TI Umgebung mit gebrauchter Hardware. nur welche?

Mitglied: Nordpolcamper

Nordpolcamper (Level 1) - Jetzt verbinden

06.04.2016 um 03:42 Uhr, 1145 Aufrufe, 8 Kommentare

Servus!
Ich möchte mich gerne in Sachen Serverbetrieb erweitern, bzw. ein paar Änderungen vornehmen.


Stand der Dinge
Derzeit befindet sich in meinem Netzwerk folgendes:

5 Windows Clients
1 Fileserver (server 2012r2) Tower, Q6600 mit 2,4 GHz, 6 GB DDR2-800 RAM, 6 TB auf 3 HDD
- VT mit Oracle (Webserver, Cloud)

1 Backupserver (server 2012r2) Tower, E4500 mit 2,2 GHz, 6 GB DDR3-1333 RAM, 4 TB HDD Volumen


Wo will ich hin?

Fileserver - 19" 3x6 TB jbod

Backup-Server - 19" 4x6 TB Raid (?!)
- Backup für Fileserver, Clientbackups (Komplett), Webserver, Sql Datenbanken

IPFire (Schmale Kiste im 19" Housing)

SQL Server 19" für Webseiten, Clouds, ggf. Warenwirtschafts Software, Exchange (Zukunftsmusik)

Webserver (4 Websites, 4 Clouds, 2 Teamspeak 3 Server)

2 AD Controller

Server (für Exchange und sonstige Serverseitige Aufgaben), ggf. VT


Vererst zum Thema 19"
Da ich in meiner Umgebung zum einen Aufräumen, zum Anderen kein Freund von X Tower-PC´s / Servern bin, möchte ich das ganze gerne im Schrank anordnen.

Meine Fragen beziehen sich eher auf die Hardware.
Da ich nicht wirklich daran interessiert bin, Pro Server 4-stellige Summen auszugeben (Die HDD´s kosten mich schon genug), möchte ich das ganze mit gebrauchter Hardware realisieren.

Nun bin ich mir zwar ziemlich sicher, dass ich gerade für die Fileschubser, Firewall und Webserver keine Übertriebene Hardware benötige, doch wollte ich mir lieber hier einen Rat einholen, bevor ich 2 mal kaufe.

Sicherlich kann das Ein oder Andere in einem Server zusammengefasst werden, SQL-Webserver, aber da der Webserver an eine DMZ soll, wollte ich den SQL-Server lieber nicht auf dem Webserver laufen lassen. Auch möchte ich in den Hauptdisziplinen weniger mit Virtualisierten Systemen arbeiten. (Bei Hardwareausfall eines Servers soll so wenig wie möglich ausfallen).

Für Webserver, Firewall, SQL Server und die beiden AD´s sind mir die G4 von HP ins auge gefallen. Nun sind diese ja nicht grade neu, bzw. im Gegensatz zu den heutigen Kisten doch eher antiqiert, dennoch wollte ich mir diesbezüglich mal ein paar Meinungen anhören, ob diese Pizzaschachteln überhaupt noch in Frage kämen. Kostenpunkt G4 Dl380 etwa 100€ / Stk.
Wenn ja, wie sieht es mit der Festplattenkompatiblität bei den Möhren aus? Die meisten stehen mit 75 GB SAS Platten da. Ist es ootb möglich, neue (große) SATA Platten, wie z.B. die HGST H3IKNAS600012872SE 6 TB dran zu hängen, oder gibt es da Probleme?
Gerade im hinblick auf File-/ Backupserver.

