Trojaner von SD-Karte entfernen ?

Mitglied: Dounut

Dounut (Level 1) - Jetzt verbinden

17.10.2011 um 13:22 Uhr, 11772 Aufrufe, 9 Kommentare

Trojaner auf SD-Karte und Notebook.
Kann ich den irgendwie von der SD-Karte entfernen ?

Hallo erstmal,

ich bräuchte dringend Hilfe.
Ich habe seit kurzem (oder evtl. auch schon seit länmgerem) einen Trojaner auf meinem Notebook.

Von dort wurden meine SD -Karten meiner Digitalkamera (SD-Karte) und meines Handys (Micro - SD-Karte) infiziert.

Das ich meinen Rechner neu aufsetzen muss ist mir klar, da bei sowas in der Regel immer ein Schaden zurückbleibt.

Jedoch bekomme ich den Trojaner nicht von den SD-Karten runter.
Alle meine Ordner werden zu Verknüpfungen umgewandelt mit der größe von 2 KB.
Diese kann ich jedoch auch nicht ausführen. Im nachhinein ist mir klar das warscheinlich irgendwelche Maleware im Hintergrund ausgeführt worden ist. ("Nein!")

Formatierung ohne Erfolg.

Sobald ich die Micro-SD-Karte meines Handys wieder an den PC anschließe erstellen sich die Verknüfungen von selbst wieder.

Jetzt weis ich nur nicht ob der Trojaner von Rechner wieder auf die SD-Karte zugreift oder ob er noch auf der SD-Karte vorhanden ist.
Ich kann nicht nachsehen ob sich auf der SD-Karte nach der Formatierung noch Daten befinden. (Oder?)

Ich will mir nun auch nicht groß die Arbeit machen meinen Rechner neu aufzusetzen nur um dann festzustellen das er nach dem anstecken der SD-Karten sofort wieder infiziert ist, da mein Antivir den Trojaner davor ja auch schon nicht feststellen konnte.

Ich hab schon in edlichen Foren nachgeforscht, jedoch keine funktionierende Lösung gefunden :( face-sad.

Kann mir jemand Weiterhelfen ??? :( face-sad

PS: Sry wenn ich mich evtl. etwas blöd anstelle.
Mitglied: Curb47
17.10.2011 um 13:31 Uhr
Hallo Dounut,

Panasonic hat mal ein Formattierungsprogramm für SD-Karten zum Download angeboten.
Mit diesem kannst du es mal noch zusätzlich probieren.

Link:
http://www.heise.de/software/download/sd_formatter/74314

Lg
Bitte warten ..
Mitglied: cardisch
17.10.2011 um 13:36 Uhr
Oder mittels LiveLinux die Karten platt machen.
Alternativ kann man auch mal solch ein Linux-System generell ausprobieren, um den Schädling zu entfernen.

Gruß

Carsten
Bitte warten ..
Mitglied: Dounut
17.10.2011 um 13:38 Uhr
Danke für die schnellen Antworten. :) face-smile

Ich werde das heute Nachmittag gleich ausprobieren, denn ich bin grade nicht zuhause.

Gruß Daniel
Bitte warten ..
Mitglied: Skyemugen
17.10.2011 um 13:57 Uhr
Aloha,

da mir meine Kristallkugel nicht verrät, mit welchem Gerät Betriebssystem du agierst, dennoch für dich der Hinweis den gesamten Autorun

abzuschalten, und überhaupt, wenn du Massenspeichergeräte etc. ansteckst, dann erst einmal mit einem geeigneten (nicht Dekorationsantivirenprogramme ...) Programm diesen zu überprüfen.

Da der Wechseldatenträger im Explorer nicht gleich indexiert wird und auch die autorun.inf nicht greift, kann sich - meines Wissens nach - dann auch nicht der Trojaner mal eben von hier nach dort verselbstständigen, sofern du nicht aktiv auf den Wechseldatenträger zugreifst.

greetz André
Bitte warten ..
Mitglied: Dounut
17.10.2011 um 14:17 Uhr
Hi,

Ich arbeite auf mein Notebook noch mit XP (32 bit).

Kann ich "NoDriverTypeAutoRun" einfach so erstellen ?
Ich kenn mich mit der Registry nicht so wirklich aus und weis das mann da ziemlich viel kaputt machen kann.

Ich weis wie ichs erstellen kann jedoch soll ich den Wert auf Dezimal oder Hexadesimal 64 stellen ?

