Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWünsch Dir wasWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Aktuelle Netzauslastung in Deutschland durch die Covid-19-Pandemie

Mitglied: Frank

Frank (Level 5) - Jetzt verbinden

30.03.2020, aktualisiert 12:14 Uhr, 2778 Aufrufe, 10 Kommentare, 4 Danke

Viele Bürger fragen sich, ob die Telekommunikationsnetze während der Covid-19-Pandemie der verstärkten Internetnutzung durch Home Office, eLearning, Videostreaming und Gaming-Dienste standhalten?

Antwort: Weder die Bundesnetzagentur noch die DE-CIX sehen aktuell eine Netzüberlastung als Folge der Covid-19-Pandemie.

Die Netze sind derzeit stabil.


Hier die Aktuellen Statistiken vom DE-CIX:


Laut DE-CIX liegt der aktuelle Anstieg zwischen 10% bis 30% je nach Knotenpunkt und damit im grünen Bereich: DE-CIX COVID-19 FAQs

Bei Auslassungen muss man immer zwischen "Dienste" und "das Netz" unterscheiden. Dienste können schlecht oder nur unzureichend an das Netz angebunden sein. Auch Ressourcen wie Server und Router oder die eigene Anbindung im Haushalt an das Netz spielen bei Problemen eine wichtige Rolle.

Wenn z.B. Microsoft Teams nicht sauber funktioniert, ist das kein Problem vom Netz, sondern von Microsoft. Die Software wird aktuell einfach von den Usern überrannt. Sobald Microsoft die Ressourcen (Server, Anbindungen etc.) erhört, wird das Problem sich auflösen.

Gruß
Frank
Mitglied: SeaStorm
30.03.2020 um 12:50 Uhr
das der DE-CIX damit keine Probleme hat glaube ich sofort. Die haben seit vielen Jahren schon ihr Netz immer so gesized, das da mehr als genug Luft nach oben ist. Interessanter wäre aber fast wie sich die Telekom macht. Die hängt ja bekanntlich nicht am DE-CIX, veröffentlicht aber auch ihre Daten nicht. Auch wenn ich nicht glaube das die aktuelle Situation da großartig einen Unterschied macht, glaube ich aber eher mal, das die Telekom ihre Knotenpunkte am Limit fährt. Also quasi schon immer.
Und da würde mich ganz besonders die Verteilerpunkte (also DSL-AM bis zu den Strassenverteilern) in den Ortschaften interessieren. Die werden ja eh immer überbucht bis sich die Balken biegen. DA könnte ich mir vorstellen, das die Last deutlich höher ist. Aber Fakten wären natürlich schöner als Vermutungen
Bitte warten ..
Mitglied: IT-Prof
30.03.2020 um 13:31 Uhr
Wir sollten davon ausgehen, dass die Telekom in der klassischen Backbone ebenfalls große Überkapazitäten hat.

Du hast aber richtig erkannt, dass das Betrachten der großen Public Exchanges keine Aussage zulässt.

Die großen Traffic-Schweine sind in der Regel bemüht ihre PoP dort zu platzieren, wo die ISP-Netze sonst den Traffic über das Peering bringen müssten. Das macht nicht jeder bzw. geht nicht immer, aber dieser Traffic ist ungleich größer als der gepeerte am z. B. DECIX.

Viele Störung der letzten Woche haben in der Regel nichts mit Bandbreite oder Paketverlust zu tun. Die Telekos haben bis zu 300% Telefonwachstum zu verzeichnen und können nicht schnell genug die Upgrades schalten.

Wir haben für diverse Standorte von der Telekom neue Bidis bekommen, teilweise sogar neue Router um die Bandbreiten zu erhöhen. Bis zur Freistellung und Produktionsunterbrechung hatten wir bis zu 450 % mehr Voip Traffic. Ein Gigabit-Link ins MPLS war dann innerhalb von zwei Tagen nötig.
Bitte warten ..
Mitglied: PPR-Dev
30.03.2020 um 15:50 Uhr
Zitat von IT-Prof:
Du hast aber richtig erkannt, dass das Betrachten der großen Public Exchanges keine Aussage zulässt.

Kann ich dir nur zustimmen.. PNIs zu Netflix, Google etc, sind bei fast allen Access Anbietern vorhanden und stemmen die Hauptlast des Traffics. Caching Server bei den Provider selber (Akamai, Netflix, etc..) sind auch nicht zu unterschätzen.

