Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWünsch Dir wasWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
  • Mitglied: Dani
    Vor 32 Minuten von Dani
    Moin,
    Oder hat jemand vielleicht Erfahrung mit "SILEX DS-510 High-Performance-USB-Device-Server" ?
    das ist unter Hyper-V auch der einzigste Weg. Wir nutzen Silex Prdukte primär für USB Lizenz Dongle und bisher keinerlei Probleme gehabt.


    Gruß,
    Dani
  • Mitglied: keltech
    Vor 34 Minuten von keltech
    Vielen Dank.
  • Mitglied: maxblank
    Vor 47 Minuten von maxblank
    Hi,
    ist der angegebene Preis pro Platte oder für alle zusammen?

    Grüße
    Maxblank
  • Mitglied: JonnyFrieser
    Vor 54 Minuten von JonnyFrieser
    Antwort auf die Frage: Batch-Datei für mehrere Unterordner (2)
    Hallo Killpid, danke für die schnelle Hilfe, komme noch nicht ganz klar damit. Mir fehlen eben noch zu viele Grundlagen. Werde erstmal hier im Forum die Anleitungen dafür durchgehen.
    Aber erstmal Danke!

    Gruß, Jonny
  • Mitglied: TomTomBon
    Vor 54 Minuten von TomTomBon
    Moin @cykes ,
    Deine Kritik ist wohlbegründet.
    Vor allem mit dem Punkt des Vertrages.
    Allein, wenn er seit mehreren Jahren Geschäftsmann ist, und das sind Ärzte mit Arztpraxen nunmal,
    sollte er den Punkt mit den Verträgen, auch den Werksverträgen, irgendwo wissen.
    Ich glaube nicht das derjenige so blauäugig ist.
    Ich werde Ihn darauf aber noch einmal hinweisen, Danke.

    Schönen früheren Abend noch.

    Grüße
    Thomas
  • Mitglied: radiogugu
    Vor 1 Stunde, 7 Minuten von radiogugu
    radiogugu hat sich mit Mitglied sawlling verbunden
    Sein Schwerpunkt liegt im Bereich Sonstige Systeme und er gehört zu den Administratoren.
  • Mitglied: sawlling
    Vor 1 Stunde, 14 Minuten von sawlling
    sawlling hat sich mit Mitglied radiogugu verbunden
    Sein Schwerpunkt liegt im Bereich Windows Allgemein und er gehört zu den Administratoren.
  • Mitglied: Lochkartenstanzer
    Vor 1 Stunde, 31 Minuten von Lochkartenstanzer
    Antwort auf die Frage: Komische Werbung (9)
    Zitat von Dani:

    Moin,
    Naja, Frank (und seine Kinder) leben auch nciht von Luft und Liebe.
    ...und seine Frau natürlich auch nicht.

    vermutlich die ganzen "Greenhorns" wegbleiben und wir "Alten" wäre unter uns.
    Seit 2007 hier dabei und von alt sprechen...tztz. Was soll ich erst sagen?

    Seit 2007 angemeldet.

    Dabei schon länger.

    lks
  • Mitglied: Obents
    Vor 1 Stunde, 33 Minuten von Obents
    Hallo,

    ich habe folgendes Problem bei 3 völlig Identischen Systemen, an allen Systemen arbeitet ein Brother HL2240 s/w Laserdrucker.

    Die Systeme wurden auf Windows 10 umgestellt - davor gab es keine Probleme mit den Druckern.

    Folgendes passiert: Die Drucker funktionieren Problemlos, doch irgendwann kommt die Fehlermeldung "Der Drucker befindet sich im Fehlerzustand" allerdings zeigt der Drucker keinen Fehler an. Drucker an und aus bracht auch nichts.
    Nach einem Neustart des Systems Druckt der Drucker (auch die alten Aufträge) wieder bis er irgendwann wieder die Meldung ausgibt. Da es alle 3 Systeme betrift gehe ich nicht davon aus das es ein Hardwareproblem ist sondern ein Treiber/Software Problem. Ich habe sowohl die Windows Treiber als auch den Treiber von der Brother Homepage ausprobiert. Auch verschiedene USB Ports.

    Hat noch jemand evtl. eine Idee wo ich noch nach der Lösung suchen kann?