Sollte die Lösung mit den knackigen G4er wegen Altersschwäche nicht in Frage kommen, wäre es sicherlich eine Option, sich die Server selbst zusammenzuschrauben. µATX, I3-I5, DDR3,...
Diese Überlegung hatte ich auch schon angestellt, wobei das auch wieder die Kosten nach oben treibt (wenn man von den Stromkosten absieht).
Allerdings stoße ich beim Eigenbau an das ein, oder andere Problemchen:
Einen PC zusammen zu schräubeln stellt für mich kein Problem dar. Allerdings sieht die Welt bei einem 19" 1-2he Gehäuse ja mal grundsätzlich anders aus. Das erste Problem stellt sich mir da schon mit der Belüftung in den Weg. Es gibt zwar recht gute Topblow Kühler, die mir aber im 2he Gehäuse recht herzlich wenig bringen dürften. Schließlich muss die heiße Luft nach hinten und nicht nach oben raus (was ohnehin nicht geht), desweiteren gilt es auch da die Bauhöhe zu beachten. Welche Lösungsansätze gibt es da?
In Sachen 2U Gehäuse würde mir da das Inter-Tech 2U-2404S vorschweben http://www.mindfactory.de/product_info.php/Inter-Tech-2U-2404S_1012601. ...
Ich hatte mir schon überlegt die Serverdeckel beim Rackeinbau weg zu lassen, zwischen den Servern 1he platz zu lassen und die Front mit einer Gitterblende zu versehen um einen Topblow Lüfter zu verbauen. Aber sicherlich ist dieses nicht gerade das, was jedes Adminherz höher schlagen lässt, da es um einen hohen Wärmeabtransport auf engem Raum und den Airflow geht.

Für die Lesefauelen (ja, ich weis, ich bin ein Romanschreiber) nochmal die Fragen in Kurzform:
HP ProLiant DL 380 G4 / HP ProLiant DL360 G5 ja / nein? Empfehlung zur Orientierung?
Alternative Selbstbau Gehäuse / Lüfterproblem

Ich bedanke mich vorab schon mal herzlich für eure objektiven Antworten, Ratschläge und Antworten
Beste Grüße
Mitglied: Nordpolcamper
06.04.2016 um 03:45 Uhr
edit:
Das Ganze ist für einen Privat / Geschäftshaushalt incl. Anbindung an <10 VPN Außenstellen.
Bitte warten ..
Mitglied: SachsenHessi
06.04.2016 um 08:25 Uhr
Hallo,

schau mal bei "mcl.de" dort habe ich früher ganz gute Erfahrungen mit den HP-Renew- und HP-Demo-Geräten gemacht.

Gruß
SH
Bitte warten ..
Mitglied: Looser27
06.04.2016 um 08:44 Uhr
Ich habe hier das eine oder andere schon gekauft. War bisher alles Top in Ordnung.

Gruß

Looser
Bitte warten ..
Mitglied: Valexus
06.04.2016, aktualisiert um 09:39 Uhr
Moin,

Ist ja schon sportlich was du dir da vorgenommen hast, ich würde an deiner Stelle so viel virtuallisieren wie nur möglich.
Jedoch kann ich dir als Admin nur vom basteln oder von gebrauchter Hardware abraten!

Fileserver - 19" 3x6 TB jbod
JBOD bei 3 Festplatten? Nimm einen Server mit 4 Slots und fertig.

IPFire (Schmale Kiste im 19" Housing)
IPFire ist Müll, dann lieber PfSense. (kann IPFire eigentlich endlich mal mehr als 4 VLANs?)
z.B. http://varia-store.com/Systeme-mit-Software/pfSense/19-Komplettsystem-m ...

SQL Server 19" für Webseiten, Clouds, ggf. Warenwirtschafts Software, Exchange (Zukunftsmusik)
Hier wirds schon wieder kritisch denn Exchange und so manche Warenwirtschaft braucht ordentlich Leistung der HDDs.

2 AD Controller
Am besten 1x Hardware und 1x virtuell.

Server (für Exchange und sonstige Serverseitige Aufgaben), ggf. VT
Nochmal Exchange?

