Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWünsch Dir wasWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Ruckelfreies Fernsehen auf Smartphone oder Tablet - in SD oder gar HD - Eine Alternative zum Fritz DVB-C Receiver

Mitglied: power-user

power-user (Level 1) - Jetzt verbinden

18.06.2018 um 20:32 Uhr, 10770 Aufrufe, 32 Kommentare

Wer kennt das nicht:

Man möchte gemütlich auf dem Balkon sitzen und vielleicht grillen und dabei das WM-Spiel gucken....

oder man möchte in der Badewanne liegen, sich entspannen und dabei einen Film geniessen.

Klar alles kein Problem dafür gibts ja den Fritz DVB-C Receiver * (als Repeater & Brücke eigentlich eine tolle Sache)
und die Fritz AppTV für Android / iOS fürs Tablet oder Smartphone....

* es handelt sich eigentlich um den Fritz Repeater 1750 E jedoch erweitetr um ein Twin-Tuner-Modul und einen Coax-Anschluss


doch .....STOPP

Aktuell kann die Fritz App nur SD Sender wiedergeben und meistens ruckelt auch noch die Wiedergabe..... Und jetzt ????



Mein Lösungsvorschlag:

gebt den Repeater beim Händler zurück oder verkauft Ihn übers Internet
Anschliessend besorgt Ihr euch eine (ggf. mehrere ) gebrauchte Fritzboxen

Als reinen W-LAN Repeater bzw. Brücke für Geräte die zwar LAN aber kein W-LAN haben
dient z.B. eine gebrauchte FB 7490 die man sehr einfach als Repeater konfigurieren und mit dem Router vermeshen kann


für diejenigen, die jedoch das TV-Programm auf Smartphone Und/oder Tablet wollen hier meine Lösung:


Wir kaufen uns eine gebrauchte Fritzbox 6490 Cable. Die kostet in etwa genauso viel wie der besagte Fritz Repeater NEU kostet.
Der Unterschied.... der Repeater hat ZWEI TUNER........ die FB 6490 Cable hat ...VIER TUNER !

Hinzu kommt, dass die Tuner der FB 6490 wesentlich stärker sind als die Tuner des Repeaters.
Da es jedoch bei der FB 6490 Cable einige Besonderheiten zu beachten sind, habe ich dieses Tutorial geschrieben.

Ich werde das ganze Schritt für Schritt erklären und auch die Besonderheiten nennen



>>> wir benötigen:

1x FB 6490 Cable, 1x Netzteil für FB 6490, 1x Coax-Kabel entweder LAN-Kabel ODER Powerline-Adpater inkl. LAN-Kabel ODER LAN-Kabel und eine als Repeater konfigurierte FB

wenn eine Multimedia-Dose vorhanden ist, nutzen wir den " Data "-Anschluss in der Mitte der Dose mit einem entsprechenden Daten Anschluss-Kabel
(dieses hat auf der einen Seite einen WICLIC Winkelstecker und auf der anderen Seite einen sog. F-Quick Stecker und liegt in der Regel der FB bei - Alternativ benötigen wir
ein normales Coax-Kabel. (normale Antennendose) Hier benötigen wir jedoch einen Adapter von Coax auf F-Quick (zum draufschieben) oder von Coax zu F-Coax (schraubbar) )





>>> uuund los gehts:

1. zur Vorbereitung wollen wir zunächst die gebrauchte Fritzbox 6490 auf die Werkseinstellungen setzen und alle Funktionen deaktivieren die NICHT benötigt werden
hierzu schliessen wir die 6490 per LAN Kabel an einen Computer an

2. BEVOR wir nun die 6490 mit dem Stromnetz verbinden, schalten wir an allen W-LAN Geräten das W-LAN aus UND deaktivieren das W-LAN unseres Routers
ACHTUNG dieser Schritt ist wichtig, denn die 6490 ist eigentlich nicht für einen Client-Modus vorgesehen ....somit gäbe es eine Kollision der W-LAN Netze ---- aktuell (18.06.2018)
ist die 6490 auch nicht mesh-fähig da das fritz OS zu alt ist. Lt. Info von AVM bekommt die 6490 das für Juli 2018 angekündigte Fritz OS 7 . Doch wann das der Fall sein wird
ist nicht genau bekannt (...)

3. Nachdem wir nun mal kurzzeitig " offline " sind schalten wir uns mit fritz.box bzw. 192.168.178.1 über LAN vom PC auf die 6490 auf.
Wir überprüfen die Aktualität des Fritz OS . Sofern eine Aktualisierung nötig ist (wenn Fritz OS kleiner als 6.87) müssten wir das entsprechende Update von der AVM-Seite laden
und offline über den angeschlossenen PC einspielen (entsprechende Anleitungen gibt`s im Netz)

4. Nach der Überprüfung bzw. ggf Aktualisierung schalten wir alle Funktionen, die die als " Streamer " genutzte 6490 nicht benötigt ab bzw. in den Green-Mode
(also z.B. USB, 3 von 4 LAN Ports, DECT, W-LAN) und legen die wichtigsten Einstellungen fest:

>>>> die USB-Ports werden nicht benötigt und können in den Green Modus geschaltet werden um Strom zu sparen

>>>> DECT ist unbenutzt und kann ganz abgeschaltet werden

>>>> Telefonie / Anrufbeantworter / Weckanruf etc. ist unbenutzt und kann ganz abgeschaltet werden

>>>> ACHTUNG !!! * BITTE W-LAN DER 6490 KOMPLETT ABSCHALTEN, DAMIT DIE UNTERSCHIEDLICHEN SSID`s NICHT KOLLIDIEREN

>>>> die Einbindung der 6490 ins Netzwerk (nach erfolgten Einstellungen) erfolgt direkt per LAN-Kabel an den Router (ggf. sind Hindernisse durch Powerline-Technik ODER durch
eine als Repeater konfigurierte Fritzbox zu überbrücken) --> ich habe LAN 2 genommen

>>>> der zur Einbindung ins Netzwerk genutzte LAN-Anschluss läuft im Gigabit-Modus, ALLE anderen Anschlüsse können auf 100 Mbit gedrosselt werden um Strom zu sparen.