    Gruß

    Olli
  • Mitglied: Dani
    Vor 1 Stunde, 33 Minuten von Dani
    Antwort auf die Frage: Komische Werbung (9)
    Moin,
    Naja, Frank (und seine Kinder) leben auch nciht von Luft und Liebe.
    ...und seine Frau natürlich auch nicht.

    vermutlich die ganzen "Greenhorns" wegbleiben und wir "Alten" wäre unter uns.
    Seit 2007 hier dabei und von alt sprechen...tztz. Was soll ich erst sagen?


    Gruß,
    Dani
  • Mitglied: BernhardMeierrose
    Vor 1 Stunde, 56 Minuten von BernhardMeierrose
    Moin,

    1: Dafür, dass Du offenbar ein Admin-Kennwort in eine Batchdatei Klartext für alle User zum Zugriff ablegst kannste Dich schon mal in die Ecke stellen und schämen

    2: Kann es sein, dass von dem einen Rechner mal jemand auf das Share mit einem anderen User zugegriffen hat und die Anmeldeinformationen zwischengespeichert hat? Stichwort Anmeldeinformationsverwaltung
    Das müsstest Du dann auch am PC mit dem Share sehen, mit welchem User sich angemeldet wird.

    Gruß
    Bernhard
  • Mitglied: aqui
    Vor 2 Stunden, 20 Minuten von aqui
    Antwort auf die Frage: Mikrotik cAP Multicast Probleme (22)
    Das war es wohl.
    👍
    Ja, Multicast als Fehlerquelle kann man dann zu 100% ausschliessen.
    Das die Windows Controller die Player nicht finden ist komisch. Nur mal doof nachgefragt:
    Am Cisco Switch hast du IGMPv2 oder v3 Snooping aktiviert ?? Das wäre zwingend nötig.
    Da hast du aber 4 Optionen um das mal genau zu testen:
    • IGMPv2 Snooping aktiv ohne Switch als Querrier
    • IGMPv2 Snooping aktiv mit Switch als Querrier
    • IGMPv3 Snooping aktiv ohne Switch als Querrier
    • IGMPv3 Snooping aktiv mit Switch als Querrier
    Hast du das mal probiert ob es da Unterschiede gibt.
    Die Sonos Dienste teilen sich ja nach Sniffer Trace mit einem routebaren SSDP auf Multicast Basis mit 239.255.x.y Gruppe mit TTL=4. Der PIM Router müsste diese Gruppe sehen und fest im Cache haben.
    Man müsste die SSDP Frames auch in beiden Segmenten sniffern können. Wenn ja werden dort die Dienste in den Paket Inhalten auch angezeigt. Dann würde man wieder die Winblows Firewall vermuten. Hast du die testhalber mal deaktiviert ?
    Es ist vollkommen unlogisch das die Android Controller fehlerlos laufen die von Winblows aber nicht. Man sollte ja erwarten das beide die gleichen Protokoll Mechanismen nutzen. Im ersten Ansatz bleibt da dann nur der lokale Firewall Verdacht...
  • Mitglied: Michael10625
    Vor 2 Stunden, 25 Minuten von Michael10625
    Danke Dir, ich habs befürchtet.
  • Mitglied: killpid
    Vor 2 Stunden, 28 Minuten von killpid
    Antwort auf die Frage: MacOS Skript am einfachsten ausführen (1)
  • Mitglied: Lochkartenstanzer
    Vor 2 Stunden, 29 Minuten von Lochkartenstanzer
    Antwort auf die Frage: Senden von E-Mails in Outlook verbieten (2)
    Moin,

    Stell einen kleinen Pi ins Netz der SMTP annimmt und entweder ins "Nirvana" entsorgt oder direkt dem Absender wieder ins Postfach mit dem Aufkleber kann nicht zugestellt werden oder zu wenig Porto kippt.

    lks
  • Mitglied: killpid
    Vor 2 Stunden, 37 Minuten von killpid
    Antwort auf die Frage: Senden von E-Mails in Outlook verbieten (2)
    Zitat von Aturdent:
    Eine wäre, einen falschen SMTP-Server einzutragen. Dies hat aber den unschönen Nebeneffekt, dass dann immer ein Übermittlungsfehler angezeigt wird wenn jemand versucht eine E-Mail aus dem Postfach zu senden.
    Ist die gängige Methode in Outlook. Ansonsten bau dir ein Makro das auf das "SendItem"-Event von Mails reagiert und eine MessageBox anzeigt das dies von diesem Konto nicht vorgesehen ist und Cancel'st das Event, dann bleibt auch die Fehlermeldung bei Dummy-SMTP aus.
    https://docs.microsoft.com/de-de/office/vba/api/outlook.application.item ...

