Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

11/2017 Software-defined Storage

Sichere Dir jetzt Dein IT-Administrator Abonnement und testen 2 Ausgaben kostenlos!

Die Datenmengen in Unternehmen wachsen täglich. Für Administratoren bedeutet dies, den zur Verfügung stehenden Speicherplatz permanent anzupassen und flexibel auf kurzfristige Anforderungen reagieren zu können. Im November befasst sich das IT-Administrator Magazin mit dem Schwerpunkt "Software-defined Storage". Darin erläutert die Redaktion unter anderem die Einsatzszenarien für Speichervirtualisierung sowie aktuelle Trends in dem Bereich. Auch lesen Sie, welche Vorteile das Dateisystem LizardFS zu bieten hat und wie Sie Storage Spaces Direct unter Windows Server 2016 einrichten. In den Produkttests zeigt unter anderem NetApp ONTAP Select, was es in Sachen Storage-Management zu bieten hat.

Entkoppeln bis der Arzt kommt
Neulich gab es einen Pressetermin von DataCore, bei dem das Unternehmen mit MaxParallel ein Produkt vorstellte, das Datenbanken rein softwareseitig um ein Vielfaches beschleunigen soll – siehe dazu auch unsere News-Meldung auf Seite 6. Das Werkzeug lässt sich laut Angaben des Herstellers in rund zehn Minuten auf dem Datenbank-Server aufspielen und bedarf in der neuesten Version noch nicht einmal eines Reboots. MaxParallel anschalten, schnellere Datenbank genießen, fertig. DataCore betonte bei der Präsentation, dass die Neuvorstellung ein komplett neues Produkt sei und nichts mit dem bestehenden Portfolio zu tun habe, das sich ja primär um Software-defined Storage dreht.

Aktuell

News

VMworld Europe 2017, 11. bis 14. September, Barcelona
Die diesjährige VMworld bildete nicht nur was die Teilnehmerzahl von 8800 anging einen Meilenstein. Es war zudem die zehnte VMworld Europe, ein großes Jubiläum, das VMware in Barcelona feierte. Das Motto "Any Application – Any Device – Any Cloud" sollte andeuten, dass lokale Rechenzentren modernisiert und mit der Public Cloud verbunden werden, um so mehr Flexibilität und Sicherheit zu gewährleisten.

Unsere Veranstaltungen 2017/18
Im Februar 2018 kehrt unser Training "GPOs für Windows 10" mit zwei Zusatzterminen und dem beliebten Dozenten Mark Heitbrink zurück. Und auch für "IT-Security mit dem Active Directory" konnten wir Heitbrink als Dozenten gewinnen. Dieser Trainingstag zeigt kompakt auf, warum klassisches AD-Design modernen IT-Bedrohungen nicht mehr gerecht wird und wie Admins dem begegnen. Darüber hinaus gibt es für den Herbst 2017 noch wenige Restplätze für unsere Veranstaltungen zu Docker und Exchange 2016.

Tests

NetApp ONTAP Select
Der Hersteller NetApp steht seit jeher für moderne Speicher-Hardware, verknüpft mit seinem Betriebssystem ONTAP. Mit ONTAP Select hat er seit einiger Zeit Hardware und Betriebssystem entkoppelt. Nutzer können damit ihre eigenen Server mit lokalem Speicher verwenden und mit einem Enterprise-tauglichen Management versehen. IT-Administrator hat sich genauer angesehen, wie das funktioniert und wo die Vorteile liegen.

Zadara Storage Enterprise Cloud
Speichersysteme gehören zu den teuersten Anschaffungen innerhalb des IT-Budgets. Zudem gestaltet sich die Vorhersage, wie viel Speicherplatz wann in welcher Geschwindigkeitsstufe benötigt wird, nicht einfach. Cloud-Dienste wollen hier durch mehr Flexibilität punkten. Wir haben uns für diesen Test die Zadara Storage Enterprise Cloud auf einem AWS-Fundament angeschaut.

Altaro VM Backup 7.5.50
Altaro will Backups von VMs für kleine und mittlere Unternehmen einfacher machen. Dazu bietet der Hersteller sein Produkt zu einem günstigen Preis und gutem Support. Die Inbetriebnahme soll äußerst schnell erledigt sein und der Administration dient eine sehr komfortable Nutzeroberfläche. Wir haben uns angesehen, ob die aktuelle Version dem gerecht wird.

Einkaufsführer Object Storage
Objektbasierter Storage kann es Unternehmen ermöglichen, sich von den Einschränkungen traditioneller Block- und Dateispeichersysteme zu befreien. Der Einkaufsführer nennt sechs Faktoren, die Sie bei der Auswahl von objektbasiertem Speicher beachten sollten.