HP ProLiant DL 380 G4 / HP ProLiant DL360 G5 ja / nein?
Nein!
  • Stromverbrauch jenseits von Gut und Böse
  • können dir jederzeit um die Ohren fliegen weil gebraucht
  • aktuelle Software (Hyper-V, ESXI 6) wird dort nicht laufen
  • aktuelle Platten (vorallem 6TB) funktionieren vermutlich auch nicht, HP will da sowieso nur ihre eigenen

Alternative Selbstbau Gehäuse / Lüfterproblem
Selbstbau im Firmenumfeld geht meiner Meinung nach garnicht! Viele Consumer Mainboards gibt es gerade mal 1 Jahr auf dem Markt und danach wirst du keine Chance haben eins für die dann veraltete Plattform zu bekommen.

Lieber so hier:
  • 1x DC
z.B. https://www.thomas-krenn.com/de/produkte/rack-server/1he-server/intel-at ...

  • 1x VM Host
z.B. https://www.thomas-krenn.com/de/produkte/rack-server/2he-server/intel-du ...
Dort dann entsprechend CPU, Speicher und Festplatten für deine virtuellen Maschinen rein.

  • 1x Backupserver
z.B. https://www.thomas-krenn.com/de/produkte/rack-server/1he-server/intel-si ...
z.B. https://www.thomas-krenn.com/de/produkte/tower-systeme/silent-tower-serv ...

Und vergiss die Switche und eine saubere Netzwerksegmentierung mit VLANs nicht!

Meine Empfehlung: Such dir ein Systemhaus und plan dein Projekt einfach mal ordentlich mit aktueller Hardware durch.
Wenn du das meiste virtuallisierst brauchst du für eine saubere Infrastruktur auch nicht 5 Server sondern nur 3.

VG
Val
Bitte warten ..
Mitglied: Nordpolcamper
06.04.2016 um 19:20 Uhr
Danke für eure flotten Antworten. Besonders an Val, der sich kritisch mit dem Thema auseinander gesetzt hat. Folglich habe ich mich eingehend mit der Antwort beschäftigt und mir das Ganze nochmal durch den Kopf gehen lassen.
Mit einem Systemhaus das Projekt durchzuplanen wäre mir auch am liebsten, allerdings fehlt dazu ganz klar das Budget. Das System soll daher auch nur nach und nach verwirklicht werden.
Bei dem VM Host habe ich lediglich Bauchschmerzen, da wenn es bei diesem Server ein hW Problem gibt, direkt alle darauf befindlichen VT´s ausfallen, anstelle nur eines Segmentes. Auch habe ich hierbei, wenn ich das richtig interpretiert habe auf dem VT host den Fileserver, webserver, sql server und einen DC als vt und die Anwendungen laufen. Hier habe ich eigentlich die Physikalische Trennung der Server im Auge gehabt. Webserver -> DMZ, Rest nur LAN ohne Internetzugriff. Oder sollte der VT Host mehrere Netzwerkkarten beinhalten um diese Server zumindest nicht virtuell über i NEtzwerkkarte zu schleifen?
Bitte warten ..
Mitglied: gansa28
06.04.2016 um 23:08 Uhr
Hi Nordpolcamper,

man müsste echt mal dein Budget für dieses Project wissen, was bist du bereit auszugeben.

Mit gebrauchter Hardware kann man meiner Meinung nach echt gute Ergebnisse erziehlen. Unter Gen7 Hardware würde ich aber aktuell nicht gehen, da viel zu alte Technik.

Ich habe ähnliches Projekt für knapp 5k € umgesetzt. Zwei vSphere je 1,2TB Raid 5 , mit 10k SAS Platten, Backup Server 4TB Raid 5 mit SATA Platten, alles HP Hardware. Allerdings sind hier Windows/VMware/Veeam Software Lizenzen mit drin. Wenn du Bauchschmerzen mit Ausfällen eines virtuellen Servers hast, kann das ganze auch HA ausgelegt werden, dann wird das allerdings schnell 5stellig. Deshalb habe zwei vSphere Server im Einsatz, Rücksichern des ganzen Systems dauert knapp 30 Minuten. Der zweite arbeitet als Cold Standby, in Zukunft wird hier Veeam replication genutzt.