>>>> sofern die 6490
NICHT als Router dient MUSS das integrierte DOCSIS-Modem abgeschaltet werden ( --> bitte unter Internet / Intternetzugang umschalten auf
" Internetzugang über LAN 1 " (ansonsten versucht das Modem ständig eine Verbindung aufzubauen und verbraucht unnötig Strom)

>>>> ACHTUNG der vorgenannte Trick schaltet zwar das Docsis-Modem aus, provorziert jedoch eine Ereignismeldung nach 60 min. (die Info-LED leuchtet dann ROT auf...)

>>>> um die Fehlermeldung zu unterdrücken schaltet man einfach eine Brücke (10 cm LAN-Kabel) zwischen LAN 1 und einen anderen Anschluss (ich habe LAN 4 genommen)

>>>> Ich habe die INFO-LED so konfiguriert, dass Sie leuchtet " wenn ein Gerät über LAN verbunden ist "

>>>> zu guter Letzt müssen wir (unter Heimnetz / Netzwerk / IP-Adressen) noch die IP-Adresse der FB 6490 ändern, denn JEDE FB ist standardmässig über
fritz.box bzw. 192.168.178.
1 erreichbar so dass es zu Kollision mit dem eigentlichen Router kommt (ich habe die 192.168.178.2** vergeben)

5. Nachdem wir nun alle Einstellungen vorgenommen haben, trennen wir die FB 6490 vom PC und Stromnetz. Nun stellen wir die 6490 an den dafür vorgesehenen Platz
und verbinden Sie über LAN mit dem Router, und anschliessend mit dem Stromnetz.

6. Nun können wir am Router das W-Lan wieder einschalten. Wir schalten uns wenn alle Geräte bereit sind,
durch Eingabe der IP-Adresse ! (fritz.box würde uns zur falschen Oberfläche führen) auf die 6490 auf. Dort fürhren wir im Menü " DVB-C " den Sendersuchlauf

7. nach erfolgreichem Sendersuchlauf laden wir die M3U-Playlisten für SD & HD auf im Netzwerk befindliche Windows PC`s runter. (Eine Anleitung um aus beiden Listen eine zu machen
finden wir im Internet) zum abspielen nutzen wir den VLC Player

8. Auf mobilen Geräten (Android / iOS) installieren wir die AVM-App Fritz-App-TV (spielt leider nur SD-Sender) alternative ist der Dream-Player for Fritzbox
(hier müssen wir jedoch die IP der 6490 eintragen)

Das wars

Alles kein Hexenwerk und in ca 15-20 min. zu bewerkstelligen








32 Kommentare
Mitglied: magicteddy
18.06.2018 um 22:53 Uhr
Moin,

ich habe hier einfach 2 Unifi APs und schaue über die entsprechende Mediathek, da stottert und ruckelt nix solange Junior nicht gerade meint seine spielerische Leistung live streamen zu müssen und damit den Upstream sättigt. Wenn ein nachdrückliches "Freundchen" nicht reicht wir er mit anderen Aufgaben betraut und nix ruckelt.

-teddy
Bitte warten ..
Mitglied: ashnod
19.06.2018 um 08:02 Uhr
Moin ....

so einfach kann die Welt sein

z.B. auch den Stream einfach von nem SAT/Kabel-Receiver abzugreifen

Najo Lösungen fallen einem da sicher genug für ein ... für den Fall ne 6490 missbrauchen zu müssen . danke für die Anleitung

Happy Day
Bitte warten ..
Mitglied: power-user
19.06.2018 um 13:56 Uhr
Bitte bitte. gern geschehen Dafür gits ja solche Foren.

Was das abgreifen am Receiver angeht.... ich hab bisher keinen Receiver gefunden der das kann und mindestens 2 bzw vier Tuner hat...
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
19.06.2018 um 14:33 Uhr
Mahlzeit,
sehr nett deine Anleitung - aber extrem Fritz!lastig.

Ich habe selbst auch einen Kabelanschluss mit einer 6490. Dahinter ist jedoch noch ein Business-Router.
Vor ein paar Monaten erst hat Vodafone das FritzOS 6.87 verteilt, mit welchem die Tuner auf der 6490 (von Vodafone) nutzbar sind.
Sehr großer Nachteil: Es können nur unverschlüsselte TV-Sender im Heimnetz verteilt werden.

Die FritzApp braucht niemand!
Ich empfehle jedem, sich mit Kodi zu beschäftigen. Kodi ist das Mediencenter, welches sich auf fast allem installieren lässt, was zum Abspielen von Medien genutzt werden kann (bspw. RPI oder Android).

Bei mir werkelt seit Jahren ein TV- und Medien-Server mit 4 Tunern und CI, der das Signal in mein Netzwerk einspeist und zwar auch das der Abo-Programme. Auf allen Clients läuft Kodi mit DVB-Viewer-Addon.

Durch 2 Unifi AP Pro habe ich (in einem sehr großen Haus) auch keine WLAN-Probleme.
Bitte warten ..
Mitglied: power-user
19.06.2018 um 14:46 Uhr
@ goscho

ja da hast Du recht die 6490 ist erst bei 6.87 (deswegen auch (noch) nicht mesh-fähig)

mal sehen, wann die das Fritz-OS 7 bekommt.... meine 7490 bekommt es jedenfalls vorher

Und ja, die Kabelanbieter " kastrieren " die 6490 in der Regel - aber das DVB-C kann man ja selber freischalten
die Anleitung hierfür gibts im Netz

Da ich eine gebrauchte (80 € bei Ebay) habe, welche für den freien Handel produziert wurde brauchte ich jedoch nix freischalten

Und Pay TV brauch ich auch nicht klar die Fritz App ist nicht die beste, aber wenn ich Samstags zu spät mit kochen anfange
und den Film sehen will, reicht Sie aus, um beim kochen den Anfang zu sehen.

Bei längerem gucken bzw. HD nutz ich halt den DreamPlayer for Fritzbox der kann HD im Gegensatz zur FritzApp...
Einziger Nachteil... er findet die 6490 nicht von selbst.... man muss also die entsprechende IP 1x (pro Gerät) eintragen

Was hast Du denn für einen Business Router im Einsatz ??

