Systemadministrator (w/m/d)

Forschungszentrum Jülich GmbH

52428 Jülich

Germany (Deutschland)

logo

Hinzugefügt am

12.08.2022


Autor

KunzeSTAMM


Referenznummer

2022-171


Wo findet die Tätigkeit statt

Am Standort


Anstellungsart

Festanstellung


Arbeitszeit

Befristet


Berufserfahrung

Ohne Berufserfahrung


Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.100 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Im Institut für Energie- und Klimaforschung – Technoökonomische Systemanalyse (IEK-3) – erforschen wir, wie ein nach­haltiges Energie­system erreicht werden kann und wie dieses aussehen könnte. Hierfür entwickeln wir viel­fältige techno-ökonomische Modelle, mit denen wir lokale bis hin zu globalen Energie­systemen integriert betrachten, um mögliche Lösungen für die Energie­wende aufzuzeigen. Diese Modelle sind komplex und benötigen daher eine umfangreiche Hardware­infrastruktur, welche betreut und weiter­entwickelt werden muss. Dabei muss die Anforderung an Hardware definiert und implementiert werden genauso wie deren Verwaltung und Betreuung, welche den Energiesystemforscherinnen und -forschern eine effiziente Nutzung und kollaborative Weiter­entwicklung ermöglicht.

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächst­möglichen Zeitpunkt als

Systemadministrator (w/m/d)

Ihre Aufgaben:

  • Einrichtung und Administration von virtuellen und nichtvirtuellen Rechner­systemen (VMware, Windows, Linux), Netzwerken (interne Rechner- und Automatisierungsnetzwerke und deren Endgeräte) sowie Rechten
  • Erbringung von Serviceleistungen an Hardware- und Softwarespezifikation von Hardware- und Software­bedarfen
  • Kenntnisse und Implementierung von IT-Sicherheits­lösungen
  • Datensicherung, Dokumentations­erstellung und deren Pflege
  • Betreuung verteilter HPC-Rechen­ressourcen
  • Auswahl geeigneter System­komponenten für Analyse- und Mess­geräte

Ihr Profil:

  • Erfolgreich abgeschlossene Berufsaus­bildung im IT-Bereich, z.B. als Fach­informatiker (w/m/d) System­administration und -integration, oder ein abge­schlossenes Bachelor­studium im Bereich Informatik oder vergleich­bare Qualifikation
  • Erste Berufserfahrung in der IT-System­administration oder einer vergleich­baren Tätigkeit
  • Kenntnisse über verschiedene Bussysteme / Schnitt­stellen der Automatisierungs­technik
  • Vertiefte Kenntnisse über Netzbetriebs­systeme (Windows, Linux) und in der Vergabe von Nutzer­rechten
  • Kenntnisse in Virtualisierungs­techniken, idealer­weise VMware
  • Vertiefte Kenntnisse im Bereich IT-Sicherheit, u.a. im BSI-Grundschutz und in der Daten­sicherung
  • Erfahrung mit verteilten HPC-Rechner­ressourcen ist von Vorteil
  • Ausgeprägtes Kooperations­vermögen und Organisations­geschick mit hoher Eigen­initiative und Lern­bereitschaft
  • Begeisterungsfähigkeit für komplexe Rechen­infrastrukturen sowie Freude daran, an der Energie­wende mitzu­wirken
  • Fundierte Englisch- und Deutsch­kenntnisse in Wort und Schrift

Unser Angebot:

Wir arbeiten an hoch­aktuellen gesell­schaft­lich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglich­keit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir unter­stützen Sie in Ihrer Arbeit durch:

  • Einen großen Forschungscampus im Grünen, der beste Möglich­keiten zur Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen sowie zum sportlichen Ausgleich neben der Arbeit bietet
  • Eine hoch motivierte und inter­nationale Arbeits­gruppe innerhalb einer der größten Forschungs­einrichtungen in Europa
  • Hervorragende wissenschaftliche und technische Infra­struktur
  • Teilnahme an Projekttreffen und inter­nationalen Tagungen
  • Umfassende Trainingsangebote und indivi­duelle Möglichkeiten zur persön­lichen und fachlichen Weiter­entwicklung
  • Ein umfangreiches betrieb­liches Gesundheits­management
  • Optimale Voraussetzungen zur Verein­barkeit von Beruf und Privat­leben sowie eine familien­bewusste Unternehmens­politik
  • Flexible Arbeitszeitmodelle sowie eine Vollzeit­tätigkeit, die auch vollzeitnah ausgeübt werden kann
  • Die Möglichkeit zum (orts-)flexiblen Arbeiten, z.B. im Homeoffice
  • 30 Tage Urlaub sowie alle Brücken­tage und zwischen Weihnachten und Neujahr immer dienst­frei

Wir bieten Ihnen eine spannende und abwechslungs­reiche Aufgabe in einem inter­nationalen und inter­disziplinären Arbeits­umfeld. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet mit der Möglichkeit einer länger­fristigen Perspektive. Vergütung und Sozial­leistungen erfolgen nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund); in Abhängig­keit von den vor­handenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung eine Ein­gruppierung im Bereich der Entgelt­gruppen EG 8–10 TVöD-Bund.

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hinter­gründen, z.B. hin­sichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Potenziale verwirk­lichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 08.09.2022 über unser Online-Bewerbungsportal!
https://www.fz-juelich.de/de/karriere/stellenangebote/2022-171?apply

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontakt­formular (https://www.fz-juelich.de/de/karriere/stellenangebote/2022-171?contact).
Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

www.fz-juelich.de

  1. 10 DER BESTEN ARBEITGEBER 2022 AUF GLASSDOOR
Jetzt online bewerben