(Warscheinlich dumme fragen, aber bevor ich i einen scheiß bau frag ich lieber mal)

Gruß Daniel
Bitte warten ..
Mitglied: Skyemugen
17.10.2011 um 14:32 Uhr
Aloha,

nun, du kannst den gesamten Text kopieren, eine neue Textdatei erstellen und die z.B. noautorun.reg nennen und einfach ausführen (XP 32bit)

HonorAutoRunSetting ist für das (Deaktivieren des) Autoplay(s) zuständig
Der NoDriveTypeAutoRun war jetzt einfach mal c&p von meinem Arbeitsrechner ;-) face-wink - hier habe ich RAM-Datenträger (20), CD-Laufwerke (40) und Wechseldatenträger (4) vom AutoRun ausgeschlossen

Wert Bedeutung
0x1 oder 0x80 Deaktiviert AutoRun auf Laufwerken unbekannten Typs.
0x4 Deaktiviert AutoRun auf Wechseldatenträgern.
0x8 Deaktiviert AutoRun auf lokalen Festplattenlaufwerken.
0x10 Deaktiviert AutoRun auf Netzlaufwerken.
0x20 Deaktiviert AutoRun auf CD-ROM-Laufwerken.
0x40 Deaktiviert AutoRun auf RAM-Datenträgern.
0xFF Deaktiviert AutoRun auf allen Arten von Laufwerken.

greetz André

P.S.: Beim c&p entstehen dann auch keine Fehler wie NoDriverTypeAutoRun
Bitte warten ..
Mitglied: TuXHunt3R
17.10.2011 um 15:25 Uhr
Tag

Ubuntu Live CD besorgen, davon starten und die Karten formatieren. Ist die beste und sicherste Option, die dir bleibt.....
Bitte warten ..
Mitglied: Dounut
17.10.2011 um 15:42 Uhr
Wie gesagt ich werde das ganze mal testen wenn ich zuhause bin.

Danke für die Hilfe :-) face-smile
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
17.10.2011 um 15:56 Uhr
Hi!

Oder besorge Dir ein Rescue System von den Antivirenherstellern z.B. Avira Rescue System. Das kannst Du kostenlos von deren Homepage (siehe unter Support) herunterladen und auf eine CD oder einen USB Stick "brennen" und dann damit deinen Rechner scannen und evt. auch bereinigen. Das Avira Rescue System arbeitet ebenfalls mit einem Linux als Basis und kann daher von Windows Malware normalerweise nicht so einfach ausgetrickst werden und sollte sich die Malware wirklich nicht mehr entfernen lassen, kannst Du damit auch deine Platte und die Karten formatieren.

mrtux
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Probleme im Netzwerk Switche teilweise nicht erreichbar
hukimanVor 22 StundenFrageSwitche und Hubs29 Kommentare

Guten Morgen, seit Monaten haben wir hier immer wieder Probleme mit dem Netzwerk, das Problem konnte ich leider aber noch immer nicht finden. Es ...

Erkennung und -Abwehr
Einer Malware auf der Spur. Benötige Sherlock Holmes!
streamVor 1 TagFrageErkennung und -Abwehr7 Kommentare

Guten Abend Wenn ich meine Windows-10-Kiste starte, so gibt mir mein Router eine Meldung aus, dass eine bestimmte IP-Adresse wegen Bösartigkeit geblockt wurde. Auf ...

Batch & Shell
Tabellarische Ausgabe der Netzwerkschnittstellen
gelöst dysti99Vor 21 StundenFrageBatch & Shell18 Kommentare

Mit - ip a - werden ja die Netzwerkschnittstellen angezeigt. Ich möchte mit ein Batchscript folgende Ausgabe erreichen: 1 eth0 192.168.1.1 AD:13:67:56:14:D1 2 eth1 ...

Ubuntu
Mailserver Test Provider IP
gelöst it-blzVor 1 TagFrageUbuntu9 Kommentare

Hallo, ist es möglich einen "Mailserver" (Imap + smtp) in einer Virtual Box mit einer Provider IP (dynamisch - ist allerdings konstant) zu testen? ...

Microsoft
MS Teams und Office im gemeinnützigen Verein
DanielBodenseeVor 1 TagFrageMicrosoft6 Kommentare

Hallo zusammen, ich würde gerne in unserem anerkannten gemeinnützigen Verein eine gemeinsame Platform aufbauen, über die wir Diskutieren und uns austauschen können, insbesondere bei ...

Hardware
DisplayPort zu USB-C Adapter Converter
gelöst felixhuth-itVor 1 TagFrageHardware11 Kommentare

Hallo liebe Gemeinde Ich habe da ein kleines Problemchen. Der Kunde wollte einen 14 Zoll Monitor mit Touch in Verbindung mit einem Mini PC ...

Linux Netzwerk
SAMBA FS Portfreigabe
gelöst Jannik2018Vor 1 TagFrageLinux Netzwerk17 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe eine Portfreigabe für meinen SAMBA Server mit Netzwerkfreigaben auf port 445 TCP eingerichtet allerdings wenn ich per DNS oder externer ...

Microsoft Office
Wechsel von Office - Exchange on premise zu Office 365 - Exchange Online
jann0rVor 16 StundenAllgemeinMicrosoft Office10 Kommentare

Moin, ich weiß nicht so richtig, unter welche Überschrift man dieses Thema hier am besten packen kann, daher mal als allg. Beitrag / Erfahrungsbericht. ...