Praxis

Leistungsoptimierung von Windows Server 2016
Nicht immer reichen die Standardeinstellungen von Windows Server 2016 aus, um den Anforderungen im eigenen Netzwerk zu genügen. Je nach Einsatzzweck verlangt der Server unterschiedliche Behandlung, um seine wahre Performance freizusetzen. Dazu optimieren wir RAM, CPU, Cache und Datenträger.

Professionelle PowerShell-Umgebungen
Mit zunehmender Bedeutung der Automatisierung in der Unternehmens-IT wachsen auch die Qualitätsansprüche an Skripte, die sich mehr und mehr in Richtung unternehmenskritischer Apps bewegen. Das betrifft die Stabilität, die Portierbarkeit und die Skalierbarkeit von PowerShell-Skripten. Wir zeigen, welche Aspekte eine leistungsfähige PowerShell-Umgebung ausmachen.

Nutzerakzeptanz bei SharePoint-Einführung erhöhen
Eine SharePoint-Einführung stellt die Herausforderung, die späteren Nutzer des Systems darauf vorzubereiten. Allzu oft gibt es in Firmen technisch gesehen perfekte SharePoint-Farmen, die aber von den Mitarbeitern kaum genutzt werden. So belegt eine Studie, dass 50 Prozent der lizenzierten Anwender SharePoint überhaupt nicht einsetzen. Daher sollte die Einführung kein reines IT-Projekt sein, sondern die komplette Firma berücksichtigen.

Desktops und Anwendungen mit Citrix XenApp/XenDesktop Essentials
Citrix-Workloads in einer öffentlichen Cloud zu betreiben, ist nichts Neues. Bereits mit den 7.x-Versionen war es möglich, Terminalserver oder virtuelle Desktops in der Cloud bereitzustellen. Sämtliche administrativen Tätigkeiten und das Monitoring mussten jedoch auch in der Cloud erfolgen und Infrastructure-as-a-Service war meist noch relativ teuer. Nachdem die Kosten jedoch auf ein deutlich niedrigeres Niveau gefallen sind und der Anbieter Verwaltungsaufgaben übernimmt, lohnt sich ein detaillierter Blick auf die Citrix-Cloud.

Cybersicherheit dank künstlicher Intelligenz
Gewiefte Angreifer nehmen sich die Zeit, die sie benötigen, um sich heimlich im Firmen-Netzwerk auf der Suche nach wertvollen Daten durchzuarbeiten. So bleiben sie meist monatelang unter dem Radar, während die IT-Abteilung keine Ahnung von ihrer Anwesenheit hat. Die auf künstlicher Intelligenz basierende Erkennung von laufenden Angriffen im Netzwerk spielt für IT-Sicherheit und Datenschutz deshalb eine entscheidende Rolle.

Kerberos Credential Cache Manager
Kerberos-Tickets liegen lokal in einem Cache, damit sie für einen bestimmten Zeitraum nicht immer wieder erneut angefragt werden müssen. Für diesen Cache existieren unterschiedliche Formate. Mit dem Kerberos Credential Cache Manager kümmert sich nun erstmals ein eigener Dienst um die Verwaltung der Kerberos-Caches.

Webserver absichern
Der Diebstahl von Kundendaten beschäftigt Unternehmen und Privatpersonen ebenso wie Strafverfolgungsbehörden. Meist werden große oder kleine Mengen von Kundendaten aus schlecht geschützten Shop-Systemen geklaut. Danach gibt es kaum eine Möglichkeit, die illegale Nutzung dieser Daten zu verhindern. Die Absicherung des Webservers hilft entscheidend.

Tipps, Tricks & Tools
In jeder Ausgabe präsentiert Ihnen IT-Administrator Tipps, Tricks und Tools zu den aktuellen Betriebssystemen und Produkten, die in vielen Unternehmen im Einsatz sind. Wenn Sie einen tollen Tipp auf Lager haben, zögern Sie nicht und schicken Sie ihn per E-Mail an tipps@it-administrator.de.

Schwerpunkt

Speichervirtualisierung und Hochverfügbarkeit
Für viele Unternehmen ist der permanente Zugriff auf die eigenen Daten von absoluter Wichtigkeit. Um dies zu gewährleisten, haben sich mit den Jahren viele Techniken zur Datenhaltung und deren Management etabliert. Eine davon ist die Speichervirtualisierung. Sie stellt eine gute Möglichkeit dar, dem immensen Datenwachstum Herr zu werden. Dieser Artikel gibt einen Überblick zu technischen Grundlagen und erklärt, wie Sie damit hochverfügbare SAN-Szenarien realisieren.