Und was hast du für einen TV und Medien Tuner im Einsatz ???
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
19.06.2018 um 17:16 Uhr
Ich habe einen Quad-WAN-Router von Netgear, welcher in absehbarer Zeit durch einen Lancom 1781/1783 ersetzt wird.
Als Backup gibt es noch einen 16MBit DSL-Anschluss, falls der 200Mbit von Vodafone mal ausfallen sollte.

Ich habe einen TV- und Medienserver (W2008R2) mit Digital Devices CineCT-Tuner (4 Tuner). Der Server hat 9TB Speicherplatz für Medien.
Mit Abo-TV meine ich nicht nur Sky und Co sondern auch die HD-Sender der Privaten, die es bei Vodafone nicht unverschlüsselt gibt.

Wenn das Backend alles in HD zur Verfügung stellt und dass LAN/WLAN das auch transportieren kann, warum sollte ich dann auf dem Client das Programm in SD schauen?
Alle von mir eingerichteten Geräte können das Live-TV-Programm in HD abspielen (ältere Windows8-Tablets, HTPC, Notebooks, RPIs, LibreELEC-Boxen, Smartphones) -> alle nutzen Kodi.
Bitte warten ..
Mitglied: power-user
19.06.2018 um 19:56 Uhr
Hi

hast also nen Windows Server am Start OK. Naja habe weder die Hardware für diesen Server noch das Geld dafür.

Den Tuner in einen der Rechner einzubauen, macht wenig Sinn, weil genau dieser rechner dann immer laufen muss...

Und bei uns geht der Trend dahin immer mehr und mehr mit den Tablets zu machen (E-Mail, Banking, Surfen etc. -- manchmal
sogar ein einzelner Brief denn die Tabs sind mit Office ausgestattet und werden mit BlutoothTastatur und einer Maus am OTG-Adapter
zum Mini-Notebook)

und alles was die Tablets nicht können macht dann ein Ultraschlankes Acer Notebook


Die beiden Windows-PC `s ( 1x Quad-Core AMD CPU bzw. 1x Hexa-Core AMD CPU - beide mit 32 GB Ram und 4 GB Graka )
kommen nur im absoluten Extrem-Fall zum Einsatz.... schliesslich schlucken die rechner extrem viel Strom...

Klar haben die die ultimative Power fürs Video Transkodieren....aber Ziel ist es halt eine Oberfläche zu haben
auf der ich quasi einen "Videorekorder" programmieren kann, der dann aufnimmt, wenn mal keiner zuhause ist.

Derzeit nutzen wir Save.TV das geht zwar gut, kostet aber je nach Paket dauerhaft zuviel Geld, und wenn die Hardware
erstmal da ist und alles läuft....

Und was die Sender angeht... die ÖR reichens uns

PayTV hatten wir NIE und werden wir NIE haben.... und die Privaten.... Ganz ehrlich, wenn der nächste Schritt nach
der Analogabschaltung der ist, dass die privaten Sender auch in SD abgeschaltet werden.... sch* egal

Ich werd Sie NIE vermissen, denn da läuft eh nur Bullshit
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
20.06.2018 um 08:27 Uhr
Moin,

ja, ich habe einen Windows-Server dafür im Keller stehen, sogar mit richtiger Serverhardware von HP (ML310e).
Es geht aber auch anders.

Wenn du nur unverschlüsseltes TV der Öffis schaust (bleibt jedem selbst überlassen, aber wenn du Kinder hast, werden die auch anderes schauen wollen), dann kannst du natürlich deine FB6490 als IPTV-Server nutzen.

Hier ist die Anleitung von AVM, wie das in Kodi einzurichten ist.
Das ist ziemlich simple und dazu auch noch richtig gut nutzbar.
Mit Kodi ist für viel mehr möglich, als nur lineares TV zu schauen.
Hier gibt es Infos dazu.

Zu deiner Anleitung:
Schreib es bitte noch deutlicher, dass eine freie FB6490 Cable benötigt wird, denn die vom Provider werden mit der Firmware versehen, die der Provider vorsieht und sind nicht durch den Benutzer selbst anzupassen.

Den Punkt mit dem Repeater mag ich so überhaupt gar nicht. In fast allen Fällen schränken diese Repeater die mögliche Bandbreite derart ein, dass im Garten z.B. kein vernünftiger HD-Empfang mehr möglich ist.

Also sollten immer LAN-Kabel verlegt werden und dann an passende stellen Access-Points. Dafür braucht man dann aber wirklich keine Fritzboxen.
Wenn absolut kein Kabel verlegt werden kann, dann eben per Powerline überbrücken. Hier sind die Teile von AVM wiederum gut zu gebrauchen.
Bitte warten ..
Mitglied: power-user
20.06.2018 um 11:25 Uhr
Moin,

also das mit der freien Fritzbox Cable habe ich soweit ich mich erinnere auch schön erwähnt (...)
Doch davon abgesehen, selbst wenn man ein Provider-Gerät nimmt....

Die DVB-C Funktion lässt sich freischalten Anleitung z.B http://ifreaky.net/fritzbox-6490-cable-dvb-c-freischalten/

Zum Thema Repeater (ich glaube du meinst die 7490 als Repeater ? )

Die haben eigentlich nicht direkt mit meiner Streaming Idee zu tun. Unsere FB 7490 (Router) versorgt unsere 70m" Wohnung
in allen Ecken grds sehr deutlich. Auch im Treppenhaus ist das W-LAN boch gut. Und das will etwas heissen, denn
wir leben in einem Altbau aus den 60ern (der dies jedoch nur von der Dicke des Mauerwerks her wiedespiegelt).

