Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Baut Europa eine Zensurinfrastruktur auf? Der Rechtsausschuss des EU-Parlament stimmt für Upload-Filter, Leistungsschutzrecht und gegen KI-Forschung

Mitglied: Frank

Frank (Level 5) - Jetzt verbinden

21.06.2018, aktualisiert 05.07.2018, 3258 Aufrufe, 44 Kommentare, 12 Danke

Eine sehr schlechte Entscheidungen für die Zukunft Europas ist gefallen: Der Rechtsausschuss im EU-Parlament stimmte heute morgen in einer "geheimen" Wahl für Upload-Filter, das Leistungsschutzrecht und gegen das automatisierte Auswerten von Daten, um Muster oder Zusammenhänge zu erkennen (was die Grundlage der KI-Forschung ist). Anfang Juli muss das Parlament noch zustimmen, in den meisten Fällen folgt es aber den Empfehlungen der Ausschüsse. Es besteht nur noch eine sehr geringe Chance dieses Vorhaben aufzuhalten.

Dummerweise interessiert es die Masse anscheinen auch nicht. Diesmal findet man das Thema nur selten oder kaum in der Öffentlichkeit, da die Verlage ein persönliches Interesse an den neuen Gesetzen haben. Warum sollten sie darüber negativ oder gar intensiv berichten?

Das "Upload-Filter", "Leistungsschutzrecht" und "Datentrennung" kleine und mittlere Firmen, Startups, etc. in diesen Bereichen schaden, nehmen wohl alle im EU-Parlament in Kauf. Die Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft werden wir in nahe Zukunft noch spüren. Viele Firmen werden sich von Europa abwenden und woanders investieren.

Europa hat sich damit aus meiner Sicht von der Entwicklung und Forschung des modernen Internets zurückgezogen:

  • KI-Forschung ohne ein automatisierte Auswerten von Daten kaum möglich (Grundbaustein Data Mining wird beschränkt)
  • Neue soziale Plattformen innerhalb der EU können kaum entstehen, da Upload-Filter a) technisch nicht präzise und b) sehr aufwendig und teuer sind.
  • Sollte das Leistungsschutzrecht greifen, so wird es, anders als das deutsche nutzlose Leistungsschutzrecht, Einschränkungen in den Inhalten bei vielen Plattformen geben.
  • Mit Hilfe der Upload-Filter ist eine Zensur technisch sehr einfach möglich
  • Der Datenschutz in der EU ist so übertrieben hoch das eine Kommunikation z.B. zwischen Autos oder IoT Geräte etc. kaum oder gar nicht möglich ist.

Es sieht also erst einmal nicht gut aus, für ein freies Internet in Europa. Aber, wie schon gesagt, wen interessierst es schon ...

Weitere Informationen dazu:



Update: Copyright-Reform: EU-Parlament weist Upload-Filter und Leistungsschutzrecht zurück

Vorerst.

Gruß
Frank

44 Kommentare
Mitglied: Windows10Gegner
21.06.2018 um 22:54 Uhr
Da helfen dann nur noch Deep-Web wie Tor oder Freenet sowie das Usenet.
Alternativ könnte man im Ausland hosten, doch dann kommen sicher wieder die Netzsperren auf.
Bitte warten ..
Mitglied: Spirit-of-Eli
22.06.2018 um 00:06 Uhr
Ach, ein hoch auf den immer fortschreitenden Untergang...

Für mich resultiert das alles aus der starren, nicht mehr zeitgemäßen Politik die sich nach Jahren immer noch auf Neuland begibt...
Bitte warten ..
Mitglied: aschmitt254
22.06.2018 um 00:13 Uhr
Prost auf den immer näher kommenden Untergang. So langsam bin ich es leid, mich darüber aufzuregen, was unsere Politik da verzapft.

Dabei fällt mir ein... Muss Morgen noch zum Bierfachgeschäft, um für das Wochenende aufzustocken


LG aschmitt254 und schönes Wochenende euch noch
Bitte warten ..
Mitglied: Spirit-of-Eli
22.06.2018 um 00:18 Uhr
Zitat von aschmitt254:

Prost auf den immer näher kommenden Untergang. So langsam bin ich es leid, mich darüber aufzuregen, was unsere Politik da verzapft.

Dabei fällt mir ein... Muss Morgen noch zum Bierfachgeschäft, um für das Wochenende aufzustocken


LG aschmitt254 und schönes Wochenende euch noch


Guter plan ;)
Bitte warten ..
Mitglied: C.R.S.
22.06.2018 um 01:08 Uhr
Zitat von Frank:

Das "Upload-Filter", "Leistungsschutzrecht" und "Datentrennung" kleine und mittlere Firmen, Startups, etc. in diesen Bereichen schaden, nehmen wohl alle im EU-Parlament in Kauf.

Die Datensteuer hast Du noch vergessen. Es grenzt an ein Wunder, dass - wo man dieser Tage so viel über schlechten Protektionismus liest - ein ganz bestimmter dabei systematisch ausgespart wird.

