Windows Setup brutal: hier wird nicht lange gefackelt, Dienste und Verknüpfungen werden gelöscht

derwowusste
Goto Top
Etwas reißerisch der Titel, ich weiß face-smile

Update: Funktionierende Desktopverknüpfungen werden auch gelöscht, prost Mahlzeit, siehe Kommentar weiter unten https://www.administrator.de/contentid/288508#comment-1054188

Ich wollte als follow-up zum vorigen Wissensbeitrag noch einmal schildern, was mir Windows 8.1 und 10 (auch 10 version 1511) "angetan" haben.
Es wurde ein Upgrade von Windows installiert, im Laufe der letzten beiden Jahre genau genommen 3:
Windows 8->8.1->10->10 v1511

Jedes Mal ballert Setup einen Dienst ins Nirvana, er wird schlicht nicht migriert. Das wird nicht vermeldet, da wird nicht gewarnt, das macht Setup einfach. Im Logfile steht dann:
Warning MIG CAddSystemServicesExpander::ExtractImagePath: Failed to extract file path from 3DM2::ImagePath=[C:\Program Files\AMCC\3DM2/3dm2.exe]

Ein wichtiger Dienst wird also mal abgerüstet. Na super. Und was ist die Ursache? 3ware hatte als Pfad in der Registry unter HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\3DM2
folgendes bei "Imagepath" eingetragen:
C:\Program Files\AMCC\3DM2/3dm2.exe
Der Fehler ist offensichtlich, der letzte Slash müsste ein Backslash sein. Witzig ist bloß: der Dienst startete zuvor ja trotzdem face-smile also ist der Dienstemanager weitaus toleranter, als Windows-Setup annimmt.

Nun ja. Ist also zumindest erklärbar. Dass Setup dies jedoch analysiert hat und nicht warnt, ist schon ziemlich hart. Also: Sicherheitshalber dieses Logfile nehmen:
C:\$WINDOWS.~BT\Sources\Panther\setupact.log und nach "failed" durchsuchen.

Content-Key: 288508

Url: https://administrator.de/contentid/288508

Ausgedruckt am: 14.08.2022 um 04:08 Uhr

Mitglied: max
max 16.11.2015 aktualisiert um 13:47:50 Uhr
Goto Top
Hi,

C:\Program Files\AMCC\3DM2/3dm2.exe

müsste es nicht eher heißen: Windows Setup macht alles richtig: Fehlerhafte Dienste werden gelöscht oder deaktiviert.

Windows 10 kann nichts dafür, wenn z.B. der uralt Service von 3Ware (die ja jetzt Avago sind) Fehler in der Registry macht? Deine Software oder dein Treiber ist sicherlich nicht mehr für Windows 10 freigegeben (so wie ich das sehe, ist die letzte Version deiner Software/Treiber von 2013 und maximal für Windows 8 zugelassen).

Endlich entfernt das Windows Setup Software oder Treiber, die das System gefährden, oder die Windows 10 unstabil wirken lassen. Ich finde das gut. Jede Software, die bisher gelistet wurde (CPU-Z, Speccy, 8gadgetpack, alter Cisco VPN Client, diverse alte SATA Treiber, SpyBot, RSAT, HWMonitor, etc.) hat in irgendeiner Weise die Sicherheit oder Stabilität von Windows beeinflusst und ist nicht mehr für Windows 10 freigegeben. Manche verstoßen auch einfach nur gegen die Sicherheitsregeln von Windows 10 oder kommen dem Kernel zu Nahe.

Nur verständlich, dass diese Dienste oder Treiber auch deaktiviert werden. Wenn die User sie nach der Deaktivierung wieder installieren, dürfen sie sich nicht wundert, wenn Windows 10 danach unstabil läuft.

Nach der Installation bekommt man über die Benachrichtigung eine Liste, welche Dienste oder Software deaktiviert wurde (so jedenfalls bei mir). Anhand der Liste war ich froh, dass ich nun wusste, was nicht kompatible mit Windows 10 ist. So konnte ich mich entweder um Updates oder um eine Alternative kümmern.

Gruß
max
Mitglied: DerWoWusste
DerWoWusste 16.11.2015 um 14:51:59 Uhr
Goto Top
Moin.