Das W_LAN endet ca 2m VOR der Haustüre

Die beiden 7490 als Repeater KÖNNEN zwar als Repeater genutzt werden, haben aber eigentlich NUR die Aufgabe,
Geräte ins Netzwerk einzubinden die LAN aber kein WLAN haben (z.B. den TV, BluRay Player etc in Zimmer 1)

Oder Geräte die weder LAN noch W_Lan haben (USB-Geräte) dies geschieht durch Device Server (z.B. . Silex DS 600)
Sofern an einer solchen FB mit oder Ohne DeviceServer Festplatten oder Sticks hängen hat dies natürlich NICHTS mit
PVR / Streaming zu tun, sondern nur einen Zweck:

Wenn ich am PC in Zimmer 1 etwas installieren will, und die entsprechenden Daten nicht erst auf Stick / DVD packen will
zieh ich mir die entsprechenden Daten einfach von einer Netzwerkfestplatte (naja bissl komfort muss auch sein)

Zum Thema Kabel:

Es ist eine Mietwohnung. Kabel verlegen ist daher bissl schwierig. Teppich hoch kabel drunter geht auch nicht da Laminat verlegt ist
Es war bereits verlegt und gibt keine Ersatzbretter mehr, so dass ich auch nicht einzelne Bretter anheben kann...

Powerline habe ich versucht (Devolo 1200+) joa 220 Mbit.... deswegen ja das Kabel zw. 6490 & 7490 (Router)
Ich denke die Stromleitungen sind hierfür nicht gut genug - oder es liegt an den vielen Überspannungsschutz-Stecker .... KEINE Ahnung

Doch die haben mir in den letzten Wochen sehr geholfen.... Lieber ne handvoll Sicherungen für 60 ct das Stück kaufen
als ne kaputte Fritte oder sonstwas
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
24.06.2018 um 21:38 Uhr
Hallo,

wie wäre es mit Zattoo oder/und Sky go?
Dafür braucht es nur WLAN und es funktioniert mit jedem Gerät.

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
25.06.2018 um 08:31 Uhr
Moin
Zitat von StefanKittel:
wie wäre es mit Zattoo oder/und Sky go?
Dafür braucht es nur WLAN und es funktioniert mit jedem Gerät.
Stefan,
der TO möchte seinen vorhandenen DVB-C (Kabel) Empfang im Heimnetz verteilen und kein zusätzliches Abo, zumal er ja nach eigener Aussage nur die öffentlich-rechtlichen Sender schaut.
Auch bei Zattoo zahlt man (bspw. für ÖR in HD).
Bitte warten ..
Mitglied: 114380
25.06.2018 um 20:22 Uhr
Bei mir macht das ganze ein RasPi mit einem DVB C Stick und tvheadend.
Sollte mit 2 Dual Sticks genauso gut funktionieren. Da ein RasPi 1 mit einem Stück gut läuft, sollte ein aktueller mit 2-4 Sticks zurechtkommen, nur 4*HD wird die NIC nicht mitmachen.
Parallel stemmt der Kleene auch noch Airplay
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
26.06.2018, aktualisiert um 07:02 Uhr
Zitat von 114380:
nur 4*HD wird die NIC nicht mitmachen.

Warum?
Die Datenrate einer DVD beträgt nur 11,08 Mbit/s (https://de.wikipedia.org/wiki/DVD) und der Rasp hat 100MBit.
Bitte warten ..
Mitglied: 114380
26.06.2018 um 06:52 Uhr
Der RasPi hat nur 1*100
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
26.06.2018 um 07:03 Uhr
Zitat von 114380:
Der RasPi hat nur 1*100
Gedankenfehler meinerseits. Ich habe meinen Beitrag geändert.
Ich vermute die "Gesamtleistung" aus CPU, NIC und Speicher wird dafür nicht reichen.
Bitte warten ..
Mitglied: 114380
26.06.2018 um 07:17 Uhr
Np, früh am Morgen
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
26.06.2018 um 08:31 Uhr
Zitat von 114380:

Bei mir macht das ganze ein RasPi mit einem DVB C Stick und tvheadend.
Sollte mit 2 Dual Sticks genauso gut funktionieren. Da ein RasPi 1 mit einem Stück gut läuft, sollte ein aktueller mit 2-4 Sticks zurechtkommen, nur 4*HD wird die NIC nicht mitmachen.
Der TO hat doch schon eine FB 6490. Die hat 4 DVB-C Tuner für unverschlüsseltes TV, auch in HD (so es vom Kabelanbieter eingespeist wird).
Die Anleitung, wie er das in sein Netzwerk verteilt und auf Kodi-Clients einrichtet, hat er schon bekommen.
Bitte warten ..
Mitglied: power-user
14.05.2019 um 11:49 Uhr
Update

Es sind jede Menge neue Fritz OS Versionen draussen...

Aber ich bin auch eine Runde weiter:

Statt der FB 6490 Cable steht da jetzt eine 6590 Cable mit FritzOS 7.02

Und sämtliche 7490 (1 Router, 2 Repeater) wurden durch die 7590 ersetzt.

Dank MU-MiMo der 7590 ist das W_lan so schnell, dass VIER gleichzeitige
Übertragungen möglich sind. D.H. vier unterschiedliche Geräte schauen
vier unterschiedliche TV-Angebote in HD

Und Ende 2019 gibts dann hoffentlich den DS 918+ bei uns
so dass ich dann Kodi einrichten kann.
Bitte warten ..
Mitglied: fhsdjk
08.01.2020 um 12:23 Uhr
Hallo power-user,

durch den Artikel inspiriert, habe ich mir einen 6490 refurbished, auf 7.02 und Werkszustand gesetzte, FB geordert.

Via willy.tel habe ich aber, leider zu spät herausgefunden, nicht Internet via Kabel/DOCSIS, sondern via Ethernet/PPPoE.
Die FB 6490 cable begrüßt mich nun mit dem Willkommens-Assistenten, der einen Kabel-Anbieter erfordert bzw. wartet auf eine Kabel-Verbindung. Den Assistenten kann ich leider nicht umgehen.
Hast du hier eine Lösung für?

Viele Grüße, Alex
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
08.01.2020 um 14:35 Uhr
Mahlzeit
Zitat von fhsdjk:

Hallo power-user,

durch den Artikel inspiriert, habe ich mir einen 6490 refurbished, auf 7.02 und Werkszustand gesetzte, FB geordert.