  • Mitglied: Lochkartenstanzer
    Vor 2 Stunden, 40 Minuten von Lochkartenstanzer
    Antwort auf die Frage: Komische Werbung (9)
    Zitat von aqui:

    Obwohl es in der Tat schon sehr schwerfällt solchen Content mit einem Technik Forum zu verbinden. Da ist @Frank wohl mal gefordert...?!

    Naja, Frank (und seine Kinder) leben auch nciht von Luft und Liebe. Auf die eine oder andere Art muß er seine Kosten und Lebensunterhalt reinholen. Und da tut Werbung im Forum auch wem wenigsten "weh". Wenn er "Mitgliedsbeiträge" für das Forum erheben würde, würden vermutlich die ganzen "Greenhorns" wegbleiben und wir "Alten" wäre unter uns. Und die Greenhorns, die noch dabei wären hätten dann vermutlich ein deutlich gesteigeres Anspruchsdenken, weil sie ja schon für das Forum bezahlen.

    Von daher ist die Werbung der kleinere Pferdefuß.

    Werbung "wegblenden" mag zwar durchaus in vielen Fällen angebracht sein, wird aber vermutlich insgesamt zur "verschärfung" der Werbung führen, was ja bei manchen Verlagsseiten ja schon zu beobachten ist.

    lks
  • Mitglied: killpid
    Vor 2 Stunden, 44 Minuten von killpid
    Nimm am besten gleich Winscp, das kennt schon den Parameter -latest
    https://winscp.net/eng/docs/scriptcommand_get

    Und dann auch gleich sicheres (s)FTP(s) verwenden...
  • Mitglied: Looser27
    Vor 2 Stunden, 50 Minuten von Looser27
    Zitat von StefanKittel:

    Hallo,

    Vermutlich der RDS.

    RDS auf einem DC?
    Würde ich nicht machen.

    Stefan

    Kommt auf die Größe an. Habe ich für 3 User jahrelang so gemacht. Nicht optimal, aber funktioniert.
  • Mitglied: Reini82
    Vor 2 Stunden, 51 Minuten von Reini82
    Hi,

    wenn alle anderen keine Probleme haben, dann liegt es nahe, das der PC ein Problem hat. Hast du auf dem mal die Firewall/Virenschutz deaktiviert.
    Firewall mal die Log-Dateien angesehen, ob von diesem PC was blockiert wird?

    Gruß
  • Mitglied: Aturdent
    Vor 2 Stunden, 51 Minuten von Aturdent
    Hallo,

    ich habe in Outlook 365 ein IMAP-Konto eingerichtet. Dieses dient nur als Empfangspostfach für eine Weiterleitung. Es sollen aus diesem Postfach aber keine E-Mails versendet werden können. Ich habe versucht, dies über eine separate Senden-Empfangen-Gruppe zu lösen, aber Outlook scheint deren Einstellungen zu ignorieren, denn Senden ist immernoch möglich.

    Was gibt es sonst für Möglichkeiten?

    Eine wäre, einen falschen SMTP-Server einzutragen. Dies hat aber den unschönen Nebeneffekt, dass dann immer ein Übermittlungsfehler angezeigt wird wenn jemand versucht eine E-Mail aus dem Postfach zu senden.

    Vielen Dank!
    Aturdent
  • Mitglied: BirdyB
    Vor 2 Stunden, 56 Minuten von BirdyB
    Antwort auf die Frage: Mikrotik Capsman: SSID zu VLAN zuweisen (2)
    Danke für das Tutorial,

    meines Erachtens nach ist alles so, wie in deiner Anleitung angegeben, aber es funktioniert scheinbar nicht.
    Was in den verlinkten Tutorials nicht herauskommt: Müssen die WLAN-Interfaces mit in die Bridge aufgenommen werden?

    Sorry, ich befürchte, ich brauche da noch einen Schubs in die richtige Richtung...
  • Mitglied: Estefania
    Vor 2 Stunden, 56 Minuten von Estefania
    Hi

    Ich habe ein Skript als JoinAD.sh abgespeichert, welches auf einem Mac mit root Rechten ausgeführt werden soll.
    Es handelt sich um ein Skript bei dem der Rechner in die Domäne aufgenommen wird.