SNIA definiert Software-defined Storage
Die SNIA ist ein Zusammenschluss von Storage-Anbietern, der sich als Forschungs- und Standardisierungsgremium für Speicherfragen sieht und genaue Spezifikationen für Software-defined Storage – SDS – definiert hat. Zudem entstand ein Kommunikationsstandard, der herstellerübergreifende SDS-Systeme durch ein einheitliches Management-Interface ermöglicht. Was virtueller Storage aus Sicht der SNIA zu leisten hat, zeigt dieser Artikel.

Kapazitätsoptimierung beim Storage
Die Weiterentwicklung der physischen Speicherdichte drehender Festplatten wird den steigenden Bedürfnissen nicht mehr gerecht. Um das beschleunigte Datenwachstum bewältigen zu können, haben sich auf zentralen Speichersystemen mehrere Funktionen etabliert. Thin-Provisioning, Deduplikation und Kompression sorgen für eine effizientere Kapazitätsbereitstellung und – wichtig auch für Flash-Speicher – die wirksame Reduktion der zu speichernden Datenmengen. Wir stellen die Technologien vor und beleuchten die Vor- und Nachteile.

Herstellerstrategien für Software-defined Storage
Es scheint, dass die IT-Welt die Hybrid oder Multi-Cloud als zukünftige Standard-Infrastruktur der Unternehmens-IT akzeptiert hat. In der Praxis kommt es für ihre Funktionsfähigkeit darauf an, dass sich Daten und Applikationen leicht migrieren lassen, ohne den Betrieb zu unterbrechen oder zu verlangsamen. Darauf müssen sich auch die Anbieter von Software-defined Storage einstellen. Wir haben uns im Rahmen der VMworld Europe die Produktstrategie von VMware, aber auch die Herangehensweise kleinerer Hersteller angesehen.

Storage Spaces Direct unter Windows Server 2016 (1)
Mit Windows Server 2016 hat Microsoft eine signifikante Erweiterung der Storage-Spaces-Technik vorgestellt, die nicht auf gemeinsam genutzten Datenträgern basiert, sondern lokalen. Neben der Bereitstellung von Speicher ist auch der gleichzeitige Betrieb von Storage und Virtualisierung auf der gleichen Hardware möglich, ein Szenario, das besonders für den Mittelstand interessant ist. Im ersten Teil dieser Workshopserie widmen wir uns der Planung und dem Design von Storage Spaces Direct. Denn eine falsche Hardware-Auswahl kann das Projekt frühzeitig auf die Bahn des Scheiterns bringen.

Online-Datenspeicher auf P2P-Basis mit Storj
Bei Online-Storage denken viele an Cloud-Dienste etwa von Google, Amazon oder Microsoft. Dabei müssen die eigenen Daten nicht unbedingt bei einem der großen Anbieter liegen. Der Open-Source-basierte Speicherdienst Storj legt Files nicht auf zentralen Servern, sondern dezentral in Peer-to-Peer-Manier auf etliche Festplatten verteilt ab – vergleichbar zum Fog Computing. Und das verschlüsselt und mit 99,99999 Prozent Verfügbarkeit.

Die passende Hardware für Ceph
Software-defined Strorage ist dabei, die Evaluierungsphase zu verlassen, und kommt nun vermehrt auch in produktiven Umgebungen zum Einsatz. Umso wichtiger ist es daher, die richtige Hardware-Basis zu finden, die zum einen den Workloads im Unternehmen gerecht wird und die zum anderen die Kostenvorteile von Ceph gegenüber proprietären Speichersilos nutzt. Hier gibt es einige Aspekte zu berücksichtigen.

Persistente Volumes für Docker
Über das Plug-in-System von Docker lassen sich Container mit persistentem Speicher ausstatten. Wie funktioniert das in der Praxis und warum ist der Umweg überhaupt nötig? Dieser Artikel erklärt die Details.

Verteilter Storage mit LizardFS
Fast jedes Unternehmen benötigt heute leistungsfähige und flexibel einsatzbare Speicherlösungen für die digitalen Datenberge. Doch häufig erweisen sich Storage-Lösungen als unflexibel – auch weil sie Hard- und Software miteinander kombinieren. LizardFS ist eine interessante Alternative, da es die Storage-Funktionalität von der Hardware trennt.

Rubriken

Buchbesprechung

Das letzte Wort
United Internet mit Hauptsitz in Montabaur hat weltweit 8400 Mitarbeiter und betreibt zehn Rechenzentren mit rund 90.000 Servern in Europa und den USA. Mit rund 42.000 km ist das Glasfasernetz der Pfälzer das zweitgrößte in Deutschland. Michael Litzel ist als Windows-Systemadministrator für die Infrastruktur und somit auch für die Speichertechnologien verantwortlich.