Ich habe von der Liste der deaktivierten Dienste gelesen, hier war diese leer.
Wie Du lesen konntest funktionierte der Dienst und funktioniert nach Neuinstallation auch weiter. Wenn diese Benachrichtigung funktionieren würde, würde ich mich ja gar nicht beschweren.
Mitglied: freenode
freenode 16.11.2015 um 15:35:10 Uhr
Goto Top
Moin,

die haben sich wahrscheinlich überlegt, dass eine entsprechende Fehlermeldung den Durchschnitts-User, der seine 7er oder 8er Kiste auf 10 hoch zieht (ohne eigentlich genau zu wissen, warum er das tut) nur verwirren könnte. face-wink

Gruß, freenode.
Mitglied: Kuemmel
Kuemmel 17.11.2015 um 07:41:07 Uhr
Goto Top
@freenode
Ich glaube es verwirrt den Otto-Normal-User noch mehr, wenn auf einmal seine geliebten Programme nicht mehr da sind wo sie einmal waren! face-wink

Gruß
Kümmel
Mitglied: rzlbrnft
rzlbrnft 17.11.2015 um 11:08:03 Uhr
Goto Top
Ich finde das Verhalten an sich grundsätzlich nicht schlecht, nur die Informationspolitik lässt halt mal wieder zu wünschen übrig.
Man möchte doch gerne vorher darüber informiert werden was zu einem bestimmten Stichtag alles deaktiviert wird damit man sich rechtzeitig dafür die Updates ziehen kann.

Das muss jetzt nicht unbedingt die Schuld von Microsoft sein, das sollte eigentlich die Aufgabe der Drittanbieter sein, ihre Software zu prüfen und ggf. User zu benachrichtigen.
Mitglied: DerWoWusste
DerWoWusste 17.11.2015 aktualisiert um 16:15:52 Uhr
Goto Top
ich finde das Verhalten an sich grundsätzlich nicht schlecht,
...und ich finde es saudumm. Eben fiel auf, dass Setup bei einem Kollegen 2 funktionierende Desktopverknüpfungen "geschluckt" hat. Keine Spur davon in den Logs. Konnten wir manuell wohlbehalten aus c:\windows.old\benutzer\desktop raussammeln. Es waren Verknüpfungen zu Ordnern/Dokumenten auf Netzlaufwerken (auf gemapptem LW-Buchstaben), falls es jemand ebenso beobachtet, wüsste ich gern mehr dazu.
Mitglied: rzlbrnft
rzlbrnft 18.11.2015 um 10:06:32 Uhr
Goto Top
Also ich war erst noch zuversichtlich. Habs jetzt auch ausgeführt.

Speccy und Eset konnt ich ja noch verkraften aber das es mir die RSAT Tools mal wieder zerlegt hat und der HyperV Switch gekillt wurde ist einfach nur nervig.
Mitglied: DerWoWusste
DerWoWusste 18.11.2015 um 10:20:21 Uhr
Goto Top
Dito, selbiges hier mit RSAT und Hyper-V-Switch. Jeden Tag aufs Neue finde ich x mal den Anlass zu denken: "Die nutzen Ihr eigenes Produkt nicht, sonst müsste es ihnen einfach auffallen".
Mitglied: SarekHL
SarekHL 09.12.2015 um 21:30:12 Uhr
Goto Top
Zitat von @DerWoWusste:

Dito, selbiges hier mit RSAT und Hyper-V-Switch. Jeden Tag aufs Neue finde ich x mal den Anlass zu denken: "Die nutzen Ihr eigenes Produkt nicht, sonst müsste es ihnen einfach auffallen".

Kann es sein, dass Microsoft mit einer derart bescheidenen und defizitären Upgrade-Funktion die Leute von der Verwendung des kostenloses Upgrades abhalten und dazu bewegen will, doch die kostenpflichtige Vollversion zu kaufen?
Mitglied: DerWoWusste
DerWoWusste 10.12.2015 aktualisiert um 09:02:09 Uhr
Goto Top
Ich bitte dich. Sie wollen es promoten. Ein Jahr lang so viele wie möglich umstellen, um eine Basis zu schaffen. Denen ist sehr daran gelegen dass das gut läuft und die "Vollversion" würde nicht mehr können als diese - du kannst ja bereits jetzt mit dem Produktschlüssel von 7/8 direkt installieren.
Mitglied: rzlbrnft
rzlbrnft 10.12.2015 um 10:24:46 Uhr
Goto Top
Ich muss sagen nachdem das Update kurzzeitig scheinbar zurückgezogen wurde und dann wieder verfügbar war hatte ich auf den anderen Laptops die ich umgestellt habe nicht mehr die Probleme. Kann es sein das hier nachgebessert wurde?