    Um das abgepasste Skript ausführen zu können möchte ich so wenig Schritte wie möglich machen. Wie kann ich da am Besten vorgehen?
    Habe gedacht es mir auf einem USB Stick abzulegen und von dem aus zu starten, aber wie mache ich es am besten um vom Stick mit Root Rechten es ausführen zu lassen?

    Oder komm ich an der Terminal App nicht vorbei?
  • Mitglied: In-der-Lernphase
    Vor 3 Stunden, 4 Minuten von In-der-Lernphase
    Hallo liebe Herferlein,

    ich habe folgende Vorstellung die ich gern umsetzen möchte. Ich möchte eine Tasksequenz für PCs bzw. Notebooks, wie ein "PC Distributor".
    Meine Vorarbeit: Ich habe eine Tasksequenz erstellt die auch soweit funktioniert. Das OS stammt von einer ISO und wurde als wim eingebunden.

    Der Aufbau:
    • 1. OS wird installiert
    • 2. Treiber werden implementiert
    • 3. OS startet --> lokaler Administrator wird aktiviert
    • 4. Anmeldung als lokaler Administrator
    • 5. Software wird nachinstalliert
    • 6. PC wird neu gestartet und landet am Anmeldebildschirm

    Jetzt fehlt mir noch Folgendes.
    • lokalen Administrator deaktivieren
    • Punkt 6 sollte nicht stattfinden
    • beim ersten Start --> Abfrage: nach Microsoft Konto --> plus Pro­ze­de­re

    Meine Frage:
    Ist das möglich? Ich finde keine Anleitung . Kann jemand von euch helfen oder bin ich komplett auf dem Holzweg.

    Im Voraus vielen Dank für eure Hilfe.
  • Mitglied: Spartacus
    Vor 3 Stunden, 19 Minuten von Spartacus
    Antwort auf die Frage: Mikrotik cAP Multicast Probleme (22)
    Hallo aqui,
    ja, danke für den Hinweis, aber durch das "Rumprobieren" hat sich da der Fehler eingeschlichen. Das war es aber nicht.
    Offenbar gab es Probleme mit dem Multicast Paket auf dem Router. In irgendeinem Beitrag stand so im Nebensatz, dass man das Paket mal deinstallieren soll; Router neu starten; Paket neu installieren und dann wäre alles gut.

    Das habe ich gemacht und siehe da, MC wird geroutet. Auch der ultimative VLC test läuft perfekt; auch wenn die Clients an den Ports des Cisco SG350 hängen. Das war es wohl.

    Allerdings löst das funktionierende MC die Sonos-Problematik nicht!

    Zur Erinnerung:
    • Es lassen sich nur max. 2 WLAN Player koppeln (Stereopaar oder Gruppe)
    • Windows-Controller (per Kabel am Cisco) finden die SONOS Player nur, wenn sie im selben Subnetz sindIch denke, wie die Player
    • Android -Controller und Windows-WLAN-Controller laufen ohne Probleme über Subnetz-Grezen hinweg

    Ich denke, hier braucht es neue Ideen!

    Spartacus
  • Mitglied: sawlling
    Vor 3 Stunden, 20 Minuten von sawlling
    Antwort auf die Frage: Freigabe Problem WinServer2019 (14)
    Moin

    Profil löschen und neu anmelden brachte keine Besserung.

    Also Win10 neu installiert und neu in die Domäne geholt... Geht nu...

    Beim zweiten werd ichs wohl genauso machen.

    Gruß, sawlling
  • Mitglied: aqui
    Vor 3 Stunden, 23 Minuten von aqui
    Antwort auf die Frage: Mikrotik Capsman: SSID zu VLAN zuweisen (2)
    Hier findest du eine entsprechende Vorlage mit Gastnetz und Captive Portal:
    https://administrator.de/wissen/dynamische-vlan-zuweisung-wlan-u-lan-cli ...