Grüße
Richard
Bitte warten ..
Mitglied: Windows10Gegner
22.06.2018 um 09:50 Uhr
Dann bauen wir ne Richtfunkverbindung über Langwelle auf. Dann war es das mit der Datensteuer.
Bloss die Latenz wird ein Problem.
Bitte warten ..
Mitglied: ASP.NET.Core
22.06.2018 um 19:13 Uhr
Es gibt in meinen Augen zwei Probleme:

1. Berichterstattung
Die Massenmedien bestimmen, ob und wie ein Thema wahrgenommen wird. Man sieht an einigen Beispielen deutlich, dass die Berichterstattung einen bestimmten Frame erzeugen soll. Beispielsweise wenn über Putins böse Taten geschimpft wird aber diese Artikel verschweigen, dass westliche Länder die als "saubere Demokratien" gelten, das gleiche tun. Hier ist es noch offensichtlicher: Die Bevölkerung soll nicht breitflächig über dieses Thema informiert werden.

2. Falsche Wahrnehmung durch schlechte Information
Vielen Menschen fehlt eine neutrale und kritische politische Grundbildung, um die Folgen solcher Themen abschäzen zu können. Dinge wie Datenschutz oder Meinungsfreiheit tun dem 0815 Deutschen erst mal nicht weh und er sieht sie auch nicht auf seiner Monatsabrechnung. Und da wird es schwierig.

Ein Extrembeispiel in dieser Hinsicht ist eine Krebskranke Frau, die die Tabak-Lobby wegen Mord verklagte (glaub letztes Jahr). Sie sagte, dass ihr erst durch ihre Krebserkankung bewusst wurde, wie schädlich Rauchen ist. Sie hatte Jahrzehnte geraucht und war der Meinung, so ein Produkt dürfe gar nicht auf den Markt kommen. Beim Thema Rauchen würden viele diese Frau auslachen. Aber hinsichtlich Sicherheit oder Datenschutz im IT-Bereich ist der durchschnittliche Deutsche gar nicht so weit davon entfernt.
Bitte warten ..
Mitglied: Windows10Gegner
22.06.2018 um 20:32 Uhr
Hoffentlich mischt sich der Staat bzw. die EU nicht noch in die Sicherheit ein. Sonst haben wir hier totale staatliche Kontrolle.
Bitte warten ..
Mitglied: Spirit-of-Eli
22.06.2018 um 23:39 Uhr
Zitat von Windows10Gegner:

Hoffentlich mischt sich der Staat bzw. die EU nicht noch in die Sicherheit ein. Sonst haben wir hier totale staatliche Kontrolle.

Ach im Prinzip ist der Weg dahin doch schon geebnet.

Das ist ja eben das Problem welches ein normaler Bürger in diesem Stadium nicht sieht.

Aus meiner Sicht liegt es eben daran, dass Leute diese Richtlinien verabschieden welche von der Materie keine Ahnung haben.
Ich habe nicht unbedingt etwas gegen die Frau an der Spitze, bzw ihre Einstellung zur Politik, allerdings treffen aussagen bezüglich ihrer Kenntnis der IT wirklich zu.
Bitte warten ..
Mitglied: Schutzblitz
25.06.2018 um 11:03 Uhr
Also es gab vorige Woche im Nachrichtenradio mdr aktuell einen Beitrag zum Wertegang dieses Gesetzes (allerdings spät in der Nacht). Eingebracht wurde die Gesetzesvorlage von einem gewissen Herrn Oettinger seines Zeichens Busenfreund eines gewissen
Hern Döpfner. Hintergrund: Springer vertraut auf seine Größe und den Namen seiner Produkte, so dass diese auch ohne Anreißer im INet gefunden werden. Das ist bei weniger bekannten Verlagen wohl eher ein Problem und das schafft für Springer Konkurenz aus dem Weg.

Es ist also wieder so: Wer dieses Gebilde hier noch als demokratisch erachtet, der glaubt ganz sicher auch noch an den Weihnachtsmann. Allerdings sind wir alle selber schuld, wenn wir diese lobbygesteuerte Politik über uns ergehen lassen.Wir hätten das Wissen, den Politikern zu zeigen, wie solche dämlichen Gesetze zu umgehen sind. Allerdings wäre Einigkeit von Nöten.
Bitte warten ..
Mitglied: ente
25.06.2018 um 18:43 Uhr
und wieder mal ein Ergebnis hervorragender Lobbyarbeit ... wann fangen endlich die Politiker an Politik zu machen?
Bitte warten ..
Mitglied: Norbertos
26.06.2018 um 12:44 Uhr
Eine Sternstunde der Eurokraten.
Auf die Auswüchse der Umsetzung bin ich gespannt...
Aber bei "automatisierte Auswerten von Daten"... mhh... Ist dann Google Analytics noch zulässig?
Oder besser: Darf ein Finanzamt dann noch mit entsprechenden Programmen deine Firma "durchleuchten"?
Oder noch besser: Was ist mit dem "Statistischen Bundesamt"?
Oder...
Bitte warten ..
Mitglied: ente
26.06.2018 um 17:42 Uhr
daran merkt man, wie ahnungslos die Entscheider sind ...
Bitte warten ..
Mitglied: Windows10Gegner
28.06.2018 um 23:01 Uhr
Das Leistungsschutzrecht war doch auch so ein Flop. Wird hier auch passieren. Entweder es wird extrem zensiert oder der Dienst für europäische Nutzer eingestampft.
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
29.06.2018 um 08:51 Uhr
Deine Überschrift ist schlicht falsch und reine Stimmungsmache.
Wie Du im Text selber schreibst, war es ein Ausschuss der abgestimmt hat und nicht das Parlament.
War das Absicht oder hast Du einfach nicht verstanden wie die demokratischen Prozesse in der EU ablaufen?
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
29.06.2018, aktualisiert um 17:25 Uhr
Hallo @St-Andreas,

