Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

Wofür ist DNS Nützlich?

Mitglied: TheSmartLink

DNS Domain Name Server, Auflösung von Name Servern in IP Adressen.

Hallo,

das hört sich jetzt vielleicht blöd an, aber überall findet mann was DNS ist, aber für was ist es nützlich?

Ich weis was ein DNS Server alles machen kann, ich habe aus Spielerei an meinem Eigenem Server einen DNS Server Installiert und Konfiguriert, aber wofür ist es nützlich, ausser evtl. einen Intranetserver oder Webserver zu erreichen.

Profis klärt mich auf, ich versuche eine Problemstellung zu Lösen die langfristig auch auf evtl. weitere Standorte zu übertragen ist z.B. Internationales Intranet.

Im Vorraus danke für eure Konstruktieven eindeutigen Erklärung zum DNS Dienst.

MFG
TSL

Content-Key: 34985

Url: https://administrator.de/contentid/34985

Ausgedruckt am: 02.12.2021 um 20:12 Uhr

Mitglied: brammer
brammer 28.06.2006 um 08:01:18 Uhr
Goto Top
Hallo,

ganz einfach formuliert :
DNS ist eine Übersetzung von Domain Namen (wie www.administrator.de) in ein Maschinen interpretierbares Format (82.149.225.22). Jeder kann sich www.administrator.de merken aber wer kann sich schon 82.149.225.22 merken, und dazu noch 193.99.144.85 (www.heise.de) und noch dutzende andere Adressen.
Mitglied: Leibeigener
Leibeigener 28.06.2006 um 08:01:35 Uhr
Goto Top
dns = Domain Name System und is für die namensauflösung da. es ist einfacher namen in den browser ein zu geben, als ip-adressen. z.b. www.ebay.de = 66.135.192.56,einfacher zu merken.
es gibt aber auch gute seiten, die dns gut erklären. elko.de, wikipedia.de, tecchannel.de...

mach mal in der commandozeile ein nslookup auf eine internet-adresse.
Mitglied: Larz
Larz 28.06.2006 um 08:16:15 Uhr
Goto Top
Neben dem bisher aufgezählten Vorteil der Namensauflösung gibt es noch einen weitere, der für Netzwerke entscheidend ist.
Man könnte zur Namensauflösung anstatt DNS natürlich auch die hosts-Datei eines Rechners nutzen, was selbst in einem kleinen Netzwerk mit nur 50 Rechnern ein riesen Pflegeaufwand wäre, da man jeden neuen Host in die Hosts-Datei eines jeden Rechners und Servers eintragen müsste. Theoretisch geht selbst das, man könnte eine allgemein gültige hosts-Datei auf einem Server bereitstellen und via geplanten Task diese immer mal wieder von jedem Rechner ziehen lassen, aber wirklich dynamisch ist das nicht...
DNS zentralisiert die Namensauflösung, was in großen Netzen (wie auch das Internet eines ist) sehr nützlich ist.

Gruß
Larz
Mitglied: TheSmartLink
TheSmartLink 28.06.2006 um 08:24:44 Uhr
Goto Top
Tut mir Leid das ich das Sagen muss aber ausser Larz hat hier wohl niemand richtig gelesen oder?

Also Larz hat der DNS keine weiteren funktionen ausser die Namensauflösung, keine Sicherheitsrelevanten dinge oder soetwas?

Wie siht das aus mit Virtuelle Server kann ich z.B. Mehrere Virtuelle Server auf einen DNS Server laufen lassen, z.B. http://webserver_Intranet.domain.dns wäre der Intranetwebserver und http://webserver_Internet.domain.dns wäre ein Internet Webserver?

mfg
TSL
Mitglied: ratzla
ratzla 28.06.2006 um 09:19:33 Uhr
Goto Top
Erstmal zum Verständnis: Ein Server ist zunächst keine Hardware, sondern eine Software die irgendeinen Service zur Verfügung stellt (z.B. Speicherplatz, Datenablage oder eben DNS).
Das Domain Name System ist zunächst "nur" ein Verfahren zur Namensauflösung wie bereits beschriebenund Bestandteil der TCP/IP Protokollfamilie.
Vereinfacht gesagt brauchst du DNS damit du einen Rechner mit rechner.domain.de anstelle mit 212.172.54.17 ansprechen kannst.

Die DNS-Server Software sorgt einfach nur dafür dass ein DNS Client einen anderen Rechner im Netzwerk findet. Jeder DNS Server ist dabei für einen bestimmten Bereich (bzw. eine Domain - Achtung nicht mit Windows Domäne zu verwechseln!) zuständig. Kennt er einen Rechner bzw. eine Domain nicht, so befragt er andere übergeordnete DNS-Server.