Ob die Telekom und andere im Backbone wirklich grosse Überkapazitäten hat ist aus meiner sicht fraglich, Netflix und andere haben die Bitrate hauptsächlich darum gesenkt weil die Access Provider zu wenig Kapazitäten im eignen Backbone hatten, dies war am Anfang vor allem in Spanien und Italien das Problem, ich gehe nicht davon aus das die grossen Anbieter in der DACH Region anders kalkulieren.. ;)
Bitte warten ..
Mitglied: Dilbert-MD
30.03.2020 um 16:22 Uhr
Zitat von SeaStorm:
Und da würde mich ganz besonders die Verteilerpunkte (also DSL-AM bis zu den Strassenverteilern) in den Ortschaften interessieren.

Das war auch mein erster Gedanke.
Die Provider(internen)netze schaffen das. Aber auch ohne Zusatzlast scheinen einige KVz/DSLAMs an ihrer Auslastungsgrenze zu sein, erst recht bei Providern die Ihre Anschlüsse über Koax-Kabel realisieren (Stichwort: shared medium) und die Hybrid-Anschlüsse, die große Datenmengen über LTE übertragen.

Die Telekom z.B. soll ja gar nicht so viel über DE-CIX routen, sondern das Meiste über direktes Peering mit den Großen der Branche übertragen. Da ist die Statistik des DE-CIX für'n A.... .

Wie genau fließt eigentlich die letzte Meile in die Statistik ein - wenn z.B. die Anschlussinhaber nur 10 statt 16MBit/s bekommen oder nur 125 bis 175 MBit/s statt der gebuchten 250 MBit/s?
Rechtlich ist das innerhalb der AGB, ist ja auch "bis zu".
Wahrscheinlich endet die statistische Auswertung an den örtlichen Vermittlungsstellen.
Bitte warten ..
Mitglied: Kingpin90
30.03.2020 um 22:56 Uhr
Zitat von Dilbert-MD:
Die Telekom z.B. soll ja gar nicht so viel über DE-CIX routen, sondern das Meiste über direktes Peering mit den Großen der Branche übertragen. Da ist die Statistik des DE-CIX für'n A.... .

Das kann ich bestätigen.
Ich betreibe ein eigenes AS mit DE-CIX Peerings in Düsseldorf und Frankfurt. Ich habe noch nie gesehen, das mein Traffic Richtung Telekom direkt über den DE-CIX geht.
Bitte warten ..
Mitglied: IT-Prof
30.03.2020 um 23:10 Uhr
Die Telekom hat astronomische 10 oder 20 GBit in Frankfurt ;)

Ansonsten kann man diese Fragen Recht gut bewerten, wenn man ein wenig die Bandbreiten diverser ASNs anguckt, die z. B. die Telekom verbinden.
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
31.03.2020, aktualisiert um 17:33 Uhr
Moin,
Ob die Telekom und andere im Backbone wirklich grosse Überkapazitäten hat ist aus meiner sicht fraglich, Netflix und andere haben die Bitrate hauptsächlich darum gesenkt weil die Access Provider zu wenig Kapazitäten im eignen Backbone hatten, dies war am Anfang vor allem in Spanien und Italien das Problem, ich gehe nicht davon aus das die grossen Anbieter in der DACH Region anders kalkulieren.. ;)
meiner Meinung nach, muss man das gerade auf Bezug der DTAG differenzieren. Das Backbone selbst ist sicherlich nicht der Engpass. Sondern eher die verschiedenen Plattformen, die auf dem Backbone existieren, wie MPLS, ATM, IP, etc... Z.B. die T-Sytemes wird die Ressourcen für MPLS bei DTAG sicherlich einkaufen müssen. Genauso die Deutsche Telekom GmbH für ihre DCIPs oder der Nachfolger BPA.

Was ebenfalls nicht betracht wird, ist die Tatsache was die großen Player (TATA, NTT, KPN, DTAG, Telia, etc...) über ihre direkten Schnittstellen an Daten austauschen. Genauso das Netzwerke wie Microsoft Gobal Network oder Google. Wo Daten zwischen Kunden getauscht werden, welche nie das Netz verlassen werden.

Der DE-CIX hat sicherlich durch die Masse an Ports eine Tendenz, aber sicherlich keine eigentliche Aussage über die Auslastung der Netze in Deutschland und Europa.


Gruß,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: Dilbert-MD
31.03.2020 um 17:24 Uhr
Hi,

und dann gibt es auch noch die Peerings, die nicht so gut funktionieren, z.B. zwischen Telia und der Telekom und dem DFN und der Telekom - sofern man den Kundenbeschwerden im Telekom-Fourum glauben darf. Und mit Init7 soll es auch nicht immer so richtig gut flutschen.