natürlich ist mein Beitrag und die Überschrift auch Stimmungsmache gegen ein kommendes Gesetz, dass unser Internet, wie es heute ist, komplett verändern wird. Wir könnten auch als Titel nehmen: "Das wars mit dem freien Internet", aber der wäre ja noch reißerischer.

Auch wenn die Medien es uns anders verkaufen wollen, sind nicht nur die großen sozialen Netze davon betroffen, sondern fast alle Webseiten im Netz, die etwas Uploaden, auswerten oder verlinken können (egal ob Text, Bilder oder Videos).

Das gilt auch für unsere Webseite: Hier können Bilder heruntergeladen werden (Upload-Filter), hier können Links gepostet werden (Leistungsschutzrecht) und hier werden Daten miteinander verglichen um Beitragsvorschläge zu erstellen (automatisierte Auswerten von Daten).

Du hast Recht, bisher war es "nur" der Rechtsausschuss im EU-Parlament, aber in der Regel folgt das EU-Parlament seinem Rechtsausschuss. Mir bisher kein Fall bekannt, wo es nicht so war. Das habe ich im Beitrag so auch stehen.

Wer bisher noch nicht aufgewacht ist, sollte sich langsam Gedanken machen. Wenn wir Admins, die diese Gesetzvorlage durchaus verstehen, nicht reagieren und Stimmung dazu machen, wer dann? Der "normal"-Bürger weiß doch überhaupt nicht worum es hier geht. Der freut sich nur, dass Facebook jetzt mehr kontrollieren muss. Die kommenden Auswirkungen (ähnlich wie beim Brexit) ist dem Volk garantiert nicht klar.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Windows10Gegner
29.06.2018 um 17:27 Uhr
Dann machen wir nen Tor Hidden Service auf.
Der steht am besten noch nicht in der EU und gut ists.

Ich traue der EU nicht mehr.
Wenn dann noch das Verlinken ein Problem wird, dürfte Google den laden auch dicht machen.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
29.06.2018 um 18:25 Uhr
Hi @Windows10Gegner,

ehrlich, dass sind Aussagen, die hier absolut nicht passen und Naivität pur ausdrücken.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
29.06.2018, aktualisiert um 18:35 Uhr
Sorry, aber das ist nicht "Stimmungsmache", das ist schlicht "lügen".
Es ist unverantwortlich und schlussendlich auch total kontraproduktiv.

Du weißt selber, wie viele Menschen nur noch Überschriften lesen.
Du weißt selber, daß solche Überschriften in den Suchergebnissen der Suchmaschinen auftauchen und dort ihre Wirkung entfalten.
https://www.administrator.de/images/c/1/5/e211b21347e51dd274b93461f24ec3 ...

Du verwendest hier die selben Taktiken wie politische Hetzer und Populisten und sorry, daß wird dem Anspruch den man an administrator.de hat/haben sollte überhaupt nicht gerecht.

Genau solche (sorry) Scheiße führt dazu das ich mir von Kindergartenleitungen anhören darf das ein EU Gesetz es verbietet das die Kinder Kuchen zum Geburtstag mitbringen dürfen.

Diese Überschrift ist ein weiterer Tropfen gegen die EU, nicht gegen oder für die Entscheidung pro/kontra Leistungsschutzrecht/Uploadfilter, sondern gegen die gesamte Idee der EU.

Nachtrag: Ich mein das wirklich ernst, denk bitte mal ernsthaft darüber nach welche Verantwortung Ihr hier auf dieser Seite habt und ob Ihr so dieser Verantwortung gerecht werden könnt.
Übrigens: Wer verantwortlich handelt sollte, wenn er auf eine mögliche Fehlentwicklung hinweist, immer auch mögliche Lösungen aufzeigen. Oder zumindest wie man versuchen kann etwas dagegen zu unternehmen.
https://netzpolitik.org/2018/jetzt-uploadfilter-in-der-eu-urheberrechtsr ...

Und übrigens:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/EU-Copyright-Reform-Mehrheit-fue ...
2018-06-29 18_23_15-clipboard - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
29.06.2018 um 23:19 Uhr
Hallo St-Andreas,

ich sehe da keine Lüge drin, wenn man aufzeigt, was passiert, wenn das Gesetz durchkommt. Wir Admins wissen genau, das man Upload-Filter sehr schnell missbrauchen kann, dann entsteht Zensur. Ist die Filter-Technik erst einmal eingeführt wird sie auch für andere Dinge eingesetzt.