Deine Aufstellung liest sich aber alles sehr nach Privater Spielwiese, Exchange 2 AD Server bei 5 Clients? Ebenso Cloud....Teamspeak Server?

Würde dir auch PFsense Empfehlen je nach stärke Anzahl VPN Verbindungen entsprechende Hardware. Da du ja auch eigene Websites Hostest sollte das schon Performance liefern können.

Grüße

Gansa28
Bitte warten ..
Mitglied: Nordpolcamper
07.04.2016 um 00:02 Uhr
Hallo Gansa28,
Ein wirkliches festgelegtes Budget gibt es an der Stelle nicht. Es sollte nur eben keine 10.000 € kosten. Das was ich aufgelistet habe, soll in mehreren Schritten aufgebaut werden. Private Spielwiese kann man so nicht sagen. Wir haben mehrere Clients im LAN, die alle einen Platz fürs Backup bekommen sollen, um die Maschinen im Falle eines Falles recovern zu können, um nicht alles neu installieren zu müssen. Exchange soll eben für die Lokale Bündelung und der letztendlichen Verteiluung der e-mails, der Terminen und Kontakten zuständig sein, was ja einen DC voraussetzt.
Ich habe in meiner halben Ausbildung als Systemintegrator einen Server 2012 Lehrgang mitgemacht. In diesem wurde uns unter Anderem auch begreiflich gemacht, dass 1 DC grob fahrlässig ist. Daher mein ritt auf den 2 HW DC´s. Natürlich kann man in erster Linie auf einen Exchange pfeifen, da er sich bei schätzungsweise 10 Usern kaum lohnt. Daher schrieb ich auch, dass dies Zukunftsmusik ist. Es soll also erst später kommen. Die Möglichkeit, einen Exchange zu implementieren, sollte aber, wenn schon Geld für die HW ausgegeben wird grundsätzlich gegeben sein.
Cloud & Teamspeak... Wir haben einen Geschäftshaushalt, daher müssen auch mal unterwegs Daten / Dokumente zur Verfügung gestellt werden, ohne auf einen Externen Anbieter zurück zu greifen. (Datensicherheit). Daher sollte inhouse eine Datencloud aufgebaut werden. Ferner ist der Geschäftshaushalt mit einem Privathaushalt gekoppelt. Ich persönlich möchte die Private Cloud strikt von der gewerblichen trennen. Zusätzlich habe ich (privat einen Gamingclan) und möchte meine 2 TS³ Server, die derzeit auf vServern gehostet sind auch auf den Inhouse Server verlagern. Da ich Grafikdesigner bin und oft Webseiten aufbaue, sollte der Webserver eben auch diese Aufgabe neben der Unternehmensseiten mit tragen. Die VPN Verbindungen beschränken sich auf Büro-Einzelplätze, die über die Republik verstreut sind. Im Unternehmen wird nicht lokal gearbeitet, da Mitarbeiter aus verschiedenen Bundesländern stammen. Also, keine wilde Geschichte. Die VPN Verbindungen werden so schnell nicht über 5 steigen. Simultan schon garnicht.

Beste Grüße
Nordpolcamper
Bitte warten ..
Mitglied: gansa28
07.04.2016 um 01:13 Uhr
Hi Nordpolcamper,

Da du das ganze ja nach und nach aufbauen möchtest, wäre für mich der erste Schritt besorg dir ein Blech pack VMware drauf. Wenn du Wirklich Performance benötigst ist man schnell einige Tausender los auch mit gebrauchter Hardware.

