Switch bringt Drucker zum Absturz (Dell Powerconnect 3548 an HP LJ 2055)

Mitglied: schleudertrauma

schleudertrauma (Level 1) - Jetzt verbinden

30.08.2011 um 10:21 Uhr, 5420 Aufrufe, 2 Kommentare

Hallo zusammen,

aktuell habe ich mit einem wirklich dämlichen Problem zu kämpfen:

Wir besitzen bei uns Drucker verschiedenener Hersteller und Modelle. Hauptsächlich Komi und HP. Nur mit einem Modell haben wir Probleme. Und zwar handelt es sich um HP Laserjet 2055 Drucker. Diese gehen ohne Vorwarnung plötzlich offline und sind dann im Netzwerk nicht mehr zu erreichen. Ein Ping schlägt ebenfalls fehl. Am Drucker selbst merkt man nichts davon. Das Display zeigt weiterhin "Bereit" und es werden auch keine Fehlermeldungen angezeigt oder in den Logs gespeichert. Erst nach einem Neustart des Druckers ist er wieder online. Der Fehler lässt sich von meiner Seite aus nicht nachstellen. Er scheint auch von keinen besonderen Ereignissen ausgelöst zu werden. Laut Monitoring kann das Problem sowohl Mittags um 12 unter Netzwerkvollast also auch um 3:00 Nacht und toter Hose auftreten.

Alle Versuche mit Firmwareupdes, dem Abschalten von Diensten, Umkonfigurieren des Printservers usw. scheiterten und brachten keine Besserung.

Mein Versuch mit Wireshark die Pakete zu tracken um die Schuldigen ausfindig zu machen, erbrachte kein Ergebnis. Ganz einfach deshalb, weil die Geräte mit einem zwischengeschalteten Mini-Hub plötzlich nicht mehr abstürzten. Also klemmte ich alle Geräte zentral an einen eigenen Hub und schon stürzte keines davon mehr ab. Damit war außerdem die Gebäudeverkabelung als Fehlerquelle ausgeschlossen. Unser Main Stack (Dell Powerconnect 3548) scheint also als Fehlerquelle identifiziert. Seltsam ist natürlich nur, dass sonst kein anderes Geräte betroffen ist. Nur HP LJ 2055 schmieren ab.

Also machte ich mich an die Fehlersuche. Man weiß ja, dass manche Geräte Probleme mit Auto Negotiation der Netzwerkports haben. Also deaktivierte ich dieses bei einigen Testgeräten und setzte es auf 100/full und dann auf 10/Full. Die Geräte stürzten weiter ab. Der Stack besteht aus 3 Einzelswitches und die Drucker stürzen an jedem einzelnen davon ab.

Nun weiß ich wirklich nicht mehr weiter. Ich habe natürlich keine Lust, in unserem Netzwerkschrank einen eigenen Hub nur für die blöden 2055 zu installieren. Als Übergangslösung taugt es es zwar, aber als Dauerlösung ist es nichts.

Hat jemand von Euch noch eine Idee, ob es eine Einstellung sein könnte? Eventuell ein Problem mit der Stromversorgung? Ich bin mit meinem Latein am Ende.

Also vielen Dank schonmal für die Hilfe. :) face-smile

Gruß
Daniel
Mitglied: RalfHoch
03.11.2011 um 14:57 Uhr
Hallo Daniel,

hast du für dein Problem irgendwelche Lösungen erhalten?
Wir haben ein ähnliches Problem mit einem Dell 6248 Stack und dem HP2055, allerdings hilft es nichtmal wenn wir einen Switch/Hub dazwischen schalten.
Firmware Update, Reset usw. alles probiert - wenn die Drucker abschmieren (ca 1x in 4 Wochen) dann geht gar nichts, erst nach stundenlangen Abschalten funktioniert es wieder
Bitte warten ..
Mitglied: schleudertrauma
26.11.2011 um 19:02 Uhr
Hi,

also bei mir kamen anscheinend 2 verschiedene Probleme zusammen. Nachdem ich bei allen Geräten ein Firmware-Udate durchgeführt hatte, funktionierte auf einmal die Lösung mit den zwischengeschalteten Switches. Beim Rumspielen mit den Port-Einstellungen habe ich dann auch eine Lösung gefunden. Wenn die betroffenen Ports auf 10/half eingestellt sind, stürzen die Geräte nicht mehr ab. Das war für mich nicht direkt im Monitoring zu erkennen, da meine übereifrigen User die Kisten bei Feierabend trotz gegenteiliger Anweisung einfach ausgeschaltet hatten.

Also Fazit:

Firmware-Update auf die aktuelleste Version + Einstellen der Ports auf 10/half brachte bei mir Besserung. Nicht wirklich befriedigend aber HP sitzt das Problem weiterhin geduldig aus. Saftladen!
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
HTML
Ich brauche dringend Hilfe !
gelöst JulianpustVor 1 TagFrageHTML17 Kommentare

Hallo erstmal, ich habe großen Mist gebaut in der Firma wo ich gerade mal 2 Tage arbeite. Was ist passiert: Ich sollte von Gmail ...

Netzwerke
Lan sperre (vieleicht)
gelöst 147852Vor 9 StundenFrageNetzwerke49 Kommentare

Hi Leute habe ein Problem, mein Vater hat mir eine Internet sperre gegeben ,aber keine normale. das Problem : mein Internet verschwindet am pc ...

Windows 10
Windows 10 schickt lokale Anfragen an das Gateway - was tun?
gelöst runthegaunzVor 1 TagFrageWindows 1015 Kommentare

Hallo! Ich bin vor ein paar Tagen wieder von Linux auf Windows umgestiegen. Ich hab die Windows 10 Version 20H2 installiert, wurde von Windows ...

Switche und Hubs
23 Cisco Switch einrichten - Wie am einfachsten?
gelöst Freak-On-SiliconVor 1 TagFrageSwitche und Hubs18 Kommentare

Hallo; Ich habe hier 4stk Cisco SX350X-24 9Stk Cisco SG350X-48P 10Stk Cisco SG350X-48 Diese werden aufgeteilt auf 9 Racks, und ersetzen alte HP Switches. ...

Exchange Server
Aktuelle Exchange Sicherheitslücke
jojo0411Vor 1 TagAllgemeinExchange Server11 Kommentare

Hallo Leute, Momentan gibt es da wieder einmal ein schönes neues Thema. Sehe ich das richtig das ich mit Exchange 2016 und CU 19 ...

Hardware
Fritzbox 7590 ändert selbständig die FTP-Adresse nach ca. 24h
gelöst Wicky1Vor 1 TagFrageHardware16 Kommentare

Hallöchen, ich habe da ein sehr kurioses Problemchen mit meiner Fritzbox. Doch erst mal eine kurze Beschreibung des Aufbaus: - Fritzbox 7590 (1&1 Edition) ...

Windows Server
Windows Firewall: Alle öffentliche IPs sperren bis auf eine
SabSchapVor 1 TagFrageWindows Server7 Kommentare

Hallo, wir haben einen Windows 2019 Server. Wir nutzen diesen als Webserver. Nun haben wir die Webadresse www.test.de und möchten diese für alle öffentlichen ...

Windows Server
Server-Internetverbindung kurz trennen und wieder aktivieren
gelöst imebroVor 1 TagFrageWindows Server11 Kommentare

Hallo, wir haben im Moment fast täglich immer wieder Ausfälle unserer Internetverbindung. Unser Provider sagt, dass er kein Problem feststellen kann. Aber wenn vom ...