Via willy.tel habe ich aber, leider zu spät herausgefunden, nicht Internet via Kabel/DOCSIS, sondern via Ethernet/PPPoE.
Die FB 6490 cable begrüßt mich nun mit dem Willkommens-Assistenten, der einen Kabel-Anbieter erfordert bzw. wartet auf eine Kabel-Verbindung. Den Assistenten kann ich leider nicht umgehen.
Hast du hier eine Lösung für?
Was sagt denn Willi.tel dazu?

Ich vermute mal, du hast schlicht das falsche Gerät. Auch wüsste ich nicht, wie du den Cable-TV-Empfang an einem nicht Kabelanschluss realisieren möchtest.
Bitte warten ..
Mitglied: fhsdjk
08.01.2020 um 15:06 Uhr
Richtig.
Wie gesagt, ich bin von Kabelanschluss ausgegangen und hatte nicht die Einschränkungen (kein Client, nur Kabel) erwartet.
Tatsächlich dachte ich zunächst, der Kabel-TV-Anschluss wäre allein an dem 6490 Kabel-Anschluss anschließbar und die FB dann nur zum TV-Stream von DVB-C möglich, analog zum Fritz WLAN Repeater DVB-C.
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
09.01.2020 um 16:46 Uhr
Die FB6490 ist ein Router für den Kabel-Anschluss.
Der DVB-C Netzwerk-Tuner ist ein Zusatzprodukt.
Frag bei AVM nach, ob es ohne Kabelinternetanschluss überhaupt geht.

Ansonsten würde ich sagen, dass du das falsche Gerät hast. Viele kleine Boxen (bspw. Raspi oder S905-China-Box + DVB-C-Tuner) können das, was du willst und sind nicht teuer.

Wenn es was besseres sein soll, dann eine Octopus.net von Digital Devices.
Bitte warten ..
Mitglied: power-user
10.01.2020 um 18:17 Uhr
Hallochen,


danke fürs Lesen meines Beitrags.

Es ist richtig, dass die 6490 fürs Kabelnetz ist .... Ob due Kabel bzw. DSl oder vDSL (Glasfaser) hast kann ich aus der Ferne
nicht beeurteilen - aber das ist auch egal ! Ich habe Glasfaser und bei mir läuft das mit der Fritzbox Kabel
wie in meinem Beitrag beschrieben.


Bitte beachte:

Die FritzBox Kabel wird NICHT als Router eingesetzt !!

Es gibt mehrer Sorten von Kabeldosen...


Die Klassische hat 2 Anschlüsse (TV + Radio) hier liegt NUR das TV bzw. Radio Signal an.


Die Multimediadose hat einen 3. Anschluß " Data " - dieser Anschluß ist normalerweise für die Kabel-Fritzbox da.
Er stellt Daten für Telefon + Internet bereit UND zusätzlich das TV / Radiosignal.


Wenn Du nun DSL / Glasfaser-DSL (vDSL) hast ist das aber nicht schlimm.

Suche Dir einfach eine freie Kabel-Anschlussdose (an der kein TV-Gerät bzw. Kabelreceiver hängt oder eine Radiodose) für die Fritzbox.

Achtung - normalerweise wird die FB über ein Kabel mit Wiclic-Stecker an den " Data " Anschluß angeschlossen.
der Wiclic-Stecker passt natürlich nicht auf die klassische Kabeldose..... also ein normales Kabel nehemen !!

P.S. Antenenen Kabel für Radio und TV sind grds gleich - 1x männl. Stecker + 1x weibl. Stecker - einmal nutzt man das Kabel so rum und im andren Fall um 180 Grad gedreht


Bedenke bitte, dass DU ein Provider-Gerät hast !

Hier sind die DVD-C- Tuner oft deaktiviert UND / ODER die Menüs angepasst ..... deswegen warscheinlich Dein Problem mit dem Assistenten !!!

Mein Tip: verkauf die Box wieder und sieh zu dass DU ein Retail-Gerät - also eine freie Box bekommst.

Ab besten Du besorgts dir statt der 6490 Cabele die 6590 cable bzw die 6591 cable. denn hier gilt das gleiche wie bei Windos.... je neuer das Produkt, desto größer die warscheinlichkeit, dass DU Updates bekommst.


Ansonsten wie oben erklärt an den PC klemmen - Internet abschalten und die Box konfigurieren !

IP abändern, Internetzugang über LAN1, deaktivieren was nicht benötigt wird, !!! W-LAN aus und die Box später per LAN-KABEL
ins Netz einbinden !!

Damit die Box nicht nach 60 Min ROT leuchtet, weil kein Internetzugang besteht und gleichzeitig Updates eingespielt werden können,
die Box bitte 2x ins Netzwerk einbinden ! ( 1 Kabel von LAN1 an einen Switch, 1 Kabel von LAN 2 an den Switch und diesen
dann mit 1 Kabel an den Router (z. B FB 7590 oder aähnliches) hängen.


bei Fragen einfach melden !
Bitte warten ..
Mitglied: power-user
10.01.2020 um 18:41 Uhr
Hi !


ja und nein -

Ja - er hat das falsche Gerät. Nämlich ein Provider Gerät statt die Retail Version !


Nein - er hat NICHT das falsche Gerät. denn die " Data " Buchse der Multimedia-Dose liefert die Daten für Telefon
Internet UND TV bzw. Radio. Wenn er die Box genau wie ich NUR zum streamen nutzen möchte,
benötigt er ja nur die Signale für TV + Radio

Also reicht der Anschluss an eine " normale " Kabeldose. (wenn die nicht von TV oder Kabelreceiver belegt ist bzw. mehrer Dosen da sind)
ACHTUNG - das Kabel mit Wiclic-Stecker passt hier nicht ! --> normales Antennenkabel verwenden.

Ist die Dose belegt.... nimmt man die Dose für " Radio " (beide Anschlüsse senden jeweils TV + Radiosignale)

Hier ggf. eine Seite des Kabels mit einem Gender-Changer versehen bzw. den Stecker mit Seitenschneider
entfernen und selbst einen Stecker anbringen - es gibt eben im Leben Situationen da benötigt man
ein Antennenkabel das NICHT mit 2 verschiedenen Steckern (männl. / weibl.) sondern mit 2 gleichen Steckern versehen ist

**

!! beim " offline-programmieren " der Box bitte auf Internet über LAN 1 einstellen

nach etwa einer Std leuchtet die Box nervig ROT....