In reinen Windows Netzwerken (ohne Internetzugang, kein Routing) kann diese Namensauflösung auch via netbios erfolgen. Hierzu benötigt man aber entweder sehr pflegeaufwendige Einträge in den hosts oder lmhostst Dateien auf jedem Rechner (änder mal einnen Eintrag in der \windows\system32\driver\etc\hosts) oder einen WINS Server (Windows Internet Name Service).

Der DNS Dienst ist in normalen Netzen kaum leistungskritisch, kann also auf einem Server normalerweise problemlos mitlaufen. Ein zweiter DNS-Server zur Redundanz ist jedoch sehr empfehlenswert. Ob also auf der Hardware noch was anderes mitläuft ist in der Regel ziemlich wurschst, solange der Server dadurch nicht laufend abschmiert.

Am Schluss noch eine Bemerkung: Bevor du ein internationales Netzwerk aufbaust solltest Du die wichtigsten Netzwerkgrundlagen beherrschen. Dazu gehört zumindest eine Grundverständnis für die TCP/IP Protokolle (TCP, UDP, dhcp, DNS, smtp, ftp) und Netzwerke (routing, bridging, etc.). Ob über Eigenstudium, eine entsprechende Schulung oder was auch immer ist dabei zweitrangig. Hast Du keine solche Kenntnisse empfehle ich dir dringend die Finger von Routern und Servern zu lassen und dir diese Leistung entsprechend von einem Dienstleister "einzukaufen". Ein Unternehmensnetzwerk geht nicht mehr nur mit Bunti-Bunti-Klicki-Klicki zu verwalten (auch wenn ein Unternehmen aus Redmont so was immer wieder suggerieren will)!
Mitglied: TheSmartLink
TheSmartLink 28.06.2006 um 09:39:05 Uhr
Goto Top
Siehe Unten
Mitglied: Larz
Larz 28.06.2006 um 09:40:57 Uhr
Goto Top
DNS zeichnet sich aus durch:

- dezentrale Verwaltung
- hierarchische Strukturierung des Namensraums in Baumform
- Eindeutigkeit der Namen
- Erweiterbarkeit

siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Domain_Name_System

Grüße
Larz
Mitglied: superschlau
superschlau 28.06.2006 um 09:42:36 Uhr
Goto Top
hallo

mal einfach und salopp

Menschen haben Bilder und Worte. Maschinen haben auswertbare Werte mit denen Sie umgehen können.
Der Domain Name Service ist nur eine kleine Übersetzung von Worte in Werte, damit das große Suchen im Internett ein Ziel hat.
Im Hintergrund stehen Server herum, diese haben alle eine kleine Datei, um die Zuordnung zu definieren ohne diese kleinen Dateien würde das Inter-Nett nicht funktionieren.
Zu jeder Domäne z.B.(www.gmx.de) ist auch eine IP zugeordnet. Nur Menschen geben keine IP`s ein sondern nur Worte.

by
Mitglied: 25510
25510 28.06.2006 um 10:23:01 Uhr
Goto Top
Mitglied: TheSmartLink
TheSmartLink 28.06.2006 um 10:33:42 Uhr
Goto Top
Eine sehr schöne beschreibung vom DNS Dienst,

wie gesagt habe ich aus Spaß bereits einen DNS Server laufen, das sollte nicht bedeutet das der Server nicht sicher ist.

Ich habe grundlagen erfahrungen in TCP/IP UDP, dhcp DNS, smtp, FTP, Web, Db´s und vielen anderen dinge wie Domänen Controller etc.

Meine Aufgabe besteht lediglich, bei der Problemlösung die momentan gegeben ist, ein Netzwerk aufzubauen was ein Warenwirtschaftsprogramm und Kassensysteme mit einander Verbindet, zusätzlich würde ich alllerdings gerne dem Kleinen Unternehmen bieten das Netzwerk so einzustellen das es dieses erweitern kann, das hat Primär aber nichts mit meiner Frage zu tun.

Meine Frage besteht im wesentlichen darin was ein DNS Server alles kann und welche Funktionen in dieser Problematik Interessant wären was ich nicht wusste weil ich mich noch nicht also extrem mit DNS befasst habe ist, das dieser Service nur diesen einen Service anbietet^^.

ZUdem ergab sich in laufe dieses gespräch evtl. eine weitere Nutzung des DNS Servers wodurch die Namensauflösung in IP auch evtl. Virtuelle Server geschaltet werden können.

mit IIS (Internet Infomartion Service) in verbindung mit FrontPage Extensions ist es z.B. möglich Vituelle Server zu schalten die jeweils in ein eigenes Verzeichniss gelegt werden und per http headder über die Namensauflösung zum virtuellen host(Verzeichniss) automatisch verbinden.

