Projektmanager im Bereich des Klimawandels (Negative Emission Technologies) (w/m/d)

Forschungszentrum Jülich GmbH

52428 Jülich

Germany (Deutschland)

logo

Hinzugefügt am

19.08.2022


Autor

KunzeSTAMM


Referenznummer

2022-344


Wo findet die Tätigkeit statt

Am Standort


Anstellungsart

Festanstellung


Arbeitszeit

Befristet


Berufserfahrung

Mit Beruferfahrung


Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.100 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Am Institut für Energie- und Klimaforschung – Techno-ökonomische System­analyse (IEK-3) – erforschen wir, wie ein nach­haltiges Energie­system aussehen könnte. Um das Ziel von Treib­haus­gas­neutralität erreichen zu können, müssen über die strikte Defossilisierung des Wirtschafts­systems hinaus sogenannte negative Emissionspfade zur Kompensation verbleibender Rest­emissionen beschritten werden. CO2-Abscheidung aus der Umgebungsluft und deren Speicherung (Direct Air Capture and Storage [DACS]) stellt dabei eine wichtige technische Lösung dar. Im Rahmen eines spannenden Verbund­forschungs­projekts mit hoch­karätigen Forschungs­partnern entwickeln wir diese Technologie für den flächen­deckenden Einsatz zur Generierung von Negativ­emissionen weiter. Werden Sie Teil unseres inter­disziplinären Projekt­teams und bringen Sie Ideen und Kreativität ein, um diesen Weg erfolgreich zu beschreiten. Einen ersten Einblick in unseren Arbeits­alltag am IEK-3 finden Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=Vw-u9-LlbPM.

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächst­möglichen Zeitpunkt als
Projektmanager im Bereich des Klimawandels (Negative Emission Technologies) (w/m/d)

Ihre Aufgaben:

In dieser spannenden Position unterstützen Sie die wissen­schaftliche Leitung des Verbund­projektes DACStorE – „A Comprehensive Approach to Harnessing the Innovation Potential of Direct Air Capture and Storage for Reaching CO2-Neutrality“. Mit dem Projekt verfolgt die Helmholtz-Gemeinschaft das Ziel, einen erfolgreichen Markt­hochlauf von Direct Air Capture and Storage zu ermöglichen. Neben der rein wissen­schaftlichen Arbeit hat der bidirektionale Austausch mit den Stakeholdern, die den nach­haltigen Markt­hochlauf umsetzen können, einen hohen Stellenwert zur Erreichung der Projekt­ziele. Zu diesem Zweck wird der „DACStorE-Transformation Hub“ als die wechsel­seitige Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Stakeholdern etabliert. Werden Sie aktive und treibende Kraft im Aufbau und im täglichen Leben dieses Hubs!

An der für das Projekt neu gegründeten „Helmholtz Research School for Negative Emission Technologies“ werden junge Wissen­schaftler:innen durch eine Mischung von exzellenter Lehre, über­fachlicher Kollaboration und Praxis­einblicken ausgezeichnet auf die inter­disziplinären Frage­stellungen im Spannungs­feld der Negativ­emissions­technologien vorbereitet. Durch Ihre Arbeit beeinflussen Sie aktiv die Ausrichtung der School und tragen maßgeblich zu deren Erfolg bei. Konkret umfasst Ihre Tätigkeit die folgenden Aufgaben:

  • Unterstützung der wissenschaftlichen Projekt­leitung beim Projekt­management des Verbund­projektes
  • Mitarbeit beim systematischen Aufbau des „DACStorE-Transformation Hub“ als zentrales Netzwerk im Bereich DACS und Negativ­emissionen in Deutschland
  • Administrative Leitung der „Helmholtz Research School for Negative Emission Technologies“
  • Konzeptionierung, Organisation und Koordination von innovativen analogen, hybriden und webbasierten Veranstaltungs­formaten für Wissen­schaftler:innen, Vertreter:innen aus Industrie, Politik und der breiten Öffentlichkeit
  • Mitarbeit bei der Weiterentwicklung von Kommuni­kations­strategien sowie Umsetzung in konkrete Maßnahmen (z.B. Pflege der Social-Media-Kanäle, Homepage, Logo, Newsletter, Messe­auftritte, Ausstellungen)

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Bachelor- oder Master­studium, gerne auch mit Promotion, mit Affinität zum MINT-Bereich
  • Erfahrung im und Spaß am Projekt- und Event­management
  • Interesse an Layout und Gestaltung
  • Spaß an der Arbeit an der Schnittstelle mit viel­fältigen Einblicken
  • Interesse, gemeinsam mit Expert:innen Themen­bereiche, die über das Forschungs­thema hinausgehen, für das Projekt zu erarbeiten (z.B. Diversity im Recruiting, Technologie­transfer, Netzwerk­bildung)
  • Sehr selbstständiges und proaktives Arbeiten mit sehr hohem Qualitäts­bewusstsein
  • Sehr gute Kommunikations- und Team­fähigkeit sowie Fähigkeit zur kooperativen Zusammen­arbeit
  • Exzellente mündliche und schriftliche Ausdrucks­formen in Englisch
  • Bitte bewerben Sie sich auch dann gerne auf die Position, wenn Sie nicht sämtliche geforderten Fähigkeiten und Kenntnisse vollständig mitbringen. Noch fehlende Kompetenzen können wir Ihnen ggf. im Rahmen der Einarbeitung noch vermitteln.

Unser Angebot:

Wir arbeiten an hochaktuellen gesellschaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglich­keit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir freuen uns auf engagierte Kolleg:innen, die zusammen mit uns neue Lösungswege zur Treib­haus­gas­neutralität finden wollen. Wir bieten:

  • Eine Anstellung bei einem der Top-10-Arbeitgeber Deutschlands (laut Glassdoor)
  • Spannende und abwechslungsreiche Aufgaben in einem innovativen Themenfeld
  • Mitarbeit in einem interdisziplinären Verbund­forschungs­projekt mit hoch­karätigen Forschungs­partnern als optimalen Einstieg ins Wissenschafts­management
  • Umfassende Trainingsangebote und individuelle Möglichkeiten zur persönlichen und fachlichen Weiter­entwicklung
  • Optimale Voraussetzungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sowie eine familien­bewusste Unternehmens­politik
  • Beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Arbeiten im Homeoffice
  • 30 Tage Urlaub sowie eine Regelung für freie Brückentage (z.B. zwischen Weihnachten und Neujahr)
  • Flexible Arbeitszeitmodelle sowie eine Vollzeit­tätigkeit, die auch vollzeitnah ausgeübt werden kann
  • Wir bieten Ihnen eine spannende und abwechslungs­reiche Aufgabe in einem inter­nationalen und inter­disziplinären Arbeits­umfeld. Die Stelle ist auf drei Jahre befristet. Vergütung und Sozial­leistungen erfolgen in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund).

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hinter­gründen, z.B. hin­sichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Potenziale ver­wirklichen können, ist uns wichtig.

Die Position ist bis zur erfolgreichen Besetzung ausgeschrieben. Bitte bewerben Sie sich daher möglichst zeitnah. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Bewerbungsportal!

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unserKontakt­formular. Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

www.fz-juelich.de

  1. 10 BEST EMPLOYERS IN GERMANY 2022
Jetzt online bewerben