Abhilfe 1 verbinde LAN 1 und LAN 2 der Box miteinander, dann Box aus und wieder an - NIE wieder ROTES leuchten

Abhilfe 2 verbinde LAN 1 der FB mit einem LAN-Port eines Switch und LAN 2 der FB mit einem anderen LAN-Port des gleichen Switch.
anschliessend verbinde einen dritten LAN-Port des Switch mit Deinem Router Voilà


Wichtig ALLE FB haben immer die gleiche interne IP --> ändern !!


Mein Router (7590) hat z. die Standard IP (192.168.178.1) bei der Kabelbox steht die " 2 " an Ende der IP

eine 3. 7590 dient als LAN-Brücke für TV, Kabelreceiver, Heimkinoreceiver etc. hat also die " 3 " am Ende der IP

und ein 4. 7590 dient als LAN-Brücke und bindet USB-Geräte (Sticks, Festplatten, Scanner etc über einen Device Server ins LAN ein)
Bitte warten ..
Mitglied: power-user
10.01.2020 um 18:44 Uhr
Hallo Goscho !


"Die FB6490 ist ein Router für den Kabel-Anschluss.
Der DVB-C Netzwerk-Tuner ist ein Zusatzprodukt.
Frag bei AVM nach, ob es ohne Kabelinternetanschluss überhaupt geht. "


Grds richtig, was DU sagtst. ABER AVM hat von disem Projetkt KEINE Ahnung -
habe mal mit dem Service wegen einer anderen Sache telefoniert.... und dem Typen von meinem Projekt
erzählt.


Als der hörte, dass ich es geschafft habe der FB Cable den " Client-Modus " aufzuzwingen ist dem glatt der Hörer aus der Hand gefallen *g
Bitte warten ..
Mitglied: Matterdengs
24.05.2020 um 20:49 Uhr
Hallo power-user,

ich habe gerade versucht, dein Beispiel mit einer FB7490 als Router und einer FB6490Cable als TV-Streamer umzusetzen. Diesen Job hat bisher der DVB-C Repeater gemacht, aber da der keine Updates mehr bekommt, wird mir das Ding zu sehr Sicherheitsrisiko im Heimnetz. Als Stream-Empfänger kommt ein Raspi mit OpenElec zum Einsatz, der auch Dateien vom NAS abspielt und auf dem TV ausgibt. Läuft so seit 4 Jahren.

Habe die FB6490 (ex Unitymedia, entbrandet) laut Anleitung konfiguriert und bekomme auch DVB-C Kanäle gelistet und abgespielt - das kenne ich ja schon von meinem DVB-C Repeater. Allerdings ist der Video Stream nicht im Hausnetz verfügbar, sondern nur über das WLAN der FB6490, wenn aktiv.

Struktur:

FB1=FB7490: DSL + Netzwerk Router IP 10.100.60.60, FritzOS 7.12
FB2=FB6490: IP 10.100.60.90 (in Einstellungen eingetragen und in FB7490 als fixe IP vergeben), FritzOS 7.12. Hängt per LAN2 an FB1. Name auf fritzrepeater geändert. Internetzugang über LAN1 eingestellt.

FB1 sieht FB2 als IP 10.100.60.90 in den Netzwerkeinstellungen.
Bei eingeschaltetem FB2 WLAN liegen die IP Adressen im 192.168.178.x Bereich - obwohl in den LAN Einstellungen IP 10.100.60.90 eingetragen und aktiv ist (?!)
Wenn WLAN auf FB2 deaktiviert ist, komme ich über das Netz der FB1 nicht auf die Weboberfläche der FB2.

Interesanterweise klappts aber in der Gegenrichtung: Wenn ich über WLAN in FB2 eingebucht bin, kann ich die Weboberfläche des Routers FB1 darüber erreichen. Die Kisten sehen sich also schon.

Hast du eine Idee, was hier schiefgeht?

Gruß
Matt
Bitte warten ..
Mitglied: power-user
27.05.2020 um 13:19 Uhr
Hallo Matt,


Zunächst einmal stelle ich mir die Frage, was es mit den
komischen IP Adressen ( 10.100.60.60 und 10.100.60.90) auf sich hat ??!!

Was spricht dagegen, die 192.168.178.1 beim Router (FB 1) zu lassen ?
Keine Angst ein Angriff auf den Router über diese IP ist soweit ich weiss unmöglich,
auch wenn ALLE Fritzboxen diese IP haben...., denn es handelt sich um eine > interne IP <.

Demnach hat die FB 2 (Kabel Fritzbox) in meinem Beispiel die 192.168.178.2

Der DHCP-Server in FB 1 kann ruhig anbleiben - auch wenn die IP für die Kabel-Box fest vergeben wird.


ABER den DHCP-Server der der Kabel-Box bitte ausschalten !!!

Du hast die Kabel-Fritzbox wenn ich das Richtig verstehe per LAN-Kabel an die Fritzbox 1 (Router)
angeschlossen. Dies ist grds richtig.

Problematisch ist nur die Tatsache, dass die Kabel-Fritzbox
gar KEINEN hier benötigten Client-Modus kann - deswegen behelfen wir uns ja mit einem Trick:

1. Internetzugang auf LAN 1 umstellen (wie du gemacht hast)

2. Damit die rote Lampe wie weiter oben beschrieben NICHT angeht,
eine Brücke zwischen LAN1 und LAN 3 der Kabel-Fritzbox herstellen, und diese
über LAN 2 an einen LAN-Anschluss der FB 1 (Router) anschliessen.

3. Noch besser als die " Brücke " ist es jedoch, das Verbindungskabel
zwischen den beiden Fritzboxen an einen LAN-Switch anzuschliessen und diesen ZWEIMAL
an die Kabel-Fritzbox anzuschliessen (1x an LAN 1 UND 1x an LAN 2)

So ist gewährleistet, dass sich beide Fritzboxen sehen, und man in alle Richtungen auf die Oberfläche
ALLER Fritzboxen kommt und dass die Kabel-Fritzbox einen Zugang zum
Internet bekommt um Updates zu erhalten.