Eine Kleine erläuteerung wie ich das meine,

Site 1
Die Daten für den Webspace liegen im Ordner www
Die URL für den Webspace lautet Internet.Netzwerk.de

Site2
Die Daten für den IntranetSpace ligen im Ordner Intranet
Die URL für das Intranet ist Intranet.Netzwerk.de

Site1
Internet.Netzwerk.de in den Browser tippen
DNS Server ----> Auflösung in IP 192.x.x.x http headder http://Internet.Netzwerk.de
Virtueller Host -----> Verzeichniss www\


Site2
Intranet.Netzwerk.de
DNS Server Löst adresse auf und gibt den http headder weiter
Virtueller Server erkennt http headder und leitet weiter ins verzeichniss Intranet\

gibt es solche lösungen auch nur über einen DNS Server oder kann ich z.B. virtuelle FTP verzeichnisse anlegen. Also kann ich die gesamte Namensauflösung auch mit IP und Verzeichniss und Programm bestimmen?

Ich bin auf euere Antworten gespannt.

Das erscheint Plötzlich weit ab vom Thema aber ein Programm zur Namensauflösung sollte doch soetwas können oder?

mfg
TSL
Mitglied: superschlau
superschlau 28.06.2006 um 13:48:41 Uhr
Goto Top
Das DNS ist das Konzept, mit denm Internet Namen wie ww.test.tes2.com den IP Adressen zugeordnet werden können.
Zum Verständnis: DNS ===> Domänen und Zone
DNS Server arbeiten mit Zonendateien, indem die Namen und Adressen verwaltet werden. Die Zonen definieren nur, welche Infos auf welchem DNS Server verwaltet werden.
Das DNS ist nur zur Adressierung von Namen entstanden, es
KANN KEINE VERZEICHNISSE und PROGRAMME definieren, weil nur Zonen und Domänen definiert werden können.
Unter dem DNS gibt es eine Hierachie und diese ist Primärer Name Server einen Sekundären Name Server, einer hat das Original für die Zonen und der andere eine Kopie vom Original. Es gibt zwar noch einen weiteren aber das führt ins nichts.

Sicher ist der Name im Netzwerk ein heißes Thema, aber durch einfache Netzerkfreigaben usw. kann man doch einfacher auf entfernte Daten zugreifen.
Bei so ein Zenario ist ein sehr hohes Sicherheisrisiko zu erwarten.
man stelle sich vor

www.test.tes2.winnt.system32.shutdown.exe-jetzt.de

das wäre ein Kaller wenn alle Kiste runter fahren würden.
Heiß diskutierte Beiträge
imho
Wir müssen über Corona und das Impfen redenFrankVor 10 StundenIMHOOff Topic59 Kommentare

Ich denke, dass geht uns alle an und daher will ich meinen Beitrag dazu leisten, um über Corona und das Impfen aufzuklären. Ich habe bereits ...

info
Windows Defender Fehlalarm Emotet.SBDerWoWussteVor 1 TagInformationViren und Trojaner

Moin. Es sieht so aus, als wäre gestern Abend ein False Positive über den Defender erkannt worden. Seit AV Version 1.353.1888.0 ist wieder Ruhe. Beispielmeldung: ...

general
David Kriesel: Traue keinem Scan, den du nicht selbst gefälscht hast - Immer noch aktuell aber andersStefanKittelVor 1 TagAllgemeinSicherheitsgrundlagen9 Kommentare

Hallo, dies ist keine Frage. Nur ein einfacher Beitrag. Ich habe vor ein paar Jahren dieses Video von einem Vortrag von David Kriesel gesehen. Darin ...

question
Site2Site langsam SMBitisnapantoVor 1 TagFrageWindows Netzwerk16 Kommentare

Guten Morgen zusammen, Ich komme gerade irgendwie nicht weiter, oder sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht. Aber vielleicht hat einer von euch einen Wink ...

general
Neues Mitglied Vorstellung - Wir sind die Web+PhoneWebplusPhoneVor 1 TagAllgemeinZusammenarbeit2 Kommentare

Hallo liebe Community wir sind neu auf dieser Plattform und möchten mit euch Probleme lösen und diskutieren. Doch bevor wir mit unseren Beiträgen starten, gibt ...

question
Ursache für Auslösung Storm-Control Cisco SG350Xlcer00Vor 13 StundenFrageNetzwerke17 Kommentare

Hallo zusammen, heute morgen gab es bei uns einen unplanmäßigen Stomausfall, der zum ungraceful-Shutdown der Server sowie der Switche (2 gestackte SG350) führte. Nach Wiederhochfahren ...

question
Browser Zertifikatswarnung lösen?IT-heilt-NIEVor 11 StundenFrageVerschlüsselung & Zertifikate13 Kommentare

Hallo an alle, ich benötige mal eure Hilfe, da ich mich mit dem Thema Zertifikate noch nicht gut auskenne. Ich komme gleich mal zum Punkt. ...

question
IP Telefon über VPN an Fritzbox betreiben1Werner1Vor 1 TagFrageRouter & Routing10 Kommentare

Moin, wir haben ein VPN über Sophos Firewall laufen. Unsere Yealink Telefone T46S sind an der Fritzbox angemeldet. Liegen im 192.168.178 Netz, wo auch die ...