Diese Engpässe tauchen auch in keiner Statistik auf.
Bitte warten ..
Mitglied: IT-Prof
31.03.2020 um 18:12 Uhr
Die Telekom hat keine Peerings, so wie wir das alle toll finden, nach den DECIX Prinzip.
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
31.03.2020 um 20:54 Uhr
Moin,
und dann gibt es auch noch die Peerings, die nicht so gut funktionieren, z.B. zwischen Telia und der Telekom und dem DFN und der Telekom - sofern man den Kundenbeschwerden im Telekom-Fourum glauben darf. Und mit Init7 soll es auch nicht immer so richtig gut flutschen.
Die Peerings sind technisch in Ordnung. Aber die verfügbare Bandbreite reicht eben in Stoßenzeiten manchmal nicht. Die aktuelle Situation tut natürlich das übrige dazu - You get what you pay. Die Preise der DTAG sind zwar nicht gerade marktüblich, aber die DFN
hat auch eine kl. Vorgeschichte...

Diese Engpässe tauchen auch in keiner Statistik auf.
Ist für den Traffic erst einmal nicht relevant. Denn es geht nicht mehr durch wie die vereinbarte Bandbreite.


Die Telekom hat keine Peerings, so wie wir das alle toll finden, nach den DECIX Prinzip.
Die gibt es wohl, aber nicht in der gewünschten Stückzahl und für jedermann.


Gruß,
Dani
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Netzwerke
Riesiges Botnetz in Deutschland
Tipp von FFSephirothNetzwerke2 Kommentare

Überprüft mal eure Router und NAS

Verschlüsselung & Zertifikate

19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

Information von BassFishFoxVerschlüsselung & Zertifikate1 Kommentar

Interessant zu lesen. Der Bleichenbacher-Angriff gilt unter Kryptographen als Klassiker, trotzdem funktioniert er oft noch. Wie wir herausgefunden haben, ...

Netzwerkgrundlagen

IPv6: pfSense hinter Fritz!Box 6360 (Kabel Deutschland)

Anleitung von FA-jkaNetzwerkgrundlagen5 Kommentare

Hallo, Vorab Ich beschreibe hier lediglich die IPv6-Anbindung. Informationen zu IPv4 sollten selbsterklärend sein. In meinem Szenario verwende ich ...

Cloud-Dienste

Office 365 mit Treuhanddienst in Deutschland ist tot

Information von St-AndreasCloud-Dienste14 Kommentare

Der Telekomtreuhanddienst für Office 365 ist am Ende.

Neue Wissensbeiträge
Sicherheit

Mehrere Sicherheitslücken in QNAP-NAS-Systemen aufgetaucht

Information von transocean vor 21 StundenSicherheit

Moin, QNAP hat drei Sicherheitsprobleme publik gemacht und empfiehlt sofortiges Update. Gruß Uwe

DNS

"Quickie": Mozillas "DNS over HTTPS" in pfSense blockieren

Anleitung von FA-jka vor 23 StundenDNS4 Kommentare

Hallo, Mozilla macht jetzt wohl wirklich Ernst mit "DNS over HTTPS" (kurz: DoH). Damit werden sämtliche DNS-Anfragen zu entsprechenden ...

Sicherheit
Störung bei Telematikinfrasturktur GEMATIK
Information von lcer00 vor 1 TagSicherheit

Am 27. Mai 2020 ist es offenbar zu einer Fehlkonfiguration in der Zentralen Telematikinfrastruktur gekommen. Nähreres dazu findet sich ...

Informationsdienste

Trump vs Twitter - Angriff auf die Meinungsfreiheit?

Information von Frank vor 2 TagenInformationsdienste3 Kommentare

Trump nutzt Twitter rege. Nach Hinweisen auf Falschbehauptungen drohte er dem Dienst. Was das bedeutet und die Konsequenzen dazu ...

Heiß diskutierte Inhalte
Batch & Shell
Ip-Adresse-Konfiguration speichern zur Wiederherstellung
gelöst Frage von alex1991Batch & Shell20 Kommentare

Hallo, ich bin eigentlich nicht in der IT-Abteilung, aber als Programmierer bin ich noch am nächsten dran. Deshalb wurde ...

Exchange Server
Automatische Antwort - Weiterleitung - zweite automatische Antwort - keine Weiterleitung?
Frage von dertowaExchange Server18 Kommentare

Hallo zusammen, da mich der Microsoftsupport ein wenig fassungslos machte versuche ich hier mal mein Glück und wenn es ...

Netzwerkgrundlagen
PF Sense - Keine Verbindung nach "außen"
gelöst Frage von mario89Netzwerkgrundlagen14 Kommentare

Hallo Leute, muss euch nochmalum Rat fragen. Weil irgendwie komme ich nicht weiter. Hintergrund ist, dass ich bei meiner ...

Batch & Shell
Computer bei disconnecting mit bluetoothgerät herunterfahren
gelöst Frage von Renrep88Batch & Shell14 Kommentare

Hallo, ist es mithilfe von einer .cmd oder .bat datei möglich einen computer herunterzufahren wenn die verbindung zu einem ...