GAAANZ Wichtig :

In der Kabel-Fritzbox nicht nur den DHCP-Server ausschalten sondern AUCH DAS W-LAN !!!

(am besten die Tastensperre für die W-LAN bzw. WPS-Taste an der Kabel-Fritzbox einschalten ! )

Warum ?

Ganz einfach: Eben weil die Kabel-Fritzboxen NICHT in der Lage sind im sog. Client-Modus
zu funktionieren spannt eine Fritzbox-Kabel IMMER ein eigenes W-LAN (192.168.178.1) auf,
egal welche festen IP`s Du vergibst !!


Die Kabel-Fritzbox hat nur eine Aufgabe - Sie soll das TV-Signal an der Antennendose abgreifen,
und an den Router liefern (ob dies eine Fritzbox oder ein anderer Router ist, ist egal)

Die Verteilung des TV Signales im Netzwerk (egal ob via LAN oder via W-LAN)
übernimmt ausschliesslich die FB 1 (Router)

Wenn dessen Leistung nicht ausreicht....

a) bessere Position suchen ODER

b) Das genutzte Gerät (PC, Notebook, TV etc.) per PowerLine-Technik anbinden ODER

c) entsprechendes LAN-Kabel verlegen und ggf hinter Möbeln verstecken ODER

d) einen Repeater dazwischen setzen (z.B eine weitere Fritzbox 7490 oder 7590)
die können nämlich den Client-Modus

>> Ich schalte mich übrigens per Android-Tablet mit der APP Fritzbox To Go auf die FBen auf
die APP kann in der kostenpflichtigen Variante (3,99 oder 4,99 €) mehrere Boxen


Mein erfolgreicher Test:


1. Desktop-PC (Athlon II x2 270 16 GB RAM) mit VLC Player

2. Acer TravelMate x349 mit VLC Player

UND ZWEI !! Samsung Galaxy Tab A 2016 (2 GB RAM) (Dream-Player)


also insgesamt VIER Geräte gleichzeitig...... auf jedem Gerät ein anderes öffentlich rechtliches TV-Programm IN HD !!


Ruckelfrei...... Mit einem kalten Bier auf dem Balkon und dabei Fussball EM oder WM lekker


Wenn noch Fragen sind einfach gerne melden.


LG
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
27.05.2020 um 14:31 Uhr
Zitat von power-user:

also insgesamt VIER Geräte gleichzeitig...... auf jedem Gerät ein anderes öffentlich rechtliches TV-Programm IN HD !!


Ruckelfrei...... Mit einem kalten Bier auf dem Balkon und dabei Fussball EM oder WM lekker

Super für jeden, der nur alle 2 Jahre Livefußball guckt und ansonsten mit den öffentlich rechtlichen zufrieden ist.

Da bei mir viel Pay-TV (Fußball und Filme/Serien auf Sky) geschaut wird, habe ich mir einen TV-Server in den Keller gestellt.
Der hat eine Quad-Tunerkarte und entschlüsselt alle abonnierten Sender.
4 Sender (auch verschlüsselt) parallel schauen, ist hier schon lange möglich. Bei unverschlüsselten Sendern können es auch viel mehr sein, da jeder Tuner das gesamte Senderbuqet empfängt.
Bitte warten ..
Mitglied: power-user
27.05.2020 um 16:01 Uhr
Hallo Goscho,

ja das mit dem TV_Server hattest DU glaube ich weiter oben schonmal geschrieben...

Ist ja auch völlig OK. Für mich braucht es das nicht.

Zum einen finden sich auf unseren Kabelreceivern bzw. in unsere Favoriten-Liste der
Kabelfritzbox nur die ÖR, weil ich die privaten TV-Sender hasse wie die Pest. (inzwischen gelöscht)
Im übrigen haben wir mit ÖR zzgl. Sport 1 und EuroSport zzgl. Doku und NachrichtenSender
insgesamt 26 Kanäle

Und wenn das nicht reicht... wir waren 2 Jahre für 60 € im Jahr bei SaveTV angemeldet.
Daher haben wir für unser NAS rund 16 TB an allen möglichen Filmen und Serien

Und ansonsten lese ich auch gerne mal ein Buch.


Noch ein Wort zu den Privat-Sendern:

Ich persönlich finde das Programm bei RTL und Co absolut Sch*
Sendungen wie "ich bin ein Star..." " Frauentausch " "Bachelor " und co sind
nichts als digitale Volksverdummung....

Ausserdem zeigen diese Sender nicht Filme und Serien mit Werbeunterbrechung,
sondern Werbung mit Unterbrechung durch Filme und Serien....

Und wenn ich bisher tatsächlich mal einen Privat-Sender gesehen habe (bevor ich diese entfernt habe)
und da läuft Werbung z.B. für Check24 . .... oder Wunderino.de ... dann bekomm ich
echt Plaque....



Und was Pay-TV angeht....

Pay-TV hasse ich noch mehr als die Privat-TV Sender

Es reicht doch, wenn man monatlich einen Betrag von 10 € in den Mietnebenkosten hat für Kabel-TV
und dann noch GeZ zahlen muss .

Dann muss ich weder Geld für Pay-TV ausgeben, noch muss ich mir den Werbemist der Privaten reinziehen....

Und ganz ehrlich: Wenn ich die Summen höre, die die Fußballer verdienen, und was da an Ablösesummen
gezahlt wird, wird mir absolut übel....

Genauso übel wird mir übrigens, wenn ich weiß dass der Vorstand der Deutschen Post AG 10 Mio. €
pro Jahr verdient, aber ein Briefträger oder DHL-Bote in dem Moment wo er in einer Partnerschaft lebt oder Kinder hat
beim JobCenter aufstocken muss...

Dass gewisse Leute etwas mehr verdienen OK. Aber es muss Grenzen geben.

400.000 € für den Intendanten des WDR ?? Wofür ? * kopfschüttel*

Billige Lebensmittel.... und dann die Zustände in der Fleischindustrie ?
Nicht mit mir.