Du weißt selber, daß solche Überschriften in den Suchergebnissen der Suchmaschinen auftauchen und dort ihre Wirkung entfalten.

Genau das soll sie ja auch - provokant sein - noch ist es zwar noch nicht soweit, aber eine Lüge ist es mitnichten.

Genau solche (sorry) Scheiße führt dazu das ich mir von Kindergartenleitungen anhören darf das ein EU Gesetz es verbietet das die Kinder Kuchen zum Geburtstag mitbringen dürfen.

Naja, wenn du keine ganz genaue Zutatenliste mit dabei legst, ist es ja auch so. Dann darfst du deinen Kuchen gleich wieder mitnehmen.

Diese Überschrift ist ein weiterer Tropfen gegen die EU, nicht gegen oder für die Entscheidung pro/kontra Leistungsschutzrecht/Uploadfilter, sondern gegen die gesamte Idee der EU.

Ich verstehe was du meinst, aber solange deutsche Wirtschaftsverbände europäische Politiker nach Belieben steuern können, habe ich so meine Probleme mit dem Gedanken einer politischen, einheitlichen EU. Aber generell bin ich auch Pro-Europa! Doch in letzter Zeit läuft da einiges schief. Sollte das neue Gesetz wirklich kommen, ist es eine EU-Entscheidung (von Deutschland gesteuert) die der gesamten EU und ihren Bürgern schadet und das Internet einschränkt und steuern will. Wir werden damit wirtschaftlich weiter zurückgedrängt und schränken Forschung und Entwicklung damit ganz klar ein.

Wer verantwortlich handelt sollte, wenn er auf eine mögliche Fehlentwicklung hinweist, immer auch mögliche Lösungen aufzeigen.

Es gibt hier aus meiner Sicht nur eine Lösung: Den Gesetzentwurf nicht zu verabschieden! Weder der Upload-Filter, noch das Leistungsschutzrecht oder der KI-Killer sind in irgendeiner Form nötig. Sie dienen lediglich dem Zweck einige Firmen und Verlage zu bereichern. Der gesamt Gesetzentwurf ist rein wirtschaftlich bedingt und wird von Lobbyverbänden angetrieben.

Warten wir es ab, in ein paar Tagen werden wir sehen, wieviel Macht unsere Lobbyverbänden wirklich haben.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
29.06.2018 um 23:59 Uhr
Zitat von Frank:

Hallo St-Andreas,

ich sehe da keine Lüge drin, wenn man aufzeigt, was passiert, wenn das Gesetz durchkommt. Wir Admins wissen genau, das man Upload-Filter sehr schnell missbrauchen kann, dann entsteht Zensur. Ist die Filter-Technik erst einmal eingeführt wird sie auch für andere Dinge eingesetzt.

Wenn das Wörtchen "wenn" nicht wäre. Du zeigst nicht auf was passiert WENN, sondern Du behauptest DAS


Du weißt selber, daß solche Überschriften in den Suchergebnissen der Suchmaschinen auftauchen und dort ihre Wirkung entfalten.

Genau das soll sie ja auch - provokant sein - noch ist es zwar noch nicht soweit, aber eine Lüge ist es mitnichten.
DOCH ist es. Ein Ausschuss hat dafür gestimmt. Mit einer Mehrheit von einer Stimme. Mehr ist NOCH nicht passiert. Aber Du behauptest es bereits. Und nicht nur das. Du behauptest zudem das die EU etwas aufbaut was, WENN es denn überhaupt erst einmal eingeführt WÜRDE für etwas missbraucht werden KÖNNTE.
Ja, Du hast Recht. Die Statistik zeigt: Die Wahrscheinlichkeit ist hoch das das Parlament dem Ausschuss folgt.
Ja, Du hast Recht. Die Wahrscheinlichkeit das dies dann als Zensurinfrastruktur genutzt wird ist nicht gering.



Genau solche (sorry) Scheiße führt dazu das ich mir von Kindergartenleitungen anhören darf das ein EU Gesetz es verbietet das die Kinder Kuchen zum Geburtstag mitbringen dürfen.

Naja, wenn du keine ganz genaue Zutatenliste mit dabei legst, ist es ja auch so. Dann darfst du deinen Kuchen gleich wieder mitnehmen.

Nein, stimmt nicht. Erstens: Es gibt keinen EU Gesetze sondern nur EU-Verordnungen und EU-Richtlinien (das mag man als Wortklauberei abtun, ist aber nun einmal so).
Zweites die ist es weder verboten, noch notwendig eine Zutatenliste dabei zu legen. Alles urban legends. Übrigens gepusht von der selben BILD die jetzt die EU für Ihre eigenen Zwecke mißbrauchen will (laut Deiner Aussage).
Aber lies selbst: https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32011R1169 ... einfach (15) durchlesen und verstehen.

Diese Überschrift ist ein weiterer Tropfen gegen die EU, nicht gegen oder für die Entscheidung pro/kontra Leistungsschutzrecht/Uploadfilter, sondern gegen die gesamte Idee der EU.