    Wenn du ohne Authentisierung arbeitest denkst du dir den Radius Kram einfach weg. Die CapsMan Einrichtung ist völlig identisch.
    Das sollte man noch beachten bei der Kanalplanung im 2,4 Ghz Bereich:
    https://administrator.de/wissen/dynamische-vlan-zuweisung-wlan-u-lan-cli ...
    Bei 5 Ghz ist das 40Mhz Bandbreite und Extension Channels auf eCee oder eeCe. Siehe auch:
    https://www.youtube.com/watch?v=JRbAqie1_AM
  • Mitglied: alexmosel
    Vor 3 Stunden, 43 Minuten von alexmosel
    Hallo nochmal,

    habe jetzt viel gelesen, aber konnte nicht wirklich rauslesen warum sich das verstellt wenn man das Lan-Kabel rauszieht, bzw. ebend die FB neustartet....der Effekt ist ja quasi der selbe
  • Mitglied: Thommi1975
    Vor 4 Stunden, 4 Minuten von Thommi1975
    Hallo,

    komme leider nicht mehr weiter. Folgendes Problem, ich habe auf einem Ftp fogelden Dateien:

    Lagerbestand_25-05-2020.csv
    Lagerbestand_24-05-2020.csv
    Lagerbestand_23-05-2020.csv

    usw. es wird jeden Tag ein neuer Lagerbestand mit Datum raufgespielt.
    Mein Ziel soll sein die akuellste Datei 3 mal am Tag runterzuladen und dann mit meiner Ameise von JTL den Bestadn in meiner JTL Wawi abgleichen.

    ich habe mir dazu bereits folgende 2 Dateien erstellt:

    open xxxxxxxxx
    xxxxxxx
    xxxxxxxxxx
    bin
    lcd C:\BestandsabgleichTD
    cd /FTP_out/lagerbestand/sls
    get Lagerbestand_25-05-2020.csv
    bye

    echo off
    cd\
    C:
    cd BestandsabgleichTD
    ftp -s:Download_LB_TD.ftp
    "C:\Program Files (x86)\JTL-Software\ JTL-wawi-ameise.exe"--server=xxxxxxxxxxxx --database=mandant_9 --dbuser=sa -dbpass=xxxxxxxxx --templateid=IMP34 --inputfile=Lagerbestand_25-05-2020.csv
    Pause
    exit

    Das läuft jetzt schon, nur leider alles manuell. Es wird immer nur der Bestand der in dem File verwendet wird abgeglichen, in dem Fall ist es der 25.05.2020.

    Wie muss ich mein script jetzt ändern damit ich automatisiert immer den letzten Bestand angeglichen bekomme?
    Da habe ich leider keine Idee dazu und wäre dankbar wenn jemand helfen könnte.
  • Mitglied: yamaha0815
    Vor 4 Stunden, 6 Minuten von yamaha0815
    OK... bei einer pfSense geht das über das NAT. Bei der Sophos geht es ein weniger anders, wenn man es weiß ist es aber nicht schwer. Wie immer. ;)

    Ich habe das nun wie folgt gelöst... dennoch danke an die Antwortenden.

    Dreh und Angelpunkt ist die VPN Policy, welche man unter configure/vpn -> SSL VPN anlegt. Hier gibt man quasi mit, welche Nutzergruppe auf welches interne Netzwerk zugreifen darf.
    Ist im Prinzip das was @ukulele-7 beschrieben hat.

    Wenn man nun entsprechende Nutzergruppen anlegt und dort seine zugehörigen Nutzer zuweist und unter hosts and services/IP host die entsprechende (Sub)Netzwerke definiert hat man schon gewonnen. Es fehlt dann nur noch die entsprechende Regel unter protect/firewall und gut ist. Der Eintrag in der Firewall stellt quasi die Weiche in das richtige Netz und blockiert alles andere, sofern man die Regel richtig gesetzt hat und das restliche Regelwerk stimmt.

    Hat mich zwar jetzt 3 Tage Recherche gekostet, allerdings bin ich wieder um einen Wissensknoten reicher.

    Achso... hier die Anleitung mit deren Hilfe ich darauf gekommen bin. Wenn man sich den Gang ansieht, dann versteht man hoffentlich was ich geschrieben habe.
    https://community.sophos.com/kb/en-us/122769

    Danke nochmals für gedankliche Anstöße.
  • Mitglied: beidermachtvongreyscull
    Vor 4 Stunden, 20 Minuten von beidermachtvongreyscull
    Antwort auf die Frage: FSLogix Profile Container (3)
    Zitat von ukulele-7:
    Es sind keine UPDs im RD-Session Broker etc. konfiguriert, es gibt nur die AD-Roaming Profiles. Grundsätzlich funktioniert das auch: Bei Anmeldung und Abmeldung werden die Profile zwischen RD-SH und AD synchronisiert. Die Profile verbleiben dann mit dem Zustand auf dem RD-SH und werden bei erneuter Anmeldung wieder syncrhonisiert.

    Yep. Solange es funktioniert.