Wie dem auch Sei. Ich versuche hier nur zu helfen und ja, auch ich weiß nicht alles oder
mache mal Fehler. Wir können und sollen uns hier ja gegenseitig helfen und
diskutieren und fachsimplen hat noch nie geschadet
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
27.05.2020, aktualisiert um 18:20 Uhr
Zitat von power-user:
Und was Pay-TV angeht....

Pay-TV hasse ich noch mehr als die Privat-TV Sender

Es reicht doch, wenn man monatlich einen Betrag von 10 € in den Mietnebenkosten hat für Kabel-TV
und dann noch GeZ zahlen muss .

Dann muss ich weder Geld für Pay-TV ausgeben, noch muss ich mir den Werbemist der Privaten reinziehen....

Tja, ich liebe Fußball und habe überhaupt kein Problem damit, das System durch meine Pay-TV-Beiträge mitzufinanzieren.

Ein DAZN-Abo habe ich zusätzlich - als SGE-Fan beinahe ein Muss, da richtig viele Spiele nur über DAZN übertragen werden.

Und ganz ehrlich: Wenn ich die Summen höre, die die Fußballer verdienen, und was da an Ablösesummen
gezahlt wird, wird mir absolut übel....

Hätte ich auch gern mitgenommen - leider fehlt(e) mir das Talent zum Fußballprofi.
Bitte warten ..
Mitglied: power-user
27.05.2020 um 18:44 Uhr
Hi !

meine Sport-Art Nr. 1 ist und bleibt Eishockey


dann kommen Fussball und Basketball

Und ja am liebsten LIVE im Stadion

Ansonsten gibt es z.B. diverse Ticker in Zeitungen, die App des eigenen Vereins
oder Radio bzw die Apps der Radio-Sender


Und ja na klar möchte ich auch gerne viel Geld haben - wer hätte das nicht....

Aber irgendwo gibts für mich ne Grenze. Ich gehöre nun mal nicht zu den Leuten,
die Millionen oder Milliarden haben müssen, da ist mir eine intakte Familie
oder viele Soziale Kontakte wichtiger.

Wie sagt man so schön ?

Viel Geld zu haben ist hilfreich und erleichtert vieles - aber es ist kein Muss um zu überleben.

Bitte warten ..
Mitglied: Matterdengs
29.05.2020 um 17:22 Uhr
Danke für die schnelle und nette Antwort!

Ich habe mittlerweile meinen Fehler gefunden. Ich hatte zwar den Internetzugang an LAN1 auf extern umgestellt und eine IP zugewiesen aber in den Netzwerkeinstellungen der Box die Option für eine andere Netzwerkadresse nicht gefunden (im Gegensatz zum Router FB1). Die erweiterte Ansicht war nicht aktiviert. *facepalm*

Mit erweiterter Ansicht und Einstellung einer festen IP für das Netzwerk klappt alles. Beide Boxen sehen sich, sind über dasselbe Netz gegenseitig erreichbar und das WLAN der zweiten Box bekommt auch eine IP aus dem gewünschten Netz. Somit klappts auch als zweiter AcessPoint für dasselbe Netz.

Ich habe beim DVB-C und jetzt bei der FBcable das WLAN parallel aktiv, da es Probleme mit der Priorisierung des Streams gab. Wenn Netzwerk-Traffic zum NAS läuft, z.B. beim Verschieben von größeren Datenmengen, fing der TV Stream an zu stocken. Das separate WLAN Netz mit eigener SSID hat das Problem beseitigt. Ich werde weiter testen, ob das mit der Mesh Option besser klappt. Dann wird das zweite Netz abgeschaltet.

Die komische IP Range ist "historisch bedingt", hatte früher noch ein separates Heimnetz unter 192.168.x.x am Start.

Nochmals herzliches DANKE für diese Anleitung und die extra Tipps!

LG
Bitte warten ..
Neue Wissensbeiträge
Linux Tools
Rsync datenvolumen reduzieren mit -fuzzy
Anleitung von NetzwerkDude vor 8 StundenLinux Tools

Moin, aus der Kategorie "Häufig übersehene Parameter": Meistens benutzt kaum jemand den fuzzy Parameter von rsync, und er taucht ...

Sicherheit

Citrix ADC, Gateway u. SD-Wan: Schwachstellen patchen

Information von kgborn vor 2 TagenSicherheit

Keine Ahnung, wie viele Admins von Citrix-Applicances hier unterwegs sind und ob die Versorgung mit Advisories klappt. Aber im ...

Off Topic

Im Tel Raum von Hamburg (040) sind mal wieder viele Indische Microsoft Anrufer unterwegs

Information von TomTomBon vor 3 TagenOff Topic6 Kommentare

Moin Moin, Die sind so schlecht das sogar meine Frau sofort die erkannt hat was die sind. Und Ihr ...

Router & Routing

FritzOS 7.20 kommt auch auf Deine Fritze (wahrscheinlich)

Information von Visucius vor 4 TagenRouter & Routing16 Kommentare

Nachdem ich hier die Hassliebe zu den kleinen Kistchen kenne, sollten wir das nicht zu breit ausdehnen. Ein paar ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows 10
MSI-Packager ähnlich zu Scalable Smartpackager gesucht
Frage von DerWoWussteWindows 1023 Kommentare

Ich grüße Euch. Kennt jemand Software <100€ oder Freeware, die so simpel funktioniert wie WinInstall LE/Smart packager von Scalable? ...

Windows Server
Server 2012R2 Probleme mit Internet
Frage von NordsterneWindows Server17 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: Server 2012R2 verbunden über Netzwerkkabel. Die IP ist statisch eingestellt. Gateway ist die ...

SAN, NAS, DAS
NAS mit interner RDX-Aufnahme
Frage von keine-ahnungSAN, NAS, DAS16 Kommentare

Moin at all, offenbar habe ich nur das "for free google" freigeschalten ich bin auf der Suche nach einem ...

Windows Netzwerk
Probleme beim Routing zwischen VLAN-Netzen durch Windows Firewall
gelöst Frage von ByteCraftWindows Netzwerk16 Kommentare

Hallo zusammen, ich sitze nun schon den zweiten Tag an meinem Problem. Die Situation ist wie folgt: Ich habe ...