Ich verstehe was du meinst, aber solange deutsche Wirtschaftsverbände europäische Politiker nach Belieben steuern können, habe ich so meine Probleme mit dem Gedanken einer politischen, einheitlichen EU. Aber generell bin ich auch Pro-Europa! Doch in letzter Zeit läuft da einiges schief. Sollte das neue Gesetz wirklich kommen, ist es eine EU-Entscheidung (von Deutschland gesteuert) die der gesamten EU und ihren Bürgern schadet und das Internet einschränkt und steuern will. Wir werden damit wirtschaftlich weiter zurückgedrängt und schränken Forschung und Entwicklung damit ganz klar ein.

Oh ja. Deutsche Wirtschaftsverbände steuern die EU. Ja, kommt vor. Ist aber nicht die Regel.
Aber mal davon ab. Du hast ein Problem mit der EU, weil Du das Gefühl hast das irgendwer da was steuert.
Und damit rechtfertigst Du dann jetzt wirklich Deine (freundlich ausgedrückt) Polemik gegen die EU?

Wer verantwortlich handelt sollte, wenn er auf eine mögliche Fehlentwicklung hinweist, immer auch mögliche Lösungen aufzeigen.

Es gibt hier aus meiner Sicht nur eine Lösung: Den Gesetzentwurf nicht zu verabschieden! Weder der Upload-Filter, noch das Leistungsschutzrecht oder der KI-Killer sind in irgendeiner Form nötig. Sie dienen lediglich dem Zweck einige Firmen und Verlage zu bereichern. Der gesamt Gesetzentwurf ist rein wirtschaftlich bedingt und wird von Lobbyverbänden angetrieben.

Hm, also ist Teil dieser Lösung zu behaupten das der Gesetzentwurf schon verabschiedet wurde und der Zensur dient.
Leuchtet mir jetzt nicht wirklich ein.


Warten wir es ab, in ein paar Tagen werden wir sehen, wieviel Macht unsere Lobbyverbänden wirklich haben.

Gruß
Frank
Wie wäre es mit etwas konstruktivem, statt abwarten und Unwahrheiten verbreiten?
Du meinst "da in Brüssel" missbrauchen einige ihren Einfluss?
Und was machst Du mit Deinem Einfluss? (Oder bist Du Dir nicht bewusst welchen Du/Ihr/administrator.de hat?

Ich sag Dir was Du damit machst: Das selbe wie die "Lobbyverbände" in Brüssel, nur eben anders angemalt und mit dem "Wir sind aber die Guten" Duktus.

Du bist "PRO-EU", aber glaubst den Schwachsinn mit dem Kuchen.
Vielleicht solltest Du Dich mal schlau machen über diese Sache mit dem Kuchen und dann vielleicht nochmal darüber nachdenken ob Deine Meinung über die Wirtschaftsverbände und gesteuerten Politiker vielleicht ähnlich realitätsbezogen ist wie die Zutatenliste für den Geburtstagskuchen.
Bitte warten ..
Mitglied: Spirit-of-Eli
30.06.2018, aktualisiert um 03:50 Uhr
Menschen die sich hier bewegen, verstehen aber das Statemant welches durch diese Diskussion wieder total auseinander gerissen wird.

Politische Diskussion sind hier nicht oft zu finden aber in diesem Fall bezieht es sich nun mal absolut auf die Branche und ist absolut wichtig!

Ohne um den heißen Brei zu reden besteht das Problem doch darin, das den meisten Menschen nicht bewusst ist welche Konsequenzen daraus resultieren können.

Wortklauberei ist hier wieder Kirschen flücken auf nicht spezifizierbarem Niveau....
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
30.06.2018, aktualisiert um 03:49 Uhr
Ich sag Dir was Du damit machst: Das selbe wie die "Lobbyverbände" in Brüssel, nur eben anders angemalt und mit dem "Wir sind aber die Guten" Duktus.

Der Unterschied zwischen mir und der Lobby liegt im wirtschaftlichen Bereich. Ich schaffe keine Gesetze, nur um mich zu bereichern. Ich wünsche mir ein freies Internet. Um darauf hinzuweisen, verwende ich auch gerne ähnliche Mittel wie diese Verbände. Nur so kann man heutzutage noch etwas Aufmerksamkeit bekomen. Wir werden die Betroffenen sein. Wenn nicht wir darauf hinweisen, wer dann?

Nein, stimmt nicht. Erstens: Es gibt keinen EU Gesetze sondern nur EU-Verordnungen und EU-Richtlinien (das mag man als Wortklauberei abtun, ist aber nun einmal so).

Ich weiß nicht genau, welche EU-Gesetze da greifen, aber unser Kindergarten hier vor Ort wendet es genau so an, wie ich es geschrieben habe: Ohne Zutatenliste - kein Kuchen oder sonst irgendeine Speise für alle Kinder. Also nix "urban legends" sondern Realität.

Ich verstehe natürlich deine Argumentation, sehe das anhand meiner Erfahrungen mit der Lobby, den Verbänden und den Gesetzen dazu aber anders.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
30.06.2018 um 10:40 Uhr
Das hier ist aber keine geschlossene Veranstaltung.
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
30.06.2018 um 10:50 Uhr
Dann heiligt der Zweck also die Mittel.
Du hast einen Wunsch, genau wie die Lobbyverbände einen haben.
Aber Deiner ist ja moralisch höher anzusiedeln.