    Lizenz habe ich in jedem Fall über Office 365, wofür ich das so direkt aber gar nicht nutzen möchte. Es geht nur um den "lokalen" OneNote 2013 Cache.

    Cool.

    Ich möchte nach wie vor aus der Sicherung auf Dateiebene Wiederherstellungen machen können, das scheint mir der größte Schwachpunkt bei Profile Disks zu sein. Auch kann ich jetzt am RD-SH sehen wo der Speicherplatz im Profil verwendet wird und ggf. aufräumen, das dürfte mit UPDs ziemlich mühselig werden.

    Ist es nicht. Jede UPD ist von dem SH erreichbar (auch über die admin. Freigabe!), auf dem sie gemountet ist. Und wenn Du eine UPD gesichert hast, kannst Du sie auch einfach zurücksichern, die VHDX mounten und die gewünschten Dateien wiederherstellen. Ich mach das bei Bedarf mit Veeam. Tolle Sache.

    Alles in allem habe ich mich damals gegen die (Windows eigene) UPD entschieden, die war auch buggie. Jetzt möchte ich ungern alles auf Links ziehen um mein Ziel zu erreichen.

    Dann mach mal. Ich schwöre auf UPDs und habe die Meinen soweit gut im Griff.
  • Mitglied: Thommi1975
    Vor 4 Stunden, 32 Minuten von Thommi1975
    Thommi1975 hat sich neu registriert
    Sein Schwerpunkt liegt im Bereich Apple/Mac und er gehört zu den Administratoren.
  • Mitglied: killpid
    Vor 4 Stunden, 49 Minuten von killpid
    Dim command As String =
    Dim connectionstring As String = System.IO.File.ReadAllText("data\sql\DBC.txt")
    Bei den Pfaden würde mich das nicht wundern, dort gehören Absolute Pfade rein. Bzw. die Ermittlung des Pfades des ExecutingAssembly falls die Files relativ zur EXE in Unterordnern liegen.
    Breakpoints setzen, Debugger starten, und Variablen analysieren, das Handwerkszeug eines jeden Programmierers...
  • Mitglied: bloodstix
    Vor 5 Stunden, 2 Minuten von bloodstix
    Hi,

    die Pfade zu der QRY.txt und DBC.txt hast du auch entsprechend angepasst?
    Lass dir doch mal ausgeben mit was er da in beiden Fällen verbinden will (connectionString).

    Gruß
    bloody
  • Mitglied: dersauer
    Vor 5 Stunden, 6 Minuten von dersauer
    Danke für die schnelle Hilfe.

    Der Ordner heißt so und bei einen Client geht es auch.

    Ein Client will zum verrecken nicht das Laufwerk anzeigen.

    Das Netzwerklaufwerk verweist auf eine NAS und ist dort per AD-Verknüpft sodass ich alle User aufgelistet bekomme.

    Rechte sind auch gleich.

    Versuche mal mit den funktionierenden User mich beim "blöden" Client zu verbinden
  • Mitglied: UserUW
    Vor 5 Stunden, 12 Minuten von UserUW
    Ich habe auch auf der Einladung, die ein Teilnehmer enthält, keinen Unterschied gesehen!
  • Mitglied: joehuaba
    Vor 5 Stunden, 14 Minuten von joehuaba
    Hallo Zusammen,

    ich schreibe mit VB.NET ein Programm und habe einen "komischen" Fehler.

    Ich baue mit folgendem Connection String eine Verbindung zur Datenbank auf:

    Die Daten werden dann abgerufen und erstmal in ein DataSet gespeichert. Der Code dazu:
    Das funktioniert auch soweit ganz gut. Die EXE liegt lokal auf dem Client.

    Lege ich nun die EXE auf ein angebundenes Netzlaufwerk, so erscheint beim Ausführen folgende Fehlermeldung:

    Kann mir jemand einen Ansatzpunkt geben, oder einen Tipp? Danke im Voraus


    Gruß joehuaba
  • Mitglied: itisnapanto
    Vor 5 Stunden, 15 Minuten von itisnapanto
    Moin ,

    ist user der richtige Ordner ? Wenn nicht , musst du mit Variablen arbeiten %username%
    Im Vorfeld müssen die Ordner natürlich erstellt und Berechtigungen gesetzt werden . Geht aber auch alles per Sript.

    Hat mit 2003 aber nix zu tun .

