viel zu teuer (oder für welchen Zeitraum 2000,- ???)

es gibt nur 2 sinnvolle Lösungen für dein Problem:
1. LWL (Glasfaser) wenn du Zugang zum Boden hast (also keine Straße aufreißen musst)
das Kabel kosten max. 2€/Meter + 2Stck Spleißbox a ca.150,-€ + 2Stck Medienwandler a 100,-€ + Einrichtungskosten = Pi mal Daumen 1500,-€
...was ist jetzt teuerer...???

2. Richtfunk (aber da kosten die Schüsseln schon je 2500,-)

Gruß
FT
Mitglied: geTuemII
geTuemII 28.06.2006 um 10:57:19 Uhr
Goto Top
Hallo FT,

1. LWL (Glasfaser) wenn du Zugang zum Boden
hast (also keine Straße
aufreißen musst)

man kann die Leitung auch unter der Strasse durchschießen, das haben wir damals gemacht. Leider habe ich keine Preise mehr, aber die wären in der Zwischenzeit auch nicht mehr _ganz_ aktuell. :) face-smile

geTuemII
Mitglied: Clouseau
Clouseau 28.06.2006 um 11:38:03 Uhr
Goto Top
Die 2000€ wären monatlich. Nicht gerade wenig. Eine gemietet Glasfaser würde 2.400€ pro Monat kosten, bei Mindestelaufzeit 3 Jahre. Da sie auch erst Verlegt werden muss.
Leider muss die Leitung an einer öffentlichen Straße entlang verlegt werden, und die Straße auch noch queren.

WLan war für mich eigentlich nie eine Option. Zu wenig Datendurchsatz, auf die Entfernung zu störanfällig.

Alles nicht so einfach :-( face-sad
Mitglied: 947
947 28.06.2006 um 12:00:36 Uhr
Goto Top
wenn das eine Straße ist, die der Stadt oder Gemeinde gehört, sollte man doch einen Deal mit dem Bürgermeister machen können, damit ihr selbst eine LWL legen könnt.
Dann ist nix mehr mit Mieten

geTuemII hat ja schon gesagt, dass man die Leitung auch unter der Straße durchschießen kann. Mann muss sie dann nur selbst legen lassen und hat nicht mehr diese hohen Kosten.
Das geht natürlich nur , wenn die T-Com keinen Exklusivvertrag mit der Gemeinde hat...

...einfach bei der Gemeinde anfragen, was man da machen kann...

Gruß
ft
Mitglied: Clouseau
Clouseau 28.06.2006 um 14:51:15 Uhr
Goto Top
Also was ich bis jetzt rausgefunden habe ist, dass es bei der Stadt München nicht möglich ist eigene Leitungen zu verlegen.

Jetzt bin ich gerade dabei herrauszufinden was die Möglichkeit per Richtfunk kosten würde.

Mal schauen was da für Angebote reinkommen.

btw kennt jemand ein Tool mit dem man mal den Traffic eines einzelnen Arbeitsplatz aufzeichnen kann. Nur die Datenmenge. Denke da so an ein Programm was auf dem betreffenden Rechner läuft und einfach aufzeichnet was rein und rausgeht über die Netzwerkkarte. Ohne das ich spezielle Proxy oder Switchsoftware brauche.
Mitglied: 947
947 28.06.2006 um 15:22:12 Uhr
Goto Top
das sollte doch mit einem einfachen Sniffer zu lösen sein....

http://www.chip.de/downloads/c1_downloads_13012592.html

unter dem Link kannst du dir "ethereal" runterladen

das Programm auf einem Client laufen lassen und normal weiterarbeiten
nach dem Stoppen kannst du das dann auswerten
Unter statistics\summery bekommst du die Gesammtmenge der übertragenen Packete und bytes angezeigt...da geht noch mehr, allerdings hab ich mich mit dem Programm noch nicht wirklich beschäftigt...

MfG
FT
Heiß diskutierte Beiträge
general
Einprügeln auf Fax als AblenkungsmanöveritebobVor 1 TagAllgemeinOff Topic23 Kommentare

Moin, Im Interview mit dem Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus im Deutschlandfunk heute 07:15 hat der Journalist nebenbei erwähnt, dass über die Hochwasserkatastrophe per Fax gewarnt wurde. ...

question
Angebot annehmen? Gehalt OK?xsheynVor 1 TagFrageOff Topic13 Kommentare

Hallo zusammen, ich bin nun seit knapp einem Jahr im Bewerbungsprozess und versuche in die "richtige" IT zu kommen. Momentan bin ich nur Knöpfchendrücker, also ...

question
Server 2019 std. auf deutsch umstellenBender999Vor 1 TagFrageWindows Server28 Kommentare

Hallo, kann mir einer erklären wie um alles in der Welt ich meinen Server 2019 std. auf deutsch umstellen kann? ...

question
Subnetting FrageAuDavidVor 21 StundenFrageNetzwerke21 Kommentare

Hallo, ich hätte mal eine Frage zu dem Subnetting, ich sitze schon länger an dieser Aufgabe und bin mir mit der Lösung sehr unsicher. Ich ...

question
Fehler beim Kopieren von einer CDHeinHeiopeiVor 1 TagFragePeripheriegeräte6 Kommentare

Moin, moin, ich habe dieser Tage versucht eine alte Datenbank, die ich im Jahre 2012 für einen Kunden entwickelt hatte, für eigene Zwecke zu adaptieren. ...

question
Ecosia Suchmaschine die Bäume pflanzt (80 Prozent fürnachgefragtVor 1 TagFrageWebbrowser5 Kommentare

Mahlzeit. Wir wurden darauf angesprochen, ob wir Ecosia bei div. Arbeitsplätzen als Suchmaschine anstatt Google implementieren könnten, quasi die Startseite der Browser, als Add In, ...

question
Dynamisch MAC-Adresse je nach WiFi-Netzwerk. Wie ist das möglich? gelöst Oliver16Vor 1 TagFrageLAN, WAN, Wireless7 Kommentare

Mir ist heute etwas aufgefallen, von dem mir nicht bekannt war, dass es möglich ist. Ein Notebook (Lenovo) von mir verändert die MAC-Adresse des WiFi-Adapters ...

info
CDU verklagt Sicherheitsforscherin nach Meldung einer Sicherheitslücke einer CDU AppevoplusVor 22 StundenInformationSicherheit13 Kommentare

Ohne Worte, fassungslos, koppschüttel CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an Und sowas regiert unser "Hochtechnologieland" EDIT: inzwischen ist man nach einem Schitstorm ...