Zu den "urban legend": Doch es ist eine. Der Kindergarten folgt dieser Legende.
Entweder glauben die das wirklich, was sehr peinlich ist.
Oder aber die finden das sinnvoll und schieben das "EU-Gesetz" einfach als Totschlagargument vor.
Übrigens verbieten viele Kindergärten mitgebrachte Kuchen aus genau diesem Grund.
Und was glaubst Du wie viele Eltern denken/sagen "Scheiß EU, was soll das? BÜrokratiemonster! Das machen die nur um irgendwelche Wirtschaftsverbände zu schützen ..blablabla" ...
Und noch ein Sargnagel in den EU-Sarg.
Einer der schlicht auf einer Lüge beruht.

Genau wie die Lüge das die EU eine Zensurinfrastruktur baut..

Aber meint ihr mal ... motzt rum, übertreibt. Spielt das Spiel ruhig mit.
So werdet Ihr, die Lobbyverbände, jeder einfach nur verlieren.

Willkommen im Populismus ...
Bitte warten ..
Mitglied: Windows10Gegner
30.06.2018 um 16:50 Uhr
Genau wie die Lüge das die EU eine Zensurinfrastruktur baut..

Das wird früher oder später daraus aber werden. Die Zentralisierung des Internet nimmt zu. Viele kleine Seiten machen dicht, da es weniger Aufrufe gibt als früher. Alle gehen zu FB, YT &Co.
Daher werden dann dort durch die Filter bestimmte Inhalte gefiltert.
Dann kann man die Filter noch weiter anpassen.
Irgendwann steht dann die Zensurinfrastruktur, sodass man dann einsieht dass die Zentralisierung ne schlechte Idee war und man doch besser wieder ed2k oder das Usenet nutzt, da hier die EU schlecht mitspielen kann.
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
30.06.2018 um 18:20 Uhr
Dann red von Lösungen die es verhindern das es passieren wird und mach Dich nicht unglaubwürdig indem Du Behauptungen aufstellst die nachweislich falsch sind.
Für so etwas gibt es den Konjunktiv.
Bitte warten ..
Mitglied: Windows10Gegner
30.06.2018 um 18:33 Uhr
Lösungen die es verhindern?
Habe ich doch genannt. Das wären dezentrale Netzwerke.
Versuche mal Dateien im Bittorrent-netzwerk zu zensieren oder im Usenet.

Man sollte einfach die großen Platformen meiden.
Platformen im Ausland sollten davon auch nicht betroffen sein.
Zur Not selbst einen FTP aufsetzen und den Kram im Ausland hosten.
Das wären Lösungen, um einer Zensur zu entgehen.
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
30.06.2018 um 19:23 Uhr
Lese meinen Satzbitte noch einmal.
Bitte warten ..
Mitglied: Windows10Gegner
30.06.2018 um 19:41 Uhr
Wieso im Konjunktiv?

Ist die Infrastruktur erstmal geschaffen wird sie auch genutzt, egal von wem. Man hatte schon genug Experimente mit Überwachung und Zensur. Es ist immer die selbe Leier.
Erst die Infrastruktur aufbauen und mit sinnvollen Argumenten begründen, dann missbrauchen.

Ob jetzt YT den Filter nutzt um unerwünschte Inhalte zu filtern oder ob es früher oder später Vorgaben seitens einer Regierung geben wird ist dabei egal.
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
30.06.2018 um 20:21 Uhr
Ich meine nicht den Konjunktiv. Wobei Du den offenbar auch nicht verstanden hast.

Aber egal.

Ich kann mich offenbar nicht verständlich ausdrücken.
Bitte warten ..
Mitglied: Norbertos
02.07.2018 um 08:52 Uhr
Also Bittorrent und Usenet als Lösung?
Das sind in meinen Augen keine Lösungen sondern Auswege, aber schlechte.
Eine Lösung wäre es den Vorgang als solchen verhindern und nicht einen
Um- oder Ausweg zu benutzen.
Z. B. das Usenet? Einen Betreiber zu bezahlen für eine, in meinen Augen, Selbst-
verständlichkeit? Nicht mit mir.
Bei einer Fehlermeldung ist es auch falsch diese einfach abzuschalten. Hier muss
die Ursache beseitigt werden. Ansonsten ist alles Murks.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
02.07.2018 um 15:12 Uhr
Hallo @St-Andreas,

Dann machen wir aus der Überschrift doch eine Frage und alle sind glücklich

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
02.07.2018 um 16:35 Uhr
Mach aus dem "Parlament stimmt" ein "Wird das Parlament für ...stimmen?" und dann passt das.