    Gruss
  • Mitglied: predator66
    Vor 5 Stunden, 29 Minuten von predator66
    Hallo,

    wenn ich über Ultra VNC mich auf eine Session raufschalten will, werde ich rausgekickt, sobald der User sich drauf schaltet...also wie bei Remote Desktop.


    Wie kann es einstellen, das ich dem User zuschauen kann?

    Danke
  • Mitglied: BirdyB
    Vor 5 Stunden, 30 Minuten von BirdyB
    Hallo zusammen,

    ich brauche bitte eure Hilfe:
    Folgendes Setting: Ich habe zwei Mikrotik-APs mit Capsman verwaltet im Einsatz. Beide hängen hinter einer pfSense und einem Netgear GS110-Switch.
    Nun würde ich gerne ein Gäste-WLAN einrichten, welches über ein eigenes VLAN läuft. Das VLAN habe ich auf der pfSense und im Switch bereits eingerichtet und auch auf den Mikrotiks die VLANs eingerichtet.
    Der Mikrotik bekommt auf dem Interface auch per DHCP eine IP (zum Test). Also bis zu den Mikrotiks scheint das VLAN korrekt zu laufen. Jetzt habe ich versucht einen weiteren Datapath mit VLAN-ID auf eine neue SSID zu legen. Auf der SSID bekomme ich aber leider per DHCP keine IP. Also muss ich irgendetwas verkehrt konfiguriert haben.
    Die Config vom Mikrotik sieht wie folgt aus:
    Könnt Ihr mir bitte etwas auf die Sprünge helfen?

    Vielen Dank und beste Grüße
  • Mitglied: dersauer
    Vor 5 Stunden, 36 Minuten von dersauer
    Hallo Profis,

    ich bin genauso schockiert wie ihr, als ich hörte das mein neuer Arbeitgeber noch einen 2003er Server im Einsatz hat, ich Plane auch schon die Umstellung auf 2019 (Natürlich in Schritten 2008, 2012 u.s.w.).

    Trotzdem muss ich für die Übergangsphase ein neues Netzlaufwerk zu Verfügung stellen was ich mit einer Gruppenrichtlinie und einen Skript umsetzen möchte bzw. muss da der 2003er-Server in den Gruppenrichtlinien ja noch nicht die Funktion "Netzlaufwerk verbinden" kennt.

    In den Gruppenrichtlinien habe ich soweit alles richtig eingestellt (Denke ich )sodass es bei einen Client sofort funktionierte, der andere Client mit einen anderen User zeigt das N-Laufwerk aber nicht an.

    Die Richtlinie ist verknüpft mit der gesamten Domäne.

    - Ich habe den Client bereits neugestartet
    - Habe gelesen man darf den User nicht lokal als Admin machen, ist also auch draußen

    Aber es hilft alles nichts ich bekomme das Laufwerk nicht zu sehen.



    Habt ihr noch eine Idee oder eventuell eine bessere Lösung wie man ein Netzlaufwerk mit einen 2003er-Server optimal den Usern verteilen kann?

    Gruß

    Phil
  • Mitglied: StefanKittel
    Vor 5 Stunden, 42 Minuten von StefanKittel
    Hallo,

    Vermutlich der RDS.

    RDS auf einem DC?
    Würde ich nicht machen.

    Stefan
  • Mitglied: aqui
    Vor 5 Stunden, 49 Minuten von aqui
  • Mitglied: killpid
    Vor 5 Stunden, 50 Minuten von killpid
    Zitat von fragenumfragen:
    Die kenne ich alle nur kann ich nur einzelne User löschen und nicht alle...
    Foreach oder die Pipe kennst du dann nicht?? Komische Logik ...Ist doch immer das selbe ...

    Alle hinzugefügten Berechtigungen alle Ordner des Posteingangs inkl. aller Unterordner entfernen und Standard-Berechtigungen (Default/Anonymous) auf None setzen:
    Den Rest mit Add-MailboxFolderPermission zum Hinzufügen bekommst du jetzt mit der Vorlage selbst noch hin...
  • Mitglied: Androxin
    Vor 5 Stunden, 52 Minuten von Androxin
    Hallo zusammen,

    ich möchte auf einem Windows Server 2016 Essentials das ERP-System QUIXOFFICE installieren. Dieses benötigt einen funktionierenden IIS, der eine Seite auf den Ports 80/443 bereitstellt.