Vsphere
1 x HP ProLiant DL380 G7 64GB RAM 2x Xeon X5670 Six Core 2.93 GHz, knapp 1500 €
15 x 900GB 10K SAS Platten RAID 5 ( sind deine geforderten >12TB ). kosten knapp 3200€
15 x HP Rahmen für die Festplatten 150€
Lizenzen für VMware 700€

BackupServer
Ich würde anstatt der 6TB Drives 3TB Drives benutzen da billiger.
HP ProLiant DL380 G7 Server 2x Xeon X5670 Six Core 2.93 GHz, 16 GB RAM 1000€
6 x 3TB SATA 700€

Sind wir jetzt schon bei 7300€, und da ist noch nicht alles bei..Sparen könnte man indem man die Datengräber auf ein anderes blech packt mit billigeren Festplatten. Dann in etwa wie der BackupServer, mit open-e oder Freenas.

Später kannst du weitere Hypervisor hinzufügen wenn es nicht reichen sollte. Aber so grob Überflogen sollte der eine wenn du keine IO Spitzenlasten benötigst vollkommen reichen. Evtl könnte mehr RAM hinzugepackt werden.

Da du ja sehr viel Festplattenplatz benötigst könnte über ein Storage nachgedacht werden das sprengt aber sicherlich den Rahmen. Dafür würden aber die Server viel billiger werden, weil die enormen kosten für die internen Festplatten wegfallen würden. DA bist du aber auch sehr schnell bei 10k€.
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
Starlink im Unternehmen?
0xFFFFVor 1 TagFrageLAN, WAN, Wireless42 Kommentare

Guten Morgen Admins, leider leiden wir darunter, dass wir uns hier in DE noch in einem Entwicklungsland was die Internetanbindung angeht, sehr. Nun kam ...

Off Topic
Klimaanlage im Serverraum
gelöst imebroVor 1 TagFrageOff Topic20 Kommentare

Hallo, wir haben einen kleinen Serverraum (viell. 5 - 6 m²), in dem ein Serverschrank steht. Der Raum hat kein Fenster!!! Darin befinden sich ...

Windows 10
Windows 10 hängt bei Neustart immer bei "Bitte warten" über Stunden
gelöst Odde23Vor 1 TagFrageWindows 1023 Kommentare

Ich habe seit längerem, um genau zu sein seit gut einem Jahr, da wurde der Rechner gekauft, das Problem, dass der Rechner bei einem ...

Microsoft
Meine Gruppenrichtlinie wird nicht angewendet oder ich bin zu dumm
gelöst RandonDudeVor 1 TagFrageMicrosoft16 Kommentare

Hallo zusammen, ich bin Hobby-Admin für einen Versicherungsmakler. Wir haben ein Active Directory im Einsatz. Ich möchte verhindern, dass sich Benutzer an PCs anmelden, ...

Weiterbildung
Das Impostersyndrom oder: "Was kann ich eigentlich?"
AnduinVor 1 TagFrageWeiterbildung7 Kommentare

Werte Mitadmins, ich würde mich heute gerne mit einem mir wichtigen Thema an euch wenden. Ich bin 40 Jahre alt und seit 21 Jahren ...

Windows 10
Dokumentenanzeige auf 2.Bildschirm
gelöst Rico.lehmann93Vor 1 TagFrageWindows 107 Kommentare

Hey Leute, ein Kunde von uns sucht eine Möglichkeit Mietverträge dem Kunden auf einem Bildschirm anzeigen zu lassen. Auf dem Bildschirm soll aber wirklich ...

Windows Server
Igel + Terminalserver + VoIP + Softphone
Asgard-LokiVor 1 TagFrageWindows Server13 Kommentare

Gude Kolleginnen und Kollegen, ich habe da mal eine Frage zu einem Thema was für mich relativ neu ist. Wir wollen unsere Telefonie gerne ...

Windows Server
Zwei Netzwerkkarten im Server
gelöst Big.TurboladerVor 1 TagFrageWindows Server4 Kommentare

Hallo allerseits, ich habe ein Windows Server 2016 in einer VM erstellt um mein Wissen zu erweitern. Doch jetzt hänge ich an einem Problem ...