Und dann mach Dich mal schlau über den Kuchenquatsch und geh den Kindergarten aufklären.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
04.07.2018, aktualisiert um 12:12 Uhr
Hier mal ein Update was der CCC über das Thema sagt:

"Was in der Theorie simpel klingen mag, erfordert in der Praxis eine immens große, ständig aktualisierte Datenbank sämtlicher Text-, Audio- und Video-Ausschnitte, für die Verwertungsrechte geltend gemacht werden. Hinzu kommt ein enormer Aufwand für 'smarte' Algorithmen, die auch Abwandlungen und Modifikationen des Originals erkennen sollen."

Diesen Aufwand, können sich nur wenige große Firmen leisten. Aber die Pläne des CDU-Politikers Axel Voss scheren alle Anbieter über einen Kamm. Völlig unabhängig von Umsatz und Nutzerzahl müssen sie alle Nutzer als potenzielle Urheberrechtsverletzer behandeln.

Ohne es vermutlich zu verstehen, betreiben die Verfechter der Uploadfilter das Geschäft der großen IT-Konzerne

Wenn es erst einmal die technischen Möglichkeiten dazu gibt, dauert es nicht lange, bis unter dem Vorwand der Sicherheit oder anderer Gründe deren Nutzung ausgeweitet werden soll.

Der IT-Branchenverband Bitkom warnt mit diesem Argument vor den Plänen von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), der sogar eine gesetzliche Pflicht von Uploadfiltern auf EU-Ebene fordert.


Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
04.07.2018 um 12:20 Uhr
Na dann hier mal der Link zum ccc-Artikel
https://www.ccc.de/en/updates/2018/europaweite-upload-filter-starken-nur ...

Und hier dann noch ein Zitat von eben jener Webseite
""Widerstand der Zivilgesellschaft
Der internationale Widerstand gegen die unsinnigen Artikel der EU-Urheberrechtsreform bündelt sich in der Kampagne „Save Your Internet“""

Also, wenn man versuchen will etwas gegen diesen Unsinn zu unternehmen, dann sollte man auf die Kampagne https://saveyourinternet.eu/ verweisen und diese unterstützen.
Das ist mindestens genauso produktiv und sinnvoll wie reißerische Überschriften.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
04.07.2018, aktualisiert um 16:31 Uhr
Den Link hatte ich drin, doch zu der Zeit funktioniert er nicht und ich habe ihn wieder raus genommen. Die Seite ist wohl oft überlastet.
Wenn er also mal nicht geht, einfach eine Stunde später drauf klicken.

https://saveyourinternet.eu/

Update: So, ich habe eine E-Mail gesendet und alle einen Tweet geschickt. Unter Saveyourinternet könnt ihr das alles sehr einfach machen. Die E-Mail und Twitter Adressen der Abgeordneten und einen Text dazu gibt es als Vorlage.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
04.07.2018 um 17:51 Uhr
Übrigens: Man kann seine Europaabgeordneten auch anrufen.

Die SPD Abgeordneten werden das alle nicht unterstützen und arbeiten gerade daran das die gesamte europäische S&D Fraktion das ganze ablehnt, bzw. Alternativvorschläge annimmt.

Bei den Abgeordneten der Grünen sieht das genauso aus, die Abgeordneten der CDU, deren EU-Fraktion das ganze im übrigen angeleiert hat, sind nicht erreichbar. Zumindest nicht leicht.

Wenn Ihr wirklich was erreichen wollt, dann klickt nicht nur lustig in der Welt rum, sondern greift zum Telefon und grillt die Abgeordneten. Glaubt mir, Ihr könnt da was ändern. Wenn Ihr sachlich bleibt, vernünftige Argumente habt und Euch wie vernünftige Erwachsene verhaltet und Eure Vorurteile einfach mal ein Telefonat lang vergesst.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
05.07.2018, aktualisiert um 11:50 Uhr
Wenn Ihr wirklich was erreichen wollt,

ähh, es betrifft nicht nur uns, sondern auch Dich!

Hast du denn schon alles unternommen, um dem Wahnsinn zu entgehen? Genau das ist das aktuelle Problem. Die meisten Leute denken, es betrifft sie nicht - in diesem Fall betrifft es aber Alle im europäischen Internet - auch die User.

Wenn dein Beitrag nicht mehr online geht, weil du einen geschützten Begriff oder was "unbequemes" über eine Firma oder Produkt schreibst, wird auch der letzte User verstehen, dass da was schief läuft.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
05.07.2018 um 12:33 Uhr
ähh. ja.

Ich habe mit insgesamt 6 EU Abgeordneten bzw. deren Büros gesprochen.

Ich habe Argumente geliefert die abseits vom technischen angesiedelt sind, hab darauf hingewiesen das eigentlich alle Interessenvertreter die keine kommerziellen Interessen haben dringend von dem Ansatz abraten und auf die Risiken hingewiesen.

Ich kläre in meinem sozialen Umfeld ebenso auf.

Ich unternehme etwas, anstatt zu übertreiben.

Ich nehme an unserer Demokratie teil und investiere etwas mehr als ein paar Klicks und 2 Minuten übertreiben.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
05.07.2018 um 13:24 Uhr
Hot Update: Copyright-Reform: EU-Parlament weist Upload-Filter und Leistungsschutzrecht zurück

Vorerst.