    Der Server wurde von jemand anderem bereits als DC und RDS/Terminalserver eingerichtet.
    Leider läuft auf dem Server irgendein Dienst (oder auch zwei?!), der 80 und 443 blockiert. Über http://localhost bekommt man eine Kerberos Authentifizierung angezeigt.
    Netstat zeigt an, dass PID 4 (System) der Übeltäter ist.
    Wenn ich den HTTP-Dienst (mitsamt den davon abhängigen Diensten) stoppe, sind die besagten Ports frei.
    Es muss also irgendwie in diese Richtung gehen.

    Bei den vom HTTP-Dienst abhängigen Diensten, bin ich über den BranchCache gestolpert. Wenn ich mich recht entsinne, nutzt der standardmäßig den Port 80. Korrekt?
    Wenn man nur diesen deaktiviert, bleiben die Ports trotzdem blockiert.
    Da dieser in der Arbeitsumgebung (1 Standort, 4 Arbeitsplätze) definitiv nicht benötigt wird, habe ich versucht das Feature zu deinstallieren. Dies ist über die GUI nicht möglich. Das Häkchen lässt sich nicht entfernen.

    Ansonsten bleiben nur Standard-Services wie bspw. die Druckerwarteschlage übrig. Und die werden eigentlich alle benötigt oder sind eh im Standard von Windows mit dabei.


    Nun zur Frage:
    - Wie kann ich rausfinden welcher konkrete Dienst die beiden Ports blockiert?
    - Benötigt der Essentials Server irgendwelche Dienste, die unter Server Standard nicht genutzt werden?


    Besten Dank schon einmal
  • Mitglied: aqui
    Vor 5 Stunden, 53 Minuten von aqui
    Antwort auf die Frage: Komische Werbung (9)
    Ghostery Addon oder ein PiHole im Netz ist wie immer dein bester Freund, deshalb hält sich Mitleid in sehr engen Grenzen wer heutzutage noch ohne unterwegs ist. Obwohl es in der Tat schon sehr schwerfällt solchen Content mit einem Technik Forum zu verbinden. Da ist @Frank wohl mal gefordert...?!
    https://www.ghostery.com/de/
    https://administrator.de/wissen/raspberry-pi-zero-w-pi-hole-adblocker-45 ...
    Man kann es ja nicht oft genug predigen....
  • Mitglied: maretz
    Vor 5 Stunden, 53 Minuten von maretz
    Antwort auf die Frage: Komische Werbung (9)
    Ich würde bei sowas eher mal auf "Anzeige unangemessen" gehen. OB es was bringt weiss ich nicht - aber bei "kein Interesse" würde es (für mich) nur bedeuten: Hey, der Kunde hat halt kein Interesse... Unangemessen könnte ja auch mal die AD-Betreiber überlegen lassen warum da jetzt div. unangemessen kommen und mit (ganz viel Glück und - ich weiss - noch viel mehr glauben an das gute im Menschen) würden die den Müll rausnehmen...
  • Mitglied: maretz
    Vor 5 Stunden, 56 Minuten von maretz
    Die erste Frage ist ja die übliche: Was sagt dein Budget? Denn davon hängt ab was die Firmen überhaupt leisten können - die wenigsten Firmen machen das ja aus reiner Freundschaft ;).

    Dann ist noch die zweite Frage: Was erwartest du? Es gibt einfach unterschiede in den Anforderungen wenn du "Ruffys-Rezepteseite" erstellst bei der man kostenlos sich das beste Zement-Mischverhältnis runterladen kann - oder ob du grad zufällig nen zweites Amazon oder PayPal-System gebaut hast.

    Und zum Schluss die dritte Frage: Wie sieht es mit dem System UNTER der Webseite aus? Ist ja schön wenn deine Webseite extra sicher und alles ist aber du das ganze unter Linux mitm root-ssh-login und dem Passwort "rootpw" laufen lässt..

    Wenn du die 3 Punkte geklärt hast kann man sicher schauen, ansonsten kann man eben nur die 08-15 Scanner nutzen. Und da werden dir einige sagen das du ne kritische Lücke hast - weil auf deinem Server Port 80/443 erreichbar sind (was jetzt tendentiell beim Webserver nich SOOO überraschend ist...)
  • Mitglied: fragenumfragen
    Vor 5 Stunden, 57 Minuten von fragenumfragen
    Kallo Killpid,
    danke für deine rasche Antwort.
    Die kenne ich alle nur kann ich nur einzelne User löschen und nicht alle...