Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

Verständinsfrage - Postfachspeichergröße erkennen??

Mitglied: xsoodom

Hallo Forum,

wir benutzen bei uns Win 2k und Exchange 2000 Enterprise. Wir wollen auf Win 2003 + Exchange2003 umstellen und haben den SBS 2003 im Auge. Der hat aber nur die Standard Exchange Edition, die auf 16Gb pro Datenbank beschränkt ist. Bei 2 Datenbanken also 32GB!
Bedeutet das jetzt, dass die priv1.edb 16Gb und die Pub1.edb 16Gb groß sein darf???
Könnte ich Exchange 2000 und Exchange 2003 zusammen benutzen, zur Sicherheit, falls ein Server mal ausfällt.
Irgendwie finde ich da keine Infos drüber!

Ich danke für jeden Kommentar!!

Content-Key: 3209

Url: https://administrator.de/contentid/3209

Ausgedruckt am: 23.10.2021 um 15:10 Uhr

Mitglied: LarsJakubowski
LarsJakubowski 21.10.2004 um 11:58:15 Uhr
Goto Top
Hallo,

richtig, sowohl die priv1.edb und die pub1.edb dürfen jeweils 16 GB groß sein. Es sind ja zwei getrennte Datenbanken.
Aber habt ihr so viele Mails und öffentlich Ordner um an die 16 GB Grenze ran zu kommen?

Du kannst sowohl Exchange 2000 und 2003 parallel laufen lassen. Du musst dafür halt nur die Struktur der Domain entsprechend preparieren. domainprep etc. Sonst kommt der 2003 Server damit nicht klar.

Aber das geht gut. Habe das letzte Woche bei einem Kunden realisiert. Musst nur ein wenig aufpassen.

Bei Fragen melde Dich einfach.

Lars
Mitglied: xsoodom
xsoodom 21.10.2004 um 17:24:08 Uhr
Goto Top
Ja wir kommen bei den ÖO auf 9GB, wird voraussichtlich mehr im nächsten Jahr. Bei den Postfächern sind wir auf 2GB, 16GB reichen locker.
Wie müssten dann (grob) die Struktur aussehen. Könnte ich auf unseren Enterprise Exch2000 nur die Öffentlichen Ordner und auf dem Exch2003 die Postfächer konfigurieren???

Juergen
Mitglied: LarsJakubowski
LarsJakubowski 21.10.2004 um 17:32:23 Uhr
Goto Top
Klar. man könnte die Server aufteilen.
Da es sich aber um einen 2000 und 2003 Server handelt, halte ich es nicht für die clevere Entscheidung.
Das könnte (muss nicht) Probleme geben. Versucht habe ich es mal mit Exchange 5.5 und 2000. Das ging wohl so gerade eben.

Sonst entscheide Dich doch für 2 Öfentliche Ordner Strukturen. Die werden ja auch in 2 getrennten Datenbanken abgelegt.

So würde ich es machen. Wieviele Postfächer hast Du?
Hast Du bisher nur eine reine W2K Domain oder auch schon einen 2003 Server mit AD da rum stehen?

Lars
Mitglied: xsoodom
xsoodom 21.10.2004 um 17:46:54 Uhr
Goto Top
Wir haben bei uns eine W2K Domäne.
Wir haben 2 W2K Server, auf dem einen laufen mehrere Dienste und Exchange2000. Der 2. Server ist ein Fileserver. Postfächer ca 20-25
Ich dachte an einen Kauf eines SMB2003 Servers. Auf dem würde ich Exchange 2003 mit Postfächern installieren, auf dem W2K Server mit Exch 2000 die Öffentlichen Ordner. Eigentlich bräuchte ich nur eine Ausfallsicherheit für unseren Exchangeserver!! Das mit dem oben gegebene Bsp aber noch nicht gegeben ist!

Juergen
Mitglied: LarsJakubowski
LarsJakubowski 21.10.2004 um 18:05:55 Uhr
Goto Top
Ich versuche Dir mal den groben Ablauf zu erklären:
1. Du installierst den Windows 2003 Server.
2. Installiere hier den DNS Dienst als Kopie (2nd Zone, Kopie d. Master)
3. Installiere Exchange 2003 (Du wirst aufgefordert, hier die Domain zu preparieren)
4. Konfiguriere den E2k3 und übernimm alle Postfächer auf den neuen. Das kann man migrieren.
5. Die Öffentlichen Ordner verbleiben ja auf dem alten Server. Klar.

Jetzt musst Du nur noch Outlook konfigurieren, um halt die Öffentlichen Ordner auch anzeigen zu lassen und den neuen Server einzutragen.

Ich sage Dir, die Migration ist nicht ganz einfach und ungefährlich.
Wenn Du Hilfe brauchst, sag bescheid.
Bei Fragen auch!!

Hoffe es ist Dir ein wenig klar, was ich versucht habe zu erklären, aber so eine Migration per Mail ist nicht einfach so zu erklären.

Lars
Mitglied: xsoodom
xsoodom 22.10.2004 um 11:36:04 Uhr
Goto Top
Gibt es eine Ausfallredundanz für Exchange(kein Cluster)??!!
Mitglied: LarsJakubowski
LarsJakubowski 22.10.2004 um 11:55:59 Uhr
Goto Top
Eigentlich nein.
Empfohlen wird ein Cluster. Zu mindest von MS.

Du könntest aber einen zusätzlichen Exchange aufsetzen und die beiden Exchange verbinden. Alternativ kannst Du die mailboxen auf einen dritten Server ablegen, so das beide Exchange auf die zugreifen.
Fällt ein Exchange aus, kann der andere den Job übernehmen.

Lars
Mitglied: xsoodom
xsoodom 22.10.2004 um 12:03:28 Uhr
Goto Top
Damit ich das richtig verstehe!
2 Exchange Server mit jeweils einer Datenbank.

1. Exch mit Postfächern
2. Exch mit Öffentl. Ordnern

Was ist wenn einer der beiden ausfällt?? Da hab ich doch nix gewonnen,oder??
Bei der 2. Alternative mit dem 3. Exch habe ich auf den anderen Beiden die ÖO? Fallt der 3. aus, haben die anderen 2 ja keine Postfächer, ich kann sie ja schwer von einem Backup aufspielen??Hmm

Juergen
Mitglied: LarsJakubowski
LarsJakubowski 22.10.2004 um 12:10:37 Uhr
Goto Top
Ne, pass auf, so meinte ich das:

2 x Exchange Server
1 x File Server oder ähnliches

Die Datenbanken (Postfächer und Öffentlich Ordner) kommen in ein Verzeichnis auf den Fileserver.

Die Exchange Server, kann man so konfigurieren, dass der eine den Job des anderen machen kann.
Fällt einer aus, bist Du immer noch im Rennen. Fallen beide aus, hast Du ein Problem, fällt der Fileserver aus, hast Du verloren.

So musst Du Dir das vorstellen.

Ich habe das Prinzip mal bei einer Firma gesehen. Daher kenne ich das auch.

Am elegantesten wäre natürlich ein Cluster. Ganz klar.

Lars
Mitglied: xsoodom
xsoodom 11.11.2004 um 18:05:38 Uhr
Goto Top
Hab grad ein Crash hinter mir mit Exchange!

Kannst du helfen??

Gruß

Juergen
Heiß diskutierte Beiträge
question
Gefahren durch Nutzung von EOL Smartphones (end of life support)nachgefragtVor 1 TagFrageSicherheit21 Kommentare

Hallo Administratoren, weil Freitag ist erlaube ich mir die Frage (brainstorming): Welche Gefahren hinsichtlich IT-Sicherheit und Datenschutz seht ihr bei der Nutzung von (eol) Smartphones, ...

question
Netzwerkplan u. Kabelbelegung zeichnen? gelöst McLionVor 1 TagFrageNetzwerke12 Kommentare

Hallo zusammen, ich suche irgendein Tool (am besten Open Source) um Netzwerkpläne zu zeichnen. Diese gibt es zwar wie Sand am Meer, aber mir geht's ...

question
Nebenstellenkreis von 2stellig auf 3stellig - was geschieht mit den bisherigen Rufnummerndeparture69Vor 1 TagFrageTK-Netze & Geräte13 Kommentare

Hallo. Bei uns besteht für 2022 die Anforderung, deutlich mehr Bürotelefone in Einsatz zu bringen. Die Anzahl der Nebenstellen ist vertragsseitig derzeit aber auf 100 ...

question
ASUS H110M-A - TPM-Funktion im BIOS? gelöst SarekHLVor 19 StundenFrageCPU, RAM, Mainboards15 Kommentare

Hallo zusammen, weiß jemand sicher, ob das ASUS H110M-A/M.2 eine TPM-Funktion/Emulation im BIOS hat? Hier ist das Board ganz unten als Win11-kompatibel aufgeführt, aber während ...

question
Sfp 100Mbit Switch gesuchtjonasgrafeVor 19 StundenFrageSwitche und Hubs16 Kommentare

Hi zusammen, Bei uns der Firma ist heute Nacht ein Einsteckmodul (Lwl SC) von einem Siemens Scalance Switch gestorben. Über diese Module besteht eine Verbindung ...

question
HP Printerport schneller als TCPIP PrinterportAnulu1Vor 1 TagFrageDrucker und Scanner8 Kommentare

Hallo, ich habe einen Drucker über einen Printserver mit dem HP Printerprort installiert. Der Drucker ist über einen 100 mbit Lan Anschluß verbunden. Wenn ich ...

question
PfSense nach Änderung von "Block private networks and loopback addresses" nicht mehr erreichbarvafk18Vor 1 TagFrageRouter & Routing5 Kommentare

Ich habe an meiner pfSense am entfernten Standort in den WAN-Einstellungen den Haken bei "Block private networks and loopback addresses" gelöscht. Nach dem Bestätigen war ...

question
Von Outlook gesendete Nachricht kann vom Empfänger nicht angezeigt werdenfrosch2Vor 1 TagFrageOutlook & Mail11 Kommentare

Hallo, ich brauche eure Hilfe zur Selbsthilfe. Im moment sehe ich den Wald vor läuter Bäumen nicht. Problem: Ein Mitarbeiter von uns sendet mails mit ...