Zitat Heise:

Mit dem "Nein" ist das Dossier wieder offen und die Abgeordneten können über die Sommerpause neue Änderungsanträge zum ursprünglichen Entwurf der EU-Kommission ausarbeiten. Die Position des Parlaments müssen sie dann im September im Plenum festzurren. Zugelassen werden dabei Korrekturwünsche, die der Rechtsausschuss stellt sowie Gruppen von mindestens 38 Abgeordneten einbringen. Denkbar ist es auch in dem bislang noch nicht eingespielten Verfahren, Änderungsvorschläge an das federführende Gremium zurückzuverweisen.
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
05.07.2018 um 13:47 Uhr
Noch ein Grund mehr jetzt aktiv an den demokratischen Prozessen teilzunehmen und die Verbreitung von irreführenden Schlagzeilen zu lassen, denn die sind immer auch ein Argument für die Befürworter.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
05.07.2018, aktualisiert um 13:57 Uhr
@St-Andreas,

du merkst schon, dass du dich im Kreise drehst. Ich habe deinen Standpunkt schon beim erstem Mal verstanden, bin aber andere Meinung, da ich mich in diesem Bereich sehr gut auskenne und mich nicht nur 2 Minuten damit beschäftigt habe. Ich betreibe die Seite immerhin seit über 18 Jahren. Das Thema kommt alle Jahre wieder auf den Tisch.

Hier eine hoffentlich nüchterne Diskussion zum Thema Upload-Filter.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Internet

EU-Gremien einigen sich auf die schärfste Form von Upload-Filter und Leistungsschutzrecht

Information von FrankInternet23 Kommentare

Nun ist es . Die Verlage, die in der Vergangenheit das Internet verschlafen hatten und kurz vor ihrer Auflösung ...

Internet

EU-Parlament: Demnächst haften Plattformen für Handlungen und Urheberrechtsverletzungen ihrer Nutzer

Information von FrankInternet15 Kommentare

Tja, sehr schlechte Nachrichten für Betreiber von freien Internet-Plattformen. Das EU-Parlament hat mit 438 zu 226 Stimmern (39 Enthaltungen) ...

Internet

Upload-Filter und Leistungsschutzrecht: Europaweite Demos am 23. März geplant

Information von FrankInternet5 Kommentare

Die Piratenpartei ruft gemeinsam mit den Partnern der #Saveyourinternet Kampagne am 23. März zu europaweiten Demonstrationen auf: In München ...

Internet

EU-DSGVO: WHOIS soll weniger Informationen liefern

Information von sabinesInternet4 Kommentare

Wegen der europäische Datenschutzgrundverordnung stehen die Prozesse um die Registrierung von Domains auf dem Prüfstand. Sollte die Forderungen umgesetzt ...

Neue Wissensbeiträge
Windows 7

Windows 7 u. Server 2008 (R2) SHA-2-Update kommt am 12. März 2019

Information von kgborn vor 1 TagWindows 75 Kommentare

Kleine Info für die Admins der oben genannten Maschinen. Ab Juli 2019 werden Updates von Microsoft nur noch mit ...

Firewall
PfSense 2.5.0 benötigt doch kein AES-NI
Information von ChriBo vor 2 TagenFirewall2 Kommentare

Hallo, Wie sich einige hier erinnern werden hat Jim Thompson in diesem Aritkel beschrieben, daß ab Version 2.5.0 ein ...

Internet
Copyright-Reform: Upload-Filter
Information von Frank vor 4 TagenInternet1 Kommentar

Hallo, viele Menschen reden aktuell von Upload-Filtern. Sie reden darüber, als wären es eine Selbstverständlichkeit, das Upload-Filter den Seitenbetreibern ...

Google Android

Blokada: Tracking und Werbung unter Android unterbinden

Information von AnkhMorpork vor 4 TagenGoogle Android1 Kommentar

In Ergänzung zu meinem vorherigen Beitrag: Blokada efficiently blocks ads, tracking and malware. It saves your data plan, makes ...

Heiß diskutierte Inhalte
Hardware
IT-Werkzeugkoffer bis 50,- EUR
gelöst Frage von departure69Hardware42 Kommentare

Hallo. Ich bin als IT-Systembetreuer einer Gemeinde zusätzlich auch der IT-Systembetreuer einer Grund- und Hauptschule. Dort muß ich jedoch ...

Netzwerke
Verteilung von Programmdaten außerhalb des internen Netzwerkes
Frage von mertaufmbergNetzwerke24 Kommentare

Guten Morgen liebe Administratoren, ich versuche zurzeit eine möglichst sichere und einfache Lösung zu suchen, um ein Programmverzeichnis über ...

Netzwerkmanagement
Richtfunknetzwerk mit vielen Hops stabiler gestalten
Frage von turti83Netzwerkmanagement21 Kommentare

Hallo, in meinem Dorf habe ich vor ca. einem Jahr ein Backbone aufgebaut um die Nachbarschaft mit Internet zu ...

Hyper-V
Intel MSC Raid 5 Rebuild
Frage von DannysHyper-V19 Kommentare

Hallo Community, Ich habe einen Modul Server von Intel in Betrieb. Dort ist eine Festplatte